HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > KOMPONENTEN UND DEREN TECHNIK > Bildwiedergabegeräte

Bildwiedergabegeräte Projektoren, Leinwände, Flachbildschirme und Zubehör

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.06.2012, 10:10   #16
Dr. Holger Kaletha
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Uwe Mettmann Beitrag anzeigen
Übrigens, die bei Amazon angegebenen 120 dB Schirmdämpfung gelten nur für das nackte Kabel ohne Stecker. Wie gut die Schirmdämpfung des gesamten Kabels mit Stecker ist, ist unbekannt.
Hallo Uwe,

die Techniker des Anbieters sagen, das Kabel muß mindestens 85 db haben. Mit 120 db für das nackte Kabel liegt man wohl in jedem Fall drüber, das ist für mich die Hauptsache.

Beste Grüße
Holger
  Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2012, 10:12   #17
Dr. Holger Kaletha
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von xuser Beitrag anzeigen
Das neue Kabel ist auf HDTV optimiert, und soweit ich es vermute, ist Dein Fernseher nicht HD-fähig.
Stimmt, Beat! Wenn ich mir aber demnächst einen HD-fähigen Fernseher kaufe, habe ich schon das passende Kabel und brauche nicht schon wieder ein neues zu kaufen.

Beste Grüße
Holger
  Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2012, 11:09   #18
Uwe Mettmann
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.03.2006
Beiträge: 598
Uwe Mettmann ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Zitat:
Zitat von Dr. Holger Kaletha Beitrag anzeigen
die Techniker des Anbieters sagen, das Kabel muß mindestens 85 db haben. Mit 120 db für das nackte Kabel liegt man wohl in jedem Fall drüber, das ist für mich die Hauptsache.
Nein, der Techniker meinen natürlich das komplette Antennenanschlusskabel inklusive Stecker. Wenn die Stecker schlecht sind, können Störungen einstrahlen, egal wie gut die Schirmung des nackten Kabels ist. Das ist ähnlich einem Gartenschlauch. Der kann noch so dicht sein, wenn er aber nicht richtig an den Wasserhahn geschraubt ist, dann spritzt da das Wasser raus.

Lies mal diesen Thread.

Wenn du digital empfängst, kann durch die Einstrahlung in das Antennenkabel das Bild nicht verschwommen werden. Störungen machen sich als Klötzchenbildung bemerkbar oder das Bild bleibt ganz stehen.

Gruß

Uwe
Uwe Mettmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2012, 11:15   #19
Dr. Holger Kaletha
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Uwe Mettmann Beitrag anzeigen
Wenn du digital empfängst, kann durch die Einstrahlung in das Antennenkabel das Bild nicht verschwommen werden. Störungen machen sich als Klötzchenbildung bemerkbar oder das Bild bleibt ganz stehen.
Hallo Uwe,

den Bildausfall hat das Antennenkabel beseitigt, also scheint erst mal die Schirmung (auch der Stecker) ausreichend zu sein. Woher kommt dann aber das verschwommene Bild und der Tonausfall? Wenn nicht vom Antennenkabel - das leuchtet mir ein - kann es nicht wirklich am Scart-Kabel liegen (Verbindung zwischen Fernseher und Videorecorder)? Die Steckerverbindung ist wirklich unglaublich wackelig. Und gibt es auch da ein Abschirmungsproblem?

Beste Grüße
Holger
  Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2012, 11:29   #20
Uwe Mettmann
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.03.2006
Beiträge: 598
Uwe Mettmann ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Hallo Holger,

du solltest erst mal Informationen liefern:
  • Analoger oder digitaler Empfang?
  • Wie ist das Ganze verkabelt? Am besten stelle eine Zeichnung ein. Zeichne alle Geräte ein, die mit dem Fernseher und Videorecorder verbunden sind.
  • Welche Geräte haben Schukostecker (->Wikipedia)
  • Wenn analoge Empfang, tritt das Problem auch auf, wenn du mit dem Videorecorder empfängst?
  • usw.


Gruß

Uwe
Uwe Mettmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2012, 12:58   #21
Blindniete
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

bevor es zu klötzchen kommt gibt es aber meist artefakte im schwarzbereich, die man durchaus als verschwommen bezeichnen kann
  Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2012, 13:53   #22
Dr. Holger Kaletha
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Uwe Mettmann Beitrag anzeigen
du solltest erst mal Informationen liefern:
  • Analoger oder digitaler Empfang?
  • Wie ist das Ganze verkabelt? Am besten stelle eine Zeichnung ein. Zeichne alle Geräte ein, die mit dem Fernseher und Videorecorder verbunden sind.
  • Welche Geräte haben Schukostecker (->Wikipedia)
  • Wenn analoge Empfang, tritt das Problem auch auf, wenn du mit dem Videorecorder empfängst?
  • usw.
Hallo Uwe,

dann versuche ich es mal:

Die Wiedergabe ist analog, denn den Digitalreceiver von Unitiymedia habe ich bislang noch nicht. Die Programme, die ich analog habe, reichen mir eigentlich. Man soll ja auch nicht so viel Fernsehen schauen!

Die Steckdose für die Antenne ist auf der gegenüberliegenden Seite des Zimmers wo die Hifi-Anlage steht, die mit dem Fernseher also nicht verbunden ist. Der Fernseher ist ein Toshiba Modell 21V33D2:

http://www.testberichte.de/test/prod...d2_p33221.html

Immer schon hatte er die Macke, daß - mit zunehmendem Alter zunehmend - bei RTL (und nur da) ab und zu kurzzeitig das Bild flackert und ausfällt mit Knackern.

Der Videorecorder von Panasonic, NV-HD645. Er sieht allerdings ein bisschen anders aus als auf diesem Foto. Ein sehr gutes Gerät.

http://www.dooyoo.de/videorecorder/p...hd-645/117126/

Dann ist noch angeschlossen der DVD-Player, Panasonic DVD-RV 32, sehr preiswert, bekam trotzdem einen super Testbericht, bin auch wirklich sehr zufrieden damit:

http://www.areadvd.de/hardware/panasonicdvdrv32.shtml

Der Fernseher ist mit dem DVD-Player und dem Videorecorder per Scartkabel verbunden. Besonders der Scart-Anschluß am Fernseher ist sehr wacklig. Wenn man nicht aufpaßt beim Bewegen des Geräts (Rack steht auf Rollen), ist das Bild weg. Finde ich ziemlich ärgerlich.

Die Netzstecker befinden sich in einer Steckerleiste mit 5 Plätzen (ein simples Teil aus dem Baumarkt) - da ist auch noch der Computer angeschlossen, beim Fernsehen aber zumeist ausgeschaltet. Ich habe keinen Unterschied festgestellt, wenn der Computer läuft oder nicht. Alle Geräte haben diese einfachen flachen Stecker, nur der Computer einen runden und massiven Schuko-Stecker. Festgestellt habe ich beim Rein- und Rausziehen von Steckern in der Leiste, daß es "funkt". So ganz wohl ist mir dabei nicht.

Die Fernseh-Bildqualität ist nicht durchgehend gut - besonders abends verschlechtert sich z.B. ARTE, es ist etwas "verschleiert". Das Komische ist, daß dann auf dem Videoband das Bild völlig in Ordnung ist. Wie das mit ARD ist auf Video, habe ich bislang nicht ausprobiert. Der Videorecorder ist jedenfalls abgeschaltet, wenn ich Fernsehen schaue. Die Speicherung der Programmplätze geht natürlich über den Recorder. Wenn aber z.B. der DVD-Player läuft und ich dann in ein Fernsehprogramm schalte, gibt es eine leichte Bildstörung. Schalte ich dann den DVD-Player auf "Standby", ist die Störung weg.

Jedenfalls schon mal besten Dank im voraus für die Hilfe!

Beste Grüße
Holgeer
  Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2012, 14:34   #23
paschulke2
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Natürlich gibt es Qualitätsunterschiede im Schirmmaß von Koaxkabeln, vor allem zwischen alten (nur ein, evtl. sehr lockeres, Drahtgeflecht als Abschirmung) und neuen Kabeln. "Normale" Koaxkabel haben heute ein Geflecht und eine Folie als Schirm. Zusammen mit einem vernünftig verbundenen Stecker langt das dicke. Die 125dB halte ich allerdings für eine Phantasiezahl. Und ein spezielles Kabel für HDTV gibt es nicht (der übertragenen HF ist es egal, was da übertragen wird)

Es genügt nicht, dass das Kabel zwischen Antennensteckdose und TV gut (genug) geschirmt ist. Der Fernseher selbst und die Hausinstallation müssen ebenfalls HF-dicht sein. Wenn die Hausinstallation irgendwann mal von Gemeinschaftsantenne auf Kabel umgestellt wurde und dabei die alten Kabel nicht ausgetauscht wurden, dann erfüllt die Anlage die heutigen Anforderungen wahrscheinlich nicht – da hilft dann auch der Tausch der letzten Meter Kabel nicht unbedingt.

Die Hausinstallation gehört in der Regel nicht dem Kabelanbieter, der auch nicht für den technischen Zustand der Hausinstallation verantwortlich ist. Die Verantwortung des Anbieters endet am sog. Hausübergabepunkt (HÜP). Bis zu diesem Punkt kann man davon ausgehen, dass die Anlage des Anbieters wirklich HF-dicht ist; daher dessen Aussage: "Ist nicht unser Fehler."

Wie undicht eine Kabelinstallation ist, kann man abschätzen, indem man versucht, mit einer Zimmerantenne ein analoges Kabel-TV-Programm oder ein UKW-Programm aus dem Kabel zu empfangen. Vor ca. 20 Jahren habe ich das mal mit einem Autoradio getestet: Teilweise war im Auto Stereo-Empfang von "Klassik-Radio" auf der Kabelfrequenz möglich.

In den Anfangszeiten (Deutsche Bundespost) des Kabelfernsehens hat man aus gutem Grund die Frequenzen nicht genutzt, die lokal bereits terrestrisch belegt waren (meistens ein VHF-Kanal der ARD).

Wenn nicht alles (Anlage + Kabel + TV) perfekt HF-dicht ist, wird sich das Problem wahrscheinlich nicht 100% lösen lassen. Ganz wichtig dabei ist, dass der Kabelanbieter auch kein großes Interesse daran haben wird, das Problem zu lösen (der Anbieter könnte ja einfach den Kanal ändern). Im Gegenteil wird der Anbieter mit Freude darauf verweisen, dass man doch auf Digital (DVB-C) umstellen soll, mit vielen neuen Verdienstmöglichkeiten für den Anbieter. Honi soit qui mal y pense …

Gruß

Thomas

PS: Läuft das Kabelsignal erst in den Antenneneingang des Videorecorders und von da in den Fernseher? Auch hier könnte eine mögliche Ursache liegen.

Geändert von paschulke2 (10.06.2012 um 14:46 Uhr).
  Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2012, 14:40   #24
Uwe Mettmann
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.03.2006
Beiträge: 598
Uwe Mettmann ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Hallo Holger,

ich gehe mal davon aus, dass ein Antennenkabel von der Dose zum Videorecorder geht und ein zweites vom Recorder zum Fernseher. Ist das richtig?

Hast du das zweite Antennenkabel auch gewechselt?

Wenn ich es richtig verstanden habe ist keines der Geräte (Fernseher, Recorder, DVD-Player) mit deiner Audioanlage und auch nicht mit dem PC verbunden, richtig?

Du kannst auch über den Tuner des Recorders Fernsehprogramme schauen, ohne diese aufzuzeichnen. Dazu schaltest du den Videorecorder ein und wählst am Fernseher den entsprechenden AV-Kanal. Wenn also mal wieder das Bild am Fernseher schlecht ist, schaue, ob dies auch der Fall ist, wenn du den Tuner des Recorders benutzt.


Gruß

Uwe
Uwe Mettmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2012, 15:59   #25
Dr. Holger Kaletha
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Uwe, hallo Thomas,

Danke Euch für die ausführlichen aufschlußreichen Informationen! Uwe, es stimmt, das Antennenkabel zwischen Videorecorder und Fernseher habe ich gar nicht gewechselt. Das muß ich wohl noch tun, auch wieder ein Class-A-Kabel nehmen? Richtig, mit dem PC und der Audioanlage hat der Fernseher keine Verbindung.

Beste Grüße
Holger
  Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2012, 16:02   #26
paschulke2
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Dr. Holger Kaletha Beitrag anzeigen
Das muß ich wohl noch tun, auch wieder ein Class-A-Kabel nehmen?
Ja, aber zuerst könntest Du einfach mal alles vom Fernseher abklemmen (auch das SCART-Kabel) und nur das Kabel von der Antennendose direkt am Fernseher anschließen. Wenn das problemlos funktioniert, kannst Du weitere Kabel bzw. Komponenten austauschen (Stück für Stück wieder zurückbauen). Wenn nicht, dann wird ein Austausch weiterer Komponenten auch nichts mehr bringen.

Gruß

Thomas
  Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2012, 16:07   #27
Dr. Holger Kaletha
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von paschulke2 Beitrag anzeigen
Ja, aber zuerst könntest Du einfach mal alles vom Fernseher abklemmen (auch das SCART-Kabel) und nur das Kabel von der Antennendose direkt am Fernseher anschließen. Wenn das problemlos funktioniert, kannst Du weitere Kabel bzw. Komponenten austauschen (Stück für Stück wieder zurückbauen). Wenn nicht, dann wird ein Austausch weiterer Komponenten auch nichts mehr bringen.
Danke Thomas, das werde ich mal ausprobieren!

Beste Grüße
Holger
  Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2012, 17:19   #28
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 33.900
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Schlechter analoger Empfang ergibt verschwommenes Bild.

Schlechter digitaler Empfang ergibt Klötzchenbildung.

So ist es zumindest bei mir.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2012, 20:41   #29
Dr. Holger Kaletha
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Heute habe ich das bestellte Kabel bekommen für die Verbindung Videorecorder-Fernseher, es ist dasselbe wie das andere, nur 1 m kurz:

http://www.amazon.de/Antennenkabel-1...9608819&sr=1-1

Ich muß sagen: Es hat sich voll gelohnt. Das Bild ist deutlicher schärfer und die Farben sind erheblich besser. Die Störungen haben sich reduziert. Ganz weg sind sie nicht. Tagsüber sind sie nicht mehr zu bemerken, das Bild ist einwandfrei. Abends kommen dann einige Streifen und eine leichte Körnung ins Bild. Das war auch bisher schon so. Warum eigentlich abends?

Beste Grüße
Holger
  Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2012, 21:20   #30
Uwe Mettmann
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.03.2006
Beiträge: 598
Uwe Mettmann ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Hallo Holger,

warum probierst du nicht die Tests aus, die Thomas und ich dir vorgeschlagen haben?
Denn nur so kannst du der wirklichen Ursache auf die Spur kommen.


Gruß

Uwe
Uwe Mettmann ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:33 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2017 vbdesigns.de