HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > KOMPONENTEN UND DEREN TECHNIK > Komponenten für die Surroundwiedergabe

Komponenten für die Surroundwiedergabe A/V-Receiver und Verstärker, Prozessoren, Endstufen, Multiplayer

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.05.2018, 16:15   #1
mat.erial
Neuer Benutzer
 
Benutzerbild von mat.erial
 
Registriert seit: 09.04.2018
Ort: Linz
Beiträge: 21
mat.erial befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AVR: günstig vs. teuer und "Slim"-Geräte

Hallo Leute,
folgendes (geplantes bzw. zum Teil bestehendes) Setup:

AVR mit 5.2-System (li und re LS davon aktive mit Anschluss am Preout). Signal über HDMI (PC bzw. Amazon Fire Stick.) und Spotify (direkt vom AVR über WLAN).

Da mein aktueller AVR nur Preouts für die Subwoofer besitzt, wird in Bälde eine Neuanschaffung anstehen.

Dazu stellt sich die Frage inwieweit es Sinn macht, viel Geld in den AVR zu investieren. Rein vom Funktionsumfang wäre ein Gerät wie der Marantz NR1508 ( ~ € 350,- ) ausreichend. Abgesehen davon ist die Technik in diesem Bereich sehr schnelllebig, sodass sich ein 1k-Gerät nicht wirklich auszahlt.

Was ist der Nachteil von solchen Slim-Geräten. Meinem Verständnis nach können Class-D-Amps ja relativ klein gebaut werden..

Lässt sich ein Sub-Preout splitten, sodass an einer Cinch-Buchse zwei Subs betrieben werden können?

Hauptaugenmerk wird Stereo mit den aktiven Monitoren sein. Filme usw. nachgeordnet, aber trotzdem häufiges Anwendungsgebiet.

LG
Matthias
mat.erial ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2018, 17:20   #2
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 13.236
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: AVR: günstig vs. teuer und "Slim"-Geräte

Leider gibt es aktuelle A/V-Receiver mit Preouts für alle Kanäle nur noch in der Klasse ab ca. 1.000 €. Die üblichen Verdächtigen sind Denon/Marantz, Yamaha, Pioneer/Onkyo. Welcher Hersteller ist eigentlich egal. Oft verfügen diese auch über zwei Preouts für Subwoofer, wenn nicht kann man m.W. auch zwei aktive Subs an einen Anschluss anschließen mit einem entsprechenden Y-Kabel. Verfügen die Subs über eine Durchschleifmöglichkeit kann man sie natürlich auch seriell anschließen.

Der Receiver sollte für Deine Ansprüche über WLAN-Technik verfügen und Deine präferierten Streamingdienste unterstützen. Genaueres kannst Du den Ausstattungslisten der Hersteller entnehmen. Zur Zukunftssicherheit würde ich auf 4k Unterstützung und Dolby Atmos achten. Achte auch darauf, dass das Gerät den aktuellen WLAN-Schlüssel WPA2 unterstützt, das sollte eigentlich selbstverständlich sein, man weiß aber nie. Nice to have wäre eine 5 GHz WLAN-Unterstützung.

Slimline Geräte die alles bieten was Du möchtest sind mir nicht bekannt.

Gruß

RD
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2018, 21:33   #3
mat.erial
Neuer Benutzer
 
Benutzerbild von mat.erial
 
Registriert seit: 09.04.2018
Ort: Linz
Beiträge: 21
mat.erial befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: AVR: günstig vs. teuer und "Slim"-Geräte

Zitat:
Zitat von ruedi01 Beitrag anzeigen
Leider gibt es aktuelle A/V-Receiver mit Preouts für alle Kanäle nur noch in der Klasse ab ca. 1.000 €. Die üblichen Verdächtigen sind Denon/Marantz, Yamaha, Pioneer/Onkyo. Welcher Hersteller ist eigentlich egal. Oft verfügen diese auch über zwei Preouts für Subwoofer, wenn nicht kann man m.W. auch zwei aktive Subs an einen Anschluss anschließen mit einem entsprechenden Y-Kabel. Verfügen die Subs über eine Durchschleifmöglichkeit kann man sie natürlich auch seriell anschließen.

Der Receiver sollte für Deine Ansprüche über WLAN-Technik verfügen und Deine präferierten Streamingdienste unterstützen. Genaueres kannst Du den Ausstattungslisten der Hersteller entnehmen. Zur Zukunftssicherheit würde ich auf 4k Unterstützung und Dolby Atmos achten. Achte auch darauf, dass das Gerät den aktuellen WLAN-Schlüssel WPA2 unterstützt, das sollte eigentlich selbstverständlich sein, man weiß aber nie. Nice to have wäre eine 5 GHz WLAN-Unterstützung.

Slimline Geräte die alles bieten was Du möchtest sind mir nicht bekannt.

Gruß

RD
Danke für deine Antwort!

Bzgl. Konnektivität 4k etc. bin ich im Bilde. Ich frage mich nur, wieso jmd >1k EUR für so ein Gerät ausgibt...

Noch eine Frage zum Stereobetrieb mit den geplanten Aktivboxen: gib es beim Signal, welches aus den Preout-Buchsen kommt irgendwelche Unterschiede? Da ich die Anschaffung von Boxen im 4-5K-Bereich plane und nicht im AVR das schächste Glied haben will.
Raumakustik wird natürlich auch entsprechend in Angriff genommen.
mat.erial ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2018, 21:46   #4
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 13.236
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: AVR: günstig vs. teuer und "Slim"-Geräte

Zitat:
gib es beim Signal, welches aus den Preout-Buchsen kommt irgendwelche Unterschiede? Da ich die Anschaffung von Boxen im 4-5K-Bereich plane und nicht im AVR das schächste Glied haben will.
Es gibt m.W. bei jedem A/V-Receiver einen Pure Direct Modus. Da wird das Signal ohne jede Beeinflussung ausgegeben. Du solltest Dir da also keine Gedanken machen.

Gruß

RD
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2018, 21:47   #5
mat.erial
Neuer Benutzer
 
Benutzerbild von mat.erial
 
Registriert seit: 09.04.2018
Ort: Linz
Beiträge: 21
mat.erial befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: AVR: günstig vs. teuer und "Slim"-Geräte

okay, danke!

Bzgl. Slim-Geräten. Wie siehts da aus? Schlank gefällt mir doch schon recht gut..
mat.erial ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2018, 22:31   #6
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 13.236
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: AVR: günstig vs. teuer und "Slim"-Geräte

Wie schon Geschrieben, slimline Geräte mit der Ausstattung, die Du haben willst sind mir nicht bekannt.

Gruß

RD
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2018, 22:33   #7
mat.erial
Neuer Benutzer
 
Benutzerbild von mat.erial
 
Registriert seit: 09.04.2018
Ort: Linz
Beiträge: 21
mat.erial befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: AVR: günstig vs. teuer und "Slim"-Geräte

Benötige Vorverstärkerausgänge nur für Front L/R. Das hat z.b. der o.a. Marantz
mat.erial ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2018, 23:09   #8
schauki
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Beiträge: 7.846
schauki befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: AVR: günstig vs. teuer und "Slim"-Geräte

Ja der NR1508 hat Pre outs für L+R (+2x Sub).

mfg
schauki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2018, 00:00   #9
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 13.236
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: AVR: günstig vs. teuer und "Slim"-Geräte

Zitat:
Benötige Vorverstärkerausgänge nur für Front L/R. Das hat z.b. der o.a. Marantz
...dann sollte der Marantz NR 1508 ja passen.

Gruß

RD
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:20 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de