HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > HILFE, RATSCHLÄGE, TIPPS > Kauftipps, Anlagenberatung

Kauftipps, Anlagenberatung Wer hat eine gute Idee?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.02.2018, 14:29   #16
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 8.126
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Komponenten untereinander

das antimode dualcore ist ein vollwertiger dacpre auch, insofern ist das P/L mit 850 sehr gut.
messen korrigieren schaltzentrale anzeigen daten exportieren händisch eingreifen dac alles ohne pc möglich, was will man mehr.
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

Geändert von longueval (08.02.2018 um 14:34 Uhr).
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2018, 14:44   #17
Söckle
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Söckle
 
Registriert seit: 22.09.2017
Ort: Friedrichshafen
Beiträge: 776
Söckle befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Komponenten untereinander

ja schon, aber der Yamaha R-N803D ist eben:

DAC
Phono- Vorstufe
Streamer / DAB+ Radio / Internetradio
Verstärker

in einem, für 800€. Oder anders gesagt, Lautsprecher dran und fertig....


Und zur Korrektur oberhalb der Schröderfrequenz:

Yamaha behauptet, dass sie mit YPAO Erstreflexionen mindern. Keine Ahnung, ob und wie gut das funktioniert. Es ist aber keine klassische Linearisierung des F- Ganges. Kann Antimode das auch?

Dirac behauptet, die Impulsantwort zu optimieren. Acourate tut es (kann ich behaupten, da ich es nutze).


Von daher, die Zeit bleibt nicht stehen und man muss da schon die aktuell verfügbare Technik betrachten.




P.S.: Das Trinnov nicht nennenswert besser ist als Antimode, wundert mich schon.....
__________________
Gruß
Söckle
Söckle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2018, 14:57   #18
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 8.126
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Komponenten untereinander

mein raum hat 56m² bedämpfungsfläche, da hat es der trinnov schwer, seine angeblichen vorteile auszuspielen, darum schrieb ich ja, "in meinem raum".
mein raum erfüllt die ebu anforderungen für abhörraume, außer, das er nur 32m² groß ist (ebu min 45)
in kleineren räumen geht das nur im hallradius, in dem sitz ich nicht.
(2,5m hörabstand)
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2018, 14:59   #19
Söckle
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Söckle
 
Registriert seit: 22.09.2017
Ort: Friedrichshafen
Beiträge: 776
Söckle befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Komponenten untereinander

ah, verstanden.

Klar, je besser der Raum behandelt ist, desto weniger Effekt zeigt die Raumkorrektur. Und grundsätzlich ist natürlich immer der bessere Weg, Fehler gar nicht erst zu machen, statt sie hinterher zu korrigieren...
__________________
Gruß
Söckle
Söckle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2018, 15:09   #20
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 8.126
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Komponenten untereinander

das ist aber in "normalen räumen" eine illusion. mein raum hat einen fehler, die seitenabstände lautsprecher wand sind ein wenig zu klein (4mbreit, zu 2,3m lautsprecherabstand) aber die indirekte schall ist stark bedämpft und der raum hinter mir ist groß genug für eine ausreichende anfangszeitlücke im hall, besser wäre der raum wär breiter, aber das sind steinmauern, da ist man mit umbau schnell am ende
es hilft, dass die lautsprecher ein relativ kontrolliertes abstrahlverhalten haben. (dreiweger mit waveguide und steilen weichen)
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2018, 16:41   #21
B. Albert
...
 
Registriert seit: 27.08.2011
Beiträge: 2.600
B. Albert befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Komponenten untereinander

Hallo Gerhard,

Zitat:
Zitat von Gerhard Beitrag anzeigen
...
Ich verwende auch Antimode. Es ist wirklich einfach anzuwenden. ...
Das glaube ich dir gerne, aber sowas ist nichts für mich. Da würde ich wieder stundenlang an den Einstellungen herumspielen und wäre immer unsicher, ob das nun das Optimum ist oder nicht.

Ich hatte bis vor kurzem zur Unterstützung meiner Manger einen Subwoofer angeschlossen. Der wurde auch per Messmikrofon am Hörplatz eingemessen. Nur danach fing dann das eigentliche Einstellen - Lautstärke, Trennfrequenz etc. - an und ich war nur ganz selten zufrieden, zumal ich den Eindruck hatte, dass es immer auch auf die Art der Musik und vor allem auf die Aufnahme ankam. Irgendwann war ich es leid und habe ihn in den Keller verbannt. Und nun kann ich wieder ganz entspannt Musik genießen. Mir fehlt nix.

Viele Grüße

Bernd

P.S.: Bezüglich Hamelin und Andsnes habe ich dir eine PN geschickt; wäre hier imo deutlich OT
B. Albert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2018, 18:49   #22
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 8.126
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Komponenten untereinander

das antimode macht das so

einschleifen
mikro einstecken
menü kalibrieren starten
aus dem raum gehen, messtöne sind laut und der vorgang dauert ca 15 min.
wenn messtöne aus, wieder rein gehen, auf dem kleinen eingebauten monitor kurven bewundern (vorher/nachher)
auf standby schalten, damit das antimode die einstellungen speichert
neu starten
bingo

entschlackten frequenzgang genießen
für den spieltrieb, gibts dann noch den auskenner modus, auch keine hexerei..
wenn man sich verirrt, reset auf werkseinstellung.

ich verkauf das antimode nicht, ich benutze es nur seit einigen jahren, bin zufrieden. gegen moden im abhörraum kann man nix machen, was ich da in meinem leben schon alles gebastelt habe in meiner verzweiflung, helmholzresonatoren, plattenschwinger uswusw.
für mich war und ist das antimode die lösung zumindest im zusammenspiel mit meinen lautsprechern. hätte ich genelec sam lautsprecher, wär das glm mein system aber so ....
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

Geändert von longueval (08.02.2018 um 19:09 Uhr).
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2018, 14:52   #23
B. Albert
...
 
Registriert seit: 27.08.2011
Beiträge: 2.600
B. Albert befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Komponenten untereinander

Zitat:
Zitat von longueval Beitrag anzeigen
das antimode macht das so
...
Klingt so, als könnte selbst ich das hinbekommen.

Ich brauch´s aber nicht. Ich habe keine Raummoden ... ;)

VG Bernd
B. Albert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2018, 14:54   #24
wodim
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Komponenten untereinander

Zitat:
Zitat von B. Albert Beitrag anzeigen
Ich habe keine Raummoden ...
Denkst du oder bist du dir sicher? ;)
  Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2018, 16:18   #25
Atmos
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Atmos
 
Registriert seit: 30.07.2016
Beiträge: 1.739
Atmos befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Komponenten untereinander

Zitat:
Zitat von B. Albert Beitrag anzeigen
Klingt so, als könnte selbst ich das hinbekommen.

Ich brauch´s aber nicht. Ich habe keine Raummoden ... ;)

VG Bernd
.... in meinem Wohnzimmer, 5 m x 6,7 m, habe ich auch kein Problem mit Raummoden, die TML, untere Frequenz 20 Hz, spielen bei jeder Lautstärke sauber auf: Kein lauter Bass zwischen den Boxen, keine Basserhöhungen in den Ecken oder an den Wänden, einfach sauber.

Da hat mich mein kleiner Surroundraum vor ganz andere Probleme gestellt.
Atmos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2018, 17:08   #26
Söckle
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Söckle
 
Registriert seit: 22.09.2017
Ort: Friedrichshafen
Beiträge: 776
Söckle befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Komponenten untereinander

Habt Ihr vielleicht Trockenbauwaende in den Räumen ohne Modenprobleme?
__________________
Gruß
Söckle
Söckle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2018, 17:22   #27
wodim
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Komponenten untereinander

Zitat:
Zitat von Söckle Beitrag anzeigen
Habt Ihr vielleicht Trockenbauwaende in den Räumen ohne Modenprobleme?
Ernsthaft jetzt: Könnte das die Ursache dafür sein, dass "Raummoden" für mich hier ein Fremdwort ist?

http://hkraus.eu/wohnsitz.png

https://www.google.de/maps/place/We%...3!4d11.2816941
  Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2018, 17:43   #28
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 8.126
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Komponenten untereinander

trockenbauwände können das problem mildern, wenn sie falsch aufgebaut sind oder besonders billig, weil sie schwingend bass fressen. bei welchen frequenzen ist aber zufall und ob das mit den moden zusammentrifft auch.
ein grund, warum amilautsprecher oft so bassmächtig abgestimmt sind, sind deren leichtwandhäuser.
mansarden mildern das problem auch, weil dachschrägen und trockenbau, dafür aber sind einige wenige moden dann dominant, zb giebelwand zu giebelwand.
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

Geändert von longueval (09.02.2018 um 17:48 Uhr).
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2018, 17:52   #29
wodim
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Komponenten untereinander

Zitat:
Zitat von longueval Beitrag anzeigen
trockenbauwände können das problem mildern, wenn sie falsch aufgebaut sind oder besonders billig, weil sie schwingend bass fressen. bei welchen frequenzen ist aber zufall und ob das mit den moden zusammentrifft auch.
Naja, unsere "Innenwände" hier sind je zwei Gipskartonplatten mit (wieviel?) cm Luft dazwischen, d. h., ich höre, wenn der Nachbar Klopapier abreißt. ;) Aber meinen Bass ohne irgendwelche "Modeerscheinungen" ompaktbox, wie gesagt).
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:35 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de