HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > SACHTHEMEN > Raumakustik

Raumakustik Alles rund um dieses wichtige Thema

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.02.2018, 16:45   #16
Söckle
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Söckle
 
Registriert seit: 22.09.2017
Ort: Friedrichshafen
Beiträge: 837
Söckle befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Endlich den Raummoden etwas entgegen gesetzt.

stimmt, dann wäre nur die Frage wie flexibel die miniDSP Software ist. Sprich, ob man Frequenzweiche und EQ beliebig mixen kann. Im Basskanal müsste man noch möglichst viele Filter setzen können.....

Ich weiß halt nicht ob es so clever ist, mehrere Hardware DSPs hintereinander zu schalten. Jeder für sich arbeitet mit begrenzter Genauigkeit, die Fehler würden sich addieren. Und zwischendurch DA und wieder AD Wandeln würde ich auch nicht......
__________________
Gruß
Söckle
Söckle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2018, 17:14   #17
Unregistriert
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Endlich den Raummoden etwas entgegen gesetzt.

Zitat:
Zitat von Söckle Beitrag anzeigen
stimmt, dann wäre nur die Frage wie flexibel die miniDSP Software ist. Sprich, ob man Frequenzweiche und EQ beliebig mixen kann. Im Basskanal müsste man noch möglichst viele Filter setzen können.....

Ich weiß halt nicht ob es so clever ist, mehrere Hardware DSPs hintereinander zu schalten. Jeder für sich arbeitet mit begrenzter Genauigkeit, die Fehler würden sich addieren. Und zwischendurch DA und wieder AD Wandeln würde ich auch nicht......
Mein Mini Dsp ist als vier weg Weiche eingesetzt und hat pro Weg 5 Parametrische Eq's sind allso im Bassbereich nur 5
In meinem Raum würde ich aber gefühlte 30 brauchen. Ich werde mir mal das Antimode zu Testzwecken bestellen
Danke für die Infos
  Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2018, 11:54   #18
Atmos
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Atmos
 
Registriert seit: 30.07.2016
Beiträge: 1.759
Atmos befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Endlich den Raummoden etwas entgegen gesetzt.

.... aus dem Manual zum AM Cinema 8033 S II:

Ohne Einsatz eines Subwoofer DSP / EQ sollte (muss) der Subwoofer
physikalisch an einer Stelle im Raum platziert werden, die die flachste Wiedergabe hat um das aufdröhnen durch positive Raummoden zu vermeiden. Die Position entspricht aber vielleicht nicht Ihren Vorstellungen der Raumeinrichtung.

Eine solche Position des Subwoofers an der „flachsten Stelle“ des Raumes ist sowieso keine gute Grundlage um eine elektronische Korrektur, wie ein Anti-Mode, einzusetzen. Das Anti-Mode korrigiert die positiven Raummoden korrekt und somit müssen Sie sich um diese keine Gedanken machen.

Was tun, wenn Sie Sie mit dem Klang Ihres Subwoofers nicht zufrieden sind? Eine mögliche
Lösung: Stellen Sie ihn probeweise in eine Ecke.
Atmos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2018, 14:20   #19
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 8.286
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Endlich den Raummoden etwas entgegen gesetzt.

das halte ich für werbung, ich hab es dem axl auch schon mal geschrieben, dass das unsinn ist, er steigt aber nicht herunter. dazu muss man wissen, dass der axl ein absoluter pegel und bassfreak ist und sein haus sehr viele mitschwingende riesen fensterflächen hat. man kann das so nicht gelten lassen. der grund ist, dass das antimode zwar die pegelüberhöhungen ausregelt, aber wenn man den sub so aufstellt, man elendig lange nachhallzeiten bekommt. beim axl zu hause, fressen die riesen glasflächen durch gegenphasiges schwingen diesen nachhall.
außerdem betreibt der axl mehrere subs, dadurch entstehen auch weniger tiefe löcher.
das antimode heilt die ohrenfälligen probleme im bass und macht aufstellungen möglich, die ohne es wahnsinn wären, aber 100%iges allheilmittel ist es sicher nicht, das ist physikalisch gar nicht möglich und wer das verspricht, lügt sich die wahrheit schön.
einfach ausprobieren, die dröhnung ist weg, der rest ist trotzdem aufstellungssache. da die dröhnung das hauptproblem ist, ist das schon mal 80% der miete.
ich glaube aber zu ahnen, warum er das mit der eckaufstellung schreibt. es gibt ein gewisses gequängel im netz, dass bei film und mehrkanal, der effektkanal zu leise sein kann. des gejammers müde, empfiehlt er eckaufstellung = pegelgewinn 9db, sprich, man spart sich das nächst größere bassmonster zur übertragung des saurierfurzes.
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

Geändert von longueval (13.02.2018 um 14:42 Uhr).
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2018, 17:02   #20
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 35.032
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Endlich den Raummoden etwas entgegen gesetzt.

@Unregistriert schrieb:
Zitat:
in meinem Raum würde ich aber gefühlte 30 brauchen.
Es macht überhaupt keinen Sinn, jeden "Zacken" ausbügeln zu wollen. Noch dazu, wo schon wenige Dezimeter daneben gemessen wieder alles anders ist.

Mehr als 2-3 EQs im Basskanal reichen absolut, in den meisten Fällen genügt einer.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2018, 17:15   #21
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 8.286
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Endlich den Raummoden etwas entgegen gesetzt.

wenn man bis zur doppelten schröderfrequenz behandeln will, kommt schon einiges zusammen

beispiel raum 5x8x2,5

1 21.44 Hz F0 1-0-0 ax
2 34.3 Hz C1# 0-1-0 ax
3 40.45 Hz E1 1-1-0 tan
4 42.88 Hz F1 2-0-0 ax
5 54.91 Hz A1 2-1-0 tan
6 64.31 Hz C2 3-0-0 ax
7 68.6 Hz C2# 0-0-1 ax
8 68.6 Hz C2# 0-2-0 ax
9 71.87 Hz D2 1-0-1 tan
10 71.87 Hz D2 1-2-0 tan
11 72.89 Hz D2 3-1-0 tan
12 76.7 Hz D2# 0-1-1 tan
13 79.64 Hz D2# 1-1-1 obl
14 80.9 Hz E2 2-0-1 tan
15 80.9 Hz E2 2-2-0 tan
16 85.75 Hz F2 4-0-0 ax
17 87.87 Hz F2 2-1-1 obl
18 92.36 Hz F2# 4-1-0 tan
19 94.03 Hz F2# 3-0-1 tan
20 94.03 Hz F2# 3-2-0 tan
21 97.02 Hz G2 0-2-1 tan
22 99.36 Hz G2 1-2-1 obl
23 100.09 Hz G2 3-1-1 obl
24 102.9 Hz G2# 0-3-0 ax
25 105.11 Hz G2# 1-3-0 tan
26 106.07 Hz G2# 2-2-1 obl
27 107.19 Hz A2 5-0-0 ax
28 109.81 Hz A2 4-0-1 tan
29 109.81 Hz A2 4-2-0 tan
30 111.48 Hz A2 2-3-0 tan
31 112.54 Hz A2 5-1-0 tan
32 115.05 Hz A2# 4-1-1 obl
33 116.4 Hz A2# 3-2-1 obl
34 121.34 Hz B2 3-3-0 tan
35 123.67 Hz B2 0-3-1 tan
36 125.51 Hz B2 1-3-1 obl
37 127.26 Hz C3 5-0-1 tan
38 127.26 Hz C3 5-2-0 tan
39 128.63 Hz C3 6-0-0 ax
40 129.48 Hz C3 4-2-1 obl
41 130.89 Hz C3 2-3-1 obl
42 131.8 Hz C3 5-1-1 obl
43 133.12 Hz C3 6-1-0 tan
44 133.95 Hz C3 4-3-0 tan
45 137.2 Hz C3# 0-0-2 ax
46 137.2 Hz C3# 0-4-0 ax
47 138.86 Hz C3# 1-0-2 tan
48 138.86 Hz C3# 1-4-0 tan
49 139.39 Hz C3# 3-3-1 obl
50 141.42 Hz C3# 0-1-2 tan
51 143.04 Hz D3 1-1-2 obl
52 143.74 Hz D3 2-0-2 tan
53 143.74 Hz D3 2-4-0 tan
54 144.57 Hz D3 5-2-1 obl
55 145.77 Hz D3 6-0-1 tan
56 145.77 Hz D3 6-2-0 tan
57 147.78 Hz D3 2-1-2 obl
58 148.59 Hz D3 5-3-0 tan
59 149.76 Hz D3 6-1-1 obl
60 150.06 Hz D3 7-0-0 ax
61 150.49 Hz D3 4-3-1 obl
62 151.53 Hz D3# 3-0-2 tan
63 151.53 Hz D3# 3-4-0 tan
64 153.39 Hz D3# 0-2-2 tan
65 153.39 Hz D3# 0-4-1 tan
66 153.93 Hz D3# 7-1-0 tan
67 154.89 Hz D3# 1-2-2 obl
68 154.89 Hz D3# 1-4-1 obl
69 155.36 Hz D3# 3-1-2 obl
70 159.27 Hz D3# 2-2-2 obl
71 159.27 Hz D3# 2-4-1 obl
72 161.11 Hz E3 6-2-1 obl
73 161.79 Hz E3 4-0-2 tan
74 161.79 Hz E3 4-4-0 tan
75 163.66 Hz E3 5-3-1 obl
76 164.72 Hz E3 6-3-0 tan
77 165 Hz E3 7-0-1 tan
78 165 Hz E3 7-2-0 tan
79 165.39 Hz E3 4-1-2 obl
80 166.33 Hz E3 3-2-2 obl
81 166.33 Hz E3 3-4-1 obl
82 168.53 Hz E3 7-1-1 obl
83 171.5 Hz F3 0-3-2 tan
84 171.5 Hz F3 0-5-0 ax
85 171.5 Hz F3 8-0-0 ax
86 172.83 Hz F3 1-3-2 obl
87 172.83 Hz F3 1-5-0 tan
88 174.11 Hz F3 5-0-2 tan
89 174.11 Hz F3 5-4-0 tan
90 174.9 Hz F3 8-1-0 tan
91 175.74 Hz F3 4-4-1 obl
92 175.74 Hz F3 4-2-2 obl
93 176.78 Hz F3 2-3-2 obl
94 176.78 Hz F3 2-5-0 tan
95 177.45 Hz F3 5-1-2 obl
96 178.43 Hz F3 6-3-1 obl
97 178.69 Hz F3 7-2-1 obl
98 181.95 Hz F3# 7-3-0 tan
99 183.16 Hz F3# 3-3-2 obl
100 183.16 Hz F3# 3-5-0 tan
101 184.71 Hz F3# 0-5-1 tan
102 184.71 Hz F3# 8-0-1 tan
103 184.71 Hz F3# 8-2-0 tan

und dezimeter sinds erst im mittelton (340hz viertelwelle 25cm)

es ist allerdings richtig, dass nicht alle moden, die hier angeführt sind, am hörplatz das druckmaximum haben.

das kleine antimode (für subs) hat ca 20 automatische einstellpunkte, das dualcore viel mehr.
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

Geändert von longueval (13.02.2018 um 17:35 Uhr).
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2018, 17:19   #22
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 35.032
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Endlich den Raummoden etwas entgegen gesetzt.

Zitat:
und dezimeter sinds erst im mittelton (340hz viertelwelle 25cm)
Rechentechnisch stimmt das, in der Praxis sieht es (wieder Mal) anders aus. Ich habe das schon oft genug probiert, Messmikrofon nur 2 Dezimeter nach rechts oder links verschoben, und schon gibt es einen anderen Schrieb. Nicht dramatisch anders, aber so, dass eine andere Korrektur erforderlich wäre.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2018, 06:51   #23
Söckle
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Söckle
 
Registriert seit: 22.09.2017
Ort: Friedrichshafen
Beiträge: 837
Söckle befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Endlich den Raummoden etwas entgegen gesetzt.

...hab mal kurz nachgeschaut, der aktuelle miniDSP 2x4 HD hat pro Kanal 10 PEQs zur Verfügung. Damit sollte man in der Praxis definitiv klar kommen...

Also wenn ein miniDSP schon als Weiche eingesetzt wird, kann man damit auch gleich Moden erschlagen. Dann wäre halt nur ein DSP im Signalweg und nicht mehrere hintereinander.....
__________________
Gruß
Söckle
Söckle ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:12 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de