HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > DO IT YOURSELF > DIY Elektronik

DIY Elektronik Tuning und Eigenbau

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.03.2017, 13:30   #76
Sebastian
Benutzer
 
Registriert seit: 15.01.2017
Beiträge: 83
Sebastian befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Sebastians Verstärkerprojekt

@David: Ja, wenn der CDP übers 15 m - Kabel angeschlossen ist, ist Ruhe. Sowohl, wenn er direkt am Verstärkerboard angeschlossen ist, als auch, wenn er an den rückseitigen Cinchbuchsen hängt.
__________________
„Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.“

- Henry Ford
Sebastian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2017, 14:29   #77
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 36.968
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Sebastians Verstärkerprojekt

OK, das heisst, da gibt es einmal keinen Fehler.

Aber in dem Moment wo der Tascam dran hängt, gibt es Störgeräusche.

Also kommt es doch vom Tascam her, so unglaublich das auch sein mag, denn wo ist da sonst noch ein Unterschied?

Ist der Tascam ein geerdetes Gerät?

Zitat:
"Ground lift" sagt mir leider nichts.
Das ist nichts Anderes als ein Schalter, meist neben der Netzbuchse, der das Gerät einmal an die Erdung legt und einmal nicht. Haben aber nicht alle Geräte, bzw. meist nur die für Studios und Bühnen, wo anzunehmen ist, dass sie an verschiedenen Netzanschlüssen hängen.
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
Ganz wichtig: immer beim Thema bleiben!
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2017, 16:06   #78
Sebastian
Benutzer
 
Registriert seit: 15.01.2017
Beiträge: 83
Sebastian befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Sebastians Verstärkerprojekt

@David: Ob der Tascam geerdet ist, weiß ich so ad hoc nicht. Ist wie gesagt ein USB-Gerät. Gibt's ne Möglichkeit, das irgendwie festzustellen?

Zitat:
Das ist nichts Anderes als ein Schalter, meist neben der Netzbuchse, der das Gerät einmal an die Erdung legt und einmal nicht.
Das ließe sich ja testweise doch einfach bewirken, indem man den Erdleiter entfernt, oder?

Und könnte eine galvanische Trennung Abhilfe schaffen?
__________________
„Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.“

- Henry Ford
Sebastian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2017, 16:21   #79
Dezibel
Altgestein
 
Benutzerbild von Dezibel
 
Registriert seit: 02.06.2007
Beiträge: 13.743
Dezibel ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Sebastians Verstärkerprojekt

Zitat:
Das ist nichts Anderes als ein Schalter, meist neben der Netzbuchse, der das Gerät einmal an die Erdung legt und einmal nicht. Haben aber nicht alle Geräte, bzw. meist nur die für Studios und Bühnen, wo anzunehmen ist, dass sie an verschiedenen Netzanschlüssen hängen.
Einspruch Euer Ehren !

Das Gerät/Gehäuse wird durch den Ground Lift NICHT !!! von der Erde/Schutzleiter genommen sondern die Verbindung zum Nullpotenzial der Spannungsversorgung der Verstärkerschaltung wird getrennt. Eine Brummschleife kann entstehen wenn zwei Geräte mit Schutzleiter mittels unsymmetrischer Kabel (Cinch, RCA) verbunden werden - Gerät 1 Erde über Gehäuse, Null Potenzial Netzteil, Audiomasse über Schirmung zu Gerät 2 über dessen Audiomasse, Null auf Gehäuse, Erdung. Es besteht also eine zweifache, in sich geschlossene Masseverbindung über die ein Störstrom induziert werden kann. Der Ground Lift Schalter soll den Stör-Stromfluss unterbrechen, nicht aber die Gehäuse Erdung unterbinden !

Der PC ist wahrscheinlich auch über den Netz Schukoschalter geerdet und das Nullpotenzial des PC-Netzteils mit der Erdung/Gehäuse verbunden - und schon hast Du über den USB-Stecker eine Brummschleife. Abhilfe kann hier ein sog. USB-Steckernetzteil für den TASCAM schaffen ... Kopfweh ? ;)

LG, dB
__________________
Bad Sound kills good Music ….
Dezibel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2017, 17:03   #80
Sebastian
Benutzer
 
Registriert seit: 15.01.2017
Beiträge: 83
Sebastian befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Sebastians Verstärkerprojekt

Zitat:
Zitat von Dezibel Beitrag anzeigen
Abhilfe kann hier ein sog. USB-Steckernetzteil für den TASCAM schaffen ...
Damit wäre nix gewonnen. Der Tascam besitzt nur einen USB-Anschluss, über den sowohl die Spannungsversorgung als auch der Datenstrom läuft. Mit nem USB-Netzteil wäre das Brummen vielleicht weg, aber eben auch kein Musikhören mehr möglich. ;)

Dachte daher eher an so was: https://www.amazon.de/ISAR520-Isolat.../dp/B00JFZDG7A
__________________
„Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.“

- Henry Ford
Sebastian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2017, 17:06   #81
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 36.968
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Sebastians Verstärkerprojekt

Zitat:
Das Gerät/Gehäuse wird durch den Ground Lift NICHT !!! von der Erde/Schutzleiter genommen sondern die Verbindung zum Nullpotenzial der Spannungsversorgung der Verstärkerschaltung wird getrennt.
Das ist richtig, das Gehäuse bleibt aus Schutzgründen immer an der Erdung.
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
Ganz wichtig: immer beim Thema bleiben!
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2017, 17:08   #82
Sebastian
Benutzer
 
Registriert seit: 15.01.2017
Beiträge: 83
Sebastian befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Sebastians Verstärkerprojekt

Zitat:
Zitat von David Beitrag anzeigen
Das ist richtig, das Gehäuse bleibt aus Schutzgründen immer an der Erdung.
Aber der Gleichrichter würde dadurch von der Erde genommen?
__________________
„Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.“

- Henry Ford
Sebastian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2017, 17:27   #83
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 36.968
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Sebastians Verstärkerprojekt

Zitat:
Aber der Gleichrichter würde dadurch von der Erde genommen?
Ich nehme an, du meist das Netzteil - ja.
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
Ganz wichtig: immer beim Thema bleiben!
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2017, 18:08   #84
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 9.502
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Sebastians Verstärkerprojekt

grundsätzlich ja aber

das teil kann zwar strom (200mA) auch übertragen aber nur beschränkt, daher müsstest herausfinden wie viel ampere dein tascam braucht (technische daten, bda usw.

weiters, ich glaub der zwischenstecker kann nur usb 1, ist dein ding ein usb2? mit treiber?

such den zwischenstecker der usb 2 kannUND genügend stromstärke.

"Vom Grundsatz ist der Isolator für solche Anwendungen geeignet. Allerdings sind zwei Punkte vorab zu klären: 1. der Isolator funktioniert mit USB Audio 1.0 = USB Full Speed. USB High Speed geht nicht!! Ob das Audio Device mit USB Full Speed läuft, kann man zum Beispiel mit SIV = System Information Viewer herausfinden (download etwa bei heise.de, SIV läuft auch ohne Installation). 2. ISAR520 liefert eine isolierte Gleichspannung von 5V mit knapp 200mA. Für viele DACs reichen die 5V 200mA = 1000mWatt. Einige Audio Devices haben jedoch einen höheren Strombedarf. Dann kann man sich zum Beispiel mit einem aktiven USB HUB zwischen Isolator und Device behelfen oder man nimmt ISAR540. ISAR540 liefert 5V mit knapp 400mA, also 2000mWatt. "

alternativ könnte man aber das zwischenteil, also die usb leitung in einen usb hub laufen lassen, der mit dem eigenen netzteil den strom liefert.


http://hifimediy.com/high-speed-usb-isolator-480Mbps

sowas müsstest suchen wenn du mehr als 24/96 willst, sonst rennt das gerät nur unter usb1

find raus, ob dein gerät usb1 auch kann, an und für sich ist usb1 und 24/96 genug klanglich gesehen, keine sau braucht mehr.

alternative wäre, du trennst in der chinchleitung

https://www.thomann.de/at/palmer_pli...r+di_174220_15
damit fügst du praktisch dem tascam einen groundlift schaltbar dazu
ignorier bitte, was der zweite bewerter schreibt, das liegt an seinen geschissenen "high end kabeln". dieses gerät wär halt sozusagen die notreserve für alle geräte, nicht nur für usb.

achte beim kauf zukünftiger interfaces darauf, ob der usb eingang galvanisch getrennt ist, bei besseren geräten ist das angegeben.
das problem ist nicht unbekannt.
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

Geändert von longueval (02.03.2017 um 18:45 Uhr).
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2017, 18:45   #85
Sebastian
Benutzer
 
Registriert seit: 15.01.2017
Beiträge: 83
Sebastian befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Sebastians Verstärkerprojekt

Falls es nicht anders geht, behalte ich das mal als Option im Hinterkopf.

Es muss aber doch irgendwie möglich sein, meinen Verstärker so abzuändern, dass diese Brummschleife nicht mehr auftritt. Marantz kann das doch auch. ;)

Zitat:
Ich nehme an, du meist das Netzteil - ja.
Um mal die Begrifflichkeiten klarzustellen: Wenn man von einem Netzteil spricht, ist doch die Einheit aus Trafo und Gleichrichter gemeint, oder?
__________________
„Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.“

- Henry Ford

Geändert von Sebastian (03.03.2017 um 18:52 Uhr).
Sebastian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2017, 18:57   #86
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 36.968
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Sebastians Verstärkerprojekt

Zitat:
Um mal die Begrifflichkeiten klarzustellen: Wenn man von einem Netzteil spricht, ist doch die Einheit aus Trafo und Gleichrichter gemeint, oder?
Ja, aber das ist nicht immer alles und im Mindestfall kämen noch die Siebelkos dazu.

Ein Netzteil kann aber noch viel komplexer sein, wenn es mehrere Spannungen und Ströme ausgibt.

Grundsätzlich ist es das Teil, das für ein Gerät den Versorgungsstrom aufbereitet.
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
Ganz wichtig: immer beim Thema bleiben!
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2017, 19:10   #87
Sebastian
Benutzer
 
Registriert seit: 15.01.2017
Beiträge: 83
Sebastian befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Sebastians Verstärkerprojekt

Zitat:
Zitat von David Beitrag anzeigen
...und im Mindestfall kämen noch die Siebelkos dazu.
Ok. Und die Siebelkos sind in meinem Fall dann die 12 Elkos, die sich auf der Gleichreichterplatine befinden? Sind die dafür zuständig, dass das Netzteil einen konstanten Strom liefert?
__________________
„Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.“

- Henry Ford
Sebastian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2017, 19:15   #88
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 36.968
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Sebastians Verstärkerprojekt

Die Siebelkos glätten den vom Gleichrichter "zerhackten" Wechselstrom. Würde man sie weglassen, gäbe es ein fürchterliches Störgeräusch. Auch dienen sie als Stromspeicher im Grenzbereich.

Steht alles in meiner HP, lies dort ein bisschen.
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
Ganz wichtig: immer beim Thema bleiben!
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2017, 19:16   #89
armin75
MobilFunkCore-Dinosaurier
 
Benutzerbild von armin75
 
Registriert seit: 27.08.2006
Ort: 1150
Beiträge: 2.408
armin75 ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Sebastians Verstärkerprojekt

Hier gehts dann mal um die Gleichspannung :-)

https://de.wikipedia.org/wiki/Gl%C3%A4ttungskondensator
armin75 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2017, 19:34   #90
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 9.502
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Sebastians Verstärkerprojekt

ich bin mir zu 99% sicher, dass es die usb geschichte ist
pc und amp spielen auf diesem wege granada. das ist nicht einmal selten, das netz ist voll mit klagen darüber.
und es ist die erdmasse, daher ist es am marantz nicht.
mach mal einen test. kleb beim amp stecker die seitenkontakte am schukostecker mit isolierband ab. aber vorsicht, das gehäuse ist dann nicht geerdet, das ist nur für versuchszwecke und das gehäuse vom amp sicherheitshalber nicht angreifen. wenn brummen weg.... ists klar.
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:44 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de