HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > HÖRERLEBNISSE, ERFAHRUNGSBERICHTE > Besuche bei Händlern

Besuche bei Händlern Höreindrücke und sonstige Eindrücke

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.03.2006, 23:30   #1
hifiwilli
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Das Leben des Anton...

Aus dem Leben eines Blöd-Markt-Kunden

Hallo liebe Hifi-Fans,

diese Geschichte ist kein fake, sondern wirklich so passiert.

Ich versuche mal, die Ereignisse der letzten Monate zusammenzufassen.

Alles fing damit an, dass Anton (Name geändert) meinen neuen Shanling SACD-Player bei mir zu Hause gesehen und gehört hat. (Meine anderen Komponenten entsprechen der gehobenen High-End-Klasse)
Ich erklärte ihm, dass es nun neben der CD noch hochauflösendere Wiedergabeformate gibt, im Moment SACD und DVD-A.

Also beschloß Anton, sich im Blödmarkt einen neuen Player zu kaufen.
Seine Wahl fiel auf den Denon DVD 2900. Er rief mich an, um mir zu erklären, dass dieses Gerät keinen HDMI-Anschluß hätte und auch nicht besser klinge als sein über 20 Jahre alte Kenwood CDP der ersten Generation. Er also hin zum Blöd-Markt und das Gerät getauscht gegen das Nachfolgemodel DVD-3910 mit HDMI-Anschluß.
Der nächste Anruf folgte sodann, und Anton erklärte wiederum, dass er keinen Unterschied höre. Ich hab ihn dann mal gefragt, wie er das Gerät denn angeschlossen hätte.
„Selbstverständlich über Lichtleiterkabel, denn diese Anschlussart sei die mit Abstand beste“. So wurde es ihm vom Blödmarktverkäufer erklärt.
Ich unternahm den zaghaften VERSUCH, ihn vom Gegenteil zu überzeugen. Nach einigem Widerstand versprach er mir, den neuen Player mal probeweise über die Chinch-Verbindung mit seinem Sony-Digital-Vollverstärker zu verbinden. Ich könnte da aber irgendwie nicht mitreden, da mein „alter“ Vorverstärker (aus Berlin) ja nur über Chinch- und XLR-Eingänge verfüge und ich die Vorzüge des Lichtleitereingangs ja gar nicht kennen würde.

Jetzt war erst mal einige Zeit Pause…

Am letzten Wochenende stand dann ein Besuch bei Anton an.
Als erstes wurde ich darüber aufgeklärt, dass der Denon-3910 umgetauscht wurde gegen ein Pioneer 6xx (Sorry, aber ich habe mir die Nummer nicht gemerkt)
Es handele sich um ein Auslaufmodel. Er hat den Denon umgetauscht und auf den Pioneer 50 % Rabatt bekommen. Der Verkäufer war außerdem noch so kulant, ihm ein High-End Lichtleiterkabel kostenlos draufzugeben.

Wir betraten seine, im übrigen, nett eingerichtete Wohnung. Die Anlage steht auf einen HiFi-Rack aus dem Möbelhaus, Stahl mit Glasböden.
Die rechte Box steht in 50 cm Abstand daneben. Da der Raum nicht allzu groß ist, musste die linke Box HINTER dem Sofa ihren Stellplatz einnehmen. Mir hat es an dieser Stelle schlicht die Sprache verschlagen, meine Frau meinte dann aber, dass man die Box doch zumindest LINKS NEBEN das Rack stellen könnte. Ich vergaß zu erwähnen, dass der Hörabstand zu rechten Box ca. 2,50 m betrug, der Abstand ZWISCHEN den Boxen aber 5 m. Nur so wäre eine Stereowiedergabe möglich, alles andere wäre ja wie MONO!

Die Lautsprecher sind von CANTON (Typ unbekannt – waren natürlich ein Schnäppchen im Blöd-Markt).
Da die Boxen ähnlich wie meine konstruiert sind (Höhe ca. 1,10, von oben nach unten; Hochtöner, Mitteltöner, 2 Bässe) könnten sie ruhig HINTER dem Sofa stehen. Der Hoch-Mitteltonbereich wird ja ohne Hindernis abgestrahlt und Bässe unter 250 mHz (!)
könne man sowieso nicht orten!!!

Ich wagte dann einen kurzen Blick auf die Rückseite der Geräte. Ich glaube, ihr könnt erraten, wie sie angeschlossen sind.

Zuletzt kam das Gespräch (sorry: er erwähnte es) auf Plattenspieler.
Er erzählte mir, daß er sich einen neuen Plattenspieler zugelegt HATTE. Es handelte sich um Gerät mit Riemenantrieb. Das war ihm aber alles irgendwie zu filigran und wackelig, so dass er sich entschied, das Gerät wieder umzutauschen und seinen alten Plattenspieler restaurieren zu lassen. Schließlich hatte das neue Gerät nicht mal einen Direktantrieb und man musste den Arm am Ende der Platte per Hand abheben. Das wäre ja wohl ein Schritt zurück; sein Player würde den Arm selbständig abheben und wieder zurückführen und den Player ausschalten. Das könnte man heute doch wohl erwarten – oder nicht.

Ich habe das weitere Gespräch dann aufs Wetter und Essen gelenkt und den Ort des Grauens alsbald verlassen.

Hoffe, ihr hattet ein wenig Spaß beim Lesen – und noch mal, es ist WIRKLICH KEIN FAKE!!

Jürgen
  Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2006, 00:35   #2
rubicon
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Jürgen,

solche Experten kenne ich auch. Denen ist nicht zu helfen.

Gruß
Franz
  Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2006, 09:57   #3
BarFly
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.03.2006
Ort: Stuttgart
Alter: 63
Beiträge: 402
BarFly
Standard

Hallo,

immerhin Bose freie Zone :-)
__________________
Ciao Hans
BarFly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2006, 12:04   #4
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 33.900
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Gerade auf diesem Gebiet werden mangels guter Beratung und unobjektiver Medienberichte schwere Fehler gemacht.

Die Endverbraucher können da gar nichts dafür - außer, dass sie in die falschen Geschäfte gehen und dass sie glauben, mit HiFi-Magazinen "Fachzeitschriften" in Händen zu halten.

Gruß
David
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2006, 14:25   #5
Lost in Wien
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

ja David, das sowieso, ist ja bekannte sache.

es ist änlich in allen bereichen mit beratung, von autos bis zum möbel, aber beim hifi trifft es irgendwie besonders schlimm. (dies heisst aber immer noch nicht dass alle hifi geräte bei händlern wie z.B. HiFiAktiv gekauft werden sollten. jeder muss sich da eigene kriterien auflegen. es ist vom fall zum fall unterschiedlich)

leider gibt es aber leute die 20k auf hifi ausgegeben haben und trotzdem einen lautsprecher hinter der pflanze verstecken und den anderen um 90 grad gedreht aufgestellt haben.
da sind surrounds links und rechts vom sofa (am boden) noch super aufgestellte boxen.

anders bei verkabelung, für mich ist da übertreiben genauso arg wie ignoranz.

nur Jürgen, glaub mir, einiges was du geschrieben hast muss nicht stimmen. ich kenne jemanden (in Wien) der ein echter vinyl freak ist und dessen plattenspieler mehrere k euro kostet (vieleicht RRP 10k sogar), der hat extra ein liftmechanismus mit lichtsensor eingebaut um arm hochzuheben wenn es am ende kommt.
und ich kenne ein paar high end geräte wo optische verbindung genauso gut klingt wie elektrisch und wo unterschiede nicht im messbaren bereich liegen. es kommt einfach auf engineering, ob's gut und richtig oder mit viel kompromis gemacht wurde.
  Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2006, 15:47   #6
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 33.900
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

@Lost in Wien schrieb:
Zitat:
dies heisst aber immer noch nicht dass alle hifi geräte bei händlern wie z.B. HiFiAktiv gekauft werden sollten.
Da hast Du völlig recht, es gibt noch einige andere Fachgeschäfte in der Umgebung. Jeder Händler hat eine ausgesuchte Produktpalette und dazu seine Philosophie. Der Interessent/Kunde sollte dort hin gehen, wo er sich am wohlsten fühlt.

Bei mit ist der Schwerpunkt bei klassischem HiFi (Stereo), obwohl ich auch Anlagen für Multichannel verkaufe.

Jedenfalls habe ich nicht vor, dieses Forum als Werbeplattform zu benutzen.

Gruß
David
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2006, 16:31   #7
Lost in Wien
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

David, es war anders gemeint (und natürlich waren keine schlechten absichten dabei).

ich habe folgendes gemeint: wer eine beratung braucht ist bestens bei einem richtigen hifi/AV händler mit einer guten produktpalette (wie z.B. HiFiAktiv) aufgehoben. wer aber schon im voraus genau weiss was er braucht (was er will) sollte sich überall umschauen um optimum (preis/serviceleistung/lieferung) zu erreichen.

es ist nix schlimmes dabei etwas im Mediamarkt oder online zu kaufen, nur, man muss im voraus klar vorteile und nachteile ausgrenzen. es ist nur eines überall schlecht: sich falsch beraten zu lassen. dies passiert häufig bei den grossmärkten, aber glaub' mir, ich kenne auch ein paar wiener dealer die es genauso gesteuert machen.

vieleicht ist es kein gutes beispiel aber mir fehlt kein besseres ein: ich würde eine Tivoli anlage oder ein Denon mittelklasse gerät nie bei einem hifi dealer kaufen, einfach deswegen weil man sie im internet oder im Mediamarkt, mit mehr oder weniger mühe um 50% billiger kriegen kann und servicefallabwicklung ist da auch klar. anderseits, kaufe ich die hauptlautsprecher in meiner anlage (oder verstärker egal...) ausschliesslich bei einem richtigen dealer und zwar nur nach dem ich sie richtig getestet habe.
  Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2006, 21:39   #8
hifiwilli
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Original von Lost in Wien

. ich kenne jemanden (in Wien) der ein echter vinyl freak ist und dessen plattenspieler mehrere k euro kostet (vieleicht RRP 10k sogar), der hat extra ein liftmechanismus mit lichtsensor eingebaut um arm hochzuheben wenn es am ende kommt.
Hai,

und ich kenne Anton

Wír reden hier über einen Plattenspieler von Anfang der 80'er Jahre - damaliger Neuwert vielleicht 350 - 450,-- DM!

Der Vollverstärker ist später angeschafft. Aber es steht wohl außer Frage, dass der intregierte Wandler gegen heutige Geräte (auch gegen Denon und Pioneer) keine Chance haben dürfte.

Das Problem ist aber doch ein ganz anderes. Anton hat gar nicht verstanden, was er da macht. Ihm ist gar nicht klar, dass sein Zuspieler ja nur als Laufwerk läuft.
Ich habe es 2 x mit Engelszungen versucht, ihm die Zusammenhänge zu erklären (ich bin auch nur Hörer und nicht Techniker).
Ich hatte aber so oder so null Chancen, weil doch der Fachmann im Blödmarkt gesagt hat, dass die Lichtleiterverbindung die beste wäre!

Wie david schon geschrieben hat, bezieht er sein bißchen Halbwissen tatsächlichen aus den gängigen Publikationen. Verglichen wird dann noch mit der HiFI-Bild und Stiftung Warentest.

Schönen Abend noch..
Jürgen
  Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2006, 22:18   #9
Scope
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo,

Ich sehe die "Schuld" nicht in erster Linie bei den verschiedenen Verkäufern, sondern bei "Anton".
Er ist anscheinend ein erwachsener Mann, dem im Vorfeld klar sein muss, dass er sich auf die subjektiven Meinungen diverser Verkäufer, gepaart mit der Tatsache, dass diverse Produkte bevorzugt an den Mann gebracht werden sollen (müssen), nie hätte verlassen dürfen.

Ich frage mich ausserdem, welchen "Quantensprung" dieser "Anton" erwartet hat, nachdem er seinen älteren digitalen Zuspieler gegen einen modernen DVD Spieler wechselte.

....für mich schwer nachvollziehbar, da ich selbst mit den teuersten Kopfhörern nicht selten Probleme habe, cd Player von 500 € bis 5000 € treffsicher voneinander zu unterscheiden....

Ich will damit nicht pauschal formulieren, dass das grundsätzlich nicht möglich sei, aber ob man das an einer Canton 91DC (Mediamarkt Topseller) " mal eben so" hinbekommt??? Das halte ich für eine
" mission impossible"

Wenn ich mich recht erinnere, baut sony seit längerer Zeit keine DAC´s mehr in die Vollverstärker ein. Das letzte Modell das ich hier zur Reparatur hatte war afair ein TAE-650 ESD. Koax und optisch...Aber fast 20 Jahre alt!!! Was erwartet man da? Nicht das der alte Wandler unbedingt schlecht wäre, aber er ist eben "alt".

Da ist es "pupegal" ob man koax oder Lichtleiter stöpselt... (ist es imo ohnehin) :]


"Anton" hat anscheinend völlig falsche Vorstellungen...
  Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2006, 22:27   #10
andisharp
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zwischen einem Denon 2900 und einem Spitzenklasse-CDP gibt es tatsächlich einen sehr schwer bemerkbaren Unterschied, aber nur analog angeschlossen. Mir ist es gelungen diesen Unterschied in immerhin knapp 85% aller Fälle zu hören bei 40 Durchgängen. Es war aber schwer, verflucht schwer.

Mit Antons Lautsprechern wird das aber mit Sicherheit nichts. Er hätte sein Geld lieber sparen sollen und das alte Teil behalten. Ein netter Kurzurlaub hhätte mehr gebracht.
  Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2006, 23:01   #11
hifiwilli
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Original von Scope
Hallo,

Ich sehe die "Schuld" nicht in erster Linie bei den verschiedenen Verkäufern, sondern bei "Anton".
Er ist anscheinend ein erwachsener Mann, dem im Vorfeld klar sein muss, dass er sich auf die subjektiven Meinungen diverser Verkäufer, gepaart mit der Tatsache, dass diverse Produkte bevorzugt an den Mann gebracht werden sollen (müssen), nie hätte verlassen dürfen.


Wenn ich mich recht erinnere, baut sony seit längerer Zeit keine DAC´s mehr in die Vollverstärker ein. Das letzte Modell das ich hier zur Reparatur hatte war afair ein TAE-650 ESD. Koax und optisch...Aber fast 20 Jahre alt!!! Was erwartet man da? Nicht das der alte Wandler unbedingt schlecht wäre, aber er ist eben "alt".
Hai Scope,

jetzt, wo du es erwähnst, könnte es dieser Verstärker sein. Ich meine, mich an die Bezeichnung zu erinnern.

Ja, Anton ist ein Mann im besten Alter

Er hat aber volles Vertrauen zu den Verkäufern, da er diese für die absoluten Fachleute hält!
Wenn ich ihm was erzähle, hinterfragt er meine Aussagen bestimmt bei dem Händler seinen Vertrauens.

Ich habe im ersten Beitrag ja nur eine grobe Zusammenfassung gegeben. Er fragte mich auch, wieviel Watt meine Boxen hätten!?
Das sind noch die Uraltsünden der Hifi-Industrie. Ich glaube, dass die Blödmärkte auch heute noch mit "Watt" werben. Für ihn ist eine Box mit 400 Watt halt einfach besser als eine Box mit 200 Watt!
Man kann Klang halt nicht in Zahlen verpacken.

So sieht das Leben der Verbraucher ausserhalb dieses (und natürlich auch anderer) Forums halt aus.

Was soll man da machen?????

Jürgen
  Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2006, 23:15   #12
Scope
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo,

Zitat:
...einem Spitzenklasse-CDP
Davon gibt es (nach dieser Definition) geschätzt einige tausend Modelle. Selbst Zusammengemurkste, ziemlich teure Geräte kleiner Nobelklitschen haben in der Vergangenheit einen 400 DM Philipsplayer in ein Resonanzoptimiertes, bedämpftes Gehäuse gepackt, ein etwas fetteres Netzteil eingepflanzt, zwei neue Opamps in die Ausgangsstufe gematscht, und das Gerät für 3500.- DM als audiophile Spitzenklasse beworben und verkauft.

...einen typischen "Spitzenklasse-CDP" gibt es demnach eigentlich garnicht.. :rolleyes:
  Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2006, 23:24   #13
andisharp
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Jedenfalls hatte der kein Philips-Laufwerk, es war ein Sony
  Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2006, 23:56   #14
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 33.900
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

@Scope schrieb:
Zitat:
...einen typischen "Spitzenklasse-CDP" gibt es demnach eigentlich garnicht..
Aus klanglicher Sicht hast Du (leider) recht. Ich will ja nicht schon wieder mit dem Thema Blindtests anfangen, aber auch hier ist es erschütternd, wie wenig dann noch von dem übrig bleibt (im Normalfall gar nichts), was man sich vorher noch "eingbildet" hat.

Unterschiede gibt es aber in Bezug auf Solidität, Schnelligkeit, logischer Funktionen, Abtastsicherheit, Langlebigkeit und Wiederverkaufswert. Eines der besten Beispiele sind die Accuphase CD-Player. Wer so etwas einmal besessen hat, weiss was ich meine. Aber dieser "Luxus" kostet auch dementsprechend Geld.

Gruß
David
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2006, 08:41   #15
Hüb'
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Kein Hifi-Freak?

Hi!

Wahrscheinlich ist Dein Freund auch nicht gerade ein Hifi- oder Musikfreund (und so wird es bei der beschriebenen Konstellation leider bleiben).

Nicht jeder kann / will in diesem Punkt kompromisslos sein.

Grüße

Frank
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:35 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2017 vbdesigns.de