HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > SACHTHEMEN > Verblindete Vergleiche

Verblindete Vergleiche Wenn es "um die Wahrheit" geht, führt kein Weg daran vorbei

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.11.2007, 16:03   #31
jakob
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@ Lego,

Zitat:
Original von jakob Wäre es nicht richtiger zu sagen, daß Replaygain versucht mit Hilfe psychoakustischer Modellbildung den gleichen _Lautstärkeeindruck_ zu erzielen? Ja, das wäre präziser
Dann muß man wohl doch von einer zusätzlichen Variable ausgehen, die man nicht ungeprüft in seinen Testablauf einfügen sollte.

@ Hifi_Addicted,

wobei die 32GB-Grenze unter XP nur eine willkürlich eingefügt Barriere ist, denn das Dateisystem erlaubt durchaus größere Partitionen, weshalb es mit 98(SE) wenn auch mit zusätzlichen Patches (wegen FDISK-Überlaufproblemen) durchaus möglich ist.

Ich habe allerdings keine Erklärung in Erinnerung für diese Zwangsbarriereneinführung.

Gruß
  Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2007, 16:07   #32
HiFi_Addicted
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.09.2006
Alter: 31
Beiträge: 2.385
HiFi_Addicted
Standard

Die 10 bis 12db ergeben sich aus meinen Top 30 Alben lt. Last.fm . Die Alben die auch musikalisch aus der Reihe Tanzen sind die gröberen Ausreißer nach unten von Mest mal abgesehen.
Panic! At the Disco – A Fever You Can't Sweat Out : -10,45
Gym Class Heroes – As Cruel As School Children: -8,89
Sunrise Avenue – On The Way To Wonderland: -9,08
Son of Dork – Welcome to Loserville : -11,97
Bela B. – Bingo: -9,55
Billy Talent – Billy Talent II : -10,95
Paolo Nutini – These Streets -6,33
+44 – When Your Heart Stops Beating: -10,92
My Chemical Romance – The Black Parade: -11,02
Fightstar – Grand Unification: -10,23
Kaiser Chiefs – Yours Truly, Angry Mob -10,91
The Used – In Love and Death: -10,19
Death Cab for Cutie – Plans: -7,21
30 Seconds to Mars – A Beautiful Lie: - 11,36
Mika – Life In Cartoon Motion: -8,89
Mest - Photographs: -8,36
Motion City Soundtrack – Commit This to Memory: -10,29
Amber Pacific – The Possibility and the Promise: -9,48
AFI - Decemberunderground: -9,91
Simple Plan - ...Still Not Getting Any: -9,27
Bullet For My Valentine - The Poison : - 10,51
Simple Plan – No Pads, No Helmets...Just Balls: -10,12
Dashboard Confessional - The Places You Have Come To Fear The Most -7,44
Linkin' Park - Minutes To Midnight (48kHz 24Bit DVD Spur): -10,07
Taking Back Sunday - Tell All Your Friends: -9,52
Yellowcard - Ocean Avenue. -11,04
The All-American Rejects - The All-American Rejects: -11,36
Blink 182 - Enema Of The State: -10,57
Greg Graffin - Cold As The Clay: -7,46
Mest - Mest: -8,12


Den unterschied AAC 256 zu Flac halte ich durchaus für Signifikant auch wenn ich gerade keinen Encoder installiert habe zum Probieren. Sobald das Differenzsignal AAC vs. Wave einen Peak größere als -40db FS enthält gibts IMHO akkuten Handlungsbedarf. Im Worstcase (Jimmy Eat World - The Middle) hab ich schon -13dbFS mit LAME --alt-preset-insane 320 kbit zusammengebracht.

Ich schätze mal dass AAC auch nicht um so viel besser ist.

Lossy fürs Autoradio kannst aus einem Flac Archiv mit dem Foobar Discwriter ja innerhalb von Minuten erstellen und dann wieder löschen.

MfG Christoph
HiFi_Addicted ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2007, 16:14   #33
WMN
Unsäglicher User
 
Registriert seit: 21.10.2007
Beiträge: 1.580
WMN
Standard

Danke nochmal, Christoph und Lego, für Eure wertvollen Hinweise!! Das heißt, ich werde in den sauren Apfel beissen müssen und alles nochmal rippen...
Wenn ich jetzt Apple Lossless verwende, muss ich also das Procedere in einem weiteren Jahr nicht nochmals wiederholen...?? ;)
WMN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2007, 16:17   #34
Lego
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Original von jakob
@ Lego,

Zitat:
Original von jakob Wäre es nicht richtiger zu sagen, daß Replaygain versucht mit Hilfe psychoakustischer Modellbildung den gleichen _Lautstärkeeindruck_ zu erzielen? Ja, das wäre präziser
Dann muß man wohl doch von einer zusätzlichen Variable ausgehen, die man nicht ungeprüft in seinen Testablauf einfügen sollte.
Ein möglicher Lautstärkeunterschied oder Decoderclipping beim ABX (mit deren Hilfe evtl. x oder y erkannt werden kann) wären keine solchen zusätzlichen Variablen?
  Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2007, 16:23   #35
Lego
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Original von WMN
Wenn ich jetzt Apple Lossless verwende, muss ich also das Procedere in einem weiteren Jahr nicht nochmals wiederholen...?? ;)
Sicher wäre es besser einen quelloffenen und verbreiteten Encoder zu nehmen, aber Apple Lossless kann später noch in ein offenes Format und eine Langzeitarchivierung überführt werden. Auch SecureMode wäre nett.

Da aber der Mac nunmal nicht mehr hergibt als iTunes und ALAC, ist es eben nun mal so. EAC und FLAC gibts eben nun mal nur für Windows und Linux.

Gruß
  Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2007, 16:24   #36
xuser
Kabel-Liebhaber
 
Benutzerbild von xuser
 
Registriert seit: 16.03.2006
Ort: Zürich
Beiträge: 2.987
xuser
Standard

Hallo zusammen

Eine Quelle behauptet, dass die 2 TB-Grenze nur für die Festplatte gilt, auf welcher der Betriebsystem-MBR gespeichert ist, jedoch nicht für weitere physische Festplatten mit anderen Laufwerkbuchstaben.

Gruss Beat
__________________
Make it or break it ;)
xuser ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2007, 16:29   #37
Lego
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Original von xuser
Eine Quelle behauptet, dass die 2 TB-Grenze nur für die Festplatte gilt, auf welcher der Betriebsystem-MBR gespeichert ist, jedoch nicht für weitere physische Festplatten mit anderen Laufwerkbuchstaben.
Hmmm

wen juckt das denn wie groß das Bootlaufwerk sein darf.

System und Daten würde ich ohnehin trennen, schon allein aus Sicherheits- und Komfortgründen nicht auf ein großes Laufwerk legen wollen.

Ein Backup des Systems mit allen Applikationen ist je kleiner es ist schneller mal gemacht und auch zurückgespielt. Insofern würde ich das Windows-System so klein wie möglich halten, auch auf einer Extra-HD, weil die HDs von den Betriebssystemen durch zahlreiche Schreibzugriffe misshandelt werden. Auch wenn jemand Filesharing betreibt würde ich ihm empfehlen für die Temp separate HDs zu benutzen.

Ich benutze als Bootlaufwerke meist meine alten ausgemusterten Daten-HDs und spiele ein immer mal wieder erweitertes und verändertes 10 GB Image drauf. Alle meine Applikationen liegen als Päckchen in meinem Netzwerk und lassen sich mit Altiris SVS virtualisieren.

Sollte eine HD in meinen Arbeitsrechnern crashen, so werfe ich sie weg, und spiele das Backup ein und fertig. Hauptsache keine Datenverluste.

Gruß
  Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2007, 16:35   #38
jakob
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@ Lego,

Zitat:
Ein möglicher Lautstärkeunterschied oder Decoderclipping beim ABX (mit deren Hilfe evtl. x oder y erkannt werden kann) wären keine solchen zusätzlichen Variablen?
Dies wären die möglichen Ausgangsprobleme, für die eine Lösung gesucht wird.
ME sollte eine Problemlösung nur das bewerkstelligen, aber nicht ihrerseits selbst ein Problem darstellen.

Gruß
  Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2007, 16:52   #39
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 35.242
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

@Lego
Ich habe es nur einmal mit Replay Gain probiert, aber meine Dateien wurden alle überschrieben. Auch die Dateigrößen haben sich dadurch (verständlicher Weise) geändert.
Ich habe die CD dann neu gerippt, weil ich das so nicht möchte.

Gruß
David
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2007, 17:01   #40
HiFi_Addicted
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.09.2006
Alter: 31
Beiträge: 2.385
HiFi_Addicted
Standard

Ich habs bei dem Versuch von einer anderen Platte gebootet. Ich verfolge den Grundsatz dass Daten nix auf den beiden Systemplatten verloren haben.

der dbPoweramp Batch Converter kann offensichtich was mit Apple Lossless Anfangen wenn ma es wirklich mal in Flac umkodieren will.

Alle Platten außer der Bootplatte kann man sowohl unter Vista als auch Server 2003 auf GPT.

Ich verwende Folgende Festplattenkonfiguration im Fileserver.

2x Seagate Baraccude 7200.10 250 GB in einem RAID 1 Verbund fürs System + Serveranwendungen
4x Samsung HD501 JL 500GB in einem RAID 5 Verbund für das Archiv (Software + Musik)
1x Samsung SP2514N 250GB. Die dürfen der jetzt Esel + µTorrent ruinieren nachdem sie mir mit 12000 Betriebsstunden für wichtige Sache zu unsicher geworden ist.

Auf dem Fileserver wird grundsätzlich nur die notwendigste Software installiert um jedes Risiko auszuschließen. Das NX Bit ist auch aktiviert.

Windows Vista Ultimate x64 + Treiber
Adaptec Storage Manager
dbPoweramp CD Ripper Reference
hMailserver
CalmWin AV (für Mailserver)
Kaspersky Antivirus
Filezilla Server
Filezilla (Client für Versuche mit dem Filezilla Server)
O&O Defrag
Winpower (USV Software)
Risikoprogramme wie Firefox, Emule und µTorrent sind laufen unter VM Ware Server unter Windows XP. Da rächt sich die alte CPU ohne Pacifica. Die laufen um einiges langsamer als außerhalb.

MfG Christoph
HiFi_Addicted ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2007, 18:14   #41
Lego
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Original von Hifiaktiv
@Lego
Ich habe es nur einmal mit Replay Gain probiert, aber meine Dateien wurden alle überschrieben. Auch die Dateigrößen haben sich dadurch (verständlicher Weise) geändert. Ich habe die CD dann neu gerippt, weil ich das so nicht möchte.
Ok, jetzt hab ichs.

Die Dateigrößen ändern sich minimal, weil den Dateien ein Replaygain-Tag hinzugefügt wird.

Solange man bei mp3 nicht die Option ReplayGain | Apply ReplayGain to MP3 data durchführt, bleiben die Dateien inhaltlich unverändert. Dieser Option steht aber ohnehin nur bei Mp3 zur verfügung.

Alles weitere zum Umgang mit RG und dem Foobar2000-interen Preamp-Einstellungen erklärt dieser Artikel.

Man kann RG auch komplett abschalten oder zwischen der Album- und Track-basierten Funktionsweise umschalten, wie dieser Beitrag erklärt.

Gruß
  Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2012, 12:47   #42
urbanhusky
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich führe gerne des öfteren ABX Tests durch, um zu widerlegen, dass ich einen Unterschied zwischen MP3 (320kbps, LAME codec, -q 0) und FLAC wahrnehmen kann.
Als Quelle dient die EAC gerippte FLAC, welche in ein MP3 gewandelt wurde.

Kein DSP, kein Replaygain.

Code:
foo_abx 1.3.1 report 
foobar2000 v1.1.1 
2011/02/06 19:56:42  

File A: D:\Decodiertes\06 Karma Police.flac 
File B: D:\Decodiertes\06 Karma Police.mp3  
19:56:42 : Test started. 
22:26:06 : 01/01  50.0% 
22:29:33 : 02/02  25.0% 
22:36:54 : 03/03  12.5% 
22:48:49 : 04/04  6.3% 
22:54:20 : 05/05  3.1% 
23:08:16 : 05/06  10.9% 
23:10:53 : 06/07  6.3% 
23:14:03 : 07/08  3.5% 
00:25:14 : 08/09  2.0% 
00:31:49 : 09/10  1.1% 
00:32:27 : Test finished.  

----------  
Total: 9/10 (1.1%)
Ein sehr erschöpfender Test, aber statistisch signifikant.

Da ich letztens in einer Diskussion über FLAC beteiligt war, beschloss ich, diesen Test zu wiederholen (was ja das Schöne an wissenschaftlich und statistisch verwertbaren Tests ist - sie sind wiederholbar)

Code:
foo_abx 1.3.4 report 
foobar2000 v1.1.11 
2012/06/02 16:22:56  

File A: E:\Temp\ABX\06 Karma Police.flac 
File B: E:\Temp\ABX\06 Karma Police.mp3  

16:22:56 : Test started. 
16:24:32 : 01/01  50.0% 
16:26:41 : 02/02  25.0% 
16:30:48 : 02/03  50.0% 
16:31:24 : 03/04  31.3% 
16:32:42 : 04/05  18.8% 
16:33:52 : 05/06  10.9% 
16:34:23 : 05/07  22.7% 
16:36:50 : 06/08  14.5% 
16:38:08 : 07/09  9.0% 
16:54:24 : 08/10  5.5% 
16:58:17 : 09/11  3.3% 
17:16:57 : 09/12  7.3% 
17:20:52 : 10/13  4.6% 
17:22:44 : Test finished.  

----------  
Total: 10/13 (4.6%)
Immer noch statistisch signifikant, auch die Summe beider Tests. Das vielleicht etwas schlechtere Ergebnis lässt sich auf die geringere Zeit zurückführen, welche ich für den Test aufgewendet habe.

Beide Tests liefen übrigens noch über die Native Instruments Audio2DJ Soundkarte und mit AKG k420 Kopfhörern - also nicht totales HighEnd-Gear.
  Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2012, 13:05   #43
Dr. Who
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo,

das gleiche nochmal mit 190 kbps(vs. Flac). Du wirst auch hier durchfallen.
  Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2012, 13:10   #44
urbanhusky
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Dr. Who Beitrag anzeigen
Hallo,

das gleiche nochmal mit 190 kbps(vs. Flac). Du wirst auch hier durchfallen.
9/10 und 10/13 (bzw. 19/23) betrachten weder ich noch Wikipedia als nicht signifikant. Insofern stimme ich deiner Aussage nicht zu, dass ich hier irgendwo durchgefallen wäre :)

P.S.: Das sind 9/10 richtige, nicht andersrum.
  Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2012, 15:19   #45
soundfanfischer
MasternderMusiker
 
Benutzerbild von soundfanfischer
 
Registriert seit: 15.05.2011
Ort: Bad Häring
Beiträge: 400
soundfanfischer befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Hallo,

wir hatten mal Tests gemacht und die Musik jeweils in OGG, MP3 320, MP3 192, WAV und FLAC gerippt, bei diesen Musikstücken konnten wir keinen Unterschied hören :-) Ich muss noch dazu schreiben das der Mensch der die Sachen gerippt hat schon sehhhhr audiophil ist da war es doppelt verwunderlich das wir alle nichts Unterschiedliches hörten.


Es gab jedoch mal das ein oder ander Musikstück wo ich mir einbilde es muss Qualitätsunterschiede in den Codecs zur MP3-Wandlung geben.

Ich besitze auch eine MP3/128Kbs eines Ravestückes wo man beim besten Willen die 128Kbs nicht heraushören kann Ja es ist sicher auch eine Musikrichtung die dem entgegen kommt aber normalerweise tue ich mir eine 128er Auflösung nicht an. An den Becken, vorallem wenn etwas mehr los ist hört man das sonst sofort. Man benötigt nicht mal eine gute Anlage dafür.

LG Gerry
__________________
Legastheniker

www.gerry-fischer.at
soundfanfischer ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:54 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de