HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > SACHTHEMEN > Verblindete Vergleiche

Verblindete Vergleiche Wenn es "um die Wahrheit" geht, führt kein Weg daran vorbei

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.08.2012, 19:58   #76
Babak
gestört verar*** verlogen
 
Benutzerbild von Babak
 
Registriert seit: 30.07.2006
Ort: Wien
Beiträge: 10.558
Babak ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Hallo

40 dB - Wurde das gemessen?

LG

Babak
__________________
“The problem with today’s world is that everyone believes they have the right to express their opinion AND have others listen to it.

The correct statement of individual rights is that everyone has the right to an opinion, but crucially, that opinion can be roundly ignored and even made fun of, particularly if it is demonstrably nonsense!”


— Brian Cox, musician, physicist, and freethinker
Babak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2012, 20:06   #77
Albus
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.07.2010
Beiträge: 772
Albus befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Tag erneut,

David, das 'muss' ist vielleicht (d)ein persönlicher Entscheid, mag sein, Verbindlichkeit kommt einem derartigen 'muss' doch gewißlich nicht zu. Ferner bleibt mein Bemerken seit Jahrzehnten, die Normalität der gepflegten Schallplattensammlung kommt ohne die vermeintlichen 'Horror'-Entladungen durch die Zeiten. Immer schon war es so gewesen, bleibt auch so.

Jetzt kommt die Tschechische Philharmonie (Dir.: Petrenko) mit Ma Vlast (Mein Vaterland, Smetana, vollständiger Zyklus), mal hineinhören (Radio, aufgezeichnet vor Kurzem in Prag).

Freundlich
Albus
Albus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2012, 20:11   #78
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 36.119
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Zitat:
Zitat von Babak Beitrag anzeigen
Hallo

40 dB - Wurde das gemessen?

LG

Babak
Ja, immer wieder und mehrmals. Ist aber wie gesagt eh' nicht übel, die allerwenigsten Aufnahmen haben derartige Dynamik.

Man spiele dazu bspw. einen 440Hz Sinus mit etwa Hörlautstärke ab und reduziere dann um besagte 40dB. Da muss man schon mit dem Kopf zu einer der Boxen gehen, um den noch deutlich zu hören.

Das Schlimme ist, dass Laien nur noch in auswendig gelernten Ziffern aus den Prospekten denken. Ziffern und Daten, die Superwerte darstellen, die aber in der Praxis nie und nimmer zum Tragen kommen und die auch in keinster Weise notwendig sind.

Notwendig ist in etwa die Einhaltung der uralten HiFi DIN-Norm. Würde man diese aus heutiger Sicht "absolut miesen Daten" am Hörplatz erreichen, könnte man sich glücklich schätzen.
Ich gebe aber schon zu, dass sie teilweise verdammt knapp ausgelegt wurden (warum ist klar, wegen der analogen Platte).
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2012, 20:12   #79
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 36.119
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Albus, nass spielen bringt sehr viel, aber das wirst du ohnehin wissen.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2012, 20:17   #80
Babak
gestört verar*** verlogen
 
Benutzerbild von Babak
 
Registriert seit: 30.07.2006
Ort: Wien
Beiträge: 10.558
Babak ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Hallo

Platten waschen bringt auch viel.
Da braucht man oft gar nimmer nass spielen

LG

Babak
__________________
“The problem with today’s world is that everyone believes they have the right to express their opinion AND have others listen to it.

The correct statement of individual rights is that everyone has the right to an opinion, but crucially, that opinion can be roundly ignored and even made fun of, particularly if it is demonstrably nonsense!”


— Brian Cox, musician, physicist, and freethinker
Babak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2012, 21:34   #81
Albus
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.07.2010
Beiträge: 772
Albus befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Tag erneut,

Ma Vlast ist beendet. - Also, Blindtest... auf Abwegen oder Umwegen, noch ein Stück Umweg, zu den Problemen der Schallplattenwiedergabe. Die begrenzte Dynamik etc. des Programmmaterials ist vergleichsweise unproblematisch (Rundfunk: Frequenzgang 40-15000 Hz, Dynamik 40-50 dB, Geräuschabstand terristrisch 60 dB, Kanaltrennung 30 dB), unproblematisch, stimmt ansonsten das gesamte Arrangement im Problematischen und Schwierigen.

Die Probleme der Schallplattenwiedergabe sehe ich einerseits in der Abstimmung von Tonabnehmer und Tonarm, insbesondere hinsichtlich der sog. Nadelnachgiebigkeit, mehr noch bezüglich der Dämpfung des Nadellagers (Dämpfungsfaktor ist max. 0,2 gemäß einer JAES-Arbeit, in ungünstigen Fällen nur 0,05, dann ist die Tiefenresonanz noch um weitere 12 dB überhöht, ruhige Abtastung ist nur noch Wünschbarkeit), auch was die Temparaturstabilität des Dämpfers angeht. Weiter die elektrische Passung von Tonabnehmer und Phono-Schaltkreis, Gesichtspunkte sind Widerstand und Kapazität (was einige nervt, davon zu lesen). Wesentlich ist aber die typisch zu gering ausfallende Kanaltrennung in den Höhen, Kanaltrennung von 25 dB bei 15-20 kHz ist erwünscht, was man aber leider nur selten realisiert erhält (selbst der neueste 'Super'tonabnehmer von Ortofon, Modell Anna [Netrebko], ist spezifiziert mit 22 dB bei 15 kHz).

Aber aus davon.

Freundlich
Albus
Albus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2012, 21:41   #82
Babak
gestört verar*** verlogen
 
Benutzerbild von Babak
 
Registriert seit: 30.07.2006
Ort: Wien
Beiträge: 10.558
Babak ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Zitat:
Zitat von Albus Beitrag anzeigen
Wesentlich ist aber die typisch zu gering ausfallende Kanaltrennung in den Höhen, Kanaltrennung von 25 dB bei 15-20 kHz ist erwünscht, was man aber leider nur selten realisiert erhält (selbst der neueste 'Super'tonabnehmer von Ortofon, Modell Anna [Netrebko], ist spezifiziert mit 22 dB bei 15 kHz).
Das empfinden Vinyl-Fans als die bessere Räumlickeit der Wiedergabe gegenüber der CD. ;)
__________________
“The problem with today’s world is that everyone believes they have the right to express their opinion AND have others listen to it.

The correct statement of individual rights is that everyone has the right to an opinion, but crucially, that opinion can be roundly ignored and even made fun of, particularly if it is demonstrably nonsense!”


— Brian Cox, musician, physicist, and freethinker
Babak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2012, 06:36   #83
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 36.119
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Zitat:
Wesentlich ist aber die typisch zu gering ausfallende Kanaltrennung in den Höhen, Kanaltrennung von 25 dB bei 15-20 kHz ist erwünscht
Jetzt müsste man einmal ermitteln, wer da überhaupt noch irgendwas hört (ich z. B. nicht).

Für mich ist das eine völlig durchgeknallte Forderung, woher kommt die?
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2012, 06:55   #84
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 36.119
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Zitat:
Zitat von Babak Beitrag anzeigen
Hallo

Platten waschen bringt auch viel.
Da braucht man oft gar nimmer nass spielen

LG

Babak
Stimmt aus meiner Sicht nicht. Statische Aufladungen werden dadurch nicht vermieden. Auch sinkt das Rauschen beim Nassspielen, durch die "Schmierung".
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2012, 08:56   #85
Babak
gestört verar*** verlogen
 
Benutzerbild von Babak
 
Registriert seit: 30.07.2006
Ort: Wien
Beiträge: 10.558
Babak ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Zitat:
Zitat von Hifiaktiv Beitrag anzeigen
Stimmt aus meiner Sicht nicht. Statische Aufladungen werden dadurch nicht vermieden. Auch sinkt das Rauschen beim Nassspielen, durch die "Schmierung".
Bei manchen Platten ist das Laufgeräusch der Nadel stärker, bei anderen nicht hörbar - auch trocken abgespielt.

Da kann ich jedem Beispiele vorführen ...

LG

Babak
__________________
“The problem with today’s world is that everyone believes they have the right to express their opinion AND have others listen to it.

The correct statement of individual rights is that everyone has the right to an opinion, but crucially, that opinion can be roundly ignored and even made fun of, particularly if it is demonstrably nonsense!”


— Brian Cox, musician, physicist, and freethinker
Babak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2012, 09:35   #86
Scheller
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Alleine schon die stark schwankende Qualität der Platten ist ein totales KO Argument.
Was bei digitalen Tonträgern bereits nervt, wird dort zum Tagesgeschäft.

Plattenspieler? Auf jeden Fall.....Zur Deko und zum spielen und fummeln. Auch kann man "ab und an" mal tatsächlich eine auflegen...
  Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2012, 09:58   #87
Babak
gestört verar*** verlogen
 
Benutzerbild von Babak
 
Registriert seit: 30.07.2006
Ort: Wien
Beiträge: 10.558
Babak ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Zitat:
Zitat von Scheller Beitrag anzeigen
Alleine schon die stark schwankende Qualität der Platten ist ein totales KO Argument.
Was bei digitalen Tonträgern bereits nervt, wird dort zum Tagesgeschäft.

Plattenspieler? Auf jeden Fall.....Zur Deko und zum spielen und fummeln. Auch kann man "ab und an" mal tatsächlich eine auflegen...
Wer hatte hier das Murmeltier erwähnt?

Hier geht es ja nicht darum, ob nun Vinyl besser klingt oder nicht.
Jeder, der ehrlich zu sich selbst ist, kennt die Grenzen dieser Wiedergabemethode.
Das braucht nicht immer wieder aufgewärmt und wiedergekäut werden, denn es ergibt sich eh nichts neues.

Doch wenn es bestimmte Aufnahmen nur auf Schallplatte gibt, muss man sich eben einen Plattenspieler halten.
Das ist für mich auch der einzige triftige Grund - Liebhaberei mal ausgeklammert.
Wenn es eine Aufnahme digital gibt, spricht mE kein Grund dafür, beim Neukauf dennoch zur LP zu greifen.

Mit etwas Pragmatismus erledigt sich dieses Thema schnell ... ;)

LG
Babak
__________________
“The problem with today’s world is that everyone believes they have the right to express their opinion AND have others listen to it.

The correct statement of individual rights is that everyone has the right to an opinion, but crucially, that opinion can be roundly ignored and even made fun of, particularly if it is demonstrably nonsense!”


— Brian Cox, musician, physicist, and freethinker
Babak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2012, 10:32   #88
Reno Barth
Gewerblicher Teilnehmer
 
Registriert seit: 10.11.2008
Beiträge: 6.481
Reno Barth befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von Babak Beitrag anzeigen
Wenn es eine Aufnahme digital gibt, spricht mE kein Grund dafür, beim Neukauf dennoch zur LP zu greifen.
doch. grottenschlechtes remastering historischer aufnahmen. sinnlos ist die LP bei aktuellen aufnahmen, die ja zu 99,99% (oder so) digital gemacht werden.

lg
reno
Reno Barth ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2012, 11:12   #89
Babak
gestört verar*** verlogen
 
Benutzerbild von Babak
 
Registriert seit: 30.07.2006
Ort: Wien
Beiträge: 10.558
Babak ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Zitat:
Zitat von Reno Barth Beitrag anzeigen
doch. grottenschlechtes remastering historischer aufnahmen. sinnlos ist die LP bei aktuellen aufnahmen, die ja zu 99,99% (oder so) digital gemacht werden.
Stimmt.
Ich meinte die aktuellen Aufnahmen und habe die Remasters nicht berücksichtigt.


LG

Babak
__________________
“The problem with today’s world is that everyone believes they have the right to express their opinion AND have others listen to it.

The correct statement of individual rights is that everyone has the right to an opinion, but crucially, that opinion can be roundly ignored and even made fun of, particularly if it is demonstrably nonsense!”


— Brian Cox, musician, physicist, and freethinker
Babak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2012, 12:51   #90
Jakob
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.08.2010
Beiträge: 906
Jakob befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von Hifiaktiv Beitrag anzeigen
Hallo Jakob!
Ich verstehe deinen letzten Satz nicht so ganz.
Meinst du den Grundstörpegel einer Anlage im Zusammenhang mit dem Wirkungsgrad von Boxen?
Ja, denn bei der Beantwortung der Frage, ob der (relativ bescheidene) Geräuschspannungsabstand von 58db(A) "total irrelevant für den heimischen Musikgenuss" ist, spielt das tatsächliche Störspektrum ebenso eine Rolle wie der Wirkungsgrad der LS. Und letztendlich natürlich auch noch die Empfindlichkeit des Hörers.

Gruß
__________________
Gewerblicher Teilnehmer. Entwicklung, Herstellung und Vertrieb von Audiotechnik. (u.a.)
Jakob ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:08 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de