HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > PLAUDERECKE > Themen des Alltags

Themen des Alltags Bitte nicht zuviel davon!

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.12.2012, 10:03   #46
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 13.257
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von ARelaxEnd Beitrag anzeigen
...Pentax mit der K5 (ca. 800 €) und dem 17-70mm (ca. 650 €) ist definitiv einen Blick wert. Die haben gerade mit den Limited auch sehr nette weitere Objektive im Programm.
Genau diese Optik verwende ich auch an meiner K20d. Ein Klasse Objektiv, in jeder Hinsicht! Was fehlt wäre noch die Wasserdichtigkeit...man kann nicht alles haben. Trotzdem würde ich Pentax eigentlich nicht empfehlen, da die Auswahl an Objektiven im Vergleich zu Canon und Nikon einfach viel zu gering ist. Und bei Sony gibt es praktisch ständig branntneue Bodies - da blickt mittlerweile kaum noch einer durch - aber auch hier ist das Objektivprogramm leider recht dürftig ausgefallen.

Vollformatsensoren sind heute eigentlich kein Thema mehr, da sie kaum noch Vorteile gegenüber APS-C bieten. Nur noch für den Profi, der auch noch das Letzte Quentchen rausholen will. Wobei man diese Leute dann auch fragen muss, warum nicht gleich Mittelformat?!?

Aber da die Suche ohnehin in Richtung einer spiegellosen Systemkamera geht (wusste ich's doch gleich), ist das Thema dSLR damit gestorben...

Also muss eine dSLM her...hier gilt m.E. die Devise, wenn möglich APS-C. Wenn der Focus auf einer maximalen Bildqualität liegt. Wenn die Kamera und die Optiken aber auch noch sehr kompakt sein sollen (handtaschentauglich), dann dürften APS-C Kameras allerdings ein wenig zu groß ausfallen. Aber auch mit den kleineren Sensoren bis etwa zur halben APS-C Größe macht man heutzutage noch sehr gute Fotos.

Gruß

RD
ruedi01 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2012, 10:45   #47
carlinhos
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von ruedi01 Beitrag anzeigen
Genau diese Optik verwende ich auch an meiner K20d. Ein Klasse Objektiv, in jeder Hinsicht! Was fehlt wäre noch die Wasserdichtigkeit...man kann nicht alles haben. Trotzdem würde ich Pentax eigentlich nicht empfehlen, da die Auswahl an Objektiven im Vergleich zu Canon und Nikon einfach viel zu gering ist. Und bei Sony gibt es praktisch ständig branntneue Bodies - da blickt mittlerweile kaum noch einer durch - aber auch hier ist das Objektivprogramm leider recht dürftig ausgefallen.
Das sehe ich auch so. Pentax und Sony sind sicher gut, aber es gibt keinen driftigen Grund, sich auf ein "Exoten"-System abseits von Canon und Nikon einzulassen. Bei den EVIL-Kameras ist es etwas anderes, da würde ich Olympus favorisieren. Falls Olympus vom Markt verschwinden sollte, was ich nicht ganz glaube, dann hat man immerhin den Vorteil, auf dem Gebrauchtmarkt günstiger an deren Spitzenoptiken ranzukommen, weil dann sicher viele auf C oder N umsteigen werden.

Zitat:
Vollformatsensoren sind heute eigentlich kein Thema mehr, da sie kaum noch Vorteile gegenüber APS-C bieten. Nur noch für den Profi, der auch noch das Letzte Quentchen rausholen will. Wobei man diese Leute dann auch fragen muss, warum nicht gleich Mittelformat?!?RD
Ich finde sie zwar auch nicht unbedingt notwendig für den Amateur, aber auch hier kommt es auf den Einsatzzweck und die Ansprüche an. Dass KB kein Thema mehr ist, kann ich nicht bestätigen. Momentan kommen sogar vermehrt KB-DSLRs raus und viele steigen gerade darauf um.

Warum nicht gleich Mittelformat? Weil die für viele Bereiche nur Nachteile mit sich bringen (schwer, unhandlich, langsam, teuer). Da sind schon noch Welten zwischen einer KB-DSLR, die ja nicht wesentlich unhandlicher als eine APS-C-DSLR ist, und einer Mittelformatkamera.
Hast du schon einmal eine in der Hand gehabt, oder gar damit fotografiert? Wohl nicht, weil sonst würdest du die Frage nicht so stellen. Ganz abgesehen davon sind preislich auch Welten zwischen einem KB-DSLR- und einem MF-System. Es ist ja nicht nur der Body, der beim MF teurer ist.

MF ist in erster Linie was für Studio-, Produkt-, Landschafts- und Architekturfotografie.
  Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2012, 11:03   #48
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 13.257
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Ich habe mal eine Zweiäugige Mittelformatkamera gehabt (die habe ich heute noch, benutze sie aber nicht mehr), einen russischen Rollei-Nachbau mit erstaunllich gutem Objektiv. Klar ist die Handhabung extrem unkomfortabel im Vergleich mit einer Kleinbildkamera...aber diese Zeiten sind lange vorbei...

Heute gibt es da durchaus Alternativen, die zumindest bei Studiofotographen anstatt KB-Sensor dSLRs verwendet werden. Z.B. die Pentax 645D. Die ist kaum größer als eine Vollformat-KB-dSLR, lässt sich ganz genauso komfortabel handhaben und kann ohne Einschränkungen (mit Ausnahme von Sportfotographie) auch genauso mobil im Freien verwendet werden wie z.B. eine Canon D1. Da gibt es praktisch keinen Unterschied mehr in der Handhabung und dem Bedienkomfort und die Preise sind auch nicht mehr so weit weg von Spitzen-KB-Sensor dSLRs.

Für diverse andere Mittelformatkameras gibt es passende Digitalrückteile, mit denen man klassische analoge Geräte umrüsten kann.

Ich würde als Profi im Studio - außer vielleicht für Passbildfotos - niemals auf die Idee kommen mit KB-Formatkameras zu arbeiten...

Gruß

RD
ruedi01 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2012, 11:16   #49
carlinhos
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich würde sagen, der Unterschied zwischen KB und MF ist ungefähr so wie zwischen einer Olympus PEN und APS-C. Und das ist im im professionellen Dauereinsatz schon sehr deutlich spürbar. Mit der PEN arbeitet es sich ganz anders wie mit einer DSLR. Eine DSLR mit guter Optik hebt man nicht einfach mal so schnell mit einer Hand hoch, um irgendwo schnell einen Schnappschuss zu machen. Zu einer MF ist dann noch einmal ein ähnlich großer Sprung in Richtung eingeschränkte Bewegungsfreiheit. Natürlich haben auch die digitalen MF-Kameras grosse Fortschritte gemacht (Automatiken, schneller AF, Serienbelichtung usw.) im Vergleich zu den alten analogen Systemen. Ich hatte einmal eine Zenza Bronica, das war eine super Kamera, aber eher nur für statische Motive.
  Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2012, 11:53   #50
ARelaxEnd
Freigeist
 
Benutzerbild von ARelaxEnd
 
Registriert seit: 24.01.2010
Ort: Deutschland, NRW, Köln
Beiträge: 238
ARelaxEnd befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von carlinhos Beitrag anzeigen
Ich finde sie zwar auch nicht unbedingt notwendig für den Amateur, aber auch hier kommt es auf den Einsatzzweck und die Ansprüche an. Dass KB kein Thema mehr ist, kann ich nicht bestätigen. Momentan kommen sogar vermehrt KB-DSLRs raus und viele steigen gerade darauf um.
Das hat aber m.E. vollkommen andere Gründe - es geht eher um die Sorge, dass die Technik der Grund für langweilige Bilder sein könnte. Die Technik ist in 99% der Fällen bei Amateuren aber nicht der limitierende Faktor. Wenn ich aber Teddybären bei ISO3200 knipse und danach Schatten noch um 2 Blenden nach oben ziehe, brauche ich mich über Rauschen nicht wundern. Ich will nicht wissen, wie viele Leute einen 2000 € Body haben, aber das Geld für einen vernünftigen Blitz mit Softbox nicht mehr gereicht hat oder dieser nur rumliegt.

Das beliebteste Motiv im DSLR Forum dürfte im übrigen die Backsteinmauer sein...weshalb ich da am liebstem im Leica Bilderforum oder im Analog Foto Thread lese...
ARelaxEnd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2012, 12:09   #51
carlinhos
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von ARelaxEnd Beitrag anzeigen
Das hat aber m.E. vollkommen andere Gründe - es geht eher um die Sorge, dass die Technik der Grund für langweilige Bilder sein könnte. Die Technik ist in 99% der Fällen bei Amateuren aber nicht der limitierende Faktor. Wenn ich aber Teddybären bei ISO3200 knipse und danach Schatten noch um 2 Blenden nach oben ziehe, brauche ich mich über Rauschen nicht wundern. Ich will nicht wissen, wie viele Leute einen 2000 € Body haben, aber das Geld für einen vernünftigen Blitz mit Softbox nicht mehr gereicht hat oder dieser nur rumliegt.

Das beliebteste Motiv im DSLR Forum dürfte im übrigen die Backsteinmauer sein...weshalb ich da am liebstem im Leica Bilderforum oder im Analog Foto Thread lese...

So ist es leider, aber ähnliche Phänomene gibt es ja auch unter Audiophilen

Wenn mich ein Fotoamateur fragt, was er sich kaufen soll (also welcher neue Über-Drüber-Body gerade der Bessere ist oder welche Linse weniger vignettiert oder weniger Abberationen aufweist usw.), rate ich ihm, doch lieber ein paar Euro in Fotobücher und Kunstausstellungen zu investieren. Das sind aber die Tipps, die selten befolgt werden, lieber gibt man ein paar Tausender für neue Hardware aus
  Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2012, 12:45   #52
MusikistTrumpf
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Also mich habt ihr schon lange überzeugt. Bzgl der Marke überzeugt mich, dass bei Canon und Nikon die Auswahl an Objektiven ist und es nicht quartalsweise viele neue Modelle gibt. Die Olympusgeräte gefallen mir, mir ist es aber ein wenig unsicher, was da nun in Zukunft passieren wird.

Ich bin immer noch am lesen und im Internet nachlesen. Außerdem muss heute der Weihnachtsbaum aufgestellt werden ...

LG
Thomas
  Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2012, 13:33   #53
Babak
Ich schau nur
 
Benutzerbild von Babak
 
Registriert seit: 31.07.2006
Ort: Wien
Beiträge: 10.833
Babak ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Hallo

da es wichtig ist, ein kleines Intermezzo

Zitat:
Zitat von MusikistTrumpf Beitrag anzeigen
Bzgl der Marke überzeugt mich, dass bei Canon und Nikon die Auswahl an Objektiven ist und es nicht quartalsweise viele neue Modelle gibt. Die Olympusgeräte gefallen mir, mir ist es aber ein wenig unsicher, was da nun in Zukunft passieren wird.
Meine 2 Cents:

Welche Objektive sind nötig?
Ich fotografiere nach 25 zu 90% mit Weitwinkel (je nach Kamera 35 oder 28 mm) und Normalbrennweite (50 mm). Der Rest sind leichte Teles (90 mm, ganz selten 135 mm).

Das Olympus Standard-Zoom deckt 28-84 mm ab.


Auswahl an Objektiven
Olympus hat schon immer ausgezeichnete Objektive gebaut, die mich öfters gegenüber teureren Canon- oder Nikon-Objektiven überzeugt haben.

Bei den PENs kann man auch in anderen Micro-Four Thirds Revieren fischen.

Micro Four Thirds bietet ein Standard-Bajonett, wodurch jedes Objektiv an jeder Kamera zu verwenden ist, egal von welchem Hersteller.

So kann man die Panasonic Lumix Objektive davorschnallen, die in Kooperation mit Leica entwickelt worden sind.
Und es gibt einen Haufen anderer Hersteller, die diesen Standard anbieten.

Hier mal eine Übersicht:

Zu beachten ist der Verlängerungsfaktor von 2 (50mm in der Liste entspricht 100 mm Kleinbild).


http://de.wikipedia.org/wiki/Four-Thirds-Standard


Hier noch eine Übersicht:
Hier klicken

Ein paar Schmankerln hier:
  • Schneider Kreuznach Super-Angulon 14mm/F2.0
  • Voigtländer Nokton 17,5 mm F0.95
  • Voigtländer Nokton 25mm F0.95
  • LEICA DG SUMMILUX 25mm/F1.4 ASPH.

Extremere Brennweiten wurden angesprochen:
  • Olympus 8mm f/3,5 Fisheye
  • Panasonic Lumix G Fisheye 3,5/8mm
  • Panasonic LUMIX G VARIO 100-300mm f/4-5.6 MEGA O.I.S.
  • Olympus M.Zuiko DIGITAL ED 75-300mm F4.8-6.7
  • Sigma 300-800mm f/5,6 HSM
  • Olympus 300mm f/2,8


Hier alle Micro Four Thirds-Objektive von Olympus (klicken)


Und mit Adapter kann man die Four-Thirds-Objetive verwenden:
Hier klicken


Und die Palette wächst.

Canon und Nikon haben ihre eigenen Bajonette.
Damit ist man an deren Objektive gebunden.

Auch wenn Olympus den Bach runter gehen sollte:
Auswahl gibt es genug.

Diese Format ist zukunftssicher, da es sich nicht nur auf einen Hersteller stützt.



Wie oft kauft man sich neue Objektive?
Ich persönlich sehr selten.
Zu Beginn ein Set guter Objetive (Maximalausttattung 4 Stück: gutes Zoom für Ausflüge mit wenig Gepäck, 2-3 Fixbrennweiten: Weitwinkel, Normal, Tele um die 100 mm).


Auch hier ist eben die Frage:
Was alles will Deine Frau fotografieren?

Street Photo braucht tendenziell was anderes als Urlaub, Sport, Architektur usw.




Es bleibt für mich dabei:
Lass sie die Kameras in die Hand nehmen und herausfinden, welche ihr haptisch und von der Bedienung am besten gefällt.

Technisch ist man bei allen sehr gut bedient.




LG
Babak
__________________
Grüße


Babak

------------------------------
"Alles was wir hören ist eine Meinung, nicht ein Faktum.

Alles was wir sehen ist eine Perspektive, nicht die Wahrheit!"


Marcus Aurelius

Geändert von Babak (23.12.2012 um 13:54 Uhr).
Babak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2012, 14:00   #54
MusikistTrumpf
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Babak,

ja stimmt. Ich habe die letzten 90 Minuten mit recherchieren verbracht. Meine größte Sympathie ist bei Olympusgeräten. Wenn man aktuell bei Amazon nachsieht, dann sind die Sachen von Olympus zum Teil drastisch reduziert.

Und ja, auf Nachfrage welche Objekte antwortete meine Frau "Weitwinkel, Tele/Zoom und ein Allrounder". Stimmt schon alles.

LG
Thomas
  Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2012, 14:11   #55
Babak
Ich schau nur
 
Benutzerbild von Babak
 
Registriert seit: 31.07.2006
Ort: Wien
Beiträge: 10.833
Babak ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Hallo Thomas,

noch ein kleiner Tipp:

Bei den Olympus gibt es als Kit Zoom das Olympus M.Zuiko Digital 14-42mm f/3.5-5.6 ED

Bei mir hinterlässt es gemischte Gefühle:

Es ist aus Kunstsoff und gibt daher haptisch an der sehr gut verbauten PEN (inkl. Metallgehäuse) nicht so viel her.

Aber von der optischen Performance her (Schärfe, Kontrast, Vignettierung, Verzerrung, Chromatischer Aberration) ist es überraschend gut, besser als so manche Festbrennweite.
Test hier:
http://www.photozone.de/olympus--fou...oly_m1442_3556

Also ein sehr guter Allrounder.

Die Olympus-Kameras (egal ob PEN oder OM-D) korrigieren die Verzerrung in der Kamera.

Noch ein Vorteil der Olympioniken:
Der Bildstabilisator ist in der Kamera, somit kann man auch Objektive ohne Stabilisator verwenden (z.B. Panasonic Lumix hat den Stabilisator im Objektiv).


Spendier für die Objektive auch gleich einen Filter (z.B. UV) als Schutz davor.
Die paar Euros sind gut angelegt ...

LG
Babak
__________________
Grüße


Babak

------------------------------
"Alles was wir hören ist eine Meinung, nicht ein Faktum.

Alles was wir sehen ist eine Perspektive, nicht die Wahrheit!"


Marcus Aurelius
Babak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2012, 14:20   #56
MusikistTrumpf
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Habe jetzt einfach bei Amazon gestöbert, nicht das ich da jetzt sofort kaufen will, aber zumindest will ich vorauswählen, bevor ich meine Frau die Teile anschauen lassen:

http://www.amazon.de/Olympus-E-P3-Sy...6265070&sr=1-1

Da sind gleich zwei Objektive dabei, klar fehlt dann noch Zubehör.

LG
Thomas
  Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2012, 14:24   #57
ARelaxEnd
Freigeist
 
Benutzerbild von ARelaxEnd
 
Registriert seit: 24.01.2010
Ort: Deutschland, NRW, Köln
Beiträge: 238
ARelaxEnd befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von Babak Beitrag anzeigen
Spendier für die Objektive auch gleich einen Filter (z.B. UV) als Schutz davor.
Die paar Euros sind gut angelegt ...
Halte ich persönlich für rausgeworfenes Geld. UV-Filter sind m.E. reine Geldmacherei. Bei Polfiltern sieht das anders aus.
ARelaxEnd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2012, 14:59   #58
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 13.257
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Ich habe an meinem Pentax 17-70 mm ein UV-Filter davor. Es stimmt schon, rein optisch macht das wenig Sinn, aber damit schütze ich die Frontlinse meines teuren Objektives vor Schmutz und Kratzern, das ist auch was wert.

Bei Filtern sollte man auch nicht die billigsten nehmen, das hat Einfluss auf die Bildqualität.

@MiT

Die Four-Thirds von Olympus halte ich für eine sehr gute Wahl. Der Bildwandler ist zwar etwas kleiner als APS-C, trotzdem ist die Bildqualität der Olympus Modelle sehr ordentlich, weil - wie schon von einem anderen Teilnehmer gesagt - die optische Qualität der Olympus Objektive zum Besten gehört, was man in der Richtung bekommen kann. Auch sonst haben die Olys keine ausgeprägten Schwächen. Die Kamera muss nur Deiner Frau gefallen, vor allem was die Bedienung betrifft, da scheiden sich oft die Geister.

Gruß

RD
ruedi01 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2012, 15:05   #59
lia ne
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von lia ne
 
Registriert seit: 17.07.2008
Beiträge: 806
lia ne befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Ich möchte nochmal den optischen Sucher in den Ring werfen.
Nur mit ihm kann man sich vorab ein "Bild" vom Ergebnis machen.
Bei Babak ist das hirnmäßig abgespeichert.
Der braucht sowas nicht.
__________________
"Mein Mann ist Obergefreiter, seine Leute haben es gut bei ihm."
lia ne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2012, 15:08   #60
ARelaxEnd
Freigeist
 
Benutzerbild von ARelaxEnd
 
Registriert seit: 24.01.2010
Ort: Deutschland, NRW, Köln
Beiträge: 238
ARelaxEnd befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von ruedi01 Beitrag anzeigen
Ich habe an meinem Pentax 17-70 mm ein UV-Filter davor. Es stimmt schon, rein optisch macht das wenig Sinn, aber damit schütze ich die Frontlinse meines teuren Objektives vor Schmutz und Kratzern, das ist auch was wert.

Bei Filtern sollte man auch nicht die billigsten nehmen, das hat Einfluss auf die Bildqualität.
Die Objektive sind so gut vergütet, dass man außer bei Steinschlag eigentlich kaum Kratzer reinbekommt. Selbst Salzwasser richtet entgegen oftmals geäußerter Befürchtung keinen Schaden an. Objektivdeckel sollte allerdings bei Nicht-Benutzung immer drauf. Das man bei Sand auf dem Objektiv diesen nicht gerade mit einem Lappen verreiben sollte, versteht sich wohl von selbst. Dazu kommt, dass Kratzer auf der Frontlinse keinen optisch sichtbaren Einfluss haben, es sei denn Sie sind extrem tief (und dann auch nur durch eine leichte Abschattung).

Der UV Filter sorgt halt für einen neuen (unnötigen) Glas-Luft-Glas Übergang. Die UV Filterwirkung ist bereits durch Sensor und Linsen sichergestellt. Gefährlich für das Objektiv ist es allerdings, wenn ein UV Filter bricht.
ARelaxEnd ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:28 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de