HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > KOMPONENTEN UND DEREN TECHNIK > Passive Schallwandler

Passive Schallwandler Der bewährte Standard

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.03.2015, 12:22   #166
Ellesound
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Wer hat denn alles Breitbandsysteme im Einsatz

Ja und vergessen habe ich, dass die Wicklung mit1/4 dann auch wesentlich leichter als die Kupferwicklung ist, somit wird sich das mit dem Magnetmaterial noch mehr relativieren.

Gruß, Felix
  Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2015, 12:51   #167
dipol-audio
Verfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von dipol-audio
 
Registriert seit: 09.01.2014
Ort: Hessen, Deutschland
Beiträge: 4.520
dipol-audio befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Wer hat denn alles Breitbandsysteme im Einsatz



Ja Felix, wenn man so richtig drüber nachdenkt:

Man sollte wohl am besten immer möglichst schlecht leitende Materialien zum Wickeln von Schwingspulen verwenden ... da braucht man viel weniger Draht, um auf den gleichen Widerstand zu kommen. Daß da auch noch niemand drauf gekommen ist ...

Und viel leichter wird die Schwingspule dadurch auch gleich noch. Super, da habe ich noch gar nicht dran gedacht .

Mal sehen, was wir hier noch alles an schönen Materialien für die Herstellung von Schwingspulendraht finden können:

https://www.youtube.com/watch?v=HoYuuWdD3aY
__________________
Grüße aus Reinheim, Oliver Mertineit

Gewerblicher Teilnehmer

www.dipol-audio.de


Nihil sine causa




Geändert von dipol-audio (18.03.2015 um 13:02 Uhr).
dipol-audio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2015, 13:10   #168
Ellesound
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Wer hat denn alles Breitbandsysteme im Einsatz

Die Idee ist gut, hätte man schon immer Zinkdraht verwendet, würde man über Kupferdraht lachen.

Aber so ist es nun mal, man isst nur das was man kennt

Gruß, Felix
  Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2015, 13:17   #169
dipol-audio
Verfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von dipol-audio
 
Registriert seit: 09.01.2014
Ort: Hessen, Deutschland
Beiträge: 4.520
dipol-audio befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Wer hat denn alles Breitbandsysteme im Einsatz




Felix, manchmal glaube ich, Du meinst das alles wirklich ernst.

Dann bekomme ich so ein ganz komisches Gefühl, wie in einem traumähnlichen Zustand, wo das Forum sich allmählich wie in einem Nebel auflöst ... dann steht plötzlich der unvergessene Kurt Felix da und sagt:

"Hallo, kennen sie die Sendung 'Verstehen Sie Spaß' ?
Und wenn sie mal da hinten schauen, da haben wir unsere Kamera aufgebaut."


Aber ich habe es immer schon geahnt: Die (skrupellose ...) Kupferlobby hat die Elektroindustrie in ihrem Würgegriff, obwohl es wesentlich bessere Materialien gäbe:

Es hat wohl nur noch niemand darüber nachgedacht.

http://copperalliance.de/anwendungen/elektrotechnik


Alles nur Lobbyismus, der den Menschen seit mehr als 100 Jahren die besten Materialien für effiziente Anwendungen in der Elektrotechnik vorenthalten will, obwohl bessere Lösungen für elektrisch leitende Materialien praktisch vor unseren Füßen liegen:

- Zink
- nasse Schnürsenkel
- Rosshaar
- Froschleder
- ...

für jede Anwendung gibt es auf der Erde den richtigen Leiter:

https://www.youtube.com/watch?v=HoYuuWdD3aY


Aber Spaß beiseite:

Natürlich könnten bestimmte Materialien - etwa Zinklegierungen - dort eingesetzt werden, wo es auf geringen Skin-Eeffekt ankommt und man aus irgendwelchen Gründen das Problem nicht mit speziellen Leiterformen (Flachleiter, Hohlleiter, ...) lösen will. Auch Konstantan hat als Legierung keinen so ausgeprägten Skin Effekt.

Aber ist es denn Zufall, daß diese Werkstoffe schlechtere Leiter sind als z.B. Elektrokupfer oder Silber ?

http://de.wikipedia.org/wiki/Skin-Effekt
__________________
Grüße aus Reinheim, Oliver Mertineit

Gewerblicher Teilnehmer

www.dipol-audio.de


Nihil sine causa




Geändert von dipol-audio (18.03.2015 um 13:55 Uhr).
dipol-audio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2015, 14:01   #170
Ellesound
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Wer hat denn alles Breitbandsysteme im Einsatz

Est nur noch eine Frage der Zeit bis ein Umdenken stattfindet, Kupfer ist inzwischen sehr teuer, und dort wo es nicht unbedingt erforderlich ist, wird früher oder später ein anderes Material zum Einsatz kommen, teilweise werden Stromleitungen bereits mit Aludrähten bestückt.

Und auch in der Ls/Hifi Technik könnten bedenkenlos andere Materialien zum Einsatz kommen, ohne die Wiedergabe zu verschlechtern, wie gesagt, alles eine Frage der Zeit.

Gruß, Felix
  Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2015, 14:11   #171
dipol-audio
Verfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von dipol-audio
 
Registriert seit: 09.01.2014
Ort: Hessen, Deutschland
Beiträge: 4.520
dipol-audio befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Wer hat denn alles Breitbandsysteme im Einsatz

Zitat:
Zitat von ellsesound

... teilweise werden Stromleitungen bereits mit Aludrähten bestückt.

Und auch in der Ls/Hifi Technik könnten bedenkenlos andere Materialien zum Einsatz kommen, ohne die Wiedergabe zu verschlechtern, wie gesagt, alles eine Frage der Zeit.

Z.B. bei Line Level Kabeln sehe ich da auch kein Problem ...

Aber überall, wo wirklich Strom fließt, sind die Verluste in der Leitung ein Problem.

Außerdem gebe ich zu bedenken: Kupfer hat traditionell - zumindest in den Industrieländern - eine relativ hohe Recyclingquote

http://www.v-r-b.de/pages/layout1sp.php?idpage=178

Außerdem ist Kupfer gegenüber vielen anderen Metallen preisgünstig zu gewinnen und zu verarbeiten, sowie gesundheitlich weitgehend unbedenklich.

Alu ist demgegenüber ein echter Energiefresser und ein erhebliches Umweltrisiko.

Industrieunfälle:
http://de.wikipedia.org/wiki/Kolont%C3%A1r-Dammbruch

Herstellung, Energieaufwand:
http://de.wikipedia.org/wiki/Aluminium

"Der Prozess ist aufgrund der hohen Bindungsenergie des Aluminiums und seiner Dreiwertigkeit recht energieaufwändig. Der Energieeinsatz liegt bei 12,9 bis 17,7 Kilowattstunden pro produziertem Kilogramm Roh-Aluminium.[24][25] "


Kupfer kostet momenten etwa 3x soviel wie Alu, das ist sicher ein Problem:

http://www.finanzen.net/rohstoffe/kupferpreis/euro

http://www.finanzen.net/rohstoffe/aluminiumpreis/euro


Normierte man den Preis z.B. allein anhand der elektrischen Leitfähigkeit, dann wäre für Kupfer tatsachlich immer noch ca. der 1,5 - fache Preis gegenüber Alu "angemessen" ...

Beim aktuellen Preis (ca. 3-fach gegenüber Alu) ist es klar, daß das Material Konkurrenz bekommt. Mit den technischen Eigenschaften hat das aber wenig zu tun. Der Preis kommt durch die hohe Nachfrage aufgrund dieser hervorragenden Eigenschaften.

Der beste Weg wäre es m.E. , eine Recyclingquote - weltweit - nahe 100% zu erreichen: Dafür können hohe Preise eine Motivation sein.

Und von den Bahnanlagen werden Erdungskabel u. dergl. ja jetzt schon "gut recycelt":

Dort reißen nette Menschen Erdungskabel u. dergl. schon heraus, obwohl sie noch für den Betrieb gebraucht werden ... man kann Kupfer bald einfach nicht mehr offen herumliegen lassen, weil es so teuer ist.
__________________
Grüße aus Reinheim, Oliver Mertineit

Gewerblicher Teilnehmer

www.dipol-audio.de


Nihil sine causa




Geändert von dipol-audio (18.03.2015 um 15:20 Uhr).
dipol-audio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2015, 14:33   #172
Ellesound
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Wer hat denn alles Breitbandsysteme im Einsatz

Kann man sehen wie man will, in keinem Hifi-Elektronkgerät bräuchte man Kupfer, sind alles kurze Signalwege, Schwingspule hatten wir schon, die Ls Verbindungen lass ich mir noch einreden, und ehrlich, die Anschluss Buchsen sämtlicher Geräte sind auch nur billiges Blech...

Gruß, Felix
  Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2015, 14:47   #173
dipol-audio
Verfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von dipol-audio
 
Registriert seit: 09.01.2014
Ort: Hessen, Deutschland
Beiträge: 4.520
dipol-audio befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Wer hat denn alles Breitbandsysteme im Einsatz

@Felix

Alu Flachdraht ist ja durchaus auch schon von Herstellern für das Wickeln von Schwingspulen verwendet worden (*).

Meinungen dazu:

http://www.hifimuseum.de/die-schwingspule.html

"Mit Alu-Draht wäre die Schwingspule deutlich leichter, ließe sich dazu auch noch besser wickeln, doch wird die Wärme erheblich schlechter abgeleitet. Alu-Flachdraht wäre da ein Kompromiss, doch das leichtere Gewicht muß wegen des Innenwiderstandes durch dickeren Draht kompensiert werden und so ist das nur noch selten die tolle Lösung."


_________

(*) Bei Zink ist man aber trotzdem noch nicht angelangt ... ;)
__________________
Grüße aus Reinheim, Oliver Mertineit

Gewerblicher Teilnehmer

www.dipol-audio.de


Nihil sine causa



dipol-audio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2015, 14:50   #174
schauki
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Beiträge: 7.793
schauki befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Wer hat denn alles Breitbandsysteme im Einsatz

Hallo!

Bei der Kabelsuche (normale Lautsprecherkabel) gibts auf eBay und Amazon mittlerweile seeeeehr viele Angebote mit verkupferten Alu-Litzen.

Im Grunde ist man Preis/Leitfähigkeit aber in etwa gleich dabei, bisschen besser beim Alu.

Als ich das letzte Mal Lautsprecherkabel gekauft habe... ein paar Jahre her gabs da im Grunde nur Kupfer auch bei eBay.


Alu wird oft in den Überland-Leitungen verwendet da es zwar ~1,6 mal schlechter leitet, dafür aber ~3,3mal leichter ist als Kupfer.


mfg
schauki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2015, 14:53   #175
dipol-audio
Verfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von dipol-audio
 
Registriert seit: 09.01.2014
Ort: Hessen, Deutschland
Beiträge: 4.520
dipol-audio befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Wer hat denn alles Breitbandsysteme im Einsatz

Zitat:
Zitat von schauki Beitrag anzeigen
..., dafür aber ~3,3mal leichter ist als Kupfer.

mfg
... was sich dann sicher wieder in den Kosten einer zu konstruierenden Infrastruktur niederschlägt: Möglicherweise in der Anzahl und der Robustheit der benötigten Strom-Masten.
__________________
Grüße aus Reinheim, Oliver Mertineit

Gewerblicher Teilnehmer

www.dipol-audio.de


Nihil sine causa



dipol-audio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2015, 14:55   #176
schauki
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Beiträge: 7.793
schauki befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Wer hat denn alles Breitbandsysteme im Einsatz

Genau!
Die Kabel selbst sind bei den Überland-Leitungen nicht der Kostenfaktor.
Wahrscheinlich sogar deutlich geringer als die Masten (Material, Lieferung, Aufbau,...).

mfg
schauki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2015, 15:12   #177
dipol-audio
Verfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von dipol-audio
 
Registriert seit: 09.01.2014
Ort: Hessen, Deutschland
Beiträge: 4.520
dipol-audio befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Wer hat denn alles Breitbandsysteme im Einsatz

Aber welche Strommasten sind jetzt die besten für Breitbandsysteme ... ? :
__________________
Grüße aus Reinheim, Oliver Mertineit

Gewerblicher Teilnehmer

www.dipol-audio.de


Nihil sine causa



dipol-audio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2015, 15:18   #178
P.Krips
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2008
Beiträge: 2.179
P.Krips befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Wer hat denn alles Breitbandsysteme im Einsatz

Hallo,
zu Aluschwingspulen:
Jedes Ding hat zwei Seiten....

Um mit Alu vergleichbare Werte für R und L im Luftspalt hinzubekommen, benötigt man mehr Materialdicke als mit Kupfer.
Man benötigt also einen breiteren Luftspalt und somit für gleiches B einen stärkeren Magneten.

Wäre ich in der Rotstiftabteilung, würde ich eher auf Kupfer als Schwingspulendraht bestehen, um teureres Magnetmaterial einzusparen...

Gruß
Peter Krips
__________________
"Wer sich über Kritik ärgert, gibt zu, daß sie verdient war "
(Tacitus um 100 n. Chr)

(auch ein amerikanischer Präsi hats mal schön ausgedrückt:)

'Lieber schweigen und als möglicher Dummkopf gelten, als den Mund aufmachen und jeden Zweifel zu beseitigen..'
P.Krips ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2015, 15:25   #179
schauki
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Beiträge: 7.793
schauki befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Wer hat denn alles Breitbandsysteme im Einsatz

Zitat:
Zitat von dipol-audio Beitrag anzeigen
Aber welche Strommasten sind jetzt die besten für Breitbandsysteme ... ? :
Breitband funktioniert im Grunde am besten per Glasfaser, also würde ich als Mastmaterial MDF vorschlagen, lässt sich auch gut schmieden.

mfg
schauki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2015, 15:31   #180
P.Krips
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2008
Beiträge: 2.179
P.Krips befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Wer hat denn alles Breitbandsysteme im Einsatz

Hallo,
bei Hochspannungs-Überlandleitungen (z.B. 110 kV)kommt es nicht auf die letzte Nachkommastelle beim Leitungswiderstand an, da kaum Strom fliesst.
Je mehr man aber runtertransformiert in der Verteilung, desto eher kommt dann wieder Kupfer ins Spiel.

Die Umspanntrafos sind aber heutzutage fast durchgängig mit Aludrähten gewickelt, weil da neben dem Materialpreis auch das Gesamtgewicht für den Transport eine Rolle spielt.

Gruß
Peter Krips
__________________
"Wer sich über Kritik ärgert, gibt zu, daß sie verdient war "
(Tacitus um 100 n. Chr)

(auch ein amerikanischer Präsi hats mal schön ausgedrückt:)

'Lieber schweigen und als möglicher Dummkopf gelten, als den Mund aufmachen und jeden Zweifel zu beseitigen..'
P.Krips ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:17 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de