HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > HÖRERLEBNISSE, ERFAHRUNGSBERICHTE > Mitglieder stellen sich vor

Mitglieder stellen sich vor HiFi Lebenslauf und noch mehr

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.06.2018, 16:49   #1
Audiokarl
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.06.2018
Beiträge: 106
Audiokarl befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Hallo aus Schwaben,

Hallo Musikfreunde,

mein Name ist Karl, bin 57 und ich komme aus Schwaben/Bayern.

Schon in früher Jugend versuchte ich die die Spielweise meiner Gitarrengötter herauszuhören und nachzuahmen. Folglich der Wunsch nach der Musikanlage, die den Klang und Details der Musikstücke möglichst gut wiedergeben kann, groß.

Habe die Vorliebe zu Flächenstrahlern entwickelt und bin nach einigen Vorgängern bei Elektrostaten von MartinLogan, zur Zeit die „Summit X“ gelandet.
Anfangs angetrieben mit einem Lyngdorf TDAI 2200 Digitalverstärker mit Raumkorrektur und in letzter Ausbaustufe an einer Gruensch CSE IIse Endstufe, DAC D-02 von Esoterik mit einer Mutec REF10 Clock und einem C2420 Vorverstärker von Accuphase.

Neben den Lautsprechern höre ich gerne mit Kopfhörern.
Dafür ebenfalls Elektrostaten, hier von Stax, einem 009, 007mkII…. am SRM 006tII, KGSS, Blue Hawaii Verstärker aus USA.
Die Daten kommen ausschließlich vom MacBook Pro.
Der Strom wird „gereinigt“ von einem Furman IT Refernce 16i.

Ihr seht, ich schrecke nicht vor so manchem Voodoo-Produkt zurück, solange es mir nicht zu abwegig und einigermaßen erschwinglich erscheint. Ich sehe das nicht todernst und durchaus sehr skeptisch bezüglich des Zugewinns an Klangqualität. Dadurch habe für mein Hörvermögen sinnvolles und viel Humbug im Fundus.

Hauptaugenmerk ist die Liebe zum Musikhören, von Klassik, Rock, Metall bis zu Jazz.
Dennoch tausche ich gelegentlich Gerätschaften in meiner Wiedergabekette durch um deren Qualitäten zu vergleichen. Altlasten sind, da ich mich lange nicht von gekaufter Hardware trennen kann, mehrfach Vorhanden.

Freue mich auf anregende Dikussionen und eine lehrreiche Zeit im Forum.
Schöne Grüße
Karl
Audiokarl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2018, 17:40   #2
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 9.509
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hallo aus Schwaben,



bemwekst du einen unterschied mit und ohne clock?
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2018, 17:55   #3
Audiokarl
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.06.2018
Beiträge: 106
Audiokarl befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hallo aus Schwaben,

Hatte das vor Jahren schon mal probiert.
Damals mit einer Leihgabe G02 von Esoteric nur am Kopfhörer mit negativem Ergebnis.
Die Mutec ist von den technischen Werten ähnlich aber viel billiger und deshalb im Langzeittest.

Entgegen gelesener Beschreibung meine ich momentan (hab sie erst seit 2 Wochen) dass bei einigen Musiktiteln etwas mehr an Brillianz ohne überzogene Schärfe zu hören ist. Ich kann relativ easy am DAC hin und zurück schalten.
Das funktioniert nur an den Lautsprechern. Beim KH kann ich keinen Effekt heraushören.

Ob die Veränderung den Klang gegenüber der PLL2-Einstellung verbessert oder nur einfach anders darstellt kann ich noch nicht sagen.

Clock und Vorverstärker sind zwei Veränderungen an meiner Kette über deren Auswirkung ich viel gelesen aber daraus keine definitive Aussage zur Qualität herausfinden konnte.
Deswegen ist beides neu im Team.

Geändert von Audiokarl (08.06.2018 um 18:06 Uhr).
Audiokarl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2018, 18:55   #4
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 9.509
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hallo aus Schwaben,

wie fährst du in den dac hinein? vom notebook usb?
ich nehme an der dac wird resamplen. welche datenraten fährst du da?

hintergrund, ixh hab lange überlegt, wegen einer clock. bei mir ist die situstion ein wenig anders. ich hab mal die ad wandlung, daten rein (aes) von analog, dann pc, dann dac als kontroller (toslink oder usb) und pre für die lautsprecher.

ich hab die idee verworfen, so ist aufnahmeseitig der lynx der taktgeber und abspielseitig der dac. habs probiert, konnte keinen vorteil feststellen mit einer geliehenen clock (antilope)
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

Geändert von longueval (08.06.2018 um 19:08 Uhr).
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2018, 19:14   #5
Audiokarl
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.06.2018
Beiträge: 106
Audiokarl befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hallo aus Schwaben,

vom Notebook mit USB, richtig.
Testweise über Singxer oder Stello U3 spdif Wandler.

scheint exakteres Signal, da der D-02 nur hier PLL2 akzeptiert.
Daten sind Redbook 44.1 und alle Filter sind aus.
Audiokarl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2018, 21:41   #6
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 37.003
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Hallo aus Schwaben,

Hallo @Audiokarl und

Sympathische Vorstellung und tolle Anlage!

Martin Logen (die Summit kenne ich gut, aber noch die alte ohne "X"), Stax (kenne ich alles gut, du hast die besten Komponenten davon), dazu noch die beschriebene Elektronik......das ist schon was Besonderes.
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
Ganz wichtig: immer beim Thema bleiben!
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2018, 21:49   #7
Audiokarl
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.06.2018
Beiträge: 106
Audiokarl befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hallo aus Schwaben,

@David Vielen Dank für´s Welcome und Lob
....und so sieht die Bastelbude aus. Doch da nun Soundproblem mit dem DAC gelöst scheint
kann ich mich bald mit dem Finetuning befassen.


Audiokarl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2018, 21:58   #8
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 9.509
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hallo aus Schwaben,

soundproblem?
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2018, 22:11   #9
Audiokarl
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.06.2018
Beiträge: 106
Audiokarl befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hallo aus Schwaben,

man möchte es kaum glauben, aber nachdem der DAC direkt an die Gruensch Endstufe verbunden wurde, habe ich sehr leise aber doch in später, absolut ruhiger Nachtsituation ein leises Brummen am rechten Kanal hören können.
Durch die Lautstärkeregelung des Lyndorf Vollverstärkers war dies früher nicht hörbar.

Verwende ich den Lyndorf als Vorstufe zur Endstufe war das Brummen auch nicht mehr hörbar, dann aber eine klangliche Einbuße in Dynamik und Auflösung.

Versuch die Trafos im Verursacher DAC zu drehen gestaltet sich als zu schwierig.

Deshalb ein Accuphase Pre als Leihgabe der, zu meiner großen Verwunderung, sich als Verbesserung Klang und wie erwartet den Brumm eliminierte. ...und der Pre gehört jetzt natürlich mir
Audiokarl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2018, 22:37   #10
armin75
MobilFunkCore-Dinosaurier
 
Benutzerbild von armin75
 
Registriert seit: 27.08.2006
Ort: 1150
Beiträge: 2.408
armin75 ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Hallo aus Schwaben,

Willkommen!

Etwas unorthodox sieht es bei Dir aus :-)

lG

Armin
armin75 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2018, 22:46   #11
Audiokarl
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.06.2018
Beiträge: 106
Audiokarl befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hallo aus Schwaben,

@Armin
Dank und
ja, Bastelbude eben,
wenn ich dann akustisch mal zufriedengestellt bin räum ich auch auf.
Audiokarl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2018, 23:40   #12
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 9.509
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hallo aus Schwaben,

da lob ich mir mein prinzip. keep it simple

aber so ein hobby ist halt so, viel spaß damit.

ich kenn das, bei mir stehen "tonnen" von von audiozeugs herum, die schon seit jahren aus der kette genommen sind.

preamps (2)
kopfhörerverstärker (mehrere)
endstufen (mehrere)
mischpult
dacs
8kanal studer bandmaschine
dutzende sinnlose mikros und mikro verstärker
undundund

ich könnte ein museum der audio sinnlosigkeiten einrichten mit wechselausstellungen
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

Geändert von longueval (10.06.2018 um 23:48 Uhr).
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2018, 08:55   #13
Söckle
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Söckle
 
Registriert seit: 22.09.2017
Ort: Friedrichshafen
Beiträge: 842
Söckle befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hallo aus Schwaben,

Hallo Audiokarl,

auch von mir Willkommen im Forum

Sehr schöne Komponentenauswahl, die Accuphase Vorstufe würde ich auch sofort nehmen. Die analoge Lautstärkeregelung mit der für Accuphase typischen variablen Verstärkerstufe würde ich gerne mal hören. Zusammen mit den Elektrostaten sollte das u.A. beim leise Hören sehr gut sein...
__________________
Gruß
Söckle
Söckle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2018, 14:47   #14
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 37.003
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Hallo aus Schwaben,

Zitat:
Die analoge Lautstärkeregelung mit der für Accuphase typischen variablen Verstärkerstufe würde ich gerne mal hören.
Möchte dich nicht belehren, aber darauf hinweisen, dass es nicht möglich ist, eine Audio-Komponente (egal was es ist) "isoliert" zu hören.

Im konkreten Fall hat der Vorverstärker nur winzigen Anteil am Gesamtgeschehen.
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
Ganz wichtig: immer beim Thema bleiben!
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2018, 15:13   #15
Söckle
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Söckle
 
Registriert seit: 22.09.2017
Ort: Friedrichshafen
Beiträge: 842
Söckle befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Hallo aus Schwaben,

@David: Das ist mir schon bewusst. Wenn man es vergleichen wollte, müsste man jeweils gegen einen anderen Vorverstärker austauschen.

Fakt ist, die Accuphase Schaltung hat bei real genutzten Pegeln, also sehr viel kleiner als Vollaussteuerung, einen besseren Störspannungsabstand als die allübliche Lösung mit Spannungsteiler. Inwieweit sich das bemerkbar macht, wäre die Frage....
__________________
Gruß
Söckle
Söckle ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:11 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de