HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > HÖRERLEBNISSE, ERFAHRUNGSBERICHTE > Zubehör und Erfahrungen damit

Zubehör und Erfahrungen damit Subjektiv empfundene Klangveränderungen

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.01.2011, 13:30   #91
Che55e
Earthmover
 
Benutzerbild von Che55e
 
Registriert seit: 22.01.2007
Beiträge: 1.727
Che55e
Standard

Ist es schirch (wie man sagt)?
Ueber dem Jura 80% bewoelkt, heute Morgen angenehme Fruehlingssonne.
(worum gings hier nochmal?)
Che55e ist offline  
Alt 20.01.2011, 13:42   #92
Micha L
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Micha L
 
Registriert seit: 25.03.2006
Ort: Leipzig
Alter: 65
Beiträge: 1.277
Micha L ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

"Lieber dünn und fleißig als dick und faul".....nee, das war irgendwas Anderes
Micha L ist offline  
Alt 20.01.2011, 13:55   #93
Dr. Holger Kaletha
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Hifiaktiv Beitrag anzeigen
Dann nichts ändern außer dem Kabel (also das dicke nehmen) und noch eine Messung "drüber" machen.

Decken sich die beiden Verläufe (wovon ich jetzt einmal ausgehe), dann ist alles damit im Zusammenhang Gesagte wieder einmal Suggestion.
Hallo David,

das ist eine schöne Idee! Doch liegst Du in meinem konkreten Fall leider daneben! Dafür gibt es bei mir auch einen "mechanischen" Beweis:

Mein Mitteltöner im linken Lautsprecher macht nämlich leider einen Fehler. (Das hat mir der Entwickler erklärt!). Wenn ich sehr stark mittenbetonte Aufnahmen habe, die da etwas "dick" sind (das kennt man von Decca, besonders bei Klavierplatten, z.B. Aufnahmen mit Vladimir Ashkenazy), dann gibt es ein ziemlich nerviges Nebengeräusch "Zssssst". Der Grund: Die Spule befindet sich in einer Art Trommel und bei zu großer Ausladung schrammt sie dann an die Wand. (Ich hoffe, ich habe das einigermaßen korrekt wiedergegeben, wie er es mir damals erklärt hat. Die Chassis waren eine Spezialanfertigung einer Firma in Bochum, die nicht mehr existiert.) Er hat mir deshalb geraten, den Mitteltöner einfach zu drehen - weil mit der Zeit, wenn der LS älter wird, verschiebt sich die Spule im Zylinder, was aber wohl nicht so einfach ist, ich habe es gelassen. So seine Erklärung damals.

Wenn ich nun ein 8mm-Kabel nehme oder eines mit 6mm, dann schrappt es bei besagten Aufnahmen ganz schön. Nehme ich dagegen das 2mm-Kabel von Dynaudio, dann ist einfach kein Schrappen mehr zu hören! D.h. die Ausladung des Mitteltöners ist offenbar bei geringen Kabelquerschnitt deutlich weniger, so daß der Töner nicht in den kritischen Bereich kommt!

Manchmal sind es auch solche Dinge, die mit dem "Klang" eigentlich nichts zu tun haben, die einen auf bestimmte Phänomene aufmerksam machen können!

Beste Grüße
Holger
 
Alt 20.01.2011, 14:21   #94
Lungau
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich kenne sowas auch!

Bei einer meiner CDs "Barry White" da gibts auch einen Fehler(klingt so als würde der Tonkopf eines Plattenspieler nicht gleich in die Rille fallen).
Genau dieser Fehler ist mit den billigen LS-Kabeln länger und verhältnissmäßig lauter als mit den viaBlu-Kabeln!

Bei "Sarah Brightman" hörte ich teilweise auch manchmal etwas störendes, vorallem bei Streichorchester das dann mit den viaBlu-Kabel verschwand.

lg
Gerhard
 
Alt 20.01.2011, 14:23   #95
demon
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Um "Gottes" Willen, Holger, was du da beschreibst heisst dass Deine Lautsprecher defekt sind.
Die Schwingspulen der Mitteltöner schrammeln? War das schon beim Neukauf der Fall?

:

Von HiFi kann da keine Rede sein
Bitte sag mir jetzt klar ob das ein Scherz war oder nicht.

Michi
 
Alt 20.01.2011, 14:29   #96
zatopek
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo David,

Zitat:
Zitat von Hifiaktiv Beitrag anzeigen
Wahrscheinlich hast du recht und ich erspare mir Arbeit.;)
Also mich würde so etwas schon mal interessieren und soooo aufwendig scheint eine solche Messung doch auch nicht zu sein.

Wenn du mal Langeweile hast ....

VG, Bernd
 
Alt 20.01.2011, 14:29   #97
beamter77
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von beamter77
 
Registriert seit: 03.10.2006
Alter: 65
Beiträge: 1.175
beamter77 ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Holger, deine selbsterlebten Beispiele ... sowas kann man sich nicht ausdenken.
Gefahren lauern überall.
beamter77 ist offline  
Alt 20.01.2011, 14:32   #98
Lungau
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hoffentlich hat sich nicht ein Teil des Spullendrahtes vom Spullenkörper gelöst!?

Hab von David einen TT gekauft wo bei lauterem Hören auch so ein "Zissln" kam.
Den TT zerlegt, da hat sich eine halbe Umdrehung Spullendraht vom Spullenkörper gelöst - mit Superkleber wieder angeklebt - funkt wieder.
Ein MT bewegt sich nicht so extrem wie ein TT daher vielleicht nicht immer hörbar - bzw. Frequenzabhängig.

lg
Gerhard
 
Alt 20.01.2011, 14:37   #99
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 36.998
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Holger, ich weiß zwar was du meinst (verwendest nur ein paar falsche Bezeichnungen), aber mit dem Kabelquerschnitt hat das überhaupt nichts zu tun. Schon gar nicht mit dem Hub der Membran (was du als Ausladung bezeichnest).
Und selbst wenn das im Allerentferntesten beim Tieftöner so sein könnte - dann aber bestimmt nicht beim Mitteltöner.

Bei dir gibt es schon erstaunlich viele "Wunder".;)
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
Ganz wichtig: immer beim Thema bleiben!
David ist offline  
Alt 20.01.2011, 14:39   #100
Luchs7
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von CHE55e:
Zitat:
Klemmverbindungen, wenn ordentlich gemacht (also nicht 1-2 Litzen gequetscht) sind
niederimpedanter als Loetverbindungen;
WARUM ? Verstehe ich nicht.

lG
Herbert
 
Alt 20.01.2011, 14:42   #101
beamter77
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von beamter77
 
Registriert seit: 03.10.2006
Alter: 65
Beiträge: 1.175
beamter77 ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Zitat:
Zitat von Dr. Holger Kaletha Beitrag anzeigen
Mein Mitteltöner im linken Lautsprecher macht nämlich leider einen Fehler. (Das hat mir der Entwickler erklärt!). Wenn ich sehr stark mittenbetonte Aufnahmen habe, die da etwas "dick" sind (das kennt man von Decca, besonders bei Klavierplatten, z.B. Aufnahmen mit Vladimir Ashkenazy), dann gibt es ein ziemlich nerviges Nebengeräusch "Zssssst". Der Grund: Die Spule befindet sich in einer Art Trommel und bei zu großer Ausladung schrammt sie dann an die Wand. (Ich hoffe, ich habe das einigermaßen korrekt wiedergegeben, wie er es mir damals erklärt hat. Die Chassis waren eine Spezialanfertigung einer Firma in Bochum, die nicht mehr existiert.) Er hat mir deshalb geraten, den Mitteltöner einfach zu drehen - weil mit der Zeit, wenn der LS älter wird, verschiebt sich die Spule im Zylinder, was aber wohl nicht so einfach ist, ich habe es gelassen. So seine Erklärung damals.


http://www.vernissage-laboratorium.d...rlich-podszus/
ist dein Mitteltöner hier dabei ?
beamter77 ist offline  
Alt 20.01.2011, 14:44   #102
Dr. Holger Kaletha
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von demon Beitrag anzeigen
Um "Gottes" Willen, Holger, was du da beschreibst heisst dass Deine Lautsprecher defekt sind.
Die Schwingspulen der Mitteltöner schrammeln? War das schon beim Neukauf der Fall?

:

Von HiFi kann da keine Rede sein
Bitte sag mir jetzt klar ob das ein Scherz war oder nicht.
Hallo Michi,

es ist kein Scherz! Der Fehler ist auch erst nach etwas längerer Zeit aufgetreten. Das wurde mir so erklärt, daß die Schwingspule durch ihr Eigengewicht sich verschiebt mit der Zeit, nach unten rutscht. Deshalb das Umdrehen, um den Effekt zu kompensieren. Ich habe übrigens deswegen einen neuen Mitteltöner zum Auswechseln bekommen, der im Schrank liegt. Der Grund: Ein anderer Techniker hat mich gewarnt. Der ist nicht eingemessen und wegen Fertigungstoleranzen ist es so besser, den Fehler (der ja nur bei einigen Klavierplatten auftritt!) in Kauf zu nehmen, als daß nachher die Abstimmung nicht mehr stimmt. Es müssen halt irgendwann mal neue Lautsprecher her...

Beste Grüße
Holger
 
Alt 20.01.2011, 14:57   #103
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 36.998
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Das was Holger hier beschreibt (Dezentrierung durch jahrelangen Gravitationseinfluß) gibt es zwar höchst selten, aber es hat solche Fälle schon gegeben. Schlechte Zentrierspinnen sind der Grund dafür. Und womöglich schon von Haus aus auf der einen Seite (unten nach der Montage) zu geringer Luftspalt. Kommt dann durch hohe Belastung noch eine leichte Verformung des Schwingspulenträgers hinzu, kann es schon sein, dass die Schwingspule im Luftspalt leicht streift. Erhöhter Klirr ist die Folge.

Alles das ist aber - wenn überhaupt - bei Tieftönern ein Thema und nicht bei einem Mitteltöner. Wenn das bei Holger so ist, so war dieses Chassis von Haus aus schon nicht in Ordnung.
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
Ganz wichtig: immer beim Thema bleiben!
David ist offline  
Alt 20.01.2011, 15:02   #104
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 36.998
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Zitat:
Der Grund: Ein anderer Techniker hat mich gewarnt. Der ist nicht eingemessen und wegen Fertigungstoleranzen ist es so besser......
Sorry - völliger Käse. Bei einer passiven Box wird nichts eingemessen.

Die Fertigungstoleranzen sind heute so gering, dass - selbst wenn in einer Box noch ein "alter" Mitteltöner drinnen ist und in der anderen ein neuer - das kratzende Geräusch viel schlimmer ist.
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
Ganz wichtig: immer beim Thema bleiben!
David ist offline  
Alt 20.01.2011, 15:06   #105
demon
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Hifiaktiv Beitrag anzeigen
Sorry - völliger Käse. Bei einer passiven Box wird nichts eingemessen.

Die Fertigungstoleranzen sind heute so gering, dass - selbst wenn in einer Box noch ein "alter" Mitteltöner drinnen ist und in der anderen ein neuer - das kratzende Geräusch viel schlimmer ist.
Er meint natürlich (paarweise) selektiert, nicht eingemessen.
Ich würde auch einen Tausch vorschlagen, vor allem wenn das Reservechassis schon im Regal liegt.

bis dann,
Michi
 
Thema geschlossen

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:41 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de