HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > PLAUDERECKE > Themen des Alltags

Themen des Alltags Bitte nicht zuviel davon!

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.10.2017, 13:46   #46
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 10.251
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Sicherheitsabstand beim Autofahren

Zitat:
Mit ABS steigt er einfach mit voller Kraft auf die Bremse und bleibt dort bis die Gefahr vorbei ist.
Das ist nicht der Zweck von ABS...der entscheidende Punkt ist, das Auto bleibt auch bei einer Vollbremsung lenkbar. Und diesen Vorteil muss der Fahrer aktiv ausnutzen. Wie man das macht kann man bei einem Fahrertraining lernen...

...man kann und darf nicht einfach passiv bleiben!

Gruß

RD
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2017, 14:10   #47
schauki
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Beiträge: 7.019
schauki befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Sicherheitsabstand beim Autofahren

Zitat:
Zitat von ruedi01 Beitrag anzeigen
Das ist nicht der Zweck von ABS...der entscheidende Punkt ist, das Auto bleibt auch bei einer Vollbremsung lenkbar. Und diesen Vorteil muss der Fahrer aktiv ausnutzen. Wie man das macht kann man bei einem Fahrertraining lernen...

...man kann und darf nicht einfach passiv bleiben!
Und wo ist der Unterschied zum Auffahr-Assi?
Würdest du denn ernsthaft mit Voll Speed auf jedes Hindernis fahren und sagen "ach das macht schon der Assi?".

Insofern sehe ich hier im konkreten Fall keine "Gefahr" die Verantwortung zu übergeben und dadurch Aufmerksamkeit zu vernachlässigen.

Das lasse ich z.B. bei Spurhalte-Assi gelten.

mfg
schauki ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2017, 14:14   #48
ra
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ra
 
Registriert seit: 26.03.2014
Beiträge: 1.860
ra befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Sicherheitsabstand beim Autofahren

Zitat:
Zitat von ruedi01 Beitrag anzeigen
...man kann und darf nicht einfach passiv bleiben! Gruß

RD
warum nicht - wenn die allgemeine wahrscheinlichkeit eines unfalls sinkt?
heute schon eher nicht. weil erst am anfang - aber wenn statistisch gesehen sich ein signikant besseres ergebnis einstellt...
obwohl das mit der statistik so eine sache ist - da werden gute fahrer mit besoffenen vollidioten auf einen haufen zusammengeschmissen.
ist ja auch eine psychologische frage - selbst entscheiden können statt des gefühls ausgeliefert zu sein.
gruß reinhard
ra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2017, 15:57   #49
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 10.251
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Sicherheitsabstand beim Autofahren

Zitat:
Würdest du denn ernsthaft mit Voll Speed auf jedes Hindernis fahren und sagen "ach das macht schon der Assi?".
Ja eben nicht, ich würde unter allen Umständen versuchen den Crash zu vermeiden. Und das kann ich nur wenn ich aktiv tätig werde. Solche Situation konnte ich übrigens schon mehrfach meistern, ohne Schaden. Glück? Können? Vermutlich ein Kombination aus beiden Faktoren.

Zitat:
warum nicht - wenn die allgemeine wahrscheinlichkeit eines unfalls sinkt?
Wie sollte soetwas sein?

Gruß

RD
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2017, 17:44   #50
ra
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ra
 
Registriert seit: 26.03.2014
Beiträge: 1.860
ra befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Sicherheitsabstand beim Autofahren

ist wohl ein missverständnis.
wenn anscheinend 2 unzusammenhängende gschichten verknüpft werden - oder ich hab mich undeutlich ausgedrückt.
wurscht.
gruß reinhard
ra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2017, 17:52   #51
dipol-audio
Verfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von dipol-audio
 
Registriert seit: 09.01.2014
Ort: Hessen, Deutschland
Beiträge: 4.154
dipol-audio befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Sicherheitsabstand beim Autofahren

"Auffahr-Assi" (also Auffahrassistent) ist jedenfalls eine schöne Wortschöpfung.

Da geht meine Vorstellungskraft sogleich in eine Art "Monty Python" Modus ...

(Sketch mit Trabbi)
https://www.youtube.com/watch?v=2e-PY4WcvT0
__________________
Grüße aus Reinheim, Oliver Mertineit

Gewerblicher Teilnehmer

www.dipol-audio.de


Nihil sine causa



dipol-audio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2017, 17:52   #52
schauki
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Beiträge: 7.019
schauki befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Sicherheitsabstand beim Autofahren

Zitat:
Zitat von ruedi01 Beitrag anzeigen
Ja eben nicht, ich würde unter allen Umständen versuchen den Crash zu vermeiden. Und das kann ich nur wenn ich aktiv tätig werde. Solche Situation konnte ich übrigens schon mehrfach meistern, ohne Schaden. Glück? Können? Vermutlich ein Kombination aus beiden Faktoren.
Eben und für die Situationen wo eben beides oder eines davon nicht vorhanden ist kann ein Assi helfen.

Ich hatte mal einen Crash mit dem Motorrad, weil zur falschen Zeit an der falschen Stelle mal kurz nicht dort hingeschaut habe wo ich hin schauen hätte sollen.
Habe ich wahrscheinlich vorher schon x-mal gemacht und mache ich jetzt wahrscheinlich auch noch immer wieder.
Allein ein Nieser in der "passenden" Situation kann fatal enden.

Zitat:
Wie sollte soetwas sein?
Wieso sollte sowas nicht sein?
ABS, ESP,...
Oder Reifendruckkontrollsysteme.
Bei LKW ja schon länger Pflicht, PKW seit letztem Jahr (?), auch wenns nur einer ist der aufgrund dessen den Druck nachstellt und deshalb in der nächsten Grenzsituation nicht abfliegt ist das "besser".

Wieso sollte das bei anderen Assistenz-Systemen anders sein?

Sofern sie nicht mehr Unfälle entstehen lassen sondern weniger - ist mit die Wahrscheinlichkeit das was passiert geringer.

Zitat:
Zitat von dipol-audio Beitrag anzeigen
"Auffahr-Assi" (also Auffahrassistent) ist jedenfalls eine schöne Wortschöpfung.
Wobei Assi in Ö nicht so verwendet wird wie in D. Eigentlich gar nicht...?
Aber ich steh auf Abkürzungen, daher kommts.

mfg
schauki ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2017, 18:44   #53
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 33.877
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Sicherheitsabstand beim Autofahren

Ich habe zwar bei keinem unserer Autos einen "Auffahr-Assi", aber ich halte so etwas für sehr sinnvoll.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2017, 18:47   #54
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 10.251
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Sicherheitsabstand beim Autofahren

Zitat:
Wieso sollte sowas nicht sein?
...nein, das meine ich nicht. Durch passiv bleiben wird nix besser. Das ist der Punkt. Die Assistenzsystem funktionieren eben nicht unter allen Umständen nahezu perfekt. Darauf will ich hinaus.

Wer sich beispielsweise voll und ganz auf den Spurhalte Assistenten verlässt fährt irgendwann vor einen Baum oder in den Graben oder noch schlimmer in den Gegenverkehr. Diese Technik kann nur funktionieren, wenn die Fahrbahnränder deutlich markiert sind bzw. sichtbar sind. Noch gibt es keine Technik die hier immer perfekt funktioniert.

Gruß

RD
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2017, 21:42   #55
silver dream racer
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.11.2010
Beiträge: 310
silver dream racer befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Sicherheitsabstand beim Autofahren

Zitat:
Zitat von schauki Beitrag anzeigen
Sobald sie mehr Unfälle verhindern bzw. die Folgen reduzieren als sie "auslösen" bzw. ohne sie auftreten bringen sie was.

mfg
Da fasst Du zwei Dinge zusammen, die meiner Meinung deutlich getrennt gehören!

Wenn ein System verbaut wird, das in der Lage ist Unfälle zu verhindern oder zu vermeiden, bin ich voll dafür (Airbag, ABS, Seitenaufprallschutz)

Wenn diese Systeme jedoch durch aktive Eingriffe in der Lage sind auch Unfälle zu verursachen, gehören sich nicht verbaut (Bremsassitent, Spurhalteassistent ...)

Wir hören immer öfter, dass Leute bei Unfällen auf Fehlreaktionen eben dieser System verweisen. Denn sie bremsen auch schonmal, wenn sie es für richtig halten oder verhindern einen Spurwechsel, nur weil der Fahrer vorher nicht geblinkt hat. Darf in meinen Augen nicht sein, denn der Fahrer sollte zu jederzeit 100% in der Verantwortung bei der Bedienung des Fahrzeugs stehen (können).
__________________
grow up? What for?
silver dream racer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2017, 21:59   #56
ra
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ra
 
Registriert seit: 26.03.2014
Beiträge: 1.860
ra befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Sicherheitsabstand beim Autofahren

in der diskussion gehts doch eigentlich weniger um sinnhaftigkeit als um umsetzung und einbindung.
gruß reinhard
ra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2017, 22:24   #57
schauki
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Beiträge: 7.019
schauki befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Sicherheitsabstand beim Autofahren

Zitat:
Zitat von ruedi01 Beitrag anzeigen
...nein, das meine ich nicht. Durch passiv bleiben wird nix besser. Das ist der Punkt. Die Assistenzsystem funktionieren eben nicht unter allen Umständen nahezu perfekt. Darauf will ich hinaus.

Wer sich beispielsweise voll und ganz auf den Spurhalte Assistenten verlässt fährt irgendwann vor einen Baum oder in den Graben oder noch schlimmer in den Gegenverkehr. Diese Technik kann nur funktionieren, wenn die Fahrbahnränder deutlich markiert sind bzw. sichtbar sind. Noch gibt es keine Technik die hier immer perfekt funktioniert.
Es wird nie (!!!) eine Technik geben die perfekt funktioniert.
Es werden immer Wahrscheinlichkeiten sein, wie gut etwas funktioniert.

Wenn der Spurhalte Assistent 10 Unfälle verhindert weil der Fahrer die Spur verlässt und durch einen Fehler im Assisten ein Unfall passiert, dann willst du also lieber weiterhin die 10 Unfälle statt einem haben, weil die Technik nicht perfekt ist.

Hart gesagt, muss ich dann den Angehörigen der Opfer des einen Unfalls "geradestehen", du hingegen musst das 10 mal.


Zitat:
Zitat von silver dream racer Beitrag anzeigen
Wenn ein System verbaut wird, das in der Lage ist Unfälle zu verhindern oder zu vermeiden, bin ich voll dafür (Airbag, ABS, Seitenaufprallschutz)

Wenn diese Systeme jedoch durch aktive Eingriffe in der Lage sind auch Unfälle zu verursachen, gehören sich nicht verbaut (Bremsassitent, Spurhalteassistent ...)
Also ich finde es auch nicht prickelnd wenn ein Airbag plötzlich in meinem Gesicht klebt und ich nichts mehr sehe und einen Unfall baue.
Oder das ESP ein Rad voll bremst.

Auch hier gilt, dass es keine Technik gibt die 100% Fehlerfrei arbeitet.
Es gibt Wahrscheinlichkeiten mit denen man umgehen muss.

Zitat:
Wir hören immer öfter, dass Leute bei Unfällen auf Fehlreaktionen eben dieser System verweisen. Denn sie bremsen auch schonmal, wenn sie es für richtig halten oder verhindern einen Spurwechsel, nur weil der Fahrer vorher nicht geblinkt hat. Darf in meinen Augen nicht sein, denn der Fahrer sollte zu jederzeit 100% in der Verantwortung bei der Bedienung des Fahrzeugs stehen (können).
In Ö gibt es im Jahr knapp 40.000 Straßenverkehrsunfälle. Dazu zählen natürlich "alle", nicht nur Auto.
Aber im Grunde ist es eh nur ein Zahlenspiel.

Wenn es durch Assistenzsysteme 20.000 Unfälle weniger gibt, und wegen derer 5.000 (durch Fehlfunktionen) mehr, dann sind das unterm Strich 15.000 weniger.

Ein Problem ist die Verantwortungsfrage. Wenn der Fahrer sie zu 100% hat besteht sie nicht, nur wer hat sich bei Assistenz-Systemen?
Auch der Fahrer? Der Hersteller?

Wer definiert denn die Ausfall- bzw. Fehlermöglichkeit?
Ist 1:1000 okay, oder erst 1:1.000.000?
Das sind aber Fragen die auch die Politik betreffen.

Zitat:
Zitat von ra Beitrag anzeigen
in der diskussion gehts doch eigentlich weniger um sinnhaftigkeit als um umsetzung und einbindung.
Also sobald unterm Strich Unfälle bzw. deren Folgen gemindert werden, dann ist es "sinnvoll".
Ich glaube niemand will ein System, das mehr Unfälle produziert.

mfg
schauki ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2017, 08:59   #58
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 33.877
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Sicherheitsabstand beim Autofahren

Es ist wie immer: Einzelfälle, die Ausnahmen darstellen (Kohl war Kettenraucher und ist 90 geworden.....) werden groß herausgestrichen und das was wirklich Sache ist, das wird negiert oder kleingeredet.

Jedes "Helferlein" das mehr Nutzen als Schaden anrichtet, ist ein Gewinn.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2017, 09:46   #59
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 10.251
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Sicherheitsabstand beim Autofahren

Zitat:
Wenn der Spurhalte Assistent 10 Unfälle verhindert weil der Fahrer die Spur verlässt und durch einen Fehler im Assisten ein Unfall passiert, dann willst du also lieber weiterhin die 10 Unfälle statt einem haben, weil die Technik nicht perfekt ist.
Du willst es also auf eine simple Rechenaufgabe reduzieren. So einfach ist es aber nicht. Fakt ist nämlich, dass sich viele Fahrer auf Abstands- und Spurhalteassistenten verlassen und meinen dass sie dadurch ihre Aufmerksamkeit einschränken könnten und sich während der Fahrt z.B. mit ihrem Smartphone beschäftigen oder dass sie den Sicherheitsabstand reduzieren können.

Gruß

RD
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2017, 10:31   #60
schauki
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Beiträge: 7.019
schauki befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Sicherheitsabstand beim Autofahren

Zitat:
Zitat von ruedi01 Beitrag anzeigen
Du willst es also auf eine simple Rechenaufgabe reduzieren. So einfach ist es aber nicht. Fakt ist nämlich, dass sich viele Fahrer auf Abstands- und Spurhalteassistenten verlassen und meinen dass sie dadurch ihre Aufmerksamkeit einschränken könnten und sich während der Fahrt z.B. mit ihrem Smartphone beschäftigen oder dass sie den Sicherheitsabstand reduzieren können.
Wie David es gesagt hat:

Zitat:
Zitat von David Beitrag anzeigen
..
Jedes "Helferlein" das mehr Nutzen als Schaden anrichtet, ist ein Gewinn.
Und wenn eine Abstandsautomatik "funktioniert" dann kann man weniger Aufmerksam sein.
Technik soll dem Menschen helfen und nicht "fordern".

mfg
schauki ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:12 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2017 vbdesigns.de