HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > HÖRERLEBNISSE, ERFAHRUNGSBERICHTE > Zubehör und Erfahrungen damit

Zubehör und Erfahrungen damit Subjektiv empfundene Klangveränderungen

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.01.2011, 14:29   #106
Che55e
Earthmover
 
Benutzerbild von Che55e
 
Registriert seit: 22.01.2007
Beiträge: 1.727
Che55e
Standard

Zitat:
Zitat von Luchs7 Beitrag anzeigen
Zitat von CHE55e:

WARUM ? Verstehe ich nicht.

lG
Herbert
Ich frage mal nach. Mir leuchtet ein, dass Klemmverbindungen gut sind/sein koennen da ja unter Druck und bei sauberen Litzen sowie weichem Material die relevanten Abstaende zwischen den zu verbindenden Litzen ohne weiters auf atomares Niveau herunterkommen. Bleibt die leitende Netto-Flaeche des Ubergangs. Ich kann mir vorstellen, dass zB gut gecrimpte Verbindungen keine Verringerung des effektiv leitenden Querschnittes haben. (Wie gesagt vorstellen heisst nicht dass es auch so ist). Von daher waere eine gut gecrimpte Verbindung technisch aequivalent zu gar keiner Verbindung
Demgegenueber steht das Lot mit seinen Eigenschaften - die ich nicht kenne, nur soviel weiss: In der Haustechnik ist Loeten verboten da es aufschmelzen kann. Demnach muss ein kleiner Uebergangswiderstand vorhanden sein (wie klein man den machen kann weiss ich nicht). Wie auch immer: Solange ich nicht sage was ich genau vergleiche kann auch alles moegliche rauskommen. Ich melde mich wenn ich mehr weiss.
Che55e ist offline  
Alt 20.01.2011, 14:50   #107
Dr. Holger Kaletha
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Hifiaktiv Beitrag anzeigen
Sorry - völliger Käse. Bei einer passiven Box wird nichts eingemessen.

Die Fertigungstoleranzen sind heute so gering, dass - selbst wenn in einer Box noch ein "alter" Mitteltöner drinnen ist und in der anderen ein neuer - das kratzende Geräusch viel schlimmer ist.
David, bei Revel ist es so, daß jede Box eine Seriennummer bekommt und jedes Chassis mit seinen elektrischen Daten erfaßt wird. Die Daten wandern in eine Kartei und landen im Archiv der Firma. Wenn Du dann nach Jahren ein Chassis austauschen willst wegen Altersschwäche oder Defekt, bekommst Du von Revel exakt eines mit denselben technischen Daten - damit nicht z.B. der linke Hochtöner anders klingt als der rechte!

Beste Grüße
Holger
 
Alt 20.01.2011, 14:58   #108
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 36.186
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Holger, ich will dir auch diesen Glauben nicht nehmen. Zufällig weiß ich es besser, möchte aber nicht aus dem Nähkästchen plaudern oder gar irgendwelche Namen nennen.

Nur soviel: die Toleranzen der (gleichen) Chassis zueinander bewegen sich im Promillebereich. Jedenfalls von neuen Chassis. Dass - wenn Jahre dazwischen liegen - etwas größere Toleranzen entstehen ist klar (Alterung). Dagegen schützt aber ein Archivieren der (ursprünglichen) Daten auch nichts.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist gerade online  
Alt 20.01.2011, 15:00   #109
Dr. Holger Kaletha
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Das Beispiel der Fehler (und ich bin offenbar nicht der einzige, der über so etwas berichten kann aus eigener Erfahrung!) ist ja nun sehr aufschlußreich. Zumindest hier müßten doch mal die "Wahrnehmungsskeptiker" sich überzeugen lassen:

Der Fehler zeigt, daß ein dünnes Kabel sich offenbar elektrisch anders verhält als ein deutlich dickeres, ein Mitteltöner anders bewegt wird. Und da ist es ja wohl evident: Schall entsteht dadurch, daß Luft bewegt wird. Wenn hier eine Schallquelle sich mechanisch anders bewegt, dann muß das ja wohl auch Auswirkungen auf den Klang haben, bzw. man kann dieses nicht mehr als "unwahrscheinlich" ausschließen: es ist zumindest sehr wahrscheinlich!

Ich bin mal gespannt auf die Antworten, die kommen!

Beste Grüße
Holger
 
Alt 20.01.2011, 15:08   #110
Spalatro
Ermüdeter Benutzer
 
Registriert seit: 25.08.2008
Beiträge: 1.709
Spalatro befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Darauf gibt es nur eine plausible Antwort:

In deiner Anlage ist der Wurm drin. Genau wie in deinem CD-Brenner.
Spalatro ist offline  
Alt 20.01.2011, 15:50   #111
Dr. Holger Kaletha
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Hifiaktiv Beitrag anzeigen
Holger, ich will dir auch diesen Glauben nicht nehmen. Zufällig weiß ich es besser, möchte aber nicht aus dem Nähkästchen plaudern oder gar irgendwelche Namen nennen.
Ich besitze keine Lautsprecher von Revel, das dürfte klar sein. Die Information habe ich von einer Revel-Vorführung. Die Revel-Leute haben gesagt, daß dies zu ihrem Kundendienst gehört und die amerikanische Firma das so macht. Revel ist eine Nobel-Marke vergleichbar Accuphase, da kann ich mir allerdings schwer vorstellen, daß die es sich leisten können und wollen, einfach Märchen zu erzählen. (Das hätten sie auch gar nicht nötig, die Qualität ist wohl auch so gut genug!) Ob das genau so stimmt (Firmen können schließlich ihre langjährige Praxis einmal ändern ähnlich wie Buchverlage!), das kann ich natürlich nicht beurteilen und habe auch keine Insider-Informationen wie Du offenbar. Da müßte man am besten langjährige Kunden von Revel fragen! Wenn die z.B. so ein Ersatzteil mit Meßschrieb bekommen haben, dann wäre das ein Hinweis darauf.

Beste Grüße
Holger
 
Alt 20.01.2011, 15:52   #112
Dr. Holger Kaletha
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Spalatro Beitrag anzeigen
Darauf gibt es nur eine plausible Antwort:

In deiner Anlage ist der Wurm drin. Genau wie in deinem CD-Brenner.
Meine noch mehr plausible Antwort: Mit meiner Anlage höre ich sehr gut Musik, Wurm hin, Wurm her. Deswegen finde ich diese Bemerkung ehrlich gesagt ziemlich blöde!

Beste Grüße
Holger
 
Alt 20.01.2011, 15:55   #113
Reno Barth
Gewerblicher Teilnehmer
 
Registriert seit: 10.11.2008
Beiträge: 6.483
Reno Barth befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von Hifiaktiv Beitrag anzeigen
Holger, ich will dir auch diesen Glauben nicht nehmen. Zufällig weiß ich es besser, möchte aber nicht aus dem Nähkästchen plaudern oder gar irgendwelche Namen nennen.
Über Holgers Lautsprecher kann ich nichts sagen. Haigner selektiert paarweise. Und zwar für die billigeren Lautsprecher, weil die Consumer-Chassis, die da drin sind, gar nicht soooo kleine Toleranzen zeigen, wenn man sie realistisch misst. Bei den Profi-Treibern der Hörner ist das nicht notwendig, da stimmen die Angaben.

lg
reno
Reno Barth ist offline  
Alt 20.01.2011, 15:59   #114
Dinko
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.06.2006
Alter: 49
Beiträge: 118
Dinko
Standard

Hallo Holger!

Falls Du mal Interesse an einer sehr gut klingenden Box hast, würde ich Dir die Infinity Beta empfehlen, habe diese bei einem Bekannten in Wien gehört und empfinde sie als für Klassik und Jazz absolut perfekt. Ursprünglich kostete die Beta wegen ihrer Verarbeitung vor 20 Jahren ein kleines Vermögen. Sie wäre gegenwärtig für ca. 7000 EUR zu haben. Ich kenne viele Boxen aus der Preisklasse 20.000 EUR, die nicht annähernd so gut klingen wie die Beta. http://www.lautsprecher-service.at/html/infinity.html falls Du nähere Infos möchtest.

LG
Dinko ist offline  
Alt 20.01.2011, 16:14   #115
zatopek
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Holger,

also mal ganz im Ernst, von einem Hersteller für Chassis, dessen einzelne Produkte so große Fertigungsunterschiede aufweisen, dass sie sich klanglich bemerkbar machen, würde ich keine Chassis mehr kaufen wollen. Da stimmt in der Fertigung etwas nicht.

Viele Grüße, Bernd
 
Alt 20.01.2011, 16:19   #116
Spalatro
Ermüdeter Benutzer
 
Registriert seit: 25.08.2008
Beiträge: 1.709
Spalatro befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von Dr. Holger Kaletha Beitrag anzeigen
Mit meiner Anlage höre ich sehr gut Musik, Wurm hin, Wurm her.
Gerade hast du uns noch erzählt, daß dein Lautsprecher laut Aussage des Entwicklers einen Fehler hat, der sich bei Klaviermusik störend bemerkbar macht.

Wenn du das Problem lieber durch dünnere Kabel löst, anstatt den vom Servicetechniker vorgeschlagenen Chassistausch vorzunehmen, ist das natürlich deine Sache. Meine Ferndiagnose halte ich jedenfalls weiterhin aufrecht.
Spalatro ist offline  
Alt 20.01.2011, 16:20   #117
ken
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Kaputt ist und bleibt kaputt. Andererseits - es zählt nur das was einem selber gefällt. Also passt schon



lg
 
Alt 20.01.2011, 16:29   #118
Höhlenmaler
Mutant analogii
 
Benutzerbild von Höhlenmaler
 
Registriert seit: 18.03.2006
Ort: westlich von Köln
Alter: 65
Beiträge: 2.653
Höhlenmaler
Standard

Zitat:
Zitat von Dr. Holger Kaletha Beitrag anzeigen
...
Ingo findet dünne Kabel besser als dicke. Auch hier meine Nachfrage: Wie würdest Du den Klanggewinn näher charakterisieren?
... Holger
Komm' ich nochmal drauf zurück. Muss jetzt gleich zum Zahnarzt.


.
Höhlenmaler ist offline  
Alt 20.01.2011, 16:40   #119
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 36.186
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Alles was entscheidend ist, wird heute bei der Produktion von Chassis maschinell gemacht. Sogar der Kleberauftrag, da gibt es kein Zehntel Gramm Unterschied. Magnetkraft und Luftspalt sind praktisch ident, die Anzahl der Windungen auf den Schwingspulen stimmt haargenau überein. Die Membranen wiegen alle gleich viel (schon oft gewogen vor dem Reconen und zwar mit einer Digitalwaage).

Da bleibt kaum noch Platz für Toleranzen.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist gerade online  
Alt 20.01.2011, 16:41   #120
xuser
Kabel-Liebhaber
 
Benutzerbild von xuser
 
Registriert seit: 16.03.2006
Ort: Zürich
Beiträge: 2.987
xuser
Standard

Zitat:
Zitat von Dr. Holger Kaletha Beitrag anzeigen

Beat verwendet 10mm-Kabel. Deswegen nochmals meine Nachfrage nach dem Grund: Ist es nur wegen der Bässe - oder spielen noch andere Gesichtspunkte eine Rolle?
Hallo Holger

Diese Kabel habe ich zusammen mit meinen grossen Lautsprechern und den 6mm-Kabel 1988 gekauft, und für eine Biwiring-Konfiguration verwendet.

Beide haben schon ein wenig Grünspan angesetzt, was man aufgrund der durchsichtigen Hülle erkennen kann, aber zumindestens das 10mm-Kabel gehörte bei meinem 9-er-Vergleich nicht zu den schlechtesten. ;)

Diese Kabel habe ich jedoch durch das Fadel Coherence SC One Duo ersetzt, welches vermutlich einen weit höheren Querschnitt aufweist.

Klanglich ist das Fadel m.E. dem alten Monitor Power Cable Studio Line in allen Kriterien überlegen.

Gruss Beat
__________________
Make it or break it ;)
xuser ist offline  
Thema geschlossen

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:06 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de