HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > SACHTHEMEN > Messtechnik, Messergebnisse

Messtechnik, Messergebnisse Alles rund um's Thema Messen und Messgeräte

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.05.2012, 22:25   #1
schauki
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Beiträge: 7.564
schauki befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard XLR Kabel Messung - LS Kabel Thread

Hallo!

Wie angekündigt habe ich mal mein Messzeugs angeschmissen.
Folgender Aufbau:
- Laptop
- USB Soundkarte
- LWL in AVR
- Pre out RCA auf XLR Adapter
- 1m XLR bzw. XLR Kabelgewirr
- per XLR auf doppel-Mono Klinke wieder in die Soundkarte

Das "Problem" dabei ist also ersichtlich, es ist keine echte symmetrische Verbindung, diese fängt bei mit erst nach den Weichen an, aber ich wollte es sowieso möglichst schlecht machen damit ein Unterschied da ist.

Jedenfalls zuerst ein paar Mal die 1m Version gemessen und verglichen.
100% IACC Werte optisch Deckungsgleich, vielleicht mal hier ein Pixel am Monitor, vielleicht mal dort eines.

Bei dem XLR Gewirr (auch 2x 10m mit 100Ohm Wellenwiderstand für AES/EBU dabei) war zuerst mal der Pegel entsprechend geringer, leider habe ich da vergessen die Werte zu notieren, aber im Endeffekt war mir das auch egal, da ich ja vergleichen wollte und dort sowieso angeglichen wird.

Sowohl das 1m Kabel also auch die restlichen Stücke waren Standard Ware, glaube Cordial mit Neutrik Steckern.


Jedenfalls auch dort untereinander 100% IACC Werte.

Vergleich 1m vs. Kabelgewirr sagt 99,9% genauer zeigt das Programm nicht an

Das Programm ist auch mehr für LSP Messungen im Raum, Werte um 90% zwischen Links und rechts sind übrigens Traumwerte in dem Fall.

Hier das Gewirr:

Das habe ich dann zusätzlich zum 1m Kabel reingemacht. Ich habe extra Schlaufen gelegt, soll ja angeblich auch schlecht sein, ab gesehen davon hätte ich eh nicht den Platz die längs zu legen.


Naja ich habe dann einfach den Pegel noch mal fein justiert und ein Diagramm von dem Amplitudengang und dem Sprung anzeigen lassen, hier das Ergebnis:
rot = 1m
grün = Kabelgewirr
draufklicken für größer


Ab 3kHz geht der FG beim Gewirr runter, bei 10kHz sinds 0,3dB, bei 20kHz sind es ~1,1dB

Am Sprung ist da mit der Skalierung alles im Pixelbereich.

mfg
schauki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2012, 22:29   #2
Babak
gestört verar*** verlogen
 
Benutzerbild von Babak
 
Registriert seit: 30.07.2006
Ort: Wien
Beiträge: 10.558
Babak ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Hallo

Super!
Das schaut mal unkritisch aus.

Schaut nicht so aus, als ob das wer hören könnte ....

LG

Babak
__________________
“The problem with today’s world is that everyone believes they have the right to express their opinion AND have others listen to it.

The correct statement of individual rights is that everyone has the right to an opinion, but crucially, that opinion can be roundly ignored and even made fun of, particularly if it is demonstrably nonsense!”


— Brian Cox, musician, physicist, and freethinker
Babak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2012, 22:40   #3
schauki
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Beiträge: 7.564
schauki befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Wie gesagt der Pegel ist angepasst!
Leider hab ich nur eine % Anzeige beim Messen, das 1m war bei 40% (von was auch immer), das Gewirr bei 25%.

Da ich auch nicht gehört habe sondern alles auf der elektr. Seite war kann ich jetzt leider nicht mehr sagen wieviel dB das waren.
Aber es waren eben 20m vom AES/EBU Kabel und dann 10-12 (nicht gezählt) 0,75-1,5m Stücke.
Also werden das so etwa 30m gewesen sein.

Ich habe auch den Weg über den AVR gewählt, weil ich nicht viel umstecken wollte.
Wenn man ein XLR USB Interface/Soundkarte hat gehts direkt!
Per Cinch/Klinke wäre es auch gegangen aber da habe ich wieder kaum Kabel.

mfg
schauki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2012, 06:48   #4
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 35.730
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Interessanter Test!


Was ich immer sage: die stärksten Glieder jeder Kette sind die Kabel. Und die vielen Kontaktstellen sind auch egal, wenn kein schwerer Fehler vorliegt.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2012, 12:27   #5
Blindniete
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@Schauki,

lassen sich Deine gemessenen Daten mit dem Kabelrechner verifizieren ?

http://www.hifi-forum.de/viewthread-42-92.html
  Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2012, 13:05   #6
schauki
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Beiträge: 7.564
schauki befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Hallo!

Ich weiß eigentlich gar keine Werte, weder die Ausgänge/Eingänge der Soundkarte/AVR, noch die Kabeleigenschaften.
Insofern habe ich also auch nicht womit ich den Rechner füttern kann.

Aber wenn ich rein Überschlage und Standardwerte annehme kann das schon hinkommen.
Es sind Standard Kabel und kein Boutique Hifi.

mfg

P.S. ich muss gestehen dass ich nicht mal weiß wie die Typenbezeichnung meines AVR ist
schauki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2012, 11:55   #7
Cay-Uwe
Sonus Natura
 
Benutzerbild von Cay-Uwe
 
Registriert seit: 22.02.2007
Ort: Deutschland
Alter: 57
Beiträge: 1.635
Cay-Uwe ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Richard,

danke für die Mühe und den Messungen.

Falls die Frequenzgänge Spannungsmessungen sind, dann können 0,3dB Unterschied durchaus relevant sein, den auf den Schallpegel bezogen, wären das 0,6dB Differenz ...
__________________
Gewerblicher Teilnehmer

Happy listening, Cay-Uwe.

www.sonus-natura.com
Cay-Uwe ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:35 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de