HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > SACHTHEMEN > Messtechnik, Messergebnisse

Messtechnik, Messergebnisse Alles rund um's Thema Messen und Messgeräte

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.11.2012, 18:22   #76
Albus
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.07.2010
Beiträge: 772
Albus befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Tag,

ich füge hinzu - unter Orientierung durch Bob Katz; er empfiehlt als eine Art von Gesamtprobe einen Durchgang mit dem Titel "Spanish Harlem" der von ihm gemasterten CD Chesky JD115, Rebecca Pigeon. In diesem Lied bewegt sich der Kontrabass über die Melodie der Frequenzen 49 - 62 - 73 - 65 - 82 - 98 - 73 - 93 - 110 Hz; was bei ordentlicher Einrichtung ohne vordergründigen Bass (= zu laut) oder entfernt (= zu leise) wiedergegeben wird.

Für den Klassikhörer ergänze ich, dass sich Proben-taugliche Kontrabass-Soli in den Finali der Haydn-Sinfonien Nr. 31 und Nr. 72 verfolgen lassen. Dabei darf nichts verschwimmen oder verweichlicht vorkommen, die Prägnanz ist eine des Gegenwärtigen.

Freundlich
Albus
Albus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2012, 18:23   #77
Babak
gestört verar*** verlogen
 
Benutzerbild von Babak
 
Registriert seit: 30.07.2006
Ort: Wien
Beiträge: 10.558
Babak ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Hallo

ich wollte Herby eine ähnliche Nummer geben, bei der der Bass mehrere Frequenzen durchschreitet ...



LG
Babak
__________________
“The problem with today’s world is that everyone believes they have the right to express their opinion AND have others listen to it.

The correct statement of individual rights is that everyone has the right to an opinion, but crucially, that opinion can be roundly ignored and even made fun of, particularly if it is demonstrably nonsense!”


— Brian Cox, musician, physicist, and freethinker
Babak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2012, 21:38   #78
Phototipps.com
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@ Albus:

Bist Du mir böse, wenn ich sage: ich hab so gut wie nichts davon wirklich verstanden?
Zur Info: die Einmessfunktion läuft ohne mein Zutun ab - die Sache läuft automatisch in 4 Schritten ab:

- Prüfen mittels Testton, ob die LS auch angeschlossen sind
- Eine Art von Rauschen (keine Ahnung, welches) für eine knappe Sekunde je LS
- Eine Art von Swep für eine knappe Sekunde je LS
- Bewertung und Berechnung

Zitat:
Zitat von Babak Beitrag anzeigen
Der Sub hört ja nicht scharf bei 28 Hz auf, sonder fällt mit einem Verlauf ab.
Daher hörst Du auch unter den 28 Hz etwas.
Ja, das ist sowieso klar; aber ich hätte doch gedacht, der Hersteller beschönigt die technischen Daten; und deswegen habe ich ihm die 28 Hz schon mal gar nicht abgekauft.
;)

Zitat:
Zitat von Babak Beitrag anzeigen
Da hilft dann eben eine der Test-CDs, bei denen je ein Track mit einer verschiedenen Frequenz drauf ist.
Da kann man Daumen mal Pi per bestimmen, wo diese Berge sind.
Bitte um Geduld, wenn ich manchesmal ein wenig "träge" reagiere. Ich muss mir zwischendurch auch immer wieder mal vieles ergoogeln.
Hab mir mal so eine Test-CD aus dem Netz besorgt, wo etliche Tracks drauf sind mit einzelnen Sinustönen von 1Hz bis hinauf zu 145 Hz (spielt je etwa 40 sek).

Der Test mit den Verläufen war dennoch höchst interessant.

Zitat:
Zitat von Babak Beitrag anzeigen
Die Crux mit Beschreibungen von Höreindrücken.

Es kreischt nicht, es wird lauter, kann mitunter dröhnen

Wenn es für Dich bei den Bergen am angenehmsten geklungen hat, könnte mit Deinen Hörgewohnheiten und Vorlieben zu tun haben.

Manche bevorzugen einen dickeren Bass, anderen trockenen.
Kreischen - brummen - dröhnen ... alles das Selbe für mich. ;)
Na - das hat dem Bose Acoustimass System noch niemand nachgesagt, es hätte einen dickeren Bass ...

Zitat:
Zitat von Babak Beitrag anzeigen
Das mit dem Bewegen im Raum war auch anders gemeint:

1. Schritt: Mit Sinus-Sweep jene Frequenzen herausfinden, bei denen Berge auftreten.
2. Schritt: Mit Signalen mit den Frequenzen dieser Berge (also immer nur ein Ton) durch den Raum gehen und hören, wo diese Berge höher sind und wo niedriger
Werde ich bei Gelegenheit mal so machen.

Zitat:
Zitat von Babak Beitrag anzeigen
Andererseits solltest Du bedenken, dass das Gehör in diesem Bereich empfindlicher wird, je höher die Frequenz ist, und unempfindlicher, je niedriger sie ist.
Schon - aber sicher nicht dermaßen abrupt.

Zitat:
Zitat von Babak Beitrag anzeigen
Es kann schon sein, dass Du den Sub damit von einem Maximum wegbewegt hast, wodurch die Mode (oder die Moden) schwächer angeregt wird (werden).

Da reichen die 15 cm aus.

Genau darum geht es ja bei der Aufstellungs-Geschichte.

Das Herumrücken von LS, Sub und Hörplatz kann die Performance im Bass erheblich beeinflussen.
Und da kommt jetzt dieser Passus von Albert ins Spiel:

Zitat:
Zitat von Albus Beitrag anzeigen
Ich empfehle dann auch, den SW probeweise auf einen Sockel mit einer Höhe von ca. 35 cm zu stellen; ferner ohne abschattende Hindernisse für die Schallausbreitung.
Genau das scheint bei mir das eigentliche Problem darzustellen. Von der Hörposition sehe ich vom Sub nämlich gar nichts, weil der eben hinter der Seitenwand von der Couch gesetzt wurde. Als ich ihn dann so weit nach vor geholt habe, dass er vom Hörplatz aus auch gesehen werden kann, waren die Moden deutlichst schwächer.

Zitat:
Zitat von Babak Beitrag anzeigen
Keine Ahnung, was die Mess-Software des AVRs daraus macht.

Probier es am besten mal aus.
Genau das werde ich tun - sobald ich die Zeit dafür finde.
;)

Herby
  Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2012, 22:16   #79
Soulsister69
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Phototipps.com Beitrag anzeigen
@ Albus:

Bist Du mir böse, wenn ich sage: ich hab so gut wie nichts davon wirklich verstanden?
Zur Info: die Einmessfunktion läuft ohne mein Zutun ab - die Sache läuft automatisch in 4 Schritten ab:

- Prüfen mittels Testton, ob die LS auch angeschlossen sind
- Eine Art von Rauschen (keine Ahnung, welches) für eine knappe Sekunde je LS
- Eine Art von Swep für eine knappe Sekunde je LS
- Bewertung und Berechnung



Ja, das ist sowieso klar; aber ich hätte doch gedacht, der Hersteller beschönigt die technischen Daten; und deswegen habe ich ihm die 28 Hz schon mal gar nicht abgekauft.
;)



Bitte um Geduld, wenn ich manchesmal ein wenig "träge" reagiere. Ich muss mir zwischendurch auch immer wieder mal vieles ergoogeln.
Hab mir mal so eine Test-CD aus dem Netz besorgt, wo etliche Tracks drauf sind mit einzelnen Sinustönen von 1Hz bis hinauf zu 145 Hz (spielt je etwa 40 sek).

Der Test mit den Verläufen war dennoch höchst interessant.



Kreischen - brummen - dröhnen ... alles das Selbe für mich. ;)
Na - das hat dem Bose Acoustimass System noch niemand nachgesagt, es hätte einen dickeren Bass ...



Werde ich bei Gelegenheit mal so machen.



Schon - aber sicher nicht dermaßen abrupt.



Und da kommt jetzt dieser Passus von Albert ins Spiel:



Genau das scheint bei mir das eigentliche Problem darzustellen. Von der Hörposition sehe ich vom Sub nämlich gar nichts, weil der eben hinter der Seitenwand von der Couch gesetzt wurde. Als ich ihn dann so weit nach vor geholt habe, dass er vom Hörplatz aus auch gesehen werden kann, waren die Moden deutlichst schwächer.



Genau das werde ich tun - sobald ich die Zeit dafür finde.
;)

Herby
Du bist so "Kopflastig",das es schon weh tut.....

"Zitat"von Albus: Tag,

ich füge hinzu - unter Orientierung durch Bob Katz; er empfiehlt als eine Art von Gesamtprobe einen Durchgang mit dem Titel "Spanish Harlem" der von ihm gemasterten CD Chesky JD115, Rebecca Pigeon. In diesem Lied bewegt sich der Kontrabass über die Melodie der Frequenzen 49 - 62 - 73 - 65 - 82 - 98 - 73 - 93 - 110 Hz; was bei ordentlicher Einrichtung ohne vordergründigen Bass (= zu laut) oder entfernt (= zu leise) wiedergegeben wird.

Für den Klassikhörer ergänze ich, dass sich Proben-taugliche Kontrabass-Soli in den Finali der Haydn-Sinfonien Nr. 31 und Nr. 72 verfolgen lassen. Dabei darf nichts verschwimmen oder verweichlicht vorkommen, die Prägnanz ist eine des Gegenwärtigen.

Was soll das???

P.S: Verschwommen sind die meisten "Highender",und die sollten "Highlander" schauen....

Geändert von Soulsister69 (07.11.2012 um 22:23 Uhr).
  Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2012, 07:42   #80
Phototipps.com
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Soulsister69 Beitrag anzeigen
Du bist so "Kopflastig",das es schon weh tut.....
Es würde auch Dir besser zu Gesicht stehen, wenn Du ein wenig freundlicher agieren tätest.

Und es tut mir leid, wenn ich Dir mit meinen Worten auf die Zehen gestiegen bin. Lass mich dennoch erklären, woher wohl das Missverständnis rührt:

Ich habe mich nämlich auf diesen Post von Albus bezogen - von dem ich wirklich kaum irgendwas verstanden habe und weiterhin nicht verstehe:

Zitat:
Zitat von Albus Beitrag anzeigen
Tag,

ich empfehle, ohne irgend Dringlichkeit, statt Sinussignalen als Einmess-Stimulus, wie in der zugehörigen Surround-Norm (SMPTE RP 200) vorgesehen, entweder Rosa Rauschen oder Terzrauschen zu verwenden, auch beides (der AVR sollte für den Einmesszweck wenigstens Pink Noise mitbringen). Mit Sinussignalen ergeben sich von Musikmaterial zu stark abweichende Werte, die Moden werden in der Ausprägung kräftig übertrieben (Tondauer!), was insbesondere aber gerade auch für die Menge an Raummoden irreführend ist (bis 300 Hz). - Die gehörigen Einmess-Stimuli (Pink Noise, 1/3 Octave Noise) gibt es bestimmt zum Herunterladen im Internet.

Ich empfehle dann auch, den SW probeweise auf einen Sockel mit einer Höhe von ca. 35 cm zu stellen; ferner ohne abschattende Hindernisse für die Schallausbreitung.

Freundlich
Albus

Zusatz: Eine auf gehörige praktische Genauigkeit angelegte Verfahrensweise ist ausführlich beschrieben von Bob Katz, in seinem "Mastering Audio", Kapitel 14.
A.
Ich weiß, es ist eine meiner Fehler, dass ich möglichst sofort auf einen Post antworte, ohne darauf zu achten, ob nicht hinterher etwas nachgeworfen wurde.

Mit der Hoffnung, dass ich Dich wenigstens ein klein wenig Deine von mir verursachte Unruhe nehmen konnte und dass Du mir diesen Lapsus noch einmal verzeihst!


Herby

Geändert von Phototipps.com (08.11.2012 um 07:57 Uhr).
  Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2012, 08:13   #81
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 35.261
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Was mir an Herby immer so gefällt, ist seine "Normalheit" auf diesem Gebiet.

Damit können aber die Wenigsten was anfangen.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2012, 09:12   #82
Phototipps.com
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Hifiaktiv Beitrag anzeigen
Was mir an Herby immer so gefällt, ist seine "Normalheit" auf diesem Gebiet.
Manche sagen wohl "Naivität" dazu ...


Zitat:
Zitat von Hifiaktiv Beitrag anzeigen
Damit können aber die Wenigsten was anfangen.
Kommt wohl daher, dass viele nicht verstehen, dass ich keinen Anspruch auf Perfektion hege. In Sachen Hifi beispielsweise reicht es mir nun mal, wenn ich sagen kann: "Es klingt!"

Ob es allerdings "richtig" klingt, kann ich sowieso nicht sagen, weil ich ja nicht weiß, was die Gauner in den Studios mit dem, was die Künstler so von sich gegeben haben, angestellt haben.

Also bleibt mir eh nichts anderes übrig, als mich auf meinen Bauch zu verlassen. Zumal mein Bauch ja auch viel größer ist als mein Kopf.


Herby
  Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2012, 09:12   #83
carlinhos
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@Herby

ich erlaube mir das Posting von Albus zu "übersetzen":

Im Prinzip kannst du eine beliebige Bassmelodie verwenden. Albus hat lediglich ein bestimmtes Beispiel herausgegriffen, das ihm besonders geeignet erschien. Wenn auf deiner Anlage in deinem Raum mache Töne zu leise und andere zu laut oder sogar dröhnend rüberkommen, dann hast du in diesem Frequenzbereich ein Problem mit Raummoden.

In weiterer Folge können solche Probleme mit der Raumakustik natürlich einen Basston als zu "weich" oder "verschwommen" erscheinen lassen, er kann dadurch auch als näher oder weiter weg wahrgenommen werden. Der Zusammenhang einer Melodie oder einer musikalischen Phrase kann dadurch im Extremfall nicht mehr nachvollziehbar sein.

Ist doch gar nicht so schwer, oder?

Albus bedient sich einer sehr verdichteten Sprache, die nicht jedermanns Sache ist. Ich mag sie
  Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2012, 09:29   #84
Phototipps.com
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Wow, Karl ... und das steht wirklich in diesen Worten geschrieben:
Zitat:
Zitat von Albus Beitrag anzeigen
Tag,

ich empfehle, ohne irgend Dringlichkeit, statt Sinussignalen als Einmess-Stimulus, wie in der zugehörigen Surround-Norm (SMPTE RP 200) vorgesehen, entweder Rosa Rauschen oder Terzrauschen zu verwenden, auch beides (der AVR sollte für den Einmesszweck wenigstens Pink Noise mitbringen). Mit Sinussignalen ergeben sich von Musikmaterial zu stark abweichende Werte, die Moden werden in der Ausprägung kräftig übertrieben (Tondauer!), was insbesondere aber gerade auch für die Menge an Raummoden irreführend ist (bis 300 Hz). - Die gehörigen Einmess-Stimuli (Pink Noise, 1/3 Octave Noise) gibt es bestimmt zum Herunterladen im Internet.

Ich empfehle dann auch, den SW probeweise auf einen Sockel mit einer Höhe von ca. 35 cm zu stellen; ferner ohne abschattende Hindernisse für die Schallausbreitung.

Freundlich
Albus

Zusatz: Eine auf gehörige praktische Genauigkeit angelegte Verfahrensweise ist ausführlich beschrieben von Bob Katz, in seinem "Mastering Audio", Kapitel 14.
A.
???

Keine Angst: den zweiten Post von Albus, den hab ich schon verstanden. Und ganz ehrlich: mir denkt, das ist genau das selbe, was Du eben geschrieben hast.

Ob Du mir jetzt den "falschen" Post übersetzt hast?


Herby
  Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2012, 10:04   #85
carlinhos
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Phototipps.com Beitrag anzeigen
Wow, Karl ... und das steht wirklich in diesen Worten geschrieben:


???

Keine Angst: den zweiten Post von Albus, den hab ich schon verstanden. Und ganz ehrlich: mir denkt, das ist genau das selbe, was Du eben geschrieben hast.

Ob Du mir jetzt den "falschen" Post übersetzt hast?


Herby


Wie auch immer, Hauptsache ist, dass dir nun klar ist, was gemeint war.
  Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2012, 10:17   #86
Phototipps.com
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von carlinhos Beitrag anzeigen
Wie auch immer, Hauptsache ist, dass dir nun klar ist, was gemeint war.
Hast Du mitbekommen, dass Albus 2x gepostet hat?

Und hast Du mitbekommen, dass ich seinen ersten Post nicht verstanden habe? Und noch immer nicht verstehe?

Was ist "Rosa Rauschen", von dem Albus spricht?
Was ist "Terzrauschen"?
Was ist "Pink Noise"?
Was ist "1/3 Octave Noise"?

Wie soll ich das dem AVR beibringen?


Herby
  Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2012, 10:24   #87
MusikistTrumpf
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Phototipps.com Beitrag anzeigen
Hast Du mitbekommen, dass Albus 2x gepostet hat?

Und hast Du mitbekommen, dass ich seinen ersten Post nicht verstanden habe? Und noch immer nicht verstehe?

Was ist "Rosa Rauschen", von dem Albus spricht?
Was ist "Terzrauschen"?
Was ist "Pink Noise"?
Was ist "1/3 Octave Noise"?

Wie soll ich das dem AVR beibringen?


Herby



EDIT: Texthervorhebung

Geändert von MusikistTrumpf (08.11.2012 um 10:32 Uhr).
  Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2012, 10:30   #88
carlinhos
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Phototipps.com Beitrag anzeigen
Hast Du mitbekommen, dass Albus 2x gepostet hat?

Und hast Du mitbekommen, dass ich seinen ersten Post nicht verstanden habe? Und noch immer nicht verstehe?

Was ist "Rosa Rauschen", von dem Albus spricht?
Was ist "Terzrauschen"?
Was ist "Pink Noise"?
Was ist "1/3 Octave Noise"?

Wie soll ich das dem AVR beibringen?


Herby


Uups, da habe ich wohl wirklich auf den "falschen" Beitrag geantwortet. Sorry!

Also prinzipiell unterscheidet man zwischen weißem und rosa Rauschen (= "Pink Noise").
Weißes Rauschen beinhaltet alle Frequenzen in gleicher Lautstärke. Da wir aber höhere Töne lauter wahrnehmen, wird beim rosa Rauschen bei höheren Frequenzen die Amplitude abgesenkt. Beim Terzrauschen oder "1/3 Octave Noise" erfolgt diese Anpassung in Terz- bzw. 1/3-Oktav-Stufen. Zumindest habe ich das als Laie so verstanden. Die Techniker hier mögen mich korrigieren und ergänzen, wenn ich was verdreht habe. :

Weißes und rosa Rauschen kannst du ganz einfach auch in der Freeware "Audacity" erzeugen (Menü Erzeugen - Rauschen)
  Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2012, 10:32   #89
Phototipps.com
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von MusikistTrumpf Beitrag anzeigen
So wie es ausschaut, bin ich ja in bester Gesellschaft, was das nicht Verstehen von Albus' Ausführungen betrifft.
  Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2012, 10:34   #90
MusikistTrumpf
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Phototipps.com Beitrag anzeigen
So wie es ausschaut, bin ich ja in bester Gesellschaft, was das nicht Verstehen von Albus' Ausführungen betrifft.
Hm, der Post war ernsthaft gemeint.

Ich fand die CD nur ganz nett ...
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:53 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de