HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > DO IT YOURSELF > DIY HiFi Zubehör

DIY HiFi Zubehör Selbst hergestellte Racks, Kabel, etc.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.10.2008, 12:36   #46
ken
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Er will ihn ja nicht verscheppern, wie die Staccato. Oder etwa doch??



lg wolfgang
  Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2008, 12:48   #47
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 36.647
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Es gibt kaum eine HiFi-Komponente, wo es noch sinnloser als bei einem Plattenspieler ist, damit im Selbstbau Geld verdienen zu wollen. Ist viel zu viel Mechanik dabei.

Man sieht es doch schon bei den Elektronikkomponenten, das größte Problem ist immer das Gehäuse. Wie auch beim Lautsprecher.

Gruß
David
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2008, 12:55   #48
Dezibel
Altgestein
 
Benutzerbild von Dezibel
 
Registriert seit: 02.06.2007
Beiträge: 13.578
Dezibel ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Zitat:
Wie lächerlich ist dagegen ein Audioverstärker?
Was ist an einem Audioverstärker lächerlich ?
Dass man damit nicht telefonieren, filmen, fotografieren, surfen, e-mailen, Fotos archivieren, fernsehen, terminisieren, faxen, Bücher lesen, navigieren, spielen und sonstwelche Daten speichern undwasweißichnochalles kann ?

Und was die Audioqualität angeht kann mir ein Handy im Vergleich zu einem Audioverstärker gestohlen bleiben. Die HiFi-Geräte Abmessungen und das Gewicht ergeben sich aus Abmessungen und räumlich logischer Verteilung der normal großen Bedienelemente an der Front und der rückseitigen Anschlussmöglichkeiten in üblicher Qualität. Wenn ich mir einen mini HiFi-(Vor-)Verstärker mit Miniklinken und Handytastatur vorstelle wird mir übel. Und beim Vollverstärker geht's minimäßig nicht mal vernünftig in Class-D mit SNT, weil sogar da ein gewisses Leistungs-Gewichts-Volumen nötig ist.

Grüße, dB
__________________
Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden.
Dezibel ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2008, 13:03   #49
ken
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich glaube das Davidsche Mass der Lächerlichkeit bezieht sich rein darauf, wie einfach etwas für ihn selber nachbaubar ist. Da ist beim Mobile der Lächerlichkeitsfaktor naturgemäss klein. Mit dem tatsächlich hineingesteckten Hirnschmalz hat das nicht soviel zu tun, wobei da quantitativ beim Handy sicher schon mehr drinsteckt, ergibt sich automatisch aus dem Volumen des vorhandenen Marktes für das jeweilige Gerät.




lg wolfgang
  Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2008, 13:12   #50
Lars
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von ken Beitrag anzeigen
Ich glaube das Davidsche Mass der Lächerlichkeit bezieht sich rein darauf, wie einfach etwas für ihn selber nachbaubar ist. Da ist beim Mobile der Lächerlichkeitsfaktor naturgemäss klein. Mit dem tatsächlich hineingesteckten Hirnschmalz hat das nicht soviel zu tun, wobei da quantitativ beim Handy sicher schon mehr drinsteckt, ergibt sich automatisch aus dem Volumen des vorhandenen Marktes für das jeweilige Gerät.




lg wolfgang
Woher der Glaube kommt, Mobiltelefone wäre kein HighTech, erschließt sich mir nicht. Das Gegenteil ist der Fall. Zur Entwicklung eines Handys sind stark heterogene Spezialistenteams notwendig, und das auch noch firmenübergreifend.
Außerdem denke ich, gibt es einen bedeutenden Unterschied zwischen Entwicklung und Nachbau. Selbst wenn die Technologie eines Analogverstärkers für HiFi Entwicklung weitgehend ausgelutscht sein mag, so heißt das noch lange nicht, dass ein jeder Dahergelaufene einen funktionierenden Verstärker selbst entwickeln kann (wie es bei Lautsprechern ja durchaus der Fall ist). Diese Fähigkeit dürfte geschätzten 99% der Forumsteilnehmer abgehen.
  Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2008, 13:24   #51
schauki
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Naja die Frage ist halt beim Amp wie beim LSP die Fertigungs/Entwicklungstiefe.

Wenn man beim LSP z.B. die Chassis auch selbst bauen müsste sieht die Sache wieder gaaanz anders aus.

Wenn man bei nem Amp auf fertige Module zurückgreift ist es wiederum einem LSP Bausatz von Visaton ähnlicher.

mfg
  Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2008, 13:27   #52
Lars
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von schauki Beitrag anzeigen
Naja die Frage ist halt beim Amp wie beim LSP die Fertigungs/Entwicklungstiefe.

Wenn man beim LSP z.B. die Chassis auch selbst bauen müsste sieht die Sache wieder gaaanz anders aus.

Wenn man bei nem Amp auf fertige Module zurückgreift ist es wiederum einem LSP Bausatz von Visaton ähnlicher.

mfg
Und wenn man die Transistoren aus Saharasand selbst giesst, wird´s nochmal schwieriger ...
  Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2008, 13:38   #53
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 36.647
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Aus ein paar Bauteilen und mit einfach(s)ter Grundschaltung kann man einen tadellos funktionierenden Verstärker bauen. Wenn man dabei keine Fehler macht, ist der rein klanglich vielleicht um 3% schlechter als ein total ausgelutschter Superbolide (wenn überhaupt).
Wer das nicht glaubt - auf auf zum Blindtest.

Bei einem CDP ist es nicht anders. Nur bei Lautsprechern gibt es größere Unterschiede. Wer dort spart, spart am falschen Platz.

Gruß
David
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2008, 13:42   #54
ken
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Woher der Glaube kommt, Mobiltelefone wäre kein HighTech, erschließt sich mir nicht. Das Gegenteil ist der Fall. Zur Entwicklung eines Handys sind stark heterogene Spezialistenteams notwendig, und das auch noch firmenübergreifend.
Außerdem denke ich, gibt es einen bedeutenden Unterschied zwischen Entwicklung und Nachbau. Selbst wenn die Technologie eines Analogverstärkers für HiFi Entwicklung weitgehend ausgelutscht sein mag, so heißt das noch lange nicht, dass ein jeder Dahergelaufene einen funktionierenden Verstärker selbst entwickeln kann (wie es bei Lautsprechern ja durchaus der Fall ist). Diese Fähigkeit dürfte geschätzten 99% der Forumsteilnehmer abgehen.
Eins kann man jedenfalls mit absoluter Sicherheit sagen: Der Anteil an Features und Spezifikationen, die kein Mensch braucht und trotzdem entwickelt und implementiert wird, ist bei beiden Gerätegattungen ungefähr gleich (hoch)




lg wolfgang
  Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2008, 13:47   #55
Lars
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Hifiaktiv Beitrag anzeigen
Aus ein paar Bauteilen und mit einfach(s)ter Grundschaltung kann man einen tadellos funktionierenden Verstärker bauen. Wenn man dabei keine Fehler macht, ist der rein klanglich vielleicht um 3% schlechter als ein total ausgelutschter Superbolide (wenn überhaupt).
Wer das nicht glaubt - auf auf zum Blindtest.

Bei einem CDP ist es nicht anders. Nur bei Lautsprechern gibt es größere Unterschiede. Wer dort spart, spart am falschen Platz.

Gruß
David
Wer ist man? Und welche paar Bauteile sollen das denn sein? Ein Endverstärker ist sicherlich kein Wunderwerk der Technik. Es sind aber schon mehr, als nur rudimentäre Elektronikkenntnisse notwendig, um einen zu entwickeln. Ich meine nicht Nachbau, sondern diskreter Schaltungsentwurf.
Einen CD-Player selbst bauen zu wollen, ist purer Unsinn.
  Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2008, 13:50   #56
Lars
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von ken Beitrag anzeigen
Eins kann man jedenfalls mit absoluter Sicherheit sagen: Der Anteil an Features und Spezifikationen, die kein Mensch braucht und trotzdem entwickelt und implementiert wird, ist bei beiden Gerätegattungen ungefähr gleich (hoch)




lg wolfgang
Die Hauptzielgruppe sind doch, wenn wir ehrlich sind, die Jugendlichen, die diese Features nachfragen, wenn auch nur aus Statusgründen. Unsereiner will telefonieren, fertig!
  Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2008, 13:59   #57
awehring
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2007
Beiträge: 362
awehring
Standard

Zitat:
Zitat von Lars Beitrag anzeigen
Selbst wenn die Technologie eines Analogverstärkers für HiFi Entwicklung weitgehend ausgelutscht sein mag, so heißt das noch lange nicht, dass ein jeder Dahergelaufene einen funktionierenden Verstärker selbst entwickeln kann (wie es bei Lautsprechern ja durchaus der Fall ist). Diese Fähigkeit dürfte geschätzten 99% der Forumsteilnehmer abgehen.
Grundsätzlich stimme ich der Aussage zu, dass es weniger Wissen / Können erfordert ein LS-Chassis in eine Holzkiste zu setzen als einen Verstärker zusammenzubauen. (schauki hat bereits erläutert, dass der Bau eines LS-Chassis natürlich viel schwieriger ist. Das wiederum können wahrscheinlich wieder viel wenige Leute als einen Verstärker zusammenlöten).

Interresant ist jedoch:

Obwohl das Einsetzen eine fertigen LS-Chassis in ein Holzgehäuse (handwerklich) einfach ist, sind die Klangunterschiede zwischen verschiedenen LS VIEL grösser als zwischen Verstärkern.

Einen gut klingenden LS zu bauen ist also offensichtlich schwieriger als einen gut klingenden Verstärker zu bauen.

Grüsse

awehring
awehring ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2008, 13:59   #58
Matt
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo,

wenn ich noch die Möglichkeit hätte auf eine Fräsbank + Drehbank zugreifen zu können, würde ich mir warscheinlich irgendwann schon einen CDP selbst bauen, welcher dann ziemlich schwer geraten würde.
Das Innenleben würde ich allerdings von einem anderen Player 1:1 übernehmen, höchstens noch etwas an der Siebkapazität + Kleinigkeiten "rumpfriemeln".
  Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2008, 14:03   #59
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 36.647
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Lars schrieb:

Zitat:
Wer ist man?
Bald Jemand, der sich damit ein bisschen intensiver beschäftigt. Alles kann man lernen, wenn man dazu ein bisschen Talent mitbringt.

Zitat:
Und welche paar Bauteile sollen das denn sein?
Muss ich dir das erklären? Kurz: Trafo, div. Halbleiter, Widerstände und (Elektrolyt) Kondensatoren. Die Grundschaltung dazu findet man zuhauf im Internet. Das Schwierigste dabei ist noch die Berechnung der Bauteile, je nach Betriebsspannung. Mit ein paar Formeln muss man also schon umgehen können.

Zitat:
Ein Endverstärker ist sicherlich kein Wunderwerk der Technik. Es sind aber schon mehr, als nur rudimentäre Elektronikkenntnisse notwendig, um einen zu entwickeln. Ich meine nicht Nachbau, sondern diskreter Schaltungsentwurf.
Wie gesagt, das alles ist lernbar und keine Hexerei. Ich kann's übrigens nicht, weil bisher nicht notwendig. Aber ich habe damit viel Erfahrung in der Praxis und bei der Fehlersuche. Bin also so etwas wie ein "halber" Elektroniker. Zumindest aber soviel, um zu erkennen, wie einfach das alles ist.

Zitat:
Einen CD-Player selbst bauen zu wollen, ist purer Unsinn.
Ja, da kann man nur auf fertige Baugruppen und IC's zurückgreifen. Einen PC baut man auch nicht selbst - bzw. nur aus fertigen Modulen (ist ebenfalls "watscheneinfach").

Gruß
David
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2008, 14:04   #60
Lars
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Meine Aussage war ja auch einen „funktionierenden“ Verstärker zu entwickeln. „Funktionieren“ tun nämlich fast alle DIY Boxen, weil es relativ simpel ist und man nur wenig „tödliche“ Fehler machen kann.
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:08 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de