HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > HÖRERLEBNISSE, ERFAHRUNGSBERICHTE > Audiophiles Hören, Hörpsychologie

Audiophiles Hören, Hörpsychologie Persönliche Hörgewohnheiten und Hörsituationen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.01.2012, 10:59   #76
Spalatro
Ermüdeter Benutzer
 
Registriert seit: 25.08.2008
Beiträge: 1.709
Spalatro befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von Markus Berzborn Beitrag anzeigen
Wir haben hier ein sehr interessantes Museum in Monschau für mechanische Musikinstrumente, die haben auch hunderte, wenn nicht tausende von Klavierrollen da, das würde Dir bestimmt gefallen.
Leider werde ich in nächster Zeit wahrscheinlich nicht in diese Ecke kommen, aber wenn, dann schaue ich mir das sicher an!

Zitat:
Zitat von Markus Berzborn Beitrag anzeigen
Besonders faszinierend sind die Kompositionen, die direkt für dieses Medium entstanden sind, d.h. von einem Pianisten aus technischen Gründen gar nicht gespielt werden können.
Wenn Holger recht hat, ist das ja nur untote Musik für Nicht-Menschen. Überhaupt rennen ja besonders in der Neuen Musik haufenweise die Zombies herum. Da müßte mal anständig aufgeräumt werden.

http://www.youtube.com/watch?v=D7AIiTeKBUc
http://www.youtube.com/watch?v=2LosT_Hypl4
http://www.youtube.com/watch?v=5gUKvmOEGCU
Spalatro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2012, 11:06   #77
Markus Berzborn
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Markus Berzborn
 
Registriert seit: 02.01.2007
Ort: Monschau/Eifel
Alter: 52
Beiträge: 5.730
Markus Berzborn
Standard

Man kann das so generell nicht sagen. Z.B. Stockhausen war selber nicht damit glücklich, dass bei den ersten elektronischen Kompositionen das Element des Interpreten fehlte. Aber es ging nicht anders. Deshalb hat er später Stücke konzipiert, wo Musiker live zu einem vorproduzierten elektronischen Band hinzuspielen (Kontakte, Sirius, Hymnen). Erst mit den polyphonen, transportablen und progammierbaren Synthesizern der 80er Jahre wurde es möglich, komplexe elektronische Abläufe auch in Echtzeit auf die Bühne zu bringen. Das findet sich bei Stockhausen z.B. in den Opern des Licht-Zyklus.

Gruß,
Markus
__________________
Engel sind neugierig - aber höflich. (Karlheinz Stockhausen)
Markus Berzborn ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2012, 11:08   #78
Blindniete
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

au Backe, wieder das klassische Musikgedöns.....

Die sogenannte klassische Musik ist nichts anderes als der Pop vergangener Zeiten,
als Komponisten gegen Bezahlung halt ein paar Stücke komponiert haben.

Gegen die am Notenblatt klebende Interpretation dieser Stücke, gern als Innovation
bezeichnet, sind doch die wahren innovativen Interpretationen, die von ELP, NICE,
Jan Ackermann und vor allem Frank Zappa.
  Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2012, 11:13   #79
Spalatro
Ermüdeter Benutzer
 
Registriert seit: 25.08.2008
Beiträge: 1.709
Spalatro befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von ra Beitrag anzeigen
tut mir leid - dazu wurde zwar schon alles gesagt - aber da hauts mir fast den vogel raus.
Laß ihn fliegen, dann bist du einen Schritt weiter.

Zitat:
Zitat von ra Beitrag anzeigen
anlässlich des hörens einer cd eines gitarristen meinte ich spontan und sinngemäß, dass es für mich unglaublich wäre, welch großer unterschied - und das abseits der rein technischen fähigkeiten, die viele besitzen - besteht in den empfindungen, die musiker auslösen. es gibt handwerker - wieder mal - und künstler.
Mach doch mal eine Liste: Spalte A - Handwerker-Gitarristen, Spalte B - Künstler-Gitarristen. Vergleiche diese Listen dann mit denen der anderen Inspirations-Fans. Meldet euch wieder, wenn ihr in der Lage seid, Spreu und Weizen sauber voneinander zu trennen.

Zitat:
Zitat von ra Beitrag anzeigen
oder bach von gould oder gulda - wenn man da nix wahrnimmt, sollte man bei schiff bleiben
Bei Glenn Gould nehme ich tatsächlich etwas wahr, und zwar geht mir innerhalb von Sekunden das G'impfte auf. Dem Vernehmen nach ist das bei anderen auch so.
Spalatro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2012, 11:15   #80
Spalatro
Ermüdeter Benutzer
 
Registriert seit: 25.08.2008
Beiträge: 1.709
Spalatro befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von Hifiaktiv Beitrag anzeigen
Wenn man es ganz vereinfacht ausdrückt (dafür werde ich jetzt sicher virtuell gesteinigt!;)), könnte man die Leute eines Klassikorchesters auch als so etwas wie "Hilfsarbeiter" bezeichnen, die nur das zu tun haben was der Dirigent verlangt.
Danke für das Einbringen dieses Worts, ich habe mich nicht getraut, das hinzuschreiben.
Spalatro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2012, 11:28   #81
Spalatro
Ermüdeter Benutzer
 
Registriert seit: 25.08.2008
Beiträge: 1.709
Spalatro befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Etwas ganz Wichtiges habe ich noch vergessen:

http://www.youtube.com/watch?v=9SgsqmQJAq0

Gibt's auch als Paraphrase von Yello. Die Burschen haben den Notentext genial freizügig interpretiert: Un, deux, trois!

http://www.youtube.com/watch?v=E23sevR1vP4
Spalatro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2012, 11:32   #82
Markus Berzborn
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Markus Berzborn
 
Registriert seit: 02.01.2007
Ort: Monschau/Eifel
Alter: 52
Beiträge: 5.730
Markus Berzborn
Standard

Ballet Mécanique von Yello hat doch mit der Komposition von Antheil gar nichts zu tun. Das ist ein völlig anderes Stück.

Davon abgesehen kann Boris Blank überhaupt nicht Noten lesen. Braucht er auch nicht für seine Zwecke.

Gruß,
Markus
__________________
Engel sind neugierig - aber höflich. (Karlheinz Stockhausen)

Geändert von Markus Berzborn (05.01.2012 um 11:42 Uhr).
Markus Berzborn ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2012, 12:01   #83
Spalatro
Ermüdeter Benutzer
 
Registriert seit: 25.08.2008
Beiträge: 1.709
Spalatro befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von Markus Berzborn Beitrag anzeigen
Das ist ein völlig anderes Stück.
Ja, ja. Der Vergleich war ein offenbar mißglückter Versuch, die Auswüchse der interpretatorischen Freiheit zu ironisieren.
Spalatro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2012, 13:34   #84
Dr. Holger Kaletha
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Markus, das ist alles sehr erhellend, was Du schreibst und ich habe es mit Interesse gelesen! Nur da will uns einer veralbern. Deshalb mache ich dieses Spiel auch nicht weiter mit - dafür ist mir die Zeit zu schade!

Beste Grüße
Holger
  Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2012, 13:35   #85
Spalatro
Ermüdeter Benutzer
 
Registriert seit: 25.08.2008
Beiträge: 1.709
Spalatro befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von Blindniete Beitrag anzeigen
Gegen die am Notenblatt klebende Interpretation dieser Stücke, gern als Innovation
bezeichnet, sind doch die wahren innovativen Interpretationen, die von ELP, NICE,
Jan Ackermann und vor allem Frank Zappa.
Muß man sich halt auf zwei oder drei Alben beschränken, bei Zappa sogar auf ein einziges.



Wer ist Jan Ackermann?
Spalatro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2012, 14:31   #86
Dezibel
Altgestein
 
Benutzerbild von Dezibel
 
Registriert seit: 02.06.2007
Beiträge: 12.992
Dezibel ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Zitat:
Wer ist Jan Ackermann?
Meint Ihr Jan Akkerman ? Der ist ein Gitarrengott mit Geschichte und Patina ....
http://www.youtube.com/watch?v=QwgRn...eature=related

Diese org. CD suche ich übrigens verbissen - ich werde nicht eher ruhen ....

Grüße, dB
__________________
Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden.
Dezibel ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2012, 14:43   #87
Spalatro
Ermüdeter Benutzer
 
Registriert seit: 25.08.2008
Beiträge: 1.709
Spalatro befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von Dezibel Beitrag anzeigen
Meint Ihr Jan Akkerman ?
Das mußt du Blindniete fragen. Offenbar klebt er auch bei der Namensschreibung nicht am Altvatrischen.
Spalatro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2012, 08:37   #88
seufert
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Hat eigentlich irgendwer die Arbeit gelesen?

Ich finde es erstaunlich, wie hier ueber eine wissenschaftliche Arbeit und deren Interpretation philosophiert wird, ohne dass die Arbeit gelesen wurde. Naja...

Trotzdem Gruesse
Christoph
  Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2012, 09:09   #89
Blindniete
Gast
 
Beiträge: n/a
Reden

Zitat:
Zitat von seufert Beitrag anzeigen
Ich finde es erstaunlich, wie hier ueber eine wissenschaftliche Arbeit und deren Interpretation philosophiert wird, ohne dass die Arbeit gelesen wurde. Naja...

Trotzdem Gruesse
Christoph
So scheint es.

Ja wahrscheinlich wurde nicht mal die öffentlich zugängliche Zusammenfassung gelesen,
denn sonst würde man nicht gebetsmühlenartig auf einem angeblichen Minutentest rumhacken.

http://www.hififorum.at/forum/showpo...0&postcount=18

Macht aber nix, man ist ja in einem Forum unterwegs.......

Schönen Tach noch

Frank
  Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2012, 09:12   #90
Spalatro
Ermüdeter Benutzer
 
Registriert seit: 25.08.2008
Beiträge: 1.709
Spalatro befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von ra Beitrag anzeigen
im falle eines orchesters ist dieses das instrument.
Wenn man darüber nachdenkt - ein klares Argument für die Hilfsarbeiter-These.

Zitat:
Zitat von Dr. Holger Kaletha Beitrag anzeigen
Nur da will uns einer veralbern.
Nein, im wesentlichen meine ich das schon ernst.
Spalatro ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:38 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de