HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > KOMPONENTEN UND DEREN TECHNIK > Bildwiedergabegeräte

Bildwiedergabegeräte Projektoren, Leinwände, Flachbildschirme und Zubehör

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.06.2012, 16:24   #61
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 10.257
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

oh...erstaunlich, ich dachte immer noch, das kostet einen (geringen) Aufpreis...

BTW, ist der digitale Empfang bei unitymedia immer noch grundverschlüsselt?

Gruß

RD
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2012, 18:01   #62
lia ne
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von lia ne
 
Registriert seit: 17.07.2008
Beiträge: 773
lia ne befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von Dr. Holger Kaletha Beitrag anzeigen
Die haben von Unitymedia den digitalen Reciever und bezahlen dafür extra Geld. Deshalb haben sie damit auch keine Probleme! Den letzten (Analogen) beißen halt die Hunde...
Was soll ich sagen Holger, sollen wir für einen Doktor zusammenlegen ?



... also ich wäre dabei.
xuser sicherlich auch.
__________________
"Mein Mann ist Obergefreiter, seine Leute haben es gut bei ihm."
lia ne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2012, 18:24   #63
Dr. Holger Kaletha
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von xuser Beitrag anzeigen
Gemäss meinem Check auf der Unitymedia-Webseite kostet der analoge Anschluss im Einzelnutzungsvertrag 17.90 Euro pro Monat.

Bei Direktzahlung an Unitymedia kostet der digitale Anschluss inkl. Receiver ebenfalls 17.90.

Bei Zahlung über die Mietnebenkosten ist der digitale Anschluss sogar günstiger.

Jedoch kann ich mir gut vorstellen, dass aus Sicht eines Philosophen der digitale Anschluss teurer ist.
Hallo Beat,

der Anschluß hier bei uns für Unitiymedia ist fürs ganze Haus und die Abrechnung erfolgt über die Eigentümergemeinschaft. Als sie damals alles neu eingerichtet haben, war das Ergebnis meiner Erkundigung, daß gegenüber dem Analoganschluß für den digitalen ein Aufpreis fällig ist. Aber Danke für die Recherche. Ich werde nochmals aktuell nachfragen! Jedenfalls finde ich es im Prinzip ein starkes Stück, daß irgendeine Behörde Frequenzen vergibt oder ändert und die eventuellen Kosten dafür dann einfach dem Verbaucher aufbürdet.

Beste Grüße
Holger
  Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2012, 18:34   #64
lia ne
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von lia ne
 
Registriert seit: 17.07.2008
Beiträge: 773
lia ne befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Ich angestoßen - Beat recherchiert - Ende gut.
__________________
"Mein Mann ist Obergefreiter, seine Leute haben es gut bei ihm."
lia ne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2012, 18:50   #65
Blindniete
Gast
 
Beiträge: n/a
Reden

Zitat:
Zitat von xuser Beitrag anzeigen
Bei Direktzahlung an Unitymedia kostet der digitale Anschluss inkl. Receiver ebenfalls 17.90.
dann war ja der Neu-Kauf der Kabel für den weiteren steinzeitlichen
Analogempfang teurer als die Kosten für den Receiver....

MEGA-LOL



( mancher hat 2 linke Beine, ein anderer 2 linke Hände )
  Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2012, 18:57   #66
Dr. Holger Kaletha
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Blindniete Beitrag anzeigen
dann war ja der Neu-Kauf der Kabel für den weiteren steinzeitlichen
Analogempfang teurer als die Kosten für den Receiver....

MEGA-LOL



( mancher hat 2 linke Beine, ein anderer 2 linke Hände )
Das Kasperletheater ist ganz nett - nur wenn ich monatlich mehr Geld für etwas löhnen soll, was ich nicht brauche, dann ist das etwas anderes als eine einmalige Anschlußgebühr.

Beste Grüße
Holger
  Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2012, 19:02   #67
Blindniete
Gast
 
Beiträge: n/a
Daumen hoch

Holger,

auch für einen Gelegenheitsgucker ist Digital ein Mehrwert.
Kauf Dir dann noch einen 80" HDTV Plasma dazu, dann wirst
Du Deine Freude haben, und der Besuch auch.....
  Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2012, 19:18   #68
lia ne
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von lia ne
 
Registriert seit: 17.07.2008
Beiträge: 773
lia ne befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Sie zahlen Ihre Kabelgebühren über die Mietnebenkosten?

Digitaler Kabelanschluss
für 2,- € mtl.

Digital-Receiver zusätzlich
für 1,90 € mtl.

__________________
"Mein Mann ist Obergefreiter, seine Leute haben es gut bei ihm."
lia ne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2012, 00:54   #69
Uwe Mettmann
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.03.2006
Beiträge: 595
Uwe Mettmann ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Zitat:
Zitat von Dr. Holger Kaletha Beitrag anzeigen
Jedenfalls finde ich es im Prinzip ein starkes Stück, daß irgendeine Behörde Frequenzen vergibt oder ändert und die eventuellen Kosten dafür dann einfach dem Verbaucher aufbürdet.
Wenn die Hauskabelanlage wenigstens einigermaßen aktueller Stand und man einigermaßen vernünftige Antennenanschlusskabel zwischen Dose und seinen Geräten verwendet, gibt es keine Probleme.

Nur ist es inzwischen schwer geworden, gute Antennenanschlusskabel zu bekommen, bzw. zu erkennen, welche gut sind. Der Grund ist, dass Antennenanschlusskabel mit unwichtigen Voodoo-Argumenten teuer verkauft wurden und werden, wie OCF-Kupfer, vergoldete Kontakte, HDTV-Kabel, mit Mantelstromfilter usw. Die wichtigen Parameter hingegen werden nicht mehr angegeben, wie Schirmdämpfung (inklusive Stecker), Durchgangsdämpfung (nur wichtig bei langen Kabeln) usw.

Wie auch das Beispiel von Holger zeigt, fallen leider die Leute auf diese Marketingmasche rein, denken, sie kaufen gute Kabel und sind auch bereit, sich das etwas kosten zu lassen. Es wurden kaum noch die wirklich guten Kabel gekauft und sind daher nahezu vom Markt verschwunden.

Das diese angeblich so guten teuren Marketingantennenanschlusskabel tatsächlich auch gut sind, kann sein, muss aber nicht, wie dieses Beispiel zeigt: Klick mich

Auch um sich den Ärger mit den Kunden zu ersparen, dass es Probleme trotz angeblich hochwertiger Antennenanschlusskabel gibt, legen inzwischen einige Kabelnetzbetreiber ihren Receivern Class A-Antennenanschlusskabel bei.


Zitat:
Zitat von ruedi01 Beitrag anzeigen
Wenn ein DECT-Telefon, das in einiger Entfernung vom Satelliten-Receiver (zwei, drei Meter) liegt, den Empfang stören kann, dann deutet das auf eine schlechte Einstrahlfestigkeit des SAT-Receivers hin. Dann sind die Richtlinien für die EMV wohl nicht eingehalten worden. Was ich bei manchen Billigprodukten aus Fernost gut nachvollziehen kann...
Dass die EMV-Anforderungen nicht eingehalten werden, ist nicht zwingend so, weil es früher für den 2 GHz Bereich keine Störfestigkeitsanforderungen gab.

Außerdem haben die DECT-Telefone nicht nur in den Receiver eingestrahlt, denn oft war die undichte Stelle die verwendeten F-Stecker, wie z.B. die Schraubstecker.

Zitat:
Zitat von lia ne Beitrag anzeigen
Sie zahlen Ihre Kabelgebühren über die Mietnebenkosten?

Digitaler Kabelanschluss
für 2,- € mtl.

Digital-Receiver zusätzlich
für 1,90 € mtl.
Ja, das teilst du Holger jetzt schon zum zweiten Mal mit. Mal sehen, ob er es jetzt zur Kenntnis nimmt.


Gruß

Uwe
Uwe Mettmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2012, 09:39   #70
Dr. Holger Kaletha
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Uwe Mettmann Beitrag anzeigen
Wenn die Hauskabelanlage wenigstens einigermaßen aktueller Stand und man einigermaßen vernünftige Antennenanschlusskabel zwischen Dose und seinen Geräten verwendet, gibt es keine Probleme.
Das ist wieder mal so eine pauschale Bemerkung, die suggerieren soll: Alles in Ordnung, das Problem existiert nicht, nur für eine verschwindende Minderheit. So kann man die Dinge wegreden, die einem nicht in den ideologischen Kram passen. Es stimmt aber einfach nicht. Ich habe z.B. versucht, bei der Servicehotline von Unitiymedia anzurufen. Da kam man gar nicht durch, sondern statt dessen die Ansage: "In Ihrer Region gibt es ein Problem, unsere Techniker arbeiten fieberhaft an der Lösung". Offenbar haben die Leute massenhaft dort angerufen und die Leitung lahmgelegt. Also von wegen "keine Probleme".

Zitat:
Zitat von Uwe Mettmann Beitrag anzeigen
Nur ist es inzwischen schwer geworden, gute Antennenanschlusskabel zu bekommen, bzw. zu erkennen, welche gut sind. Der Grund ist, dass Antennenanschlusskabel mit unwichtigen Voodoo-Argumenten teuer verkauft wurden und werden, wie OCF-Kupfer, vergoldete Kontakte, HDTV-Kabel, mit Mantelstromfilter usw. Die wichtigen Parameter hingegen werden nicht mehr angegeben, wie Schirmdämpfung (inklusive Stecker), Durchgangsdämpfung (nur wichtig bei langen Kabeln) usw.
Was heißt denn "teuer"? Wir reden über ein Kabel, das für 10m nicht 370 Euro, sondern 37 Euro kostet. 37 Euro - man sollte doch wirklich die Kirche im Dorf lassen. Für jemanden wie mich, der das Thema Kabel nicht ideologisch betrachtet, ist die Diskussion, ob ein Kabel 15 Euro oder 30 Euro kosten darf, schlicht und einfach nur völliger Krampf. Und: So groß ist das Angebot bei Antennenkabeln nicht - anders als bei Hifi. Da schaut man auf das Gesamtpaket. Und: Woher weißt Du eigentlich, daß Schirmdämpfung und Durchgangsdämpfung bei diesem Kabel nicht in Ordnung sind oder bei einem anderen mit vergoldeten Steckern usw. nicht in Ordnung sein können? Hast Du die alle durchgemessen?

Zitat:
Zitat von Uwe Mettmann Beitrag anzeigen
Wie auch das Beispiel von Holger zeigt, fallen leider die Leute auf diese Marketingmasche rein, denken, sie kaufen gute Kabel und sind auch bereit, sich das etwas kosten zu lassen. Es wurden kaum noch die wirklich guten Kabel gekauft und sind daher nahezu vom Markt verschwunden.
Wo ist die Marketingmasche bei Amazon? Ich suche laut Empfehlung von Unitymedia ein Class-A-Kabel. Die Erläuterung ist lediglich: Class A, 125 db und 5fach Schirmung. Das sagt mir ehrlich gesagt nicht viel, nur, daß der empfohlene Wert von 85 db deutlich überschritten wird. Dann kann man sich die Kundenbewertungen anschauen, die sind hier sehr zahlreich und durchweg sehr positiv - einschließlich der Verarbeitung, auch die der Stecker. Bei dem Preis und den Bewertungen kann man das ruhig mal bestellen. Wenn es keinen Effekt hat, schickt man das Kabel halt zurück. Bei mir erübrigt sich deshalb jede Diskussion: Ich hatte einen kompletten Ausfall eines Senders, der ist weg. Die Bild- und Tonausfälle bei RTL sind auch völlig weg. Die Bildqualität ist erheblich besser. Also kann ich mir alle weiteren völlig überflüssigen ideologischen Grundsatzdebatten sparen.

Beste Grüße
Holger
  Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2012, 10:15   #71
Uwe Mettmann
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.03.2006
Beiträge: 595
Uwe Mettmann ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Zitat:
Zitat von Dr. Holger Kaletha Beitrag anzeigen
Das ist wieder mal so eine pauschale Bemerkung, die suggerieren soll: Alles in Ordnung, das Problem existiert nicht, nur für eine verschwindende Minderheit. So kann man die Dinge wegreden, die einem nicht in den ideologischen Kram passen.
Es gibt Anforderungen, die Kabelanlagen erfüllen müssen (EN 50083-2) und das schon seit 10 bis 20 Jahren. Wenn nun die Kabelanlage seitdem nicht mehr modernisiert hat, kann es natürlich zu Problemen kommen. Dann ist es aber sowieso höchste Zeit, die marode Kabelanlage zu modernisieren, weil der digitale TV-Empfang nicht funktioniert.

Zitat:
Zitat von Dr. Holger Kaletha Beitrag anzeigen
Da kam man gar nicht durch, sondern statt dessen die Ansage: "In Ihrer Region gibt es ein Problem, unsere Techniker arbeiten fieberhaft an der Lösung". Offenbar haben die Leute massenhaft dort angerufen und die Leitung lahmgelegt. Also von wegen "keine Probleme".
Das war aber ein anderes Problem und hatte nichts mit dem Einstrahlen von Fremdsendern zu tun.

Zitat:
Zitat von Dr. Holger Kaletha Beitrag anzeigen
Was heißt denn "teuer"? Wir reden über ein Kabel, das für 10m nicht 370 Euro, sondern 37 Euro kostet.
Teuer ist ein relatives Maß. Wenn ich z.B. 6 Eier kaufe, so sind 10,- € auch teuer. Genauso ist ein 30,- € Antennenanschlusskabel teuer, wenn qualitativ hochwertigere für deutlich unter 10,- € erhältlich sind.

Zitat:
Zitat von Dr. Holger Kaletha Beitrag anzeigen
Und: So groß ist das Angebot bei Antennenkabeln nicht –
Ja richtig und ich habe in meinem letzten Beitrag erklärt, warum das so ist.

Gruß

Uwe
Uwe Mettmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2012, 10:18   #72
lia ne
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von lia ne
 
Registriert seit: 17.07.2008
Beiträge: 773
lia ne befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von Dr. Holger Kaletha Beitrag anzeigen
Bei mir erübrigt sich deshalb jede Diskussion: Ich hatte einen kompletten Ausfall eines Senders, der ist weg. Die Bild- und Tonausfälle bei RTL sind auch völlig weg. Die Bildqualität ist erheblich besser. Also kann ich mir alle weiteren völlig überflüssigen ideologischen Grundsatzdebatten sparen.

So soll es sein.
__________________
"Mein Mann ist Obergefreiter, seine Leute haben es gut bei ihm."
lia ne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2012, 10:32   #73
Dr. Holger Kaletha
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Uwe Mettmann Beitrag anzeigen
Es gibt Anforderungen, die Kabelanlagen erfüllen müssen (EN 50083-2) und das schon seit 10 bis 20 Jahren. Wenn nun die Kabelanlage seitdem nicht mehr modernisiert hat, kann es natürlich zu Problemen kommen. Dann ist es aber sowieso höchste Zeit, die marode Kabelanlage zu modernisieren, weil der digitale TV-Empfang nicht funktioniert.
Das geht an der Sache völlig vorbei. Ich - und viele andere Verbraucher - haben jahrelang analog gehört ohne nennenswertige Beeinträchtigung der Bildqualität. Dann kommt eine Behörde und ändert die Frequenzen und vergibt neue und ignoriert einfach diesen Verbraucherkreis. Das geht nicht. Das ist ungefähr so, als wenn man Kleinwagen wegen einer Verschärfung der Fahrsicherheitsauflagen verbieten würde und den Fahrern sagt: Kauft euch halt ein größeres Auto.

Zitat:
Zitat von Uwe Mettmann Beitrag anzeigen
Das war aber ein anderes Problem und hatte nichts mit dem Einstrahlen von Fremdsendern zu tun.
Aha, das weißt Du also ganz genau. Das sind diese selbstherrlichen Forums-Äußerungen, die ich wirkllich immer ärgerlich finde. Hier gibt es bestenfalls Indizien. Wenn die Fußball-EM vor der Tür steht, die von ARD und ZDF übertragen wird und diese Sender gestört sind, dann laufen beim Anbieter die Drähte heiß. Denn die Leute wollen unbedingt den Fußball gucken. Das ist ein deutliches Indiz - da braucht man nur 2 und 2 zusammenzählen.

Zitat:
Zitat von Uwe Mettmann Beitrag anzeigen
Teuer ist ein relatives Maß. Wenn ich z.B. 6 Eier kaufe, so sind 10,- € auch teuer. Genauso ist ein 30,- € Antennenanschlusskabel teuer, wenn qualitativ hochwertigere für deutlich unter 10,- € erhältlich sind.
Diese Kalkulation muß jeder für sich machen. Und woher weiß ich, daß für 10 Euro deutlich hochwertigere Kabel zu bekommen sind? Das entzieht sich nüchtern betrachtet völlig meiner Beurteilung. Und woher weißt Du wieder mal ganz genau, daß das Kabel, was ich gekauft habe, weniger hochwertiger ist als das, was Du für besser hältst? Das ist eine rein spekulative Aussage rein suggestiver Art. Es wäre schön, auch hier auf dem Teppich der Praktikabilität zurückzukehren. Die Möglichkeiten, verschiedene Antennenkabel zu testen, sind einfach begrenzt, bzw. der Aufwand lohnt sich nicht bei den Summen, um die es geht. Dazu kommt noch, daß auch ich gerne die EM schauen möchte und nicht mit Umtauschen, Verschicken usw. Wochen verbringen will, wo ich in der Zeit auf eine leere Mattscheibe sehe.

Beste Grüße
Holger
  Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2012, 11:45   #74
Uwe Mettmann
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.03.2006
Beiträge: 595
Uwe Mettmann ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Zitat:
Zitat von Dr. Holger Kaletha Beitrag anzeigen
Das geht an der Sache völlig vorbei. Ich - und viele andere Verbraucher - haben jahrelang analog gehört ohne nennenswertige Beeinträchtigung der Bildqualität. Dann kommt eine Behörde und ändert die Frequenzen und vergibt neue und ignoriert einfach diesen Verbraucherkreis. Das geht nicht.
Das ist Blödsinn, was du da schreibst. Die Frequenzen im Kabel waren schon immer gleichzeitig terrestrisch vergeben, denn sonst ständen im Kabel ja nur wenige Kanäle zur Verfügung. Lies dir mal die Frequenzlisten für das terrestrisches analoges digitale Fernsehen und Radio und die Frequenzliste für das Kabelfernsehen durch. Da wo dann kein terrestrisches Fernsehen vorhanden war oder ist, senden andere Funkdienste.

Jetzt ist DVB-C inzwischen Standard und z.B. in einem Mehrfamilienhaus ist daher sind die meisten Kabelanlagen auch modernisiert und wenn nicht, steht es so wieso an, denn die Bewohner haben ein Recht auch DVB-C empfangen zu können.

Zitat:
Zitat von Dr. Holger Kaletha Beitrag anzeigen
Aha, das weißt Du also ganz genau.
Ja, denn ich habe mich mit der Thematik beschäftigt, du auch?

Zitat:
Zitat von Dr. Holger Kaletha Beitrag anzeigen
Das sind diese selbstherrlichen Forums-Äußerungen, die ich wirkllich immer ärgerlich finde.
Wenn du dich nicht mit der Thematik beschäftigt hast, so ist es selbstherrlich von dir, den Behörden Vorwürfe zu machen, dass es Problem mit dem analogen Kabelempfang gibt.

Zitat:
Zitat von Dr. Holger Kaletha Beitrag anzeigen
Und woher weiß ich, daß für 10 Euro deutlich hochwertigere Kabel zu bekommen sind?
Z.B. hättest du einfach hier im Forum nachfragen können, warum ich das von mir empfohlene Kabel für hochwertig halte. Ich bin bekannt dafür, dass ich das dann auch gerne erkläre.

Zitat:
Zitat von Dr. Holger Kaletha Beitrag anzeigen
Und woher weißt Du wieder mal ganz genau, daß das Kabel, was ich gekauft habe, weniger hochwertiger ist als das, was Du für besser hältst? Das ist eine rein spekulative Aussage rein suggestiver Art.
Diese Aussage ist nicht spekulativ, denn ich kann sie begründen. Jetzt habe ich keine Zeit dafür, vielleicht heute Abend. Nur so viel, die Stecker des Amazonkabels sind auf das Kabel gecrimpt, während bei dem von mir empfohlenen Kabel Kompressionsstecker verwendet werden.

[quote=Dr. Holger Kaletha;232971]Es wäre schön, auch hier auf dem Teppich der Praktikabilität zurückzukehren. [/quote}

Selbsterkenntnis? Du machst Fortschritte.

Zitat:
Zitat von Dr. Holger Kaletha Beitrag anzeigen
Die Möglichkeiten, verschiedene Antennenkabel zu testen, sind einfach begrenzt, bzw. der Aufwand lohnt sich nicht bei den Summen, um die es geht.
Die Try und Error Methode ist zum Auswahl von Antennenkabel nicht geeignet und auch nicht notwendig, denn es gibt Parameter und andere Kriterien, nach denen man ein Antennenkabel auswählen kann. Für den Laien schwierig, für den Fachmann hingegen nicht. Der Laie kann den Fachmann fragen.

Gruß

Uwe
Uwe Mettmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2012, 13:00   #75
Dr. Holger Kaletha
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Uwe Mettmann Beitrag anzeigen
Das ist Blödsinn, was du da schreibst. Die Frequenzen im Kabel waren schon immer gleichzeitig terrestrisch vergeben, denn sonst ständen im Kabel ja nur wenige Kanäle zur Verfügung. Lies dir mal die Frequenzlisten für das terrestrisches analoges digitale Fernsehen und Radio und die Frequenzliste für das Kabelfernsehen durch. Da wo dann kein terrestrisches Fernsehen vorhanden war oder ist, senden andere Funkdienste.
Hast Du den Thread gelesen? Offenbar nicht. Es gab bislang keinen Sender, der auf derselben Frequenz wie ARD und ZDF sendete. Man kann Frequenzen auch so klug vergeben, daß man mögliche Probleme vermeidet.

Zitat:
Zitat von Uwe Mettmann Beitrag anzeigen
Jetzt ist DVB-C inzwischen Standard und z.B. in einem Mehrfamilienhaus ist daher sind die meisten Kabelanlagen auch modernisiert und wenn nicht, steht es so wieso an, denn die Bewohner haben ein Recht auch DVB-C empfangen zu können.
Ein Recht ist noch keine zwingende Verpflichtung.

Zitat:
Zitat von Uwe Mettmann Beitrag anzeigen
Ja, denn ich habe mich mit der Thematik beschäftigt, du auch?


Wenn du dich nicht mit der Thematik beschäftigt hast, so ist es selbstherrlich von dir, den Behörden Vorwürfe zu machen, dass es Problem mit dem analogen Kabelempfang gibt.
Das ist eine Ausflucht von Dir. Du behauptest hier, wenn ich Dich beim Wort nehme, die Qualität eines ganz konkreten Kabels zuverlässig bewerten zu können allein aufgrund von Vorwissen und ohne eine einzige konkrete Messung durchgeführt zu haben. Wer bitteschön soll das noch für seriös halten?

Zitat:
Zitat von Uwe Mettmann Beitrag anzeigen
Z.B. hättest du einfach hier im Forum nachfragen können, warum ich das von mir empfohlene Kabel für hochwertig halte. Ich bin bekannt dafür, dass ich das dann auch gerne erkläre.

Diese Aussage ist nicht spekulativ, denn ich kann sie begründen. Jetzt habe ich keine Zeit dafür, vielleicht heute Abend. Nur so viel, die Stecker des Amazonkabels sind auf das Kabel gecrimpt, während bei dem von mir empfohlenen Kabel Kompressionsstecker verwendet werden.
Best Du etwa beleidigt, weil ich Deinen hochweisen Rat nicht befolgt habe bzw. Dich nicht gefragt habe? Ich bin hier auf "Nummer sicher" gegangen und habe mich an Erfahrungen von Leuten orientiert, die das Kabel gekauft und schon lange in Betrieb haben. Das versteht eigentlich jeder vernünfitge Mensch und darüber gibt es eigentlich keine Diskussion.

Zitat:
Zitat von Uwe Mettmann Beitrag anzeigen
Die Try und Error Methode ist zum Auswahl von Antennenkabel nicht geeignet und auch nicht notwendig, denn es gibt Parameter und andere Kriterien, nach denen man ein Antennenkabel auswählen kann. Für den Laien schwierig, für den Fachmann hingegen nicht. Der Laie kann den Fachmann fragen.
Einfach nur befremdlich, diese Aussage. Try und Error heißt: es entscheidet Erfolg oder Mißerfolg. Alles andere ist eine ideologische Debatte, die kein normaler Mensch - ich jedenfalls auch nicht - überhaupt noch versteht. Rechthaberei von selbsternannten Fachleuten.

Beste Grüße
Holger
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:38 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2017 vbdesigns.de