HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > KOMPONENTEN UND DEREN TECHNIK > Digitale Tonquellen

Digitale Tonquellen CD-Player, zweikanalige SACD-Player, D/A-Wandler, Musikserver

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.10.2011, 00:21   #1
B. Albert
...
 
Registriert seit: 27.08.2011
Beiträge: 2.759
B. Albert befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Project Stream Box DS

Tach zusammen,

mein t+a Music-Player hat einen massiven Nachteil: er unterstützt keine unterbrechungfreie Wiedergabe. Das habe ich bei der Anschaffung vor ca. zwei Jahren nicht bedacht; es war aber auch nicht so das Thema.

Da ich viel - fast ausschließlich - klassische Musik höre, machen sich die Pausen doch oft störend bemerkbar.

Auf der Suche nach einer Alternative bin ich über die Project Stream Box gestolpert und die scheint alles zu können, was ich brauche und das zu einem moderaten Preis.


Quelle: http://www.audiotra.de/startseite/ma...am-box-ds.html


Meine Frage: hat schon jemand Erfahrungen sammeln können ? Ist das Gerät einigermaßen ausgereift, oder wird man durch die Anschaffung zum "beta-Tester", wie bei sovielen Geräten dieser Art ?

Viele Grüße,

Bernd

P.S.: Hier ein Link zu einer Vorstellung der Box:

http://www.audiotra.de/media/pdf/Pre...EST_-AUDIO.pdf

und noch einer (Danke Gerhard !):

http://www.sempre-audio.at/Pro-Ject_...SE.id.1295.htm
B. Albert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2011, 07:39   #2
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 36.652
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Hallo Bernd!
Ich bin der Meinung, dass (noch) eher das stimmt:
Zitat:
.....oder wird man durch die Anschaffung zum "beta-Tester", wie bei sovielen Geräten dieser Art ?
Aber dass dieses Gerät wie alles aus der Project Box-Design Serie zumindest in der zweiten Generation eine super Preis-/Leistungsrelation haben wird, daran zweifle ich nicht.

Hast du dir den WM-10 von Micromega schon angesehen? Er kostet auch etwa das Gleiche.

http://en.micromega-hifi.com/airstre...3ebd939b66821c

Ich weiß aber nicht, ob der deine Wünsche erfüllt.
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2011, 08:26   #3
B. Albert
...
 
Registriert seit: 27.08.2011
Beiträge: 2.759
B. Albert befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Guten Morgen David,

Zitat:
Zitat von Hifiaktiv Beitrag anzeigen
...Hast du dir den WM-10 von Micromega schon angesehen? Er kostet auch etwa das Gleiche.

http://en.micromega-hifi.com/airstre...3ebd939b66821c
Ich habe leider nicht herausfinden können, ob der die unterbrechungsfreie Wiedergabe beherrscht. Puristisch ist er ja, hat ja noch nicht einmal Ethernet-Anschluss. Dann wird es bei hochauflösenden Dateien möglicherweise eng.

Muss ich noch mal ein wenig forschen ...

Was ich etwas schwach finde: der neue Receiver von t+a kann zwar eine unterbrechungsfreie Wiedergabe, aber nur mit bestimmten Formaten bzw. nur wenn die Dateien mit einem bestimmten Encoder codiert sind (lame). Da sind die Herforder nicht auf dem neuesten Stand. Und teuer ist er auch, zu teuer ...

Viele Grüße, Bernd
B. Albert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2011, 14:10   #4
Hörzone
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Streambox

ich hab die Streambox seit Donnerstag und bin gerade am ausprobieren. Insgesamt ist sie, wie die anderen Box Design Produkte auch, ein Gerät mit einem guten Preis/Leistungsverhältnis. Ich habe bei der Streambox über WLan ein paar Aussetzer, muss aber auch sagen, das ich in meiner WLan Liste rund 30 Stationen finde, da können die Ursachen auch darin liegen. Mit den Kanaländerungen muss ich deshalb erst noch probieren obs besser wird.
Da ich aber sowieso ein Freund von Verkabelung bin ist mir das erst mal egal.
Die Bedienung: Ich betreibe die Streambox an den von mir in der Distribution vertriebenen AVA RipServern. Der wird natürlich gleich erkannt, mit all den Diensten die dieser anbietet. Meine Sammlung ist einigermassen gross (bislang hab ich etwas 1200 CD´s gerippt), das wirkt sich auf die Scrollgeschwindigkeit aus. Momentan ist ist das ein Manko, zumal es keine Suche gibt.
Es gibt keine Möglichkeit über ein Webinterface die Streambox anzusteuern. Ich habe deshalb ein paar der Control Points probiert, bin aber da noch nicht durch. Deshalb möchte ich diesbezüglich erst Anfang der Woche was dazu schreiben. Ich denke auf jeden Fall, das Pro-Ject gut beraten wäre ein eigenes App für Apple und Android zu schreiben um die ganze Funktionalität zu nutzen, oder mit einem der Anbieter zusammenzuarbeiten.
Radio kann die Streambox natürlich, aber keine Dienste wie Napster, Last FM etc.

Die Streambox ist über das Netz updatefähig.
Pro-Ject sagt übrigens 24Bit/96Khz, theoretisch gehen auch die 192 KHz, ist aber keine zugesicherte Eigenschaft
viele Grüße
Reinhard
  Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2011, 16:22   #5
B. Albert
...
 
Registriert seit: 27.08.2011
Beiträge: 2.759
B. Albert befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Hallo Reinhard,

vielen Dank für die Informationen !

Hast du schon mal versucht, die Box über ein upnp-App anzusteuern ? Ich steuere meinen t+a via Archos Internet-Tablet; dann geht auch das scrollen durch die Dateien deutlich schneller.

t+a setzt auf eine eigene, bidirektionale FB, die aber unverschämt teuer ist.

Noch ein Grund, sich allmählich von dieser Firma zu verabschieden, obwohl die Geräte technisch ordentlich sind und der Service sehr gut ist.

Ich erwäge, den t+a Music Player gegen die Project Stream Box und die CD Box SE einzutauschen. Mehr brauche ich eigentlich nicht. Um klanglich noch etwas herauszuholen könnte man die beiden Boxen über einen externen D/A-Wandler laufen lassen. Da habe ich aber noch keine Idee. Irgendwelche - bezahlbaren < 1.000 EUR - Vorschläge ?

Viele Grüße,

Bernd
B. Albert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2011, 18:06   #6
Hörzone
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von B. Albert Beitrag anzeigen
Hallo Reinhard,

vielen Dank für die Informationen !

Hast du schon mal versucht, die Box über ein upnp-App anzusteuern ? Ich steuere meinen t+a via Archos Internet-Tablet; dann geht auch das scrollen durch die Dateien deutlich schneller.

t+a setzt auf eine eigene, bidirektionale FB, die aber unverschämt teuer ist.

Noch ein Grund, sich allmählich von dieser Firma zu verabschieden, obwohl die Geräte technisch ordentlich sind und der Service sehr gut ist.

Ich erwäge, den t+a Music Player gegen die Project Stream Box und die CD Box SE einzutauschen. Mehr brauche ich eigentlich nicht. Um klanglich noch etwas herauszuholen könnte man die beiden Boxen über einen externen D/A-Wandler laufen lassen. Da habe ich aber noch keine Idee. Irgendwelche - bezahlbaren < 1.000 EUR - Vorschläge ?

Viele Grüße,

Bernd
Hab kein Android.. aber ich teste gerade die iPad Apps durch. Nicht alle funktionieren so wie man es erwartet.. aber es gibt einige die gehen. Lt. Auskunft arbeitet man wohl an einer eigenen App, was ich persönlich immer befürworte. Android Apps werden demnächst mal getestet, weil als Fernbedienung es sicher kein teueres iPad sein muss
viele Grüße
Reinhard

100o Euro D/A: der Young von M2Tech, etwas drüber der Northstar Essension, beides gute Geräte die ich selbst kenne und in der Vorführung habe.. der Markt ist aber voll mit Wandlern, ich kenn da nicht alles
  Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2011, 19:28   #7
Mike
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Mike
 
Registriert seit: 19.04.2007
Ort: Hamburg
Alter: 50
Beiträge: 3.238
Mike
Standard

Hallo Bernd,
viele Erfahrungen mit unterschiedlichen Streaming-Lösungen habe ich bisher nicht gesammelt. Ich selbst besitze zwei Squeezeboxen. Die beherrschen Gapless-Wiedergabe. Allerdings bist Du auf die Squeezeboxserver-Software angewiesen.

Bei mir funktionieren die Geräte aber anstandslos - sowohl mit einer ReadyNAS-Lösung als auch unter Kubuntu. Allerdings lösen sie "nur" bis 24Bit/96kHz auf - mir reicht das.

Solltest Du Dich dafür interessieren, würde ich morgen die Gapless-Wiedergabe nochmals auf Herz und Nieren überprüfen und Dir berichten.
Link: http://www.audio.de/testbericht/netz...et-330014.html
(Suche im Browser-Fenster nach "gapless".)
__________________
Beste Grüße,
Mike

____________________
Hier steht keine Signatur...
Mike ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2011, 19:44   #8
B. Albert
...
 
Registriert seit: 27.08.2011
Beiträge: 2.759
B. Albert befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von Hörzone Beitrag anzeigen
... Lt. Auskunft arbeitet man wohl an einer eigenen App, was ich persönlich immer befürworte....
Lass mich raten: für iOS, aber nicht für Android ...

Zitat:
Zitat von Hörzone Beitrag anzeigen
100o Euro D/A: der Young von M2Tech, etwas drüber der Northstar Essension, beides gute Geräte die ich selbst kenne und in der Vorführung habe.. der Markt ist aber voll mit Wandlern, ich kenn da nicht alles
Der M2Tech Young scheint ein ganz interessantes Gerät zu sein. Ich dachte schon mal an Violectric DAC V 800 ? Oder einen Mytek DIGITAL STEREO96 DAC; der hat sogar einen Kopfhörer-Ausgang.

VG, Bernd
B. Albert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2011, 19:53   #9
B. Albert
...
 
Registriert seit: 27.08.2011
Beiträge: 2.759
B. Albert befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Hallo Michael,

Zitat:
Zitat von Mike Beitrag anzeigen
...Allerdings bist Du auf die Squeezeboxserver-Software angewiesen.
Dann müsste ich auch meinen Server ersetzen. Das will ich aber noch nicht, mein alter Siemens AMS150 NAS läuft nämlich noch prima.

Aber Danke für den Tipp !

Viele Grüße, Bernd

P.S.: Verkaufst du wegen Umstieg auf die Squeezbox deine Linn-Anlage ?
B. Albert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2011, 19:55   #10
Gerhard
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.02.2008
Beiträge: 594
Gerhard befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Hallo Bernd!

Den Wandler Violectric V 800 verwendet auch Heinz Gelking in Verbindung mit der Pro-Ject SE CD Box, das ist sicherlich keine schlechte Wahl.

http://www.platte11.de/blog/anlageme...ctric-dac-v800

Beste Grüsse

Gerhard
Gerhard ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2011, 21:27   #11
Spalatro
Ermüdeter Benutzer
 
Registriert seit: 25.08.2008
Beiträge: 1.709
Spalatro befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zum Thema gapless:

Gaps treten verstärkt in verlustbehafteten Datenformaten wie MP3 auf, da die Encoder aus technischen Gründen am Anfang der Tracks oft kurze Stückchen von Stille einfügen. Wenn die erst einmal drin sind, kriegt man sie nicht so leicht wieder weg. Auch wiedergabeseitig können beim Umschalten zwischen zwei Tracks vom Player verursachte Lücken auftreten.

Nicht anfällig für das Problem sind verlustfreie Datenformate wie FLAC oder Encoder, die speziell für die Vermeidung von Gaps programmiert sind (z.B. Lame für MP3).

Der Player muß natürlich trotzdem in der Lage sein, gapless-encodierte Tracks entsprechend wiederzugeben. Die Squeezeboxen können das, die aktuellen iPods auch; ferner weiß ich es von Olive und Linn.
Spalatro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2011, 21:32   #12
Unregistriert
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Die Streambox beherrscht Gapless..

Der Violectric ist natürlich auf jeden Fall eine Grösse,alles was von LakePeople kommt hat Hand und Fuss.


viele Grüße
Reinhard
  Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2011, 11:28   #13
B. Albert
...
 
Registriert seit: 27.08.2011
Beiträge: 2.759
B. Albert befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Hallo Reinhard,

Zitat:
Zitat von Unregistriert Beitrag anzeigen
Die Streambox beherrscht Gapless..
Angeblich auch bei allen komprimierten Formaten.

Zitat:
Zitat von Unregistriert Beitrag anzeigen
Der Violectric ist natürlich auf jeden Fall eine Grösse,alles was von LakePeople kommt hat Hand und Fuss.
Stimmt. Sie scheint mir nur einen winzigen Nachteil zu haben. Die Project-Boxen haben als Digitalausgänge jeweils S/PDIF Koaxial und die Violectric hat diesbezüglich nur einen Eingang.

Die MYTEK hat derer zwei (plus Kopfhörerausgang). Ich kann die Qualität dieser mir völlig unbekannten Firma leider nicht einschätzen.

Viele Grüße, Bernd
B. Albert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2011, 16:21   #14
B. Albert
...
 
Registriert seit: 27.08.2011
Beiträge: 2.759
B. Albert befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Stream Box DS+ und Reference

Tach zusammen,

es gibt neues von der Pro-ject Stream Box. Sie hat Nachwuchs bekommen, nämlich die Stream Box+ mit einer Bedienungsmöglichkeit über ein Steuerkreuz auf der Vorderseite (die DS läßt sich nur mittels FB bedienen) und die Stream Box Reference, die bessere (?) D/A - Wandler haben soll und neben dem fixen auch variable analoge Ausgänge zum direkten Anschluss an Endstufen bzw. aktive LS. Klingt für mich sehr interessant.

Näheres hier: http://www.sempre-audio.at/Pro-Ject_...an.id.1604.htm

Nach Auskunft meines Hifi-Dealers kann schon die Stream Box DS auch hochauflösende 24bit/192khz Tonformate zumindest via Lan abspielen.

Viele Grüße, Bernd
B. Albert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2011, 16:51   #15
Unregistriert
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Meine Erfahrung

Ich habe die Streambox für kurze Zeit zum Testen gehabt.
Ich suche auch nach einem guten Streamer (Render) für Classicsammlung auf AssetUPnP.
Folgendes habe ich feststellen können:
1. D/A Wandler spielt "matschig" - mit externen Wandler (RME Fireface) super!
2. Player von Server, FAT32 Platte und iPhone prima bis 192 kHz
3. Baustelle - Gapless: das funktioniert nicht zuverlässig. Auch nicht immer direkt von Festplatte: z.B. Sacre Du Printemps, Darligthon, LinnDownload 192 kHz oder CD geripped Dark Side of the Moon. Ich konnte nicht alle Varianten durchtesten, insbesondere nicht vergleichen mit 96khz Material
Vom Vertrieb kam nur die Antwort - das ist ein Problem der Controlpoint Herstellern - die Probleme beim Abspielen von einer Festplatte oder bei Abspielen nach Auswahl an der Streambox selbst wurden ignoriert.

Das ist wirklich schade, weil mit externen Wandler die Box fantastisch spielt - das dürfte wirklich Liga der Linns sein!
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:32 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de