HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > KOMPONENTEN UND DEREN TECHNIK > Digitale Tonquellen

Digitale Tonquellen CD-Player, zweikanalige SACD-Player, D/A-Wandler, Musikserver

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.04.2017, 16:19   #1
B. Albert
...
 
Registriert seit: 27.08.2011
Beiträge: 2.303
B. Albert befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Lindemann musicbook

Tach,

kennt jemand die Produkte aus der musicbook Serie des Herstellers Lindemann ?

http://www.lindemann-audio.de/die-un...e-musikquelle/

Ich bin darauf aufmerksam geworden, weil Manger damit seine aktiven LS, insbesondere die MsMs1, auf Messen vorführt.

Das musicbook:15 DSD scheint mir eine vollwertige Anlage ersetzen zu können. Mit analogen Eingängen für den Anschluss etwa eines Plattendrehers. Die Erweiterung um die Streamingsektion bei den 20 und 25 Modellen scheint mir verzichtbar. Streamen kann man auch über Tablet, entweder über Bt oder nach anschluss eines apple airport basis. Positiv sind imo auch die analogen Ausgänge in XLR und Chinch





Und das ganze in sehr kompakten Ausmassen (Abmessungen: 280 x 220 x 65 mm (B x T x H))

Leider sind die Geräte nicht eben gerade billig.

VG Bernd

P.S.: Bitte keine Diskussion darüber, dass ein PC ja soviel günstiger und flexibler ist ...
B. Albert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2017, 08:16   #2
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 33.870
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Lindemann musicbook

Gefällt mir sehr gut, aber der Preis ist einfach indiskutabel.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2017, 09:34   #3
B. Albert
...
 
Registriert seit: 27.08.2011
Beiträge: 2.303
B. Albert befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Lindemann musicbook

Zitat:
Zitat von David Beitrag anzeigen
..., aber der Preis ist einfach indiskutabel.
Du hast Recht. 3.200 EUR für das Kästchen ist einfach ziemlich abgedreht. Scheint aber seine Abnehmer zu finden.

VG Bernd
B. Albert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2017, 16:44   #4
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 33.870
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Lindemann musicbook

Offensichtlich zahlt man da zu einem großen Anteil die aufwändige Konstruktionsarbeit mit, denn das Gerät selbst rechtfertigt diesen Preis nicht annähernd. Und wie immer sind die Stückzahlen stark mitentscheidend, die in diesem Fall nie hoch werden können.

Kurz: dieser Hersteller hat Mut.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2017, 16:53   #5
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 7.175
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Lindemann musicbook

konstruktionsaufwand ist gut

wie ich von einem konstrukteur aus dem eher highendigen profibereich erfahren habe, ist der konstruktionsaufwand eher der

wähle stromversorgungsmodul aus
wähle i/o module aus
wähle dac module aus
wähle dsp modul aus

test

anpassung an einbauanordunung bestellen
gehäuse machen lassen

programmieren oder außer haus vergeben

bingo

das gerät mag gut und durchdacht sein, ist aber schlicht und ergreifend um 1500 zu teuer.
man vergleiche mit mytek brooklyn

https://mytekdigital.com/
https://www.thomann.de/at/mytek_digi...oklyn_381111_0
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

Geändert von longueval (12.04.2017 um 16:59 Uhr).
longueval ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2017, 17:51   #6
B. Albert
...
 
Registriert seit: 27.08.2011
Beiträge: 2.303
B. Albert befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Lindemann musicbook

Zitat:
das gerät mag gut und durchdacht sein, ist aber schlicht und ergreifend um 1500 zu teuer.
man vergleiche mit mytek brooklyn

https://mytekdigital.com/
https://www.thomann.de/at/mytek_digi...oklyn_381111_0
Na ja, im Vergleich zum mytek hat das musicbook ja noch einen CDP an Bord. Dafür darf man dann noch etwas drauflegen, aber sicher keine 1.500 EUR.

Lindemann ist, wenn ich mich nicht irre, schon länger am Markt. Die Vorgänger kamen ohne DSD aus.

VG Bernd
B. Albert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2017, 18:15   #7
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 7.175
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Lindemann musicbook

dafür hat der mytek für den line eingang einen zuschaltbaren mc/mm , mit dem man die plattendings digitalisieren kann fürs archiv
na im ernst, is eh müßig, man braucht weder den einen noch den anderen.
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)
longueval ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2017, 20:34   #8
B. Albert
...
 
Registriert seit: 27.08.2011
Beiträge: 2.303
B. Albert befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Lindemann musicbook

Zitat:
Zitat von longueval Beitrag anzeigen
dafür hat der mytek für den line eingang einen zuschaltbaren mc/mm , mit dem man die plattendings digitalisieren kann fürs archiv
na im ernst, is eh müßig, man braucht weder den einen noch den anderen.


VG Bernd
B. Albert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2017, 20:50   #9
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 33.870
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Lindemann musicbook

Zitat:
konstruktionsaufwand ist gut.....
Ich sehe es ja auch so wie du, wollte halt nur nicht so krass "drüberziehen".

Aber noch einmal: dieses Gerät finde ich von der ganzen Art her ziemlich perfekt durchdacht und gemacht. OK, die Phonosektion hätte man besser als optionalen Einschub, oder als Erweiterung im Inneren machen sollen.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2017, 23:00   #10
B. Albert
...
 
Registriert seit: 27.08.2011
Beiträge: 2.303
B. Albert befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Lindemann musicbook

Zitat:
Zitat von David Beitrag anzeigen
....
Aber noch einmal: dieses Gerät finde ich von der ganzen Art her ziemlich perfekt durchdacht und gemacht. OK, die Phonosektion hätte man besser als optionalen Einschub, oder als Erweiterung im Inneren machen sollen.
Meinst du jetzt den mytek oder das musicbook von Lindemann ?

Phono finde ich schon gut. Vinyl lebt ! Ich könnte eher auf CDs als auf Vinyl verzichten

Das mytek gefällt mir gut. Hat alles was man braucht. musicbook ist vll ein wenig gefälliger vom Design mit höherem WAF.

VG Bernd

Nachtrag: sehe gerade, es gibt ihn auch in hübsch

B. Albert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2017, 07:39   #11
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 33.870
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Lindemann musicbook

Zitat:
Meinst du jetzt den mytek oder das musicbook von Lindemann ?
Den Mytek.
Aber alles was schwarze Scheibe betrifft, würde ich immer optional machen bei Geräten, die nicht dezidiert dafür gedacht sind.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2017, 09:13   #12
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 7.175
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Lindemann musicbook

ist optional sozusagen, weil man den entzerrer in den line weg schalten kann oder eben nicht.
aber ich versteh schon was du meinst, du meinst eine steckkarte.
der mytek ist halt nicht nur ein abspielgerät, er kommt aus der studiotechnik, man kann also in beide richtungen ad/da wandeln, auch kann man digitales in ein anderes format wandeln und in den rechner spielen und speichern.
eigentlich ist mytek ein hersteller für studiogerät, der sich damit auch an den homeanwender anschleimen will. irgendwann haben sie bemerkt, dass ihre dacpres von den hifijüngern entdeckt worden sind (das ist so wie beim benchmark oder antilope).
der mytek ist us ausgedacht, die montage ist in polen.
dass das aus dem pro lager kommt, erkennt man daran, dass man intern durch mäuseklavier bzw jumper einstellen kann (zb pegel), wie man es braucht. es ist also aufschrauben und einstellen, durchaus erlaubt.
https://mytekdigital.com/download_li...ooklyn_DAC.pdf
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

Geändert von longueval (13.04.2017 um 09:29 Uhr).
longueval ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:16 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2017 vbdesigns.de