HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > PLAUDERECKE > Themen des Alltags

Themen des Alltags Bitte nicht zuviel davon!

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.07.2018, 15:46   #121
Holger Kaletha
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Holger Kaletha
 
Registriert seit: 16.11.2014
Beiträge: 1.445
Holger Kaletha befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Vergangenheit..........

Zitat:
Zitat von Axel Beitrag anzeigen
@Holger

Wie kannst Du als intelligenter, verständiger Mensch, für den ich Dich halte, solch eine Aussage treffen?

Was hast Du zudem täglich mit Flüchtlingen zu tun? - Du wirst doch nicht etwa ein vorgeschickter Vertreter der Asylindustrie-Interessen sein?

Oder verdienst Du in etwa noch, wie viele clevere aber skrupellose Geschäftemacher, an diesem Umstand?
Die Art von Polemik und Propaganda bringt mich wirklich auf die Palme - das Wort "Asylindustrie" stammt vom CSU-Politiker Dobrindt. Was sich Herr Dobrindt da erlaubt, ist wirklich eine Frechheit. Denn es sind die vielen professionellen und ehrenamtlichen Mitarbeiter, welche die Suppe auslöffeln müssen, welche die Herren Politiker eingebrockt haben, weil sie ihre Hausaufgaben nicht gemacht haben. Da wird letztlich polemisiert in diffamierender Weise gegen staatliche Fördermaßnahmen und solche aus der Wirtschaft und Industrie, welche einfach nur vernünftig sind. Beispiel: Es sind tausende Lehrstellen, die nicht zu besetzen sind mangels Bewerbern. Also wirbt die Handwerkskammer junge Leute, die teilweise schon ein Stdium begonnen haben, im Ausland an. Die bekommen dann parallel zur Berufsschule Deutschunterricht - darunter sind dann nicht nur EU-Bürger, sondern auch Flüchtlinge, die eine richtige Ausbildung machen mit Ausbildungsvertrag und allem drum und dran. Diese jungen Leute, das muss man sich mal vorstellen, sind erst seit 2 Jahren hier und besuchen mit deutschen Jugendlichen die Berufsschule mit allen Unterrichtsfächern wie Deutsch und Mathematik. Das ist beachtlich - die Jungs sind wirklich Klasse! Und dann müssen sich die Sprachlehrer, Sozialarbeiter, Betreuer, die jede Menge unbezahlter Überstunden machen und ihre Urlaubstage opfern, weil sie sich engagieren, von Populisten als "skrupellose Geschäftemacher" beschimpfen lassen. Das ist wirklich unterste Schublade. Ich sdage es deutlich: Solche Leute wie Du wünsche ich mir nicht als Mitbürger, ich schäme mich wegen Dir und Konsorten für unser Land! Wandere doch aus - und mache dann mal die Erfahrungen, wenn Du fremd in einem anderen Land bist!

Zitat:
Zitat von David Beitrag anzeigen
Was mich an dir stört (gleich vorweg: lieber 1000 Holger's, als einer mit braunem Gedankengut ), das ist, dass du offensichtlich die Augen verschließt, vor dem was sich rundherum abspielt. Du siehst immer nur das Gute (oder die wirklich Armen) und nicht das Böse, das sich parallel dazu abspielt.
Wie kommst Du, David, eigentlich dazu, mir zu unterstellen, dass ich vor irgend etwas die Augen verschließe? Das ist doch nun wirklich die typische Art des Populismus von heute, dass man allen den, die nicht auf der Linie der populistischen Panikmache und Schwarzweißmalerei sind, unterstellt, sie wären naive sogenannte "Gutmenschen" (das war mal das "Unwort des Jahres"). Das schöne Beispiel ist das Schmierentheater in Berlin um die Frage, ob man Flüchtlinge aus anderen EU-Ländern an der Grenze zurückweisen soll. Die Frage, warum diese Menschen nach Deutschland kommen, stellt sich nämlich einfach keiner der Politiker. In nordafrikanischen Ländern wird Französisch gesprochen - und eigentlich haben diese jungen Afrikaner in Frankreich deshalb die besten Integrationschancen. Nach Frankreich wollen sie aber nicht, auch wenn sie dort Verwandte haben. Der Grund ist, dass es in Frankreich einfach keine Integrationskurse - und auch keine vom Staat geförderten Sprachkurse übrigens - gibt. Die Politik hat hier also ihre Hausaufgaben nicht gemacht, nämlich dafür zu sorgen, dass in den europäischen Ländern mit offenen Grenzen einheitliche Standards herrschen was die Flüchtlingsbetreueung angeht. Nun kann man das vom faschistoiden Ungarn eines Victor Orban auch nicht erwarten, aber von Frankreich schon angesichts der engene deutsch-französischen Beziehungen. Jeder, der konkrete Flüchtlingsarbeit macht, kennt dieses Problem - nur unsere Politiker reden darüber hinweg und ideogisieren statt dessen das Ganze, statt wirklich nach pragmatischen und praktikablen Lösungen zu suchen.

Schöne Grüße
Holger
Holger Kaletha ist offline  
Alt 04.07.2018, 15:54   #122
debonoo
Wetter und Menschenfreund
 
Benutzerbild von debonoo
 
Registriert seit: 18.07.2007
Beiträge: 8.850
debonoo befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Vergangenheit..........

Typisch Holger..

bringt alles durcheinander...


__________________
Wichtigst sind ein gesunder Schlaf, und eine gute Verdauung...

Erfolg ist durch nichts zu ersetzen...
debonoo ist offline  
Alt 04.07.2018, 15:56   #123
Markus Berzborn
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Markus Berzborn
 
Registriert seit: 02.01.2007
Ort: Monschau/Eifel
Alter: 52
Beiträge: 5.625
Markus Berzborn
Standard AW: Vergangenheit..........

Zitat:
Zitat von Holger Kaletha Beitrag anzeigen
Flüchtlinge, die eine richtige Ausbildung machen mit Ausbildungsvertrag

Das sind eben keine Flüchtlinge, das ist ja gerade der Punkt.
Ein Flüchtling bzw. Asylant geht in seine Heimat zurück, wenn ihm dort keine Gefahr mehr droht, ganz einfach.
Werden Arbeitskräfte benötigt, dann soll man das bitte durch reguläre gesetzliche Anwerbung erledigen und sich keine Leute von Schlepperbanden aufdrängen lassen.
Denn das hat nichts mehr mit einem Rechtsstaat zu tun, das ist schlicht nur noch das Recht des Stärkeren.

Bereits in der Vergangenheit hat man des Öfteren versucht, qualifizierte Leute aus dem Ausland anzuwerben. Hat bekanntlich nicht geklappt.

Warum? Weil Deutschland für Leistungsträger unattraktiv und für Sozialschmarotzer attraktiv ist.
Will man die Zukunft des Landes sichern, dann muss man es so umgestalten, dass sich dieses Phänomen ins genaue Gegenteil verkehrt, ganz einfach.

Warum hat Zuwanderung und Integration in den USA des 19. Jahrhunderts so gut funktionert? Weil es da keinen Sozialstaat gab. Wer nicht auf eigene Verantwortung arbeitete und sich nicht eigenständig integrierte, wäre schlicht verhungert.

Darum ist die Prämisse eindeutig richtig, wie sie auch neulich wieder Sebastian Kurz formuliert hat: Entweder man will einen Sozialstaat haben oder man will unkontrollierte Zuwanderung haben. Beides zusammen geht nicht.

Gruß
Markus
__________________
Engel sind neugierig - aber höflich. (Karlheinz Stockhausen)

Geändert von Markus Berzborn (04.07.2018 um 16:57 Uhr).
Markus Berzborn ist offline  
Alt 04.07.2018, 16:16   #124
Holger Kaletha
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Holger Kaletha
 
Registriert seit: 16.11.2014
Beiträge: 1.445
Holger Kaletha befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Vergangenheit..........

Zitat:
Zitat von Markus Berzborn Beitrag anzeigen
Das sind eben keine Flüchtlinge, das ist ja gerade der Punkt.
Ein Flüchtling bzw. Asylant geht in seine Heimat zurück, wenn ihm dort keine Gefahr mehr droht, ganz einfach.
Werden Arbeitskräfte benötigt, dann soll man das bitte durch reguläre gesetzliche Anwerbung erledigen und sich keine Leute von Schlepperbanden aufdrängen lassen.
Denn das hat nichts mehr mit einem Rechtsstaat zu tun, das ist schlicht nur noch das Recht des Stärkeren.
Tut mir leid, aber auch Du kennst die konkreten Probleme nicht. Jeder, der in dem Bereich arbeitet, weiß, dass die Kategorisierung von Flüchtlingen bzw. Migranten Unsinn ist und der Komplexität der Wirklichkeit auch nicht nur im Ansatz gerecht wird. Unser Asylgesetz ist so eng ausgelegt, dass noch nicht einmal ein Flüchtling aus Afghanistan, der in Persien erpresst wird, in Syrien in den Krieg für den IS zu gehen, Asyl in Deutschland bekommt, weil das kein Fall von Verfolgung aus politischen und religiösen Gründen ist, wie es im Gesetz steht (ich habe das betreffende hochinteressante Urteil gelesen!). Und wir haben kein vernünftiges Einwanderungsgesetz, was viele Probleme mit unsinnigen Asylverfahren, hohen Anwaltskosten für die Migranten etc. schon im Ansatz beseitigen würde. Und die Schlepperbanden sind nur deshalb so erfolgreich, weil Europa es nicht schafft aus egoistischen antionalistischen Interessen, für legale Wege der Einwanderung zu sorgen, damit Menschen nicht gnadenlos ausgebeutet werden und im Mittelmeer ertrinken.

Schöne Grüße
Holger
Holger Kaletha ist offline  
Alt 04.07.2018, 16:21   #125
Markus Berzborn
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Markus Berzborn
 
Registriert seit: 02.01.2007
Ort: Monschau/Eifel
Alter: 52
Beiträge: 5.625
Markus Berzborn
Standard AW: Vergangenheit..........

Zitat:
Zitat von Holger Kaletha Beitrag anzeigen
für legale Wege der Einwanderung zu sorgen, damit Menschen nicht gnadenlos ausgebeutet werden und im Mittelmeer ertrinken.

Eben hast Du noch gesagt, es ist für uns von Nutzen wegen Lehrstellen.
Entscheiden muss man sich da schon.
Das ist wieder genau der diffuse Nebel, mit denen auf primitivste Weise das Gewissen der Leute weichgekocht werden soll.
Es ist weder unsere Aufgabe noch ist es uns überhaupt möglich, dafür zu sorgen, dass Menschen nicht weltweit ausgebeutet werden oder sonstige Probleme haben.
Die deutsche Regierung ist dem DEUTSCHEN VOLK verantwortlich, nicht für Menschen in aller Welt. Steht auch so im Grundgesetz.

Wie gesagt, wenn Du irgendwelchen Menschen in irgendwelchen Ländern helfen willst, kannst Du das gerne mit Deinem eigenen Geld machen. Das steht jedem völlig frei.



Gruß
Markus
__________________
Engel sind neugierig - aber höflich. (Karlheinz Stockhausen)

Geändert von Markus Berzborn (04.07.2018 um 16:40 Uhr).
Markus Berzborn ist offline  
Alt 04.07.2018, 16:23   #126
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 11.721
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Vergangenheit..........

Zitat:
Die Art von Polemik und Propaganda bringt mich wirklich auf die Palme - das Wort "Asylindustrie" stammt vom CSU-Politiker Dobrindt. Was sich Herr Dobrindt da erlaubt, ist wirklich eine Frechheit. Denn es sind die vielen professionellen und ehrenamtlichen Mitarbeiter, welche die Suppe auslöffeln müssen, welche die Herren Politiker eingebrockt haben, weil sie ihre Hausaufgaben nicht gemacht haben.
Wie wahr, wie wahr. Große Klappe raushängen lassen aber diesen Sauhaufen von Bamf nicht in den Griff bekommen. Großmäulige Versager!

Zitat:
Die deutsche Regierung ist dem DEUTSCHEN VOLK verantwortlich, nicht für Menschen in aller Welt. Steht auch so im Grundgesetz.
...da steht auch was von Asylrecht drin, nur so am Rande bemerkt.

Gruß

RD
ruedi01 ist offline  
Alt 04.07.2018, 16:39   #127
Markus Berzborn
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Markus Berzborn
 
Registriert seit: 02.01.2007
Ort: Monschau/Eifel
Alter: 52
Beiträge: 5.625
Markus Berzborn
Standard AW: Vergangenheit..........

Zitat:
Zitat von ruedi01 Beitrag anzeigen
...da steht auch was von Asylrecht drin, nur so am Rande bemerkt.
Richtig. Das kann ja denn endlich auch mal regulär angewendet werden.

Asylberechtigt in Deutschland ist von den sogenannten Flüchtlingen gemäß Dublin-Regeln praktisch 0 %, asylberechtigt generell eine einstellige Prozentzahl.


So sehen die Fakten aus.


Gruß
Markus
__________________
Engel sind neugierig - aber höflich. (Karlheinz Stockhausen)
Markus Berzborn ist offline  
Alt 04.07.2018, 16:43   #128
Markus Berzborn
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Markus Berzborn
 
Registriert seit: 02.01.2007
Ort: Monschau/Eifel
Alter: 52
Beiträge: 5.625
Markus Berzborn
Standard AW: Vergangenheit..........

Zitat:
Zitat von ruedi01 Beitrag anzeigen
Wie wahr, wie wahr. Große Klappe raushängen lassen aber diesen Sauhaufen von Bamf nicht in den Griff bekommen.

Der Sauhaufen ist die Bundesregierung. (Rest gelöscht, bitte keine Beschimpfung von Politikern - Admin)
Man kann dem Bamf nicht zum Vorwurf machen, ein Arbeitspensum nicht ordnungsgemäß erledigt zu haben, das in der gegebenen Zeit mit dem gegebenen Personal überhaupt nicht ordnungsgemäß zu erledigen IST.


Der Fisch stinkt vom Kopf her und dieser Kopf ist zur Rechenschaft zu ziehen und gehört für meine Begriffe mindestens vor Gericht.



Gruß
Markus
__________________
Engel sind neugierig - aber höflich. (Karlheinz Stockhausen)
Markus Berzborn ist offline  
Alt 04.07.2018, 17:03   #129
Holger Kaletha
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Holger Kaletha
 
Registriert seit: 16.11.2014
Beiträge: 1.445
Holger Kaletha befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Vergangenheit..........

Zitat:
Zitat von Markus Berzborn Beitrag anzeigen
Das ist wieder genau der diffuse Nebel, mit denen auf primitivste Weise das Gewissen der Leute weichgekocht werden soll.
Es ist weder unsere Aufgabe noch ist es uns überhaupt möglich, dafür zu sorgen, dass Menschen nicht weltweit ausgebeutet werden oder sonstige Probleme haben.
Die deutsche Regierung ist dem DEUTSCHEN VOLK verantwortlich, nicht für Menschen in aller Welt. Steht auch so im Grundgesetz.

Wie gesagt, wenn Du irgendwelchen Menschen in irgendwelchen Ländern helfen willst, kannst Du das gerne mit Deinem eigenen Geld machen. Das steht jedem völlig frei.
Es ist mir schon klar, dass mit Dir eine Diskussion zwecklos ist. Genau diese Verantwortungslosigkeit und der nationale Egoismus ist ein wesentlicher der Grund dafür, dass die Flüchtlingswelle rollt. Denn eigentlich wäre es unsere Pflicht, dafür zu sorgen, dass in Ländern wie Iran, wo 1 Mio. Flüchtlinge aus Afghanistan leben, die UN-Flüchtlingskonvention eingehalten wird, so dass sich die Menschen wegen Repressalien nicht auf den Weg nach Europa machen müssen. Wir leben nicht mehr im 19. Jhd, mit geschlossenen Nationalstaaten. In einer globalisierten Welt gibt es auch nur eine globale Verantwortung.

Zweitens ist das Asylrecht im Grundgesetz verankert - eben nicht zuletzt auch aus der Erfahrung des 3. Reichs und des 2. Weltkriegs heraus. Da gab es übrigens 70 Mio. deutsche Flüchtlinge. Für Herrn Gauland von der AfD ist das alles natürlich "Fliegendreck", wie er die N S -Zeit (mit 50 Mio. Toten) genannt hat im Verhältnis zur glorreichen Geschichte des "tausendjährigen deutschen Reichs".

Und letztens: Die Integration von Flüchtlingen und Migranten ist keine private Angelegenheit (also auch nicht meine Privatangelegenheit), sondern Aufgabe des Staates und der Gesellschaft, nicht anders als die Erziehung von Kindern nicht eine Privatangelegenheit von Lehrern ist. Wer das nicht begriffen hat, der hat einen "völkischen" Nationalitätsbegriff. Deutscher ist aber der, der einen deutschen Pass hat - ob nun mit oder ohne Migrationshintergrund. Das ist die Realität, die offenbar für die Rechte in unserem Land schwer zu verdauen ist.

Schöne Grüße
Holger

Geändert von Holger Kaletha (04.07.2018 um 17:09 Uhr).
Holger Kaletha ist offline  
Alt 04.07.2018, 17:07   #130
Markus Berzborn
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Markus Berzborn
 
Registriert seit: 02.01.2007
Ort: Monschau/Eifel
Alter: 52
Beiträge: 5.625
Markus Berzborn
Standard AW: Vergangenheit..........

Gauland, nicht Gauweiler.

Gauweiler war CSU und dort einer der wenigen Politiker, die ich sehr schätze.

Deutscher ist der, der einen deutschen Pass hat - auf dem Papier richtig. Nur würde ich den halt erheblich restriktiver verteilen.

Und mit meiner Auffassung stehe ich nicht alleine da, die wird von führenden Staatsrechtlern geteilt.


https://www.youtube.com/watch?v=GNoVMOdiFPE&t=12s


Politische Verantwortung: Ja. Deswegen trete ich auch seit Jahren für NATO-Austritt ein und ein Ende der Unterstützung des US-Imperialismus einschließlich des Abzugs aller Besatzungssoldaten und ihrer Waffen aus Deutschland.

Und ich bin auch gegen jegliche Sanktionen und Einmischungen in Angelegenheiten anderer Länder.
Ich wäre als Bundeskanzler schon längst zu Assad gereist, um mit ihm über die von ihm angebotene Rückkehr der sogenannten Flüchtlinge zu verhandeln.

Und ich würde auch niemals Syrien oder den Iran boykottieren. Oder anderen Ländern vorschreiben, wie sie sich intern zu verhalten haben.

Auch an der Situation in Afghanistan sind letztlich die USA schuld. Die haben den Terrorismus dort groß gemacht, weil er ihnen gegen die Sowjetunion zupass kam. Genau wie sie in den letzten Jahren den Terrorismus in Syrien gefördert haben, um den Einfluss Russlands zurückzudrängen.

Gruß
Markus
__________________
Engel sind neugierig - aber höflich. (Karlheinz Stockhausen)

Geändert von Markus Berzborn (04.07.2018 um 17:19 Uhr).
Markus Berzborn ist offline  
Alt 04.07.2018, 17:10   #131
Holger Kaletha
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Holger Kaletha
 
Registriert seit: 16.11.2014
Beiträge: 1.445
Holger Kaletha befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Vergangenheit..........

Zitat:
Zitat von Markus Berzborn Beitrag anzeigen
Gauland, nicht Gauweiler.
Richtig, habe ich korrigiert!
Holger Kaletha ist offline  
Alt 04.07.2018, 17:18   #132
debonoo
Wetter und Menschenfreund
 
Benutzerbild von debonoo
 
Registriert seit: 18.07.2007
Beiträge: 8.850
debonoo befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Vergangenheit..........

Zitat:
Zitat von Markus Berzborn Beitrag anzeigen

Gauweiler...
Was macht ihn Dir so sympathisch..?!


War vor 30 Jahren Leiter des KVR...

schon damals, gab es viele Migranten in München...

der Begriff Brennpunkt war aber noch nicht geboren...

und Ich denke heute - die Behörde war schon damals an der Kapazitätsgrenze...

__________________
Wichtigst sind ein gesunder Schlaf, und eine gute Verdauung...

Erfolg ist durch nichts zu ersetzen...

Geändert von debonoo (04.07.2018 um 17:29 Uhr).
debonoo ist offline  
Alt 04.07.2018, 17:39   #133
Markus Berzborn
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Markus Berzborn
 
Registriert seit: 02.01.2007
Ort: Monschau/Eifel
Alter: 52
Beiträge: 5.625
Markus Berzborn
Standard AW: Vergangenheit..........

Zitat:
Zitat von debonoo Beitrag anzeigen
Was macht ihn Dir so sympathisch..?!
Sein Nonkonformismus, seine Ehrlichkeit und sein konsequentes Eintreten für das Völkerrecht. Beispielsweise seine Ablehnung militärischer Kosovo-, Afghanistan- und Irak-Einsätze und von Bundeswehr-Auslandseinsätzen generell.

Und seine Position bezüglich Krim und Ukraine, die ebenfalls völlig überquer mit dem Mainstream seiner Partei liegt.

Auch war er von Anfang an gegen Maastricht und Euro, gegen Euro-Rettungsschirme usw.
Zusammengefasst: ich habe mit dem Mann sehr viele Schnittmengen.

Gruß
Markus
__________________
Engel sind neugierig - aber höflich. (Karlheinz Stockhausen)
Markus Berzborn ist offline  
Alt 04.07.2018, 17:40   #134
debonoo
Wetter und Menschenfreund
 
Benutzerbild von debonoo
 
Registriert seit: 18.07.2007
Beiträge: 8.850
debonoo befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Vergangenheit..........

Er war der Nachfolger von Christian Ude - dem späteren OB in München - im KVR...

damals war er 30 Jahre jünger ...

https://www.google.com/search?q=Gauw...ient=firefox-b

bist Du in Bayern zuhause..?!
__________________
Wichtigst sind ein gesunder Schlaf, und eine gute Verdauung...

Erfolg ist durch nichts zu ersetzen...

Geändert von debonoo (04.07.2018 um 17:51 Uhr).
debonoo ist offline  
Alt 04.07.2018, 17:53   #135
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 11.721
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Vergangenheit..........

Zitat:
Asylberechtigt in Deutschland ist von den sogenannten Flüchtlingen gemäß Dublin-Regeln praktisch 0 %, asylberechtigt generell eine einstellige Prozentzahl.
...und das kannst Du beurteilen...ich glaube kaum!

Zitat:
Beispielsweise seine Ablehnung militärischer Kosovo-, Afghanistan- und Irak-Einsätze und von Bundeswehr-Auslandseinsätzen generell.

Und seine Position bezüglich Krim und Ukraine, die ebenfalls völlig überquer mit dem Mainstream seiner Partei liegt.

Auch war er von Anfang an gegen Maastricht und Euro, gegen Euro-Rettungsschirme usw.
Zusammengefasst: ich habe mit dem Mann sehr viele Schnittmengen.
Ja genau, immer schön aus allem raushalten, dann kommt man auch in nix rein. Wie der Vogel Strauß, Kopf in den Sand, dann passiert schon nix...gelle.

Gruß

RD
ruedi01 ist offline  
Thema geschlossen

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:44 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de