HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > MODERIERTER BEREICH > Moderierte Threads

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.09.2015, 13:33   #1
Punktstrahler
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Eurograb Griechenland

Betreff: Handelsblatt vom 14.09.2015

Unser Griechenland-Korrespondent Gerd Höhler rechnet vor: Die sieben Monate
dauernde Amtszeit von Alexis Tsipras war die europaweit teuerste Amtszeit seit 1945:
Der Schaden der Tsipras-Regierung beläuft sich demnach auf 66 Milliarden Euro, die
Kapitalflucht, die er auslöste, ist da noch nicht mitgerechnet. Dass die Linkspartei den
aktuellen Umfragen zufolge nicht mit Wiederwahl rechnen darf, ist so gesehen ein Zeichen
der Hoffnung: Im Land des philosophierenden Mathematikers Pythagoras ist die Rechenkunst
offenbar nicht in Gänze ausgestorben.

Grüße vom Punktstrahler

P.S. Es ist schon auffällig, daß seitdem wir von Flüchtlingen förmlich überrannt werden, von Griechenland quasi faktisch nicht mehr gesprochen wird.
  Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2015, 14:01   #2
dipol-audio
Verfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von dipol-audio
 
Registriert seit: 09.01.2014
Ort: Hessen, Deutschland
Beiträge: 4.522
dipol-audio befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Eurograb Griechenland

@Punkstrahler:

Ja "die Griechen", "die Flüchtlinge" ...

Ich kann's bald nicht mehr hören.

WIR DEUTSCHE haben traditionell die größten Probleme mit Idioten im eigenen Land,
und die Kosten, die von Ihnen verursacht werden, sind immens. Ich weiß das deshalb sehr gut, weil ich unter ihnen aufgewachsen bin ...

Die von Dir immer wieder beackerten Gruppen haben im Gegensatz zu unseren einheimischen Idioten etwas zu bieten:

- schöne Urlaubsgegenden ... wenn man z.B. an Griechenland denkt.

- man wird sich in allen Regionen, in denen Deutschland direkt oder indirekt Hilfe leistet, trotz gelegentlicher Negativstimmen an uns erinnern.

- die deutsche Wirtschaft wird langfristig davon profitieren, daß viele Menschen Deutsch sprechen, evt. hier eine Ausbildung gemacht haben und auch unser Arbeitsleben kennengelernt haben. (So wie wir Impulse von außen bekommen ...)


Es gibt Gegenden in der Welt, wo man gern deutlich mehr für eine Maschine oder ein Werkzeug aus Deutschland ausgibt, obwohl mit einer objektiven Überlegenheit der Güter m.E. nicht immer gerechnet werden kann ...

Davon leben wir im Großen und Ganzen immer noch ziemlich gut. Wenn Deutschland lernt, sich als ein weltoffenes und tolerantes Land zu entwickeln, dann kann das noch eine Weile so bleiben.

Vielleicht sollte man z.B. eher an einen - vorerst temporären - Austritt Sachsens aus der Bundesrepublik Deutschland nachdenken. Ich kenne z.B. Arbeitnehmer aus Hessen mit Migrationshintergrund, die sich in Sachsen abends nicht aus dem Hotel trauen, wenn sie dort auf Montage sind.

http://www.zeit.de/2015/34/sachsen-a...emismus-pegida

Nach Abschluss eines geeigneten Prüfungsverfahrens könnte Sachsen ja dann nach ein paar Jahrzehnten wieder beitreten .... falls es dann von der sächsischen Bevölkerung überhaupt noch gewünscht wird.

Man kann über die Ursachen des hohen Idiotenanteils in Deutschland viel spekulieren, aber bestimmte Landesteile sind evt. im WWII einfach nicht lange genug bombardiert worden, um wirklich zur Vernunft zu kommen. Solche Nachlässigkeit kann sich Jahrzehnte später rächen.


Herzliche Grüße
__________________
Grüße aus Reinheim, Oliver Mertineit

Gewerblicher Teilnehmer

www.dipol-audio.de


Nihil sine causa




Geändert von dipol-audio (14.09.2015 um 14:22 Uhr).
dipol-audio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2015, 14:17   #3
Unregistriert
Gast
 
Beiträge: n/a
Daumen runter AW: Eurograb Griechenland

[quote=Punktstrahler;300905]Betreff: Handelsblatt vom 14.09.2015

Unser Griechenland-Korrespondent Gerd Höhler rechnet vor: Die sieben Monate
dauernde Amtszeit von Alexis Tsipras war die europaweit teuerste Amtszeit seit 1945:
Der Schaden der Tsipras-Regierung beläuft sich demnach auf 66 Milliarden Euro, die
Kapitalflucht, die er auslöste, ist da noch nicht mitgerechnet. Dass die Linkspartei den
aktuellen Umfragen zufolge nicht mit Wiederwahl rechnen darf, ist so gesehen ein Zeichen
der Hoffnung: Im Land des philosophierenden Mathematikers Pythagoras ist die Rechenkunst
offenbar nicht in Gänze ausgestorben.

Grüße vom Punktstrahler

P.S. Es ist schon auffällig, daß seitdem wir von Flüchtlingen förmlich überrannt werden, von Griechenland quasi faktisch nicht mehr gesprochen wird.[/QUOTE

Ist das hier noch ein HIFI-Forum, oder mutiert es langsam zu einer Plattform für deine rechtslastigen Hetzkommentare?
Langsam ist's mal gut, melde dich bei Altermedia an, dort findest du genug Gleichgesinnte...
  Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2015, 14:21   #4
ra
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ra
 
Registriert seit: 26.03.2014
Beiträge: 2.086
ra befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Eurograb Griechenland

punktstrahler, hab mittlerweile wenig lust, mich bei immer wieder auftauchenden ..... (darf nicht schreiben, was ich mir wirklich denke, da admin-rotstift droht).
doch das gehört wohl zum dümmsten argumentationsrüstzeug, das zu kriegen ist.
daten, links zu liefern ist wohl sinnlos bei soviel resistenz.
gruß reinhard
ra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2015, 14:34   #5
Punktstrahler
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Eurograb Griechenland

Zitat:
- die deutsche Wirtschaft wird langfristig davon profitieren, daß viele Menschen Deutsch sprechen, evt. hier eine Ausbildung gemacht haben und auch unser Arbeitsleben kennengelernt haben. (So wie wir Impulse von außen bekommen ...)
Hallo Oliver,

Idioten gibt es bekanntlich überall, das sollte man nicht an genannten Beispielen wie ausschl. Sachsen festmachen, die gibt es zuhauf auch im Ausland. Bei der Unterstützung unserer "Landsleute" der neuen Bundesländer über den Solidaritätszuschlag, wo man uns ja im übrigen auch besch..... hat, sollte er ursprünglich nur 1 Jahr laufen, jetzt wird es eine Endlosschlleife, obwohl nachweislich schon gar nicht mehr benötigt.

Zu Deinen genannten Profiten: Beim einsacken der Gewinne ist die deutsche Wirtschaft sofort zur Stelle. Die Griechenlandhilfe darf der gemeine Steuerzahler in Deutschland dann alleine tragen. Wo ist da die deutsche Wirtschaft?

Insofern helfe ich dann doch lieber unseren Landsleuten, denn die stehen uns, nicht nur geographisch, näher als der Rest der Welt. In Sachsen habe ich vor kurzem etwas Urlaub verbracht. Gefällt mir von der Gegend und den Menschen im übrigen sehr gut. Sind halt unsere Landsleute.

Ansonsten verstehe ich Deine Argumente sehr gut, ich kanns auch nicht mehr hören und sehen.

Grüße vom Punktstrahler
  Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2015, 14:49   #6
dipol-audio
Verfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von dipol-audio
 
Registriert seit: 09.01.2014
Ort: Hessen, Deutschland
Beiträge: 4.522
dipol-audio befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Eurograb Griechenland

@Punktstrahler


Wenn man an "Einnahmeverbesserungen" des Staates denkt ...


man könnte auch einigen Unternehmen angelsächsischer Prägung

wie Google, Amazon etc. mal das Zahlen von Steuern in Deutschland
beibringen.

Bevor sie noch allzuvielen als Vorbild dafür dienen, wie man Steuerflucht
"ganz legal" und in großem Stil betreibt.

Nachdem sie das dann Zug um Zug gelernt haben, kann man ihnen

- wieder Schritt für Schritt und mit jeweils wirksamen und geeigneten Sanktionen -

sicherlich auch das Einhalten unserer rechtsstaatlichen Normen in Bereichen wie Datenschutz, Arbeitnehmerrechte, etc. beibrigen.
__________________
Grüße aus Reinheim, Oliver Mertineit

Gewerblicher Teilnehmer

www.dipol-audio.de


Nihil sine causa



dipol-audio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2015, 14:54   #7
Punktstrahler
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Eurograb Griechenland

Zitat:
wie Google, Amazon etc. mal das Zahlen von Steuern in Deutschland
beibringen.
Das ist aber nicht Schuld der Sachsen, die Konstrukte der möglichen Steuerflucht bzw. die der Steuervermeidung, hat unsere Regierung in Berlin zu verantworten, d.h. den Zustand dies überhaupt ermöglicht zu haben und dies zuzulassen.

Grüße vom Punktstrahler
  Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2015, 15:01   #8
P.Krips
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2008
Beiträge: 2.179
P.Krips befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Eurograb Griechenland

Hallo,
Zitat:
Zitat von Punktstrahler Beitrag anzeigen
Betreff: Handelsblatt vom 14.09.2015

Unser Griechenland-Korrespondent Gerd Höhler rechnet vor: Die sieben Monate
dauernde Amtszeit von Alexis Tsipras war die europaweit teuerste Amtszeit seit 1945:
Der Schaden der Tsipras-Regierung beläuft sich demnach auf 66 Milliarden Euro, die
Mir scheint, dü übersiehst, dass Herr Tsipras (den ich auch nicht sonderlich schätze) den Trümmerberg an der Backe hatte, den schon einige Regierungen vor ihm aufgehäuft und vor sich her geschoben hatten.
Egal, wer da in der Zeit am Ruder gewesen wäre, ob links, rechts, Mitte oder sonst etwas hätte mit den gleichen Problemen zu kämpfen gehabt.

Zitat:
Dass die Linkspartei den [/size][/font] aktuellen Umfragen zufolge nicht mit Wiederwahl rechnen darf, ist so gesehen ein Zeichen
der Hoffnung: Im Land des philosophierenden Mathematikers Pythagoras ist die Rechenkunst offenbar nicht in Gänze ausgestorben.
Ist doch letztenendes völlig piepe, wer da demnächst ans Ruder kommt. Die Probleme lösen sich dadurch ja nicht plötzlich in Luft auf.

Gruß
Peter Krips
__________________
"Wer sich über Kritik ärgert, gibt zu, daß sie verdient war "
(Tacitus um 100 n. Chr)

(auch ein amerikanischer Präsi hats mal schön ausgedrückt:)

'Lieber schweigen und als möglicher Dummkopf gelten, als den Mund aufmachen und jeden Zweifel zu beseitigen..'
P.Krips ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2015, 15:05   #9
dipol-audio
Verfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von dipol-audio
 
Registriert seit: 09.01.2014
Ort: Hessen, Deutschland
Beiträge: 4.522
dipol-audio befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Eurograb Griechenland

Zitat:
Zitat von Punktstrahler
Das ist aber nicht Schuld der Sachsen, ...

Nein sicher nicht.

Aber man könnte verbesserte Einnahmen des Staates in Brennpunktregionen unseres Landes sicher nutzen, um

- Alphabetisierungsprogramme

- Demokratisierungsprogramme

- Nachhilfeunterricht in ethischen und naturwisssenschaftlichen Fragen (auch der "gemeine Sachse" ist ja Afrikaner, weiß es nur aufgrund mangelnder Bildung oft nicht ...)

- sowie im Notfall auch - evt. kollektiv durchführbare - Sondertherapieformen für einzelne Gruppen wie z.B. "simuliertes nachträgliches Bombardieren" im traditionellen alliierten 1944/45 Stil (*)

(für Einheimische) zu finanzieren, um die "Lehren der Geschichte" evt. in verspäteter Form nachzuholen. Hier und da scheint es da noch erheblichen Nachholbedarf zu geben: Nicht nur in Sachsen natürlich ...


_______________

(*) Wer z.B. heute Wohnheime für Kriegsflüchtlinge anzündet, könnte einen besonderen pädagogischen Effekt aus solchen innovativen Therapieformen ziehen.

Wir sind im Umgang mit Idioten m.E. weder kreativ noch konsequent genug:

Die bewährte Weltordnung - universell und über alle kulturellen Grenzen hinweg - ist traditionell (zumindest auf lange Sicht) die, daß der "etwas klügere" Mensch dem "etwas dümmeren" sagt, was er zu tun und zu lassen hat.

Sobald es jedoch droht umgekehrt zu laufen, herscht m.E. immer Handlungsbedarf.

Wichtig im Umgang mit Dummen: Die "Belehrung" muss grundsätzlich in ihrer eigenen Sprache beginnen und erfolgen. Da der Dumme ja anfangs nur seine eigene Sprache versteht, ist diese Vorgehensweise - leider - "alternativlos". Andere Vorgehensweisen sind dem Dummen gegenüber auch aus pädagogischer Sicht "unfair", da er sie ja nicht verstehen kann.

Dumm und "lieb" (z.B. anderen gegenüber) darf man natürlich sein, darin liegt für die Gesellschaft kein Mangel: Im Gegenteil. "Einfach gestrickte" jedoch gleichzeitig liebe Menschen können die Lebensqualität sogar stark fördern: Wir sollten sie m.E. stärker achten.

Es geht um Dumme, die anderen gegenüber aggressiv sind und deren Lebensqualität stören oder gar das Leben an sich bedrohen.
__________________
Grüße aus Reinheim, Oliver Mertineit

Gewerblicher Teilnehmer

www.dipol-audio.de


Nihil sine causa




Geändert von dipol-audio (14.09.2015 um 15:44 Uhr).
dipol-audio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2015, 15:12   #10
P.Krips
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2008
Beiträge: 2.179
P.Krips befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Eurograb Griechenland

Hallo,
Zitat:
Zitat von Punktstrahler Beitrag anzeigen
Zu Deinen genannten Profiten: Beim einsacken der Gewinne ist die deutsche Wirtschaft sofort zur Stelle. Die Griechenlandhilfe darf der gemeine Steuerzahler in Deutschland dann alleine tragen. Wo ist da die deutsche Wirtschaft?
Könnte es sein, dass du übersiehst, dass die deutsche Wirtschaft auch zu den Steuerzahlern zählt ?

Gruß
Peter Krips
__________________
"Wer sich über Kritik ärgert, gibt zu, daß sie verdient war "
(Tacitus um 100 n. Chr)

(auch ein amerikanischer Präsi hats mal schön ausgedrückt:)

'Lieber schweigen und als möglicher Dummkopf gelten, als den Mund aufmachen und jeden Zweifel zu beseitigen..'
P.Krips ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2015, 15:42   #11
Punktstrahler
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Eurograb Griechenland

Zitat:
Könnte es sein, dass du übersiehst, dass die deutsche Wirtschaft auch zu den Steuerzahlern zählt ?
Und damit ist die deutsche Wirtschaft dann aller Pflichten entledigt?
Dann sind die Normalbürger, sofern sie Steuerzahler sind, das auch...

Grüße vom Punktstrahler
  Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2015, 15:46   #12
Punktstrahler
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Eurograb Griechenland

Zitat:
Wir sind im Umgang mit Idioten m.E. nicht kreativ und auch nicht konsequent genug:

Die bewährte Weltordnung - universell und über alle kulturellen Grenzen hinweg - ist traditionell (zumindest auf lange Sicht) die, daß der "etwas klügere" Mensch dem "etwas dümmeren" sagt, was er zu tun und zu lassen hat.

Sobald es jedoch droht umgekehrt zu laufen, herscht m.E. immer Handlungsbedarf.

Wichtig im Umgang mit Dummen: Die "Belehrung" muss grundsätzlich in ihrer eigenen Sprache beginnen und erfolgen. Da der Dumme ja anfangs nur seine eigene Sprache versteht, ist diese Vorgehensweise - leider - "alternativlos". Andere Vorgehensweisen sind dem Dummen gegenüber auch aus pädagogischer Sicht "unfair", da er sie ja nicht verstehen kann.

Dumm und "lieb" (z.B. anderen gegenüber) darf man natürlich sein, darin liegt für die Gesellschaft kein Mangel: Im Gegenteil. "Einfach gestrickte" jedoch gleichzeitig liebe Menschen können die Lebensqualität sogar stark fördern: Wir sollten sie m.E. stärker achten.

Es geht um Dumme, die anderen gegenüber aggressiv sind und deren Lebensqualität stören oder gar das Leben an sich bedrohen.
@dipol-audio

Deine Aussagen gehen im Großen und Ganzen konform mit den statistisch belegten Aussagen von Thilo Sarrazin in seinem Buch "Deutschland schafft sich ab". Nur wird dort von zunehmenden "bildungsfernen Schichten" anstatt von "Dummen" gesprochen.

Ich nehme an, Du hast das Buch gelesen, verstanden und verinnerlicht. Sonst wär's ein absoluter Zufall zu Deinen getroffenen Aussagen.

Grüße vom Punktstrahler
  Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2015, 15:59   #13
dipol-audio
Verfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von dipol-audio
 
Registriert seit: 09.01.2014
Ort: Hessen, Deutschland
Beiträge: 4.522
dipol-audio befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Eurograb Griechenland

Zitat:
Zitat von Punktstrahler
Ich nehme an, Du hast das Buch gelesen,

Nein, das Buch war und ist in seiner "Gesamtausrichtung" für mich nicht interessant genug. Interviews mit Thilo Sarrazin habe ich gelegentlich gesehen und gelesen ...
Meine Zustimmung zu seinen Thesen hält sich in Grenzen, es schmeckt m.E. sehr viel Provokation und eigene Verbitterung mit durch.

Thilo Sarrazins Frau ist (oder war) Lehrerin an einschlägigigen Berliner Schulen ... einige seiner Äußerungen und Anschauungen bezüglich pädagogischer Möglichkeiten sind evt. durch seine diesbezüglichen (Mit-rfahrungen geprägt.


Ursula Sarrazin:

http://www.amazon.de/Hexenjagd-Schul.../dp/3424350761

Zitat:
_________________
„Wir Lehrer können nicht alle gesellschaftlichen Defizite beheben. Schule ist damit überfordert.“ Sie formuliert aber auch Lösungswege, die alle um ein Ziel kreisen: das nachhaltige Wohl der Kinder.
_________________


Vielleicht sogar ein interessante(rere)s Buch ... steht aber ebenfalls nicht auf meiner Literaturliste.
__________________
Grüße aus Reinheim, Oliver Mertineit

Gewerblicher Teilnehmer

www.dipol-audio.de


Nihil sine causa




Geändert von dipol-audio (14.09.2015 um 16:08 Uhr).
dipol-audio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2015, 16:03   #14
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 36.825
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Eurograb Griechenland

Wie viele offtopic Threads noch?

Ich erinnere, dass es in diesem Forum um die Audiowiedergabe geht und offtopic nicht überhand nehmen darf.
Momentan ist es fast schon umgekehrt.

Ist noch gar nicht lange her, da wollte ich ein "Auswein-Forum" schaffen. Wollte Niemand haben. Rückblickend wäre es nicht schlecht gewesen.
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
Ganz wichtig: immer beim Thema bleiben!
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2015, 16:09   #15
Punktstrahler
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Eurograb Griechenland

Zitat:
Wie viele offtopic Threads noch?
Hallo David,

Du mußt dies im Kontext mit den "aktuellen" Problemen sehen, da rückt Hifi einfach mal, im Moment zumindest, in den Hintergrund.

Das wird sich wieder ändern, das wissen die alten Hasen wie Du doch ganz genau.

Die schönste Nebensächlichkeit der Welt, das Hobby der hochwertigen Musikwiedergabe wird schon wieder kommen, spätestens wenn das Wetter sich ändert und es zusehends kälter wird, dann wird in den Platten gekramt.

Grüße vom Punktstrahler
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:47 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de