HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > PLAUDERECKE > Themen des Alltags

Themen des Alltags Bitte nicht zuviel davon!

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.07.2018, 17:43   #496
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 13.221
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Raubbau an der Natur

Zitat:
Eigentlich nicht, ich wurde immer gefragt.
Was da vorher gelaufen ist verräts Du uns aber nicht...

https://www.youtube.com/watch?v=GvcAqE05awY

Ja genau, die Art Frauen (geringschätzige Bezeichnung geändert - Admin) habe ich gemeint...da ist man immer versucht zu fragen was die Stunde oder die ganze Nacht kostet. Sind aber sicher nicht alle so.

Gruß

RD
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2018, 14:22   #497
hifi_angel
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2016
Beiträge: 657
hifi_angel befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Raubbau an der Natur

Zurück zum Thread-Thema.


Folgenden Beitrag MUSS man gesehen haben. Absolut erstaunlich und beeindruckend (zumindest war es bei mir so).


https://www.youtube.com/watch?v=cRBBH72j8ao
hifi_angel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2018, 08:56   #498
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 36.829
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Raubbau an der Natur

Ja, sollte man gesehen haben.
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
Ganz wichtig: immer beim Thema bleiben!
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2018, 18:47   #499
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 36.829
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Raubbau an der Natur

Interessant:

.......
Quelle: news ORF.at
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
Ganz wichtig: immer beim Thema bleiben!
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2018, 19:50   #500
Axel
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Raubbau an der Natur

Zitat:
Kühe scheiden bei der Verdauung Methangas aus, das dem Klima schadet.
@David

Mit dem Argument sollten wir alle Kühe ausrotten, am besten auffressen, dann wäre dem Klima zumindest geholfen!

Methangas brennt doch, warum fängt man es nicht auf und heizt damit oder erzeugt Energie?

Wie umweltschädlich ist ein PKW, von der Herstellung bis zur Verschrottung? Wie sieht seine Umweltbilanz aus?.....und es soll ja auch PKW-Fahrer geben die zudem auch noch Fleisch essen.

Ist der nicht-Fleisch-essende Autofahrer dann der Weltretter? - Aber doch nur, wenn er nicht mehr als 10qm für seine Wohnung, zudem ohne Heizung, beansprucht!

Am besten also wir rotten erst die Kühe und dann gleich den Mensch aus....bei letzterem sind die Deutschen ja auf dem besten Weg sich selbst zu opfern. Das Gutmenschentum ist deren bester Handlanger.

Geändert von Axel (18.07.2018 um 19:56 Uhr).
  Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2018, 19:54   #501
Markus Berzborn
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Markus Berzborn
 
Registriert seit: 02.01.2007
Ort: Monschau/Eifel
Alter: 52
Beiträge: 6.461
Markus Berzborn ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Raubbau an der Natur

Weder Fleisch noch Autos schaden dem Klima. Beides ist dem "Klima" völlig egal.


Fleisch ist aus ganz anderen Gründen schädlich und abzulehnen.


Gruß
Markus
__________________
Engel sind neugierig - aber höflich. (Karlheinz Stockhausen)
Markus Berzborn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2018, 20:04   #502
Axel
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Raubbau an der Natur

Zitat:
Fleisch ist aus ganz anderen Gründen schädlich und abzulehnen.
@Markus

Warum?

Ich hatte heute Mittag, habe Urlaub, 30 Bratwürste auf dem Grill. Wir waren 11 Personen, alles weggefuttert. Ich hatte die Hoffnung das einer oder eine kein Fleisch isst. Irrtum!

Bratwurst, Rumpsteak und Schnitzel würde ich mir nie nehmen lassen!
Morgen werden Leiterchen gegrillt, wir sind dann zwar wieder nur zu viert, jeder stürzt sich aber da drauf - schön mit Barbecue Sauce - ein Genuß.

Da fahre ich lieber kein Auto mehr, bevor ich mir die Freude am Essen nehmen lasse.
  Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2018, 21:14   #503
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 36.829
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Raubbau an der Natur

Wenn wir Leute zu uns einladen, auch zum Essen, sagen wir zuvor, dass es kein Fleisch - bzw. nur Vegetarisches gibt. Noch nie ist deshalb wer nicht gekommen, meist sagen die Leute "Null Problem".

Ich werde nie begreifen, dass Fleisch als etwas Besonders gesehen wird. Es sind einfach Leichenteile oder eben Aas. Ebenso könnte man Menschenfleisch essen, wo ist da der Unterschied?

In Würsten ist überhaupt der "absolute Mist" drinnen, der mit viel Würze "schmackhaft" gemacht wird. Wurstprodukte habe ich nicht einmal konsumiert, als ich noch Fleisch gegessen habe, ist nur grauslich dieses Zeugs.
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
Ganz wichtig: immer beim Thema bleiben!
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2018, 21:27   #504
Markus Berzborn
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Markus Berzborn
 
Registriert seit: 02.01.2007
Ort: Monschau/Eifel
Alter: 52
Beiträge: 6.461
Markus Berzborn ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Raubbau an der Natur

Zitat:
Zitat von Axel Beitrag anzeigen
@Markus
Warum?
Erstens ist die ganze industrielle Fleischproduktion unethisch und eine ziemlich ekelhafte Sauerei. Nur sind die meisten Menschen halt nicht dabei. Wären sie es, gäbe es noch viel mehr Vegetarier, da bin ich mir ziemlich sicher.

Zweitens ist Fleisch eine nicht nur überflüssige, sondern auch eher ungesunde Nahrung, die für zahlreiche Zivilisationskrankheiten verantwortlich ist.

Drittens ist Fleisch extrem uneffizient. Es müssen massenhaft Futterpflanzen angebaut werden, um das schließlich zu Fleisch verarbeitete Vieh zu ernähren. Ökonomisch und ökologisch erheblicher sinnvoller wäre es, Gemüse anzubauen zum Direktverzehr. Das dürfte unmittelbar logisch einleuchten.

Gruß
Markus
__________________
Engel sind neugierig - aber höflich. (Karlheinz Stockhausen)
Markus Berzborn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2018, 00:15   #505
Axel
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Raubbau an der Natur

Zitat:
Erstens ist die ganze industrielle Fleischproduktion unethisch und eine ziemlich ekelhafte Sauerei. Nur sind die meisten Menschen halt nicht dabei. Wären sie es, gäbe es noch viel mehr Vegetarier, da bin ich mir ziemlich sicher.
Ich bin mir ziemlich sicher, die ethischen Ansprüche würden sehr schnell sinken oder ganz über Bord geworfen, wenn man mal 3 Tage nichts gegessen hat. Nicht nur das der Kreislauf versagt, sondern auch die Moral wird ganz schnell vergessen.

Wir Ländler, heute lebe ich in der Stadt, haben schon immer selbst geschlachtet. Wenn ich die Karnickel die ich mit dem Holzknüppel betäubte und mein Vater sie abstach und abzog heute alle noch essen müßte, da hätte man für Jahre zu futtern.

Alle 3-4 Monate wurde eine Sau geschlachtet. Der örtliche Metzger zerlegte das alles sach- und fachgerecht. Man sah wie die Sau aufwuchs und vor allem was sie zuvor fraß.

Ich esse auch gern mal ein Blatt Salat, aber nur zum ordentlichen Schnitzel oder Steak.

Ich glaube, viele wissen gar nicht wie gut so ein gutes Stück Fleisch oder Wurst schmeckt.
Eine gute Thüringer Bratwurst ist ein Genuß!

Für mich ist das derzeitige fleischlose Gehabe vieler Menschen eine Modeerscheinung. Das geht auch wieder vorbei. Ähnlich wie bei den Tättoowierungen oder Löcher in den Hosen. Auch das Piercing der Brustwarzen oder der Nase ist so eine Modeerscheinung.

Spätestens wenn harte Zeiten kommen und es nichts oder wenig zu beißen gibt, dann werden sich die Salatfresser fragen was sie da eigentlich gemacht haben.

Aber jeder kann ja machen was er will....und solange werde ich mein Stück Fleisch essen.
Mir läuft schon jetzt wieder das Wasser im Munde zusammen, denn morgen gibt es ja Leiterchen, mind. 3 Rippen.
  Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2018, 00:22   #506
Axel
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Raubbau an der Natur

Zitat:
Wenn wir Leute zu uns einladen, auch zum Essen, sagen wir zuvor, dass es kein Fleisch - bzw. nur Vegetarisches gibt. Noch nie ist deshalb wer nicht gekommen, meist sagen die Leute "Null Problem".
@David

Mach doch mal den Test, biete gute Bratwürste an, mal sehen ob diese stehen bleiben.

Zitat:
Ich werde nie begreifen, dass Fleisch als etwas Besonders gesehen wird. Es sind einfach Leichenteile oder eben Aas. Ebenso könnte man Menschenfleisch essen, wo ist da der Unterschied?
Für mich ist es schon ein Unterschied ob man ein Tier oder einen Menschen verspeist. Ich denke, aufgrund unserer moralischen und ethischen Werte könnte man keinen Menschen futtern.

Zitat:
In Würsten ist überhaupt der "absolute Mist" drinnen, der mit viel Würze "schmackhaft" gemacht wird. Wurstprodukte habe ich nicht einmal konsumiert, als ich noch Fleisch gegessen habe, ist nur grauslich dieses Zeugs.
Blutwurst ist mit die reinste Wurst überhaupt - Blut und Fett. Was so gut schmeckt kann gar nicht ungesund sein.....
  Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2018, 01:22   #507
Markus Berzborn
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Markus Berzborn
 
Registriert seit: 02.01.2007
Ort: Monschau/Eifel
Alter: 52
Beiträge: 6.461
Markus Berzborn ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Raubbau an der Natur

Zitat:
Zitat von Axel Beitrag anzeigen
Für mich ist das derzeitige fleischlose Gehabe vieler Menschen eine Modeerscheinung.
Für viele mag das schon stimmen.
Aber ich lebe so seit 30 Jahren und gedenke auch nichts daran zu ändern.

Und geschmeckt hat es mir schon vorher nicht sonderlich.
Wenn ich schon in der Kindheit am ehesten auf etwas hätte verzichten können, dann aufs Fleisch.

Ich bin halt nur so erzogen worden bzw. aufgewachsen, dass Fleisch essen normal sei. Es hat sich einfach keiner Gedanken darüber gemacht und das in Frage gestellt.

Deshalb fiel es mir auch überhaupt nicht schwer, von heute auf morgen damit aufzuhören. Ich habe dadurch nichts vermisst und habe auch keine Fleischersatzprodukte oder so etwas verwendet, wie es viele tun.


Gruß
Markus
__________________
Engel sind neugierig - aber höflich. (Karlheinz Stockhausen)

Geändert von Markus Berzborn (19.07.2018 um 01:32 Uhr).
Markus Berzborn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2018, 08:38   #508
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 36.829
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Raubbau an der Natur

Zitat:
Wenn ich die Karnickel die ich mit dem Holzknüppel betäubte und mein Vater sie abstach und abzog.....
Wenn man schon so aufgewachsen ist, dann hat man auch später keinerlei (Mit-) Gefühl für Tiere, sie sind nur "eine Sache".

Ich finde das ganz entsetzlich, weil es mit zur Verrohung des Menschen/der Menschheit beiträgt.

Zitat:
Für mich ist das derzeitige fleischlose Gehabe vieler Menschen eine Modeerscheinung.
Ganz sicher nicht, es wird immer mehr Menschen geben, die erkennen, welcher Irrsinn hinter der Fleischproduktion steckt und welches Tierleid.

Wer trotz dieser Erkenntnis noch Fleisch ist, der kann nur ein herzloser Typ sein.
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
Ganz wichtig: immer beim Thema bleiben!
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2018, 09:25   #509
HifiFreund
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von HifiFreund
 
Registriert seit: 28.02.2016
Beiträge: 458
HifiFreund befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Raubbau an der Natur

Zitat Axel:


> Spätestens wenn harte Zeiten kommen und es nichts oder wenig zu beißen gibt, dann werden sich die Salatfresser fragen was sie da eigentlich gemacht haben. <

Da irrst du dich aber gewaltig. Ein Aasfresser frißt ca. 9 anderen Mitbewohnern des Planeten das Essen weg.
Und wenn harte Zeiten kommen, dann kann man sich Aas nicht mehr leisten!
War immer so.

Vegan ist schon ein wenig trendig, aber, was glaubst du, sagen die Tiere dazu?
Denen ist es egal, ob Trend oder wegen einer Überzeugung. Hauptsache man killt sie nicht, vor allem man quält sie nicht so, wie derzeit .


Für Tiere ist jeder Tag Treblinka, und jemand wie du ist ein absoluter Tierquäler.
Auch mitverantwortlich, dass das Grundwasser bald nicht mehr zum saufen ist.
Schon jetzt muss wegen dem massiven Gülleneinsatz das Trinkwasser verschnitten werden.

Ich bin auch ca. 27 Jahre Vegetarier, zeitweise auch vegan (ca. 3 Jahre) + den Rest meiner Verweildauer auf diesem Planeten.
Und nichts auf der Welt kann mich nochmals überreden, diesen roten Rotz in mich hineinzustopfen.

Und falls du glaubst, ich schlemme nicht täglich, dann zeigt das deine Unkenntnis,
wie gut und schmackhaft vegetarisches Essen sein kann.
Die meisten Aasfresser nehmen ja, wenn sie das Aas weglassen, nur die üblichen Beilagen. Das ist natürlich langweilig.

Man kann übrigens auch erkennen, auf welchem spirituellen Stand/Stufe jemand ist, wenn man sieht, was er ißt!




Es gibt/gab eine Zeit, da musste der Primat Mensch Aas fressen, aber wenn man sich dann weiter/höher entwickelt, dann braucht man das nicht mehr. Dann ist es sogar sehr hinderlich,
wenn man den roten, ungesunden Rotz in sich reinstopft. (niedere- und schlechte Schwingungen)


Und nur weil 90% einer Gesellschaft etwas tut, muss es noch lange nicht richtig sein.




Bilder aus "Treblinka"











Hier sind deine Rippchen .........















Gebäude aus Treblinka (Schweinehochhaus 6 Stock)






Das ist der rote Rotz ......


__________________
MfG
HifiFreund

Geändert von HifiFreund (19.07.2018 um 09:45 Uhr).
HifiFreund ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2018, 11:42   #510
HifiFreund
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von HifiFreund
 
Registriert seit: 28.02.2016
Beiträge: 458
HifiFreund befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Raubbau an der Natur

Was die meisten von den Primaten, die sich Menschen nennen, nicht wissen oder nicht wissen wollen:

Alles, wirklich alles was dieser Primat tut, kommt wieder auf ihn zurück und hat einen Einfluß auf ihn DIREKT.
Wenn die Aasfresser meinen, sie tragen keine Konsequenzen aus dieser widerlichen Tierquälerei und gefühlslosen Abschlachtung Millionen von hochentwickelten Lebewesen, dann zeigt das eben die Dummheit, Unwissenheit und Unreife dieses Primaten.

https://www.youtube.com/watch?time_c...&v=HeempD8cJDE


Das alles geschieht im Auftrag der Aasfresser, ohne wenn und aber.
Dafür trägt er die Verantwortung!







Die Chinesen und manche Asiaten sind zu Tieren besonders ekelhaft:


https://netzfrauen.org/2016/09/27/ch...vent-movement/


...
__________________
MfG
HifiFreund
HifiFreund ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:43 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de