HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > HÖRERLEBNISSE, ERFAHRUNGSBERICHTE > Besuche bei Händlern

Besuche bei Händlern Höreindrücke und sonstige Eindrücke

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.04.2007, 13:40   #1
Claus B.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Treffen zweier alter Säcke,zwecks hören einer aussergewöhnlichen Audioanlage!

Hi,

gestern hatte ich einen spontanen Anruf mit dem Franz(Rubicon).Da der Gute,mich immer mal besuchen wollte,es aber altersbedingt nie schaffte,überlegte ich mir wie ich ihn mal in mein Studio locken könnte.Also erzählte ich ihn von der Vorstufe "Ambrosia"von James Borgiorno.(Spread Spectrum,Technologies).B. ist einer der großen Audiolegenden im Verstärkerbau.

Da Franz ja auf dem Analogtrip ist,erzählte ich ihn das diese Vorstufe zwei sehr hochwertige Phonos(MM+MC) mit an Bord hat und diese Vorstufe von der Ausstattung und meiner Meinung nach klanglich mich extrem begeistert!

Scheinbar war ich am Telefon sogut das der Franz sich spotan entschloss zu mir zu fahren(150km).Gegen 18 Uhr stand der Gute vor meinen Laden!Nach einer kurzen Begrüssung und einer kurzen Einweisung der Verhaltensregeln,seitens meiner Mutter ,gings ans Werk!

Die Kette:
CD-Player: Audionet Art G2+Eps

Plattenspieler Kuzma mit Stabii Reference und Transfiguration Tonabnehmer(MC)

Chris Feickert Twin,Tonarm DFA-105 und dem AEC Decca London Reference(MM),für mich der beste Tonabnehmer meiner Laufbahn.

Da ich wußte das Franz kein Radiohörer ist,habe ich in einen Sat Receiver über einen MSP-Da-Wandler vorgeführt, um ihn vielleicht diese Vorurteil zu nehmen.(Klang!)

Als Vorverstärker kam die "Ambrosia" zum Einsatz.
Lautsprecher was wohl, Geithain 901k aktiv.

Nach ein paar Runden CD hören,senkte sich das erste Mal der Tonarm....den Rest kann ja der Franz erzählen!


Danke Franz für Deinen Besuch,hat nur der alte Österreicher gefehlt,dann wäre das Altersheim komplett vertreten gewesen!

Gruss

Claus
  Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2007, 13:46   #2
Matt
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard





  Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2007, 13:51   #3
April Wine
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi,
Ihr schüttelt den Franz aber ganz schön durcheinander.
Sein Bericht würde mich auch interessieren.
Sein bisheriges Weltbild über Analog dürfte aber einige Risse bekommen haben ( habe ich zumindest den Eindruck ).
Franz ich fühle mit Dir.

Gruss Stefan

P.S. Hi Matt, so alt kam mir der Claus garnicht vor.
  Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2007, 13:56   #4
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 33.900
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Hallo Matthias!
Gefallen dir unsere Töchter auf dem Foto gell?

Gruß
David
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2007, 14:01   #5
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 33.900
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Claus, schreibe doch bitte ein paar Worte dazu, wer dieser James Borgiorno ist.

Bin schon gespannt, was Franz dazu berichtet.
Der macht anscheinend wirklich ernst mit analog.
Naja, warum auch nicht.

Gruß
David
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2007, 14:02   #6
alex8529
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

  Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2007, 14:06   #7
Matt
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard



  Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2007, 14:18   #9
Franz
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Also erstmal: Claus, du alter Sack! Als wir nach der Vorführung - dazu später , muß meine Eindrücke noch sortieren - aus der Kneipe kamen, war ich klar fitter.

Zitat:
und einer kurzen Einweisung der Verhaltensregeln,seitens meiner Mutter
Claus, deine Mami ist großartig! Das Blumenbeet habe ich geschont, weiß ja schließlich, was sich gehört.

Ich fand´s bei dir ganz toll, sowas erlebt man nicht alle Tage. Super Equipment, super Akustik, endlich mal einen alten Sack, der meine Oldies kennt und eine ganz lockere, entspannte Atmosphäre, wo ich mich auf Anhieb so richtig wohl fühlte.

Der wie immer gefürchtete Hörbericht - natürlich völlig subjektiv und frei jeden Wahrheitsgehaltes, wie üblich von mir - kommt was später, muß meine Frau gerade von der Arbeit abholen.

Das Fazit gleich vorweg: Dranbleiben lohnt sich - ein Erlebnis der besonderen Art war das gestern.

Gruß
Franz
  Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2007, 14:28   #10
Claus B.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi,


die Vorstufe





Gruss

Claus
  Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2007, 14:32   #11
Claus B.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi,

James Bongiorno,

ist praktizierender Musiker und baute schon in seiner Jugend seinen ersten Röhren(instrumenten)verstärker.
Faziniert von der Möglichkeit, Musik besser als mit den damals käuflichen Produkten zu reproduzieren, ging er bei dem Marantz-Cheftechniker Sid Smith in die Lehre, praktizierte anschließend be Dynaco und setzte dann bei SAE sein Wissen in die Praxis um.

SAE gelangte mit seiner Technologie zu Weltruhm!

Allerdings kollidierten die kommerziellen Zwänge mit seinen entwicklerischen Ambitionen und so gründete er GAS (Great American Sound). Dort zeichnete sich allerdings bald eine Wiederholung der Erfahrungen ab, worauf die Gründung von SUMO folgte.

Nach langer schwerer Krankheit arbeitet er heute an der Wiederauferstehung von GAS: (Spread Spectrum Technologies Inc.Chief Designer) und ist unter anderen beratender Entwickler bei AEC.

James Bongiorno – Die Geschichte seiner Designs

Hadley Laboratories 622C Power Amplifier, contributing engineer
Marantz Model 15 Power Amplifier, contributing engineer
Dynaco Stereo 400 Power Amplifier, Designer
Dynaco AF-6 AM/FM Tuner, contributing engineer

SAE (Scientific Audio Engineering)
XXXIB Power Amplifier, Designer
IIIC/CM Power Amplifier, Designer
IVD/DM Power Amplfier, Designer
VIB Stereo Tuner, contributing engineer
IC Stereo Preamplifier, contributing engineer
The following products continued to use my circuit topology:
2200, 2300, 2400, 2500, 2600, “A” series, “X” series

GAS (The Great American Sound Co.) Chief Designer
Ampzilla Power Amplifier
Ampzilla II (World’s first servo-controlled power amplifier)
Thaedra Preamplifier (World’s first (and only) servo controlled preamp)
Thoebe Preamplifier
Son of Ampzilla Power Amplifier
Thalia Preamplifier
Grandson Power Amplfier
Sleeping Beauty Moving Coil Cartrdges

Sumo Electric Co. Ltd. Chief Designer
The Power, World’s first 450 watt/channel fully balanced Bridge Power Amp
The Gold, World’s first patented solid state Class A Power Amplifier
The Nine, World’s first low cost solid state class A power amplifier
The Nine+, Ruggedized version
Electra Preamplifier
“Charlie” the Tuner, world’s first premium low cost stereo tuner
The Half-power, stereo power amplifier
Andromeda, world’s first low cost solid state class AB Balanced Power Amp
The Sumo I, Magnetic Phono Cartridge
The Sumo II, Moving coil Phono Cartridge

Harmon-Kardon, Consultant, Completely redesigned the Citation 23 Tuner
Crown Radio, Japan, 4 luxurious Power amps, 2 Luxurious Preamps, a fully
Equalized (phase & amplitude) 3-way electronic crossover

Spread Spectrum Technologies Inc.. Chief Designer

Ampzilla 2000, fully balanced 200W monobloc power amplifier
Trinaural Processor, analogue signal processor "the revolution of stereo"
Son of Ampzilla 2000, 2x 100W/8Ohm stereo amplifier
Ambrosia fully remote controlled pre amplifier
Thaedra 2000, - state of the art pre amplifier



James Bongiorno
  Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2007, 14:39   #12
Hörzone
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Original von Matt




Hey Matthias, woher hast du das Foto von der Freundin von Claus?
  Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2007, 14:42   #13
Markus Berzborn
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Markus Berzborn
 
Registriert seit: 02.01.2007
Ort: Monschau/Eifel
Alter: 51
Beiträge: 5.297
Markus Berzborn
Standard

Sehr gute Sachen in dieser Liste.
An einige kann ich mich noch ganz gut erinnern aus den 80ern.

Gruß,
Markus
__________________
Engel sind neugierig - aber höflich. (Karlheinz Stockhausen)
Markus Berzborn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2007, 15:55   #14
Franz
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

So, nun wie angedroht mein kleiner Höreindruck von dem Geraffel, das ich mir bei Claus gestern in aller Gemütsruhe ausgiebig anhören konnte.

Der Grund meines Überfalls bei Claus war eigentlich, daß ich mir den Plattenspeler von Chris Feickert anhören wollte in Verbindung mit dem Bongiorno-Vorverstärker, der ja bereits eine hochwertige MM/MC-Verstärkung mit an Bord hat. Von Bongiorno kannte ich aus früheren HiFi-Zeiten noch den alten Thaedra-Vorverstärker, der mich damals schon fasziniert hatte und der bei Kennern stets hoch im Kurs stand. Als ich nun erfuhr, daß dieser Paradiesvogel noch zu Lebzeiten sich aufgerafft hat und einen neuen Verstärker kreiert hat, der in diese highfidelen Fußstapfen treten sollte, war ich gespannt darauf, was mich erwarten würde.

Kurz was zum äußeren Erscheinungsbild und zur Verarbeitung: Ein Schwergewicht - sowas sieht man bei Vorverstärkern nur ganz selten, Optik, Haptik, Verarbeitungsqualität einfach superb! Die Lautstärkeregelung schlicht ein Traum. So leichtgängig, quasi wie ein Messer durch die Butter gehend, habe ich noch nirgendwo erfühlt, die Anpassung an die gewünschte Lautstärke ist damit dermaßen feinfühlig möglich, daß es mir perfekt erscheint. Jede Menge sinnvoller Applikationsmöglichkeiten vorhanden, inclusive mehrer Filter zur Klangbeeinflussung - was wir aber gar nicht mal weiter ausprobiert haben, also Platz zum Experimentieren.

Ja, und wie klingt er nun? Für mich als Röhrenliebhaber bei Vorstufen besitzt er alle Eigenschaften, die einen sehr guten Transistor mit sehr guten Röhren verbinden. Besonders beeindruckend fand ich seine Klangfarbenstärke, die Fähigkeit, die Musik als Ganzes rüberzubringen, ohne auch nur den Gedanken an irgend etwas "Technisches" aufkommen zu lassen. Geschwurbelt ausgedrückt: Diese Vorstufe saugt dich mitten in die Musik hinein und läßt dich nicht mehr los. Eine Scheibe nach der anderen, immer stellt sich dieses Gefühl ein: Du bist mitten drin in der Musik. Bob Dylan ist angesagt: Man in the black coat von der Oh Merci-Scheibe. Atmosphäre pur, fast holographisch eingefangen vom Produzenten Daniel Lanois. Grillen zirpen aus der Ferne, düstere Stimmung baut sich im Hintergrund auf wie drohendes Gewitter, dann zerreißt die Harmonika die lähmende "Stille". Herrlich! So muß es sein, entfährt es mir. Die einsetzende Stimme, stakkatohaft vorgetragen führt sofort zu einem wohligen Schauer. Ich fühle mich dabei, ja richtig berührt. Es wirkt wahnsinnig authentisch.

Jetzt Vinyl: Sonny Boy Williamson spuckt in die Mundharmonika, du glaubst, er säße vor dir, im Hintergrund schrammelt eine alte Gitarre dazu, die brüchige, whiskeygetränkte Stimme macht dir klar: Man, I´ve got the blues for you, right now! Das MM-System Decca London Reference verrichtet mehr als einen Job. Das ist der Hammer schlechthin! Selten zuvor hatte ich das Gefühl, bei einer Aufnahme livehaftig dabei zu sein. Grundton, Körperhaftigkeit, jedes Instrument scheint eine Art "Halo" zu haben. Überwältigend, einfach gnadenlos gut.

So habe ich Scheibe nach Scheibe gehört, egal, welcher Musikstil, immer der gleiche Eindruck von Souveränität, Selbstverständlichkeit und das Gefühl von Authentizität.

Abgehört wurde das alles anfangs über eine große Relco, später auf meinen Wunsch hin über die Geithain 901K - sie kommt meiner Silbersand tonal doch mehr entgegen. Ein Lautsprecher, der einfach überragend aufspielt und aufzeigt, was als Quelle anliegt.

Nach einigen Stunden Hörens ist mein Wunsch, mich analog mit einem guten Dreher einzudecken und mir diese famose Vorstufe gönnen zu wollen, fester als je zuvor. Es wird also zu einer weiteren Hörprobe bei mir im Kellerverlies kommen, worauf ich mich schon sehr freue.

Claus, für diesen wirklich außerordentlichen Hörgenuß, deine unkomplizierte und offene Freundlichkeit und - ganz besonders für deine famose Mama und deren Offenherzigkeit - ein ganz dickes:

Ich kann jedem nur empfehlen, bei Claus einmal vorbeizuschauen und sich dort umzuhören. Neben exquisiter Elektronik- und Lautsprecher-Auswahl hat man dort die Möglichkeit, unter wirklich herausragenden Bedingungen Musik zu hören.

Wie gesagt: Ein Erlebnis der besonderen Art.

Claus, dafür möchte ich mich bei dir herzlich bedanken.

Gruß
Franz

Falls jetzt jemand auf die Idee kommen sollte, ich euphorisiere hier ein wenig: Nein, ich meine jedes Wort so, wie ich es geschrieben habe.
  Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2007, 16:01   #15
Markus Berzborn
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Markus Berzborn
 
Registriert seit: 02.01.2007
Ort: Monschau/Eifel
Alter: 51
Beiträge: 5.297
Markus Berzborn
Standard

Zitat:
Original von Franz
Das MM-System Decca London Reference verrichtet mehr als einen Job. Das ist der Hammer schlechthin! Selten zuvor hatte ich das Gefühl, bei einer Aufnahme livehaftig dabei zu sein. Grundton, Körperhaftigkeit, jedes Instrument scheint eine Art "Halo" zu haben. Überwältigend, einfach gnadenlos gut.
Klar ist das London Reference super. Du weißt aber auch, was das Teil kostet, oder?

Gruß,
Markus
__________________
Engel sind neugierig - aber höflich. (Karlheinz Stockhausen)
Markus Berzborn ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:38 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2017 vbdesigns.de