HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > KOMPONENTEN UND DEREN TECHNIK > Kopfhörer, Kopfhörerverstärker

Kopfhörer, Kopfhörerverstärker Alles rund um dieses Thema

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.07.2013, 20:10   #1
tf11972
Traut seinen Ohren nicht
 
Benutzerbild von tf11972
 
Registriert seit: 08.09.2011
Beiträge: 315
tf11972 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Sennheiser IE 80

Hallo zusammen,

angestachelt durch Mikes Inear-Faden und weil mir die aufgrund eines guten Tests in der STEREO gekauften Koss KDX-200 klanglich einfach nicht zusagten, war ich auf der Suche nach neuen K(n)opfhörern für mein Handy (Samsung Galaxy S2). Nach dem Lesen einiger Rezensionen entschied ich mich für die IE 80 von Sennheiser, weil diese noch in meine selbstgesetzte Budgetgrenze passten und bestellte sie blind bei einem großen Onlinehändler.

Geliefert werden sie in einer stabilen Schatulle, in der sich neben den Kopfhörern auch eine Aufbewahrungsbox und diverse Ohrstöpsel befinden. Beeindruckt hat mich beim Auspacken gleich die tolle Verarbeitung mit Metallabdeckungen, aber das darf man zu dem Preis auch erwarten. Ein nettes Gimmick ist die Beeinflussung des Bassfrequenzgangs mittels Stellschraube, dazu später mehr.

Da ich mir für die Koss bereits Otoplastiken habe anfertigen lassen, war ich gespannt, ob ich diese weiterverwenden kann. Und diese passen auf Anhieb! Zum Testen verwendete ich aber auch die mitgelieferten Stöpsel, weil ich herausfinden wollte, ob meine Ohrpassstücke klangliche Auswirkungen zeigen. Gemerkt habe ich aber keinen Unterschied.

Nun aber zum Klangtest:
Gehört habe ich ausschließlich FLACs über mein IconiaTab. Den Beginn machte "Sway" von Peter Cincotti. Bildeten die Koss seine Stimme sehr dumpf ab, klang diese über die Sennheiser nun deutlich heller, auch der begleitende Flügel zeigte mehr Obertöne.
Als nächsten Titel wählte ich "You and your Friend" von den Dire Straits. Die Gitarre zu Beginn hat einen sehr hohen Hallanteil, klingt aber trotzdem sehr präzise über die Sennheiser. Auch die Stimme Mark Knopflers kommt sehr natürlich 'rüber. S-Laute klingen weder dumpf noch zischelnd.
Als klassisches Intermezzo wählte ich die "Suite Gothique" von Leon Boellmann, die ich 2002 bei einem Konzert in Ebern/Oberfranken gespielt habe. Die dortige Vleugels-Orgel klingt sehr natürlich, die Bässe wummern nicht, auch die Mixturen klingen klar, ohne durch Schrillheit zu nerven.
"On the Avenue" von Flim and the BB's spannt einen recht weiten Raum auf, wobei das mein AKG K701 natürlich noch wesentlich besser kann. Kunststück, bei offener Bauweise. Dafür sieht dieser gegen die Sennheiser-Stöpsel in Sachen Bass kein Land: Der ist knackig und präzise, die Stellschraube, die auf Minimum steht, rühre ich erst gar nicht an.
Zuletzt wählte ich noch "Hurricane Come and Gone" von Monty Alexander. Das Hochtongeflirre der Percussion bilden die Sennheiser sehr präzise ab, auch der Flügel klingt toll. Was mir bis jetzt bei dem Stück noch gar nie aufgefallen ist, ist das mehrmalige Stöhnen Montys beim Spielen.

Mein Fazit:
Mit dem IE 80 habe ich nun auch unterwegs endlich den Klang, den ich mir schon immer gewünscht habe. Der Kopfhörer ist zugegebenermaßen nicht günstig, aber für mich seinen Preis wert.
__________________
Viele Grüße
Thomas

www.forestpipes.de
tf11972 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2013, 21:38   #2
Babak
Ich schau nur
 
Benutzerbild von Babak
 
Registriert seit: 31.07.2006
Ort: Wien
Beiträge: 10.903
Babak ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Hallo Thomas,

danke für diesen ausführlichen Bericht.

Ich muss zugeben, dass ich mit KH und In Ears von Koss nie ganz warm geworden bin.

Deine Schilderung der Sennheiser macht enen sehr guten Eindruck.

Da ich selber viel mit mobiler Musik unterwegs bin, muss ich sagen:
Es zahlt sich aus, ein bisschen mehr auszugeben und dafür dem Ohrenkrebs zu entgehen und dafür wieder die Details in der Musik zu hören - auch unterwegs.

Viel Spaß mit den Sennheisers



LG
Babak
__________________
Grüße


Babak

------------------------------
"Alles was wir hören ist eine Meinung, nicht ein Faktum.

Alles was wir sehen ist eine Perspektive, nicht die Wahrheit!"


Marcus Aurelius
Babak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2013, 22:55   #3
tf11972
Traut seinen Ohren nicht
 
Benutzerbild von tf11972
 
Registriert seit: 08.09.2011
Beiträge: 315
tf11972 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Hallo Babak

Darf ich fragen, welche Kopfhörer du unterwegs benutzt?
__________________
Viele Grüße
Thomas

www.forestpipes.de
tf11972 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2013, 00:01   #4
Babak
Ich schau nur
 
Benutzerbild von Babak
 
Registriert seit: 31.07.2006
Ort: Wien
Beiträge: 10.903
Babak ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Hallo Thomas,

ich benutze die Sony MDR EX600
http://www.sony.de/product/hpi-ex-series/mdr-ex600

LG
Babak
__________________
Grüße


Babak

------------------------------
"Alles was wir hören ist eine Meinung, nicht ein Faktum.

Alles was wir sehen ist eine Perspektive, nicht die Wahrheit!"


Marcus Aurelius
Babak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2013, 02:33   #5
Dante Bellin
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Den IE 80 benutzte ich auch fast ein Jahr lang. Habe sehr schöne Zeiten damit verbracht, er klingt wirklich sehr gut. Nur etwas gross und kantig finde ich ihn.

Anfang dieses Jahres, habe ich mir nach langem hin und her den IE 800 gekauft, blind, Probehören konnte ich den nirgends...

Das ist dann nochmals eine enorme Steigerung. Musste mich zwar erst etwas an den "neuen" Sound gewöhnen, aber ich habe mich in das kleine Ding verliebt.

Vor 2 Wochen kramte ich dann wiedermal den IE 80 hervor... ich dachte erst der sei kaputt.
Der kam mir so dumpf und schmal vor. Nach einer gewissen Gewöhnungsphase aber, merkte ich das alles Ok ist. Er klang wieder Angenehmer.
Dann wieder auf den IE 800 gewechselt, glasklarer Sound, breite Bühne und eine enorme Transparenz. Wahnsinn was aus diesem kleinen Gehäuse kommt.

Aber wenn man den IE 800 nicht kennt, ist der IE 80 eine Offenbarung.

Viel Spass wünsche ich dir damit
  Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2013, 07:56   #6
tf11972
Traut seinen Ohren nicht
 
Benutzerbild von tf11972
 
Registriert seit: 08.09.2011
Beiträge: 315
tf11972 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zugegeben, bei manchen Stücken klingt er schon etwas basslastig, dafür kostet er auch nur ein Drittel des IE800. Wenn ich mehr Offenheit will, nehme ich meinen K701.

Ich wünsche dir ebenfalls viel Spaß.
__________________
Viele Grüße
Thomas

www.forestpipes.de
tf11972 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2013, 03:27   #7
Dante Bellin
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Danke

Ja auch dem IE 800 wird Basslastigkeit zugesprochen, aber um ehrlich zu sein, ich steh total drauf und finde den überhaupt nicht aussergewöhnlch Basslastig. Grad bei InEars mag ich es wenn etwas Druck untenrum vorhanden ist. Der 800er hat einfach viel die helleren und saubereren höhen.

Als ich vom 800er zum 80er kurz gewechselt habe kam es mir vor, wie wenn ich einen Trebleregler ganz zurück gedreht hätte... aber nach mehreren Minuten gewöhnt man sich dran und er klingt wieder ganz vernünftig. Wenn man eine halbe Stunde mit LS oder KH's mit voll aufgedrehten Treble hört und dann auf 0, also neutral stellt kommt es einem auch enorm dumpf vor im ersten Moment.

Hast du die Bass Einstellung an den Hörern ganz zurück gestellt?

Gruss Dante
  Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2013, 10:00   #8
tf11972
Traut seinen Ohren nicht
 
Benutzerbild von tf11972
 
Registriert seit: 08.09.2011
Beiträge: 315
tf11972 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Die Bassregler waren bei der Lieferung auf Minimum und so habe ich sie auch gelassen.
__________________
Viele Grüße
Thomas

www.forestpipes.de
tf11972 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2016, 08:37   #9
OE9HLH
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Sennheiser IE 80

Ich möchte hier meine Erfahrungen mit dem IE 80 verbreiten, da ich doch glaube, dass sie sehr interessant sind.

Auch ich habe mir einen IE 80 aufgrund der sehr vielen positiven Rezensionen gekauft. Ausserdem verbinde ich SENNHEISER immer noch mit guten Erinnerungen, da ich während meiner Arbeit als Akkustiker/Tontechniker auf einer Freilichtbühne die guten Mikrophone kennengelernt habe.

Kurz zum Klang: Der IE80 hat leider im Bereich der oberen Mitten einen deutlichen Einbruch. Das macht ihn vom Klang her weniger luftig, aber er hat angenehme Bässe eine schöne Bühne.

Die Verarbeitung und der Tragekomfort ist gut bis sehr gut.

Leider - und das ist bei mir das KO-Kriterium - verträgt der IE80 keine Feuchtigkeit durch Schwitzen. Ich habe die InEar nie beim Sport verwendet, sondern im Alltag - also auf der Fahrt oder dem Fussmarsch ins Büro - teilweise auch auf Reisen im Zug oder auch im Hotelzimmer. Der IE 80 gehört zu einer grossen Sammlung an InEars und auch Kopfhörer, so dass er nie exzessiv verwendet wurde - teilweise wochenlang nicht mehr.

Ca 3 Monate nach dem Kauf fiel der linke Kanal aus - beim Testen habe ich feststellen können, dass die Treiber offensichtlich funktionieren, da die Lautstärke am Deckel (ich habe sie mir also um 180° verdreht ans Ohr gedrückt) gleich laut ist. Ich vermute daher, dass durch die Feuchtigkeit sich ein Tropfen ausbildet, der den Gang/Kanal vom Treiber zum Schallöffnung zum Ohr hin verlegt. Daher auch die deutlich geringere Lautstärke.

Nach dem Austausch durch einen grossen Onlinehändler habe ich die neuen ca 4-5 Monate in Verwendung gehabt, selbes Fehlerbild. Obwohl ich die InEar extrem pfleglich behandelt habe - Silica-Gel, nicht sofort in die das Case gelegt an der Sonne austrocknen lassen (wenn vorhanden). Nun konnte ich den Kauf rückabwickeln - da ich der Servicemitarbeitin glaubhaft erklären konnte, dass ich bei ständigem Tragen wohl im 1-2 Monate-Abstand einen Garantiefall melden kann.

Kurzum - mag sein, dass ich besonders im Innenohrbereich schwitze - aber ich finde das bei der Preisklasse ein glatte Fehlentwicklung. Das wars nun bei mir mit den IE80.

Es hört sich nun etwas übertrieben an - aber ich habe mir zum Geburtstag nun Shure gekauft.. zuerst war ich auf die SE535 eingeschossen - ca 100 Euro teurer und habe mich dann aus einer Laune aus für die SE846 entschieden (ca 700 Euro teurer), weil sich das sehr gut angehört hat und Shure im Stage-Bereich immer noch stark verwendet wird. Kann mir kaum vorstellen, dass ich hier das selbe Problem habe... Ausserdem bin ich gespannt wie die wirklich klingen - die Lieferung von einem Online-Musik-Händler in Deutschland steht noch aus... ich bin gespannt...
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:01 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de