HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > KOMPONENTEN UND DEREN TECHNIK > Aktive Schallwandler

Aktive Schallwandler Vollaktive und teilaktive Systeme

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.09.2017, 08:28   #46
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 36.163
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Genelec 8351 & 8330 - ein Bericht

Mike, du hast absolut recht mit deiner Entscheidung, keinen Subwoofer zu verwenden. Ich bin zwar der Überzeugung, dass eine Auslegung mit Subwoofern zu noch besseren Ergebnissen führt (führen kann), aber dann hätte die ganze Sache von Haus aus anders geplant werden müssen.

Wovon du dich - so oder so - gedanklich wirst anfreunden müssen, das ist, dass es unmöglich ist, unter normalen Umständen (genau genommen nicht einmal unter idealen) Messwerte zu erzielen, die "traumhaft schön" sind. Da können die Lautsprecher noch so gut sein, die Umstände unter denen sie "werkeln", machen das alles zunichte.

So wie ich es seit sehr langer Zeit mache, nämlich vollaktiv mit DSPs, das ermöglicht die Korrektur jedes "einzelnen Zackens". Das heisst, würde ich in jeden Zweig 'zig Korrekturen einbauen, käme ich eventuell auf einen wunderschönen Schalldruckverlauf.
Aber!
Das nur haargenau an dem Punkt, wo das Mikrofon steht und genau bei dieser Entfernung von der Box. Ändere ich diese Position nur um wenige Zentimeter oder gar Dezimeter, ist alles wieder ganz anders und alle Korrekturen stimmen nicht mehr.

Deshalb kann man nur "im Großen und Ganzen" einmessen und versuchen, zumindest am Hörplatz halbwegs (!) gute Messwerte zu erzielen, indem man das Messmikrofon dort positioniert. Wobei auch das oft trügerisch sein kann.......

Wer Perfektionist ist und wer es sich zur Aufgabe macht, Lautsprecher in einem Raum perfekt einzumessen, der setzt sich der Gefahr aus, im Irrenhaus zu landen.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2018, 13:45   #47
Mike
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Mike
 
Registriert seit: 19.04.2007
Ort: Hamburg
Alter: 49
Beiträge: 3.238
Mike
Standard AW: Genelec 8351 & 8330 - ein Bericht

Zitat:
Zitat von longueval Beitrag anzeigen
@mike, wie gehts dir mit den genelecs?
Die Genelecs sind in Sachen Hifi das Beste (neben dem DPA-1), was mir jemals "passiert" ist - ich bin super zufrieden mit den Lautsprechern!
Derzeit genieße ich stundenlang Musik und mag die Anlage gar nicht mehr ausschalten. Ist sehr lange her, seit mir das das letzte Mal passiert ist. Ich entdecke tatsächlich meine Musiksammlung neu...

Die Ethos sind an einen sehr sympathischen Menschen verkauft. Ich habe ihn besucht und die Anlage eingestellt und eingemessen - das macht mir Freude. Wir verbleiben im Kontakt und wollen ein paar Hörsessions anschließen. Ja, die Ethos klingen faszinierend! Das ist mir aufgefallen, nachdem ich sie jetzt mal wieder hören konnte. Aber die Genelec sind eine andere "Hausnummer". Das muss man nicht unbedingt mögen: Die Ethos sind gerade im Hochton ungemein "schwerelos" (blödes Wort, mir fällt nur kein besseres ein). Nur bemerke ich, dass sie eben dem Musiksignal etwas hinzufügen: Z.B. eine künstliche (etwas übertriebene) Räumlichkeit. Auch finde ich die tonale Balance nicht so ausgewogen, wie die der 8351.

Ich habe volles Verständnis dafür, wenn jemand den Klang der Ethos "liebt" und den der 8351 nicht. Sie klingen doch sehr verschieden. In einem anderen Thread hier las ich: "Eine Abhöre ist keine Anhöre". Kann ich (formal) bestätigen, ohne zu bewerten, was besser oder schlechter ist. Ich mag die Ethos noch immer. Einmal erwischte ich mich bei dem Gedanken als ich sie im Dachgeschoss des neuen Standorts hörte: "Bin ich wehmütig, sie abgegeben zu haben?" Die Antwort war: "Nein, ist gut so."

Die Genelecs sind für mich stärkere "Allrounder", was Musik-Genres anbelangt, als die Ethos. Gleichzeitig klingen die Ethos bei schlechten Aufnahmen besser als die 8351 bei der Aufnahme. Das ist es was ich meine, wenn ich den Satz "Eine Abhöre ist keine Anhöre" zitiere: Die 8351 sind eben "gnadenlos", was oft mit "technisch" oder "kalt" klingend in Foren gleichgesetzt wird. Nein, sie färben eben nur nicht schön - und das nicht jeder das mag, ist selbstverständlich.

Wir schauen gerne Filme. Die Genelecs leisten einfach nur Großartiges im Surround-Betrieb: Kristallklar ist die Sound-Wiedergabe und wie aus einem Guss. In den nächsten paar Wochen werde ich noch 4 Stück 8330 hinzufügen. Die Anlage hat mein Hobby neu belebt und das Aufrüsten ist eine kleine Folge der Liebhaberei...
__________________
Beste Grüße,
Mike

____________________
Hier steht keine Signatur...
Mike ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2018, 17:08   #48
Mike
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Mike
 
Registriert seit: 19.04.2007
Ort: Hamburg
Alter: 49
Beiträge: 3.238
Mike
Standard AW: Genelec 8351 & 8330 - ein Bericht

Zitat:
Zitat von Mike Beitrag anzeigen
Wir schauen gerne Filme. Die Genelecs leisten einfach nur Großartiges im Surround-Betrieb: Kristallklar ist die Sound-Wiedergabe und wie aus einem Guss. In den nächsten paar Wochen werde ich noch 4 Stück 8330 hinzufügen. Die Anlage hat mein Hobby neu belebt und das Aufrüsten ist eine kleine Folge der Liebhaberei...
Oder es werden die 8320, weiß noch nicht...? :
__________________
Beste Grüße,
Mike

____________________
Hier steht keine Signatur...
Mike ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2018, 20:07   #49
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 36.163
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Genelec 8351 & 8330 - ein Bericht

Hallo Mike, schön zu lesen, dass du so zufrieden bist.

Ich kann sozusagen beide Welten verstehen. Flächenlautsprecher mit Dipoleffekt faszinieren auf eine ganz andere Art als Studiomonitore.

Muss Jeder für sich entscheiden.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2018, 20:15   #50
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 8.899
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Genelec 8351 & 8330 - ein Bericht

__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2018, 14:29   #51
Mike
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Mike
 
Registriert seit: 19.04.2007
Ort: Hamburg
Alter: 49
Beiträge: 3.238
Mike
Standard AW: Genelec 8351 & 8330 - ein Bericht

@David & @longueval


Ja, zum ersten Mal in meiner Hifi-Geschichte schiele ich nicht insgeheim nach einem anderen Modell: Bei meiner Anlage von Linn hatte ich früher zur Keltik, dann zur Isobarik PMS geschaut. Doch die Modelle lagen preislich über meinem Budget.
Bei den Ethos war der "Stachel im Fleisch" der Vergleich mit einem Vollflächenlautsprecher: Die Magnepan 1.7 oder 3.7 hätte ich lieber gehabt - wäre sogar preislich günstiger als die Ethos gewesen. Doch ich hatte einfach keine Möglichkeit, sie zu stellen. Außerdem habe ich festgestellt, dass der Käufer die Ethos besser stellen kann. Der Raum ist sicherlich nicht größer als unser Wohnzimmer, vielleicht sogar kleiner. Aber der Hörabstand und der Abstand zur Vorderwand ist größer. Die Elektrostaten brauchen einfach mehr Abstand, um zu wirken. Nach meinen Erfahrungen, würde ich heute abraten, wenn sich jemand für Elektro- oder Magnetostaten interessiert, aber nicht die räumlichen Möglichkeiten hat, sie angemessen zu stellen. Und die Aufstellung der Ethos ist trotz dynamischen Basstreiber nicht zu unterschätzen. Ich habe sie bei dem Käufer eingemessen und ausgerichtet. Da zählt buchstäblich jeder Zentimeter. Er war wohl von dem Klang etwas enttäuscht, aber nachdem ich die Lautsprecher dann ausgerichtet hatte, war er mehr als zufrieden. Diese Flächenlautsprecher brauchen ein etwas anderes "Fingerspitzengefühl" als konventionelle Boxen.

Jetzt ist es so, dass ich in Bezug auf meine Räumlichkeiten, Ansprüche und Budget das Optimum herausgeholt habe. Ich bin rundum zufrieden mit den Genelecs!
Jetzt kommen noch die Height-Lautsprecher hinzu, dann kann ich nichts mehr ändern... Das finde ich insgeheim schade, weil ich ganz gerne an der Anlage herumbastle. Außerdem macht es Freude, etwas Neues zu planen und umzusetzen. Naja, ist wohl vorbei für die nächsten Jahre...
Jetzt heißt "nur" noch: Musikhören!
__________________
Beste Grüße,
Mike

____________________
Hier steht keine Signatur...
Mike ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2018, 14:51   #52
Söckle
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Söckle
 
Registriert seit: 22.09.2017
Ort: Friedrichshafen
Beiträge: 842
Söckle befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Genelec 8351 & 8330 - ein Bericht

Zitat:
Zitat von Mike Beitrag anzeigen

....Jetzt kommen noch die Height-Lautsprecher hinzu, dann kann ich nichts mehr ändern... Das finde ich insgeheim schade, weil ich ganz gerne an der Anlage herumbastle. Außerdem macht es Freude, etwas Neues zu planen und umzusetzen....

das schreit doch nach einem DIY- Projekt. Damit kann man sich bei Bedarf über Jahre hinaus beschäftigen...
__________________
Gruß
Söckle
Söckle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2018, 14:58   #53
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 8.899
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Genelec 8351 & 8330 - ein Bericht

monitore und raummessung ist für mich der goldene mittelweg (momentan) auch für anspruchsvolle hifi hörer. ausnahme
leute, die mehr als 110db wollen oder brauchen.
da allerdings würde ich zuerst dringend raten, mit einem schallpegelmesser dbc langsame integration zu messen, was sie unter sehr laut verstehen. manchem sind meine 85dbc (mit rosa rauschen gemessen an 0,77V schon laut genug, obwohl sie von pegel träumen).
wer von mehr pegel träumt, dem wären eingemessene subs zu empfehlen, nicht wegen der tiefe, sondern um die monitore bis 80hz zu entlasten. dann gehen sie noch einmal deutlich lauter, ohne dass die limiter herunterregeln.
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2018, 15:09   #54
Söckle
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Söckle
 
Registriert seit: 22.09.2017
Ort: Friedrichshafen
Beiträge: 842
Söckle befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Genelec 8351 & 8330 - ein Bericht

Zitat:
Zitat von longueval Beitrag anzeigen
...ausnahme leute, die mehr als 110db wollen oder brauchen...
wer wirklich so laut hört, und nicht mangels Meßgerät 90 dB für 110 hält, macht sich wohl unweigerlich das Gehör kaputt. Und ein schalldichten Hörbunker braucht er auch, denn dass machen auch die Nachbarn im Nebenhaus nicht lange mit....
__________________
Gruß
Söckle
Söckle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2018, 15:36   #55
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 8.899
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Genelec 8351 & 8330 - ein Bericht

kommt darauf an, wie lange wer so laut hört ...

aber da hast natürlich recht, arbeitsmedizinisch ist 85dba die magische grenze, ab da schreit das arbeitsinspektorat alarm und plombiert dir die anlage, wenn du angestellte hast, oder verlangt gehörschutz, das wär natürlich total widersinnig.

ich empfehle auch dringend, zb bei bandproben öfter mal zu messen. man hat nur 2 ohren.

ich kenne genug berufsmusiker (streicher, die im orchester vor den bläsern sitzen), die diesbezüglich irre probleme haben, ein schicksal ...
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2018, 15:38   #56
Mike
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Mike
 
Registriert seit: 19.04.2007
Ort: Hamburg
Alter: 49
Beiträge: 3.238
Mike
Standard AW: Genelec 8351 & 8330 - ein Bericht

Hatte mit der neuen GLM-Software-Version 3.0 mal meinen Hörplatz auf 73dB SPL eingemessen. Laut Genelec entspricht das der Norm EBU R128. Das Kalibrieren die Software automatisch. Interessant ist, dass mir 73dB zu laut waren. Wenn ich mich nicht täusche, höre ich im Schnitt bei 65dB. Habe ich mit meinem SPL-Messgerät nachgeprüft. Werde aber nochmals checken, ob ich es noch recht in Erinnerung habe. Bin also tatsächlich "Leisehörer".
__________________
Beste Grüße,
Mike

____________________
Hier steht keine Signatur...
Mike ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2018, 15:43   #57
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 8.899
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Genelec 8351 & 8330 - ein Bericht

mir ist nur die norm mit 85db bekannt, für die mischung von filmton. ich weiß aber, dass bei musik, die meisten leiser arbeiten.
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2018, 16:17   #58
Mike
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Mike
 
Registriert seit: 19.04.2007
Ort: Hamburg
Alter: 49
Beiträge: 3.238
Mike
Standard AW: Genelec 8351 & 8330 - ein Bericht

@longueval
Genau, es gibt im GLM noch weitere Profile, auf die man den SPL einmessen kann. Ich hatte das leiseste genommen.

Habe gerade mit dem SPL-Meter nachgemessen, dass ich eher bei 58 bis 60dB Musik höre. Als Messton habe ich einen 1kHz Sinuston genommen und meine übliche Verstärkereinstellung gewählt. Danach habe ich mit Musik den Schalldruck überprüft. Spitzenpegel liegen bei ca. 65dB. Für mich lohnen sich folglich Anlagen, die "laut" können überhaupt nicht.
Die 8351 "langweilen" sich bei meiner Hörlautstärke bestimmt. Deshalb sind Überlegungen, wie z.B. das Anschließen eines Subwoofers überflüssig...
__________________
Beste Grüße,
Mike

____________________
Hier steht keine Signatur...
Mike ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2018, 16:45   #59
Dezibel
Altgestein
 
Benutzerbild von Dezibel
 
Registriert seit: 02.06.2007
Beiträge: 13.354
Dezibel ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Genelec 8351 & 8330 - ein Bericht

Das wäre die Lautheit eines normal geführten Gesprächs - wirklich so leise ?

LG, dB
__________________
Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden.
Dezibel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2018, 17:11   #60
Mike
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Mike
 
Registriert seit: 19.04.2007
Ort: Hamburg
Alter: 49
Beiträge: 3.238
Mike
Standard AW: Genelec 8351 & 8330 - ein Bericht

@Dezibel
Das könnte hinkommen: Bei meiner normalen Hörlautstärke könnte man sich noch gut unterhalten.
Gut, ab und zu höre ich auch lauter - aber recht selten. Merkwürdig: Je älter ich werde, desto leiser höre ich Musik...
__________________
Beste Grüße,
Mike

____________________
Hier steht keine Signatur...
Mike ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
8330, 8351, genelec, monitor


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:51 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de