HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > KOMPONENTEN UND DEREN TECHNIK > Verstärker in Schalt-Technik

Verstärker in Schalt-Technik Diesen Verstärkern gehört die Zukunft

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.06.2015, 08:51   #1
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 34.840
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard Hypex hat "aufgeräumt"

Seit langem verwende ich Schaltverstärker und Netzteilmodule von Hypex, weil mich die Qualität und die umfangreiche Modellpalette überzeugen. Die Preise gehen für das was man hier bekommt (billig ist es nicht!) in Ordnung. Negativ sind die hohen Versandkosten und das eher umständliche Service von Hypex.

Ich habe jetzt längere Zeit von denen nichts gebraucht und deshalb auch nicht in deren HP geschaut. Jetzt habe ich es gemacht (vielleicht baue ich wieder was) und festgestellt, dass sich in deren Angebotspalette recht viel geändert hat. Viele "meiner" Module gibt es nicht mehr und die neuen die es gibt sind sehr anders, ich könnte sie im Falle einer Reparatur für Leute die meine Lautsprecher gekauft haben, nicht einfach so tauschen, denn sie passen weder mechanisch noch elektrisch.

Es ist aber gleichzeitig "noch dicker" gekommen, weil es auch den DSP von Xilica, der in allen meinen Aktivboxen drinnen ist, nicht mehr gibt. Hier gibt es aber einen sehr ähnlichen Typ, der zumindest einmal mechanisch passt, elektrisch nicht, aber das könnte angepasst werden.

Zurück zu Hypex: analoge (50Hz) Netzteile gibt es gar keine mehr (stört mich weniger), aufgestockt wurde um ein hochwertiges DSP-Modul, das man wunderbar zu einem Vorverstärker mit Display erweitern kann. Es gibt dann 6 programmierbare Verstärkerausgänge, also für 3-Wege Aktivlautsprecher ideal, erweitern könnte man (für 4 Wege) mit fertigen Subwoofer-Einbaukomponenten. Davon gibt es mehrere, je nach Leistungsbedarf.
Überhaupt geht es stark in Richtung fertiger Aktivboxen-Einbaumodule, da kam Einiges dazu. Allerdings immer nur Ein- oder Zweiwegig, wer mehr braucht, der muss kombinieren.

OK, die Zeit geht weiter und derartige Hersteller müssen immer möglichst das anbieten, was (vermutlich) am meisten gefragt ist.

Für Leute, die so wie ich bisher die Aktivboxen-Einbaukomponenten selbst aus Modulen zusammenbauen wollen, hat sich die Sache eher verschlechtert. Noch dazu, wenn man so wie ich mit einem "fremden" DSP (in meinem Fall den von Xilica) kombinieren will.

Ganz anders, wenn man einen DSP von Hypex verwendet (es gibt nicht nur den neuen 6-kanaligen, sondern schon länger einen kleinen zweikanaligen) weil alle Anschlüsse schon füreinander gemacht sind (Flachkabel, die man auch von Hypex bekommt). Eine "händische Verdrahtung" ist also nicht mehr notwendig. Beim kleinen 2-kanaligen DSP ist es sogar ganz einfach geworden, denn da kann man die kleineren Verstärkermodule (bis 400W/4Ohm) direkt anstecken, noch kompakter und einfacher geht es kaum.

Also doch positiv?

Leider aus meiner Sicht nein, denn die Software die es zu den Hypex DSP-Modulen gibt (ist immer die gleiche), die habe ich einmal ausprobiert und das war ein frustrierendes Erlebnis. Das was ich einstellen wollte, hat nie richtig funktioniert! Inwieweit das an mir gelegen hat oder daran, dass es grundsätzlich nicht möglich ist, das weiß ich nicht mehr. Jedenfalls bin ich damals froh gewesen dass es den DSP von Xilica gibt, denn da ist (fast) alles sehr gut gemacht und selbsterklärend, wenn man ein bisschen Erfahrung mit so etwas hat.

Abgesehen von Hypex und Xilica gibt noch ein recht schönes DSP-Modul von Groundsound. Auch das wurde jetzt überarbeitet. Vorher gab es den DSP, dazu ein Netzteil und eine extra Platine mit den Relais drauf. Das musste man zusammenschalten. Das neue Modul beinhaltet alles auf einer Platine und sieht sehr ordentlich aus (kostet auch dementsprechend!).

Wäre es das für mich? Nein, auch nicht, denn hier muss man die Software kaufen (es gibt eine kleine und eine große Variante, die große beinhaltet auch eine Mikrofon-Einmessfunktion und kostet irre viel!) und soweit ich es bisher gesehen habe, ist sie der von Hypex ziemlich ähnlich.

In Summe ist das alles nicht erfreulich, denn den Idealfall gibt es nicht (mehr). Jedenfalls nicht zum Einbauen. Extern ist alles geblieben wie es ist, da bekommt man nach wie vor gute und preisgünstige Fertigprodukte, dafür muss man viel "Kabelsalat" auf sich nehmen.
---------------------------------------------------

Im Prinzip habe ich mir jetzt nur den Frust von der Seele geschrieben, ich erwarte mir dazu keine großartige Reaktion oder Diskussion.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2015, 10:07   #2
Dezibel
Altgestein
 
Benutzerbild von Dezibel
 
Registriert seit: 02.06.2007
Beiträge: 12.631
Dezibel ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Hypex hat "aufgeräumt"

Meine Module (UcD400HG, UcD700HG, SMPS1200A400/700) sind unverändert erhältlich - ich denke das wird sich auch nicht so bald ändern. Da die OEM-Serie in der Produktliste nach dem Relaunch der Webseite noch enthalten ist, nehme ich an dass es OEM-Produkte nur noch auf gewerbliche Anfrage gibt. Die NC1200 Module sind ohnehin nur deklarierten HighEnd Herstellern vorbehalten - gewerbliche Modul-Wiederverkäufer werden nicht beliefert.

LG, dB
__________________
Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden.
Dezibel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2015, 13:27   #3
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 34.840
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Hypex hat "aufgeräumt"

Die OEM-Module sind sogar sehr interessant. Die UcD700 (ohne HG) habe ich schon mehrmals verwendet. Für Subwoofer sind sie tadellos und relativ billig.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2015, 07:29   #4
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 34.840
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Hypex hat "aufgeräumt"

Xilica fertigt das DSP-Modul nur noch für Pascal-Audio:

http://www.pascal-audio.com/index.html

Das heisst, eine dieser (Mehrkanal-) Endstufen, den DSP mit einem Flachbandkabel dran und man hat eine komplette Aktivelektronik in kompaktester Form, fast ohne Kabel.
http://www.pascal-audio.com/dsp-solutions.html

So weit so super (noch dazu kenne ich diese Software in- und auswendig), nur sind die Endstufen von Pascal nicht ganz so schön gefertigt wie die von Hypex, vor allem stört mich der absolut hässliche Kleber überall.

Aber wer da nicht ganz so heikel ist, für den ist das eine perfekte Sache. Entweder auf eine Aluminiumplatte montiert zum Einbau in eine Box, oder in ein Gehäuse als externe Elektronik.

Einfacher geht es nicht mehr!

Was natürlich immer bleibt, ist "die Kunst des Einmessens"!
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2015, 08:04   #5
Dezibel
Altgestein
 
Benutzerbild von Dezibel
 
Registriert seit: 02.06.2007
Beiträge: 12.631
Dezibel ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Hypex hat "aufgeräumt"

Kein Consumer-Shop, am ''freien'' Markt nicht zu finden ... offensichtlich nicht für ''Bastler'' gedacht ... wäre aber eine feine Sache ....

Der Kleber - schön ist der nicht - aber die dicken Elkos mit ihren dünnen Lötbeinchen bleiben dafür auch bei Erschütterung (im rauen PA-Einsatz) an ihrem Platz ....

LG, dB
__________________
Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden.
Dezibel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2015, 08:55   #6
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 34.840
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Hypex hat "aufgeräumt"

Den Idealfall (zum Einbauen oder als kompakte externe Elektronik) gibt es für mich zur Zeit nicht!

Habe mich gestern noch einmal mit der Hypex-Software gespielt, die Möglichkeiten sind mir damit zu gering - kein Vergleich zu dem was ich von Xilica gewohnt bin. Und dazu noch ist alles sehr umständlich.

Somit bliebe mir nur der "neue" DSP von Xilica, der für Pascal hergestellt wird (genau genommen nur für sie angepasst wurde), mit einer selbst gebauten Spannungsversorgung (+/- 15V und dazu noch mit höherem Strom 7V --- bisher nur +/- 12V).

Endstufen dann wieder von Hypex, also so wie ich es bisher gemacht habe.

Nachtrag: habe gerade die (kostenpflichtige) Demo-Software von Groundsound ausprobiert, die ist schon unvergleichlich besser als die von Hypex.
Nach einer Eingewöhnungszeit wahrscheinlich mehr oder weniger gleichwertig wie die von Xilica.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2015, 09:50   #7
Dezibel
Altgestein
 
Benutzerbild von Dezibel
 
Registriert seit: 02.06.2007
Beiträge: 12.631
Dezibel ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Hypex hat "aufgeräumt"

Vielleicht ist der ''Bastlermarkt'' doch eher kleiner und die Hersteller versuchen ihr Geschäftsfeld professioneller anzulegen ? Viele Hardcore Aktiv-LS-DIYer steuern alles über PC-Software und Multikanal-Audiokarte, das ist sicher preiswerter und noch dazu wesentlich flexibler. Ich sehe das bei meiner Hardware Lösung - da kriegst Du gut fünf PCs mit allem Schnickschnack drum ... nicht dass ich meckern möchte ....

LG, dB
__________________
Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden.
Dezibel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2015, 10:26   #8
BDE
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.05.2011
Beiträge: 106
BDE befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hypex hat "aufgeräumt"

Ja, es hat sich einiges verändert m.E. zum Vorteil!
Hier ein paar schöne Entwicklungen:

http://www.sitronik-industrie.de/ind...Endstufen.html --> Fertig aufgebaute DSP Vollverstärker (B&O Icepower Module!)

http://www.minidsp.com --> hat auch ein paar schöne Neuerungen z.B. den PWR-ICE125 / 250 (B&O Icepower!) oder die Dirac Serie für die Raumanpassung bis zu 8 Kanal (gibt auch einen deutschen Vertrieb)

https://emotiva.com/products/pres-and-pros/xmc-1 --> schöner Pre mit Dirac

http://www.four-audio.com/de/produkte/hd2.html --> DSP gibt es auch als Modul

http://www.profusionplc.com/pro/gex/...r%20amplifiers --> Interessante Amp Module

http://connexelectronic.com --> Interessante Amps und SMPS

Gruß
BDE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2015, 16:56   #9
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 34.840
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Hypex hat "aufgeräumt"

Erwin, klar geht das auch alles nur vom PC aus, aber irgendwie gefällt mir das nicht. Und 8 Kanäle aus einem PC raus, das geht aufgeräumt wieder nur mit einer speziellen Steckkarte.....

Da denke ich eher ein wenig konservativ und will ein "Spezialgerät" oder zumindest ein "Spezialmodul" dafür haben.

Momentan tendiere ich am ehesten zum Modul von Groundsound. Bräuchte aber 2 Stk. davon samt Gehäuse und Software, ergibt gleich einmal ca. 1.000 Euro.

http://groundsound.com/dcn24rpc.php (nach unter scrollen).
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2015, 17:23   #10
Dezibel
Altgestein
 
Benutzerbild von Dezibel
 
Registriert seit: 02.06.2007
Beiträge: 12.631
Dezibel ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Hypex hat "aufgeräumt"

Wieso eigentlich ? Ich dachte Du bist komplett ? Oder steht was Neues an ?

LG, dB
__________________
Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden.
Dezibel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2015, 18:36   #11
schauki
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Beiträge: 7.344
schauki befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hypex hat "aufgeräumt"

Hallo!

Die Sache mit den nicht mehr lieferbaren DSPs bzw. Chips allgemein, betrifft leider auch die Industrie.
Aktuell werden viele alte gesteurte Maschinen auf aktuelle Hardware - für viel Geld umgerüstet weil es einen 2 Euro Chip nicht mehr gibt der kaputt ging.

Also ich bin da auch noch nicht ganz entschlossen was die beste Lösung ist.
Auch mit einer PC Lösung ist möglich das so zu machen, dass man ein externes Gerät (5HE?) hat und dann von dort mit einem (mehrpol Kabel) zu den Chassis.
Gerade für Heimkino ist das eigentlich die einzige Lösung die funktioniert und nicht >>10k Euro kostet.

mfg
schauki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2015, 08:28   #12
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 34.840
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Hypex hat "aufgeräumt"

Zitat:
Zitat von Dezibel Beitrag anzeigen
Wieso eigentlich ? Ich dachte Du bist komplett ? Oder steht was Neues an ?

LG, dB
Ja, bin sogar "überkomplett", aber irgendwie "juckt's" mich schon wieder.

Zudem habe ich außer der Staccato (und die geht vermutlich auch noch heuer weg) keinen üblichen Lautsprecher mehr. Einfach nur aus Spass/Interesse an der Sache (verkaufen darf ich nichts mehr) denke ich an so etwas wie ein Modulsystem, das ich je nach Bedarf von groß bis klein zusammenstellen kann. Dazu sind dann verschiedene Setups notwendig, die schnell abrufbereit sein müssten.
Ist aber noch total in den Kinderschuhen. Vielleicht baue ich auch nur so etwas wie einen kleineren Monitor - oder endlich den Rockingchair, der mir schon Jahre im Kopf herumspukt.

Keine Ahnung, aber ich will wieder was herstellen.
Alle meine Maschinen stehen seit Monaten nur noch herum, das kann doch nichts so bleiben!
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2015, 08:40   #13
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 34.840
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Hypex hat "aufgeräumt"

Richard, schau' dir mal das Trumm von Groundsound an, es wäre auch für dich der Idealfall.

Obwohl ich sonst alles Einschlägige mit dem PC mache, als Frequenzweiche will ich ihn nicht verwenden. Ist auch immer ein "Gemurkse", weil ja dafür nicht gedacht (von der Hardware her).

Wäre da nicht diese schlimme Software von Hypex, wäre deren großer DSP, den man zu einem DAC und Vorverstärker ausbauen kann, eine ganz feine Sache.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2015, 08:41   #14
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 34.840
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Hypex hat "aufgeräumt"

@BDE
Danke für die Links, habe mir alles angesehen, ist schon auch Einiges dabei das interessant sein könnte.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2015, 10:00   #15
schauki
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Beiträge: 7.344
schauki befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hypex hat "aufgeräumt"

Zitat:
Zitat von Hifiaktiv Beitrag anzeigen
Richard, schau' dir mal das Trumm von Groundsound an, es wäre auch für dich der Idealfall.
Ich bräuchte:
- 8 Kanal in (digital oder analog)
- FIR Filter Weiche bzw. convolver
- 23 Kanal out
- analoge Pegelstellung für 23 Kanäle
- optimal (=für jedes Chassis) 37 Endstufen mit verschiedenen Leistungen (kann auch direkt bei den Chassis sitzen
- fürs Bild dann ein einstellbares Delay

Zitat:
Obwohl ich sonst alles Einschlägige mit dem PC mache, als Frequenzweiche will ich ihn nicht verwenden. Ist auch immer ein "Gemurkse", weil ja dafür nicht gedacht (von der Hardware her).
Obiges geht zwar auch mit fertig-Geräten, aber eben weeeeeit >10k Euro.

Zitat:
Wäre da nicht diese schlimme Software von Hypex, wäre deren großer DSP, den man zu einem DAC und Vorverstärker ausbauen kann, eine ganz feine Sache.
Stereo ohne Bild ist einfacher.
Da würde ich es wohl so ähnlich wie dB machen.
Die Endstufen würde ich aber nicht in ein Gehäuse geben sondern alle einzeln, bzw. einzelne unabhängige Module in eine Kiste.

FIR muss es allerdings sein wenn ichs schon so aufwändig angehe.
Mir gefallen die miniDSP Sachen gut, auch preislich.
Da sind ja einige Sachen dazugekommen seit ich letztes Mal genauer geschaut habe, damals war die Frequenzauflösung ~7Hz, für den Tiefton also nicht so viel.

mfg

Geändert von schauki (29.06.2015 um 10:05 Uhr).
schauki ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:40 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de