HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > DO IT YOURSELF > DIY Geräte-Tuning

DIY Geräte-Tuning .....auf eigene Gefahr!

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.02.2014, 16:18   #1
Jacky
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.12.2009
Beiträge: 286
Jacky befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Phonoteil Tuning

Bin wieder fleißig beim Basteln…..

Bei meiner selten benützte Anlage in meinem Bibliothekzimmer bin ich seit geraumer Zeit aber mit Unterbrechungen dabei einige Tuning- Maßnahmen, auch aufgrund des Alters sämtliche Geräte, durch zu führen.

Den Phonoteil meines alten aber voll funktionstüchtigen Akai Verstärkers (1980) habe ich bereits ein wenig aufpoliert und möchte mittels Rec-Out die Hi-Level Signale einem anderen Verstärker zuführen.




Am Akai Phonoteil hängt ein Technics Dreher (ebenfalls 1980) mit einem MM - Pickering Abnehmer (1982, Ersatznadel 2005 aber sehr wenig seither gespielt).

Folgende Teile wurden bereits modifiziert: gilt sowohl für R als auch L Kanal.

1) Statt AN6552  2x OPA627BP auf dual Adapter
2) Koppelkondensatoren 1 µf entfernt (high pass bei ca. 3 HZ, Eingang Verstärker 47 kOhm)
3) Neue Netz-Siebkondensator 4.700 µF Mundorf M-Lytic (Original ebenfalls 4.700 µF)
4) Op-Amp Siebung statt 220 µf auf 1.800 µF Panasonic FM erhöht

Jedenfalls waren es lauter Teile die ich in meiner Elektro-Schublade auf die schnelle gefunden habe.

Den Dreher angeschlossen, Power On, es funktioniert tadellos…..kein Brummen, kein Rauschen.

Die 100 pF am Eingang des Phonoteils sind ohne Kabelkapazität in der Toleranzgrenze von 275 pF nach Tonabnehmerdaten: keines falls klingt es dünn oder hochtonlastig.

Weiß nicht so recht ob ich an der Deemphasis oder Op-Amp Filter was ändern sollte: ein wenig mehr Grundton/Fülle würde nicht schaden: habe den Dreher an einem Pioneer A-30 angeschlossen und da viel mir diese klanglicher Unterschied auf.

Vielleicht hilft mal ein Elko- Tausch im Netzteil; M-Lytic hat bei einem anderen Gerät im Gegensatz zu Panasonic TS-HA den Bass leicht unterdrückt. Kling nach Voodoo aber Netzteile und Umgebung haben einen gewissen Einfluss auf den Klang!

So liebe Gemeinde, weitere Ideen was ich so alles am Phonoteil anstellen darf?

Grüsse
Jacky
Jacky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2014, 16:59   #2
Pinzga
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
So liebe Gemeinde, weitere Ideen was ich so alles am Phonoteil anstellen darf?
Ich würde sagen, daß du das Teil mal auf einen Toaster umrüstest
Kannst dir aber ruhig Zeit lassen..

LG Pinzga
  Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2014, 17:23   #3
armin75
MobilFunkCore-Dinosaurier
 
Benutzerbild von armin75
 
Registriert seit: 26.08.2006
Ort: 1150
Beiträge: 2.320
armin75 ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Mit hoher kapazitiver Last am OP Ausgang aufpassen, da fangen manche fröhlich zu Schwingen an, wenn das nicht passiert sollte es aber passen.

Zitat:
Zitat von Jacky Beitrag anzeigen

Vielleicht hilft mal ein Elko- Tausch im Netzteil; M-Lytic hat bei einem anderen Gerät im Gegensatz zu Panasonic TS-HA den Bass leicht unterdrückt. Kling nach Voodoo aber Netzteile und Umgebung haben einen gewissen Einfluss auf den Klang!


Jacky
Ähm dann stimmt aber meiner Meinung nach etwas mit der Grundschaltung nicht (Dioden die durchlassen, etc) oder die Glättung funktioniert mit dem alten Elkos nicht mehr.

LG

Armin

Geändert von armin75 (03.02.2014 um 17:36 Uhr).
armin75 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2014, 08:03   #4
Jacky
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.12.2009
Beiträge: 286
Jacky befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von Pinzga Beitrag anzeigen
Ich würde sagen, daß du das Teil mal auf einen Toaster umrüstest
Kannst dir aber ruhig Zeit lassen..

LG Pinzga
Außer heiße Luft rausspucken ....sonst mal einen Schraubenzieher angegriffen ohne fallen zu lassen? :
Bleib bei den Threads mit viel Blah, Blah....

Jacky
Jacky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2014, 08:09   #5
Jacky
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.12.2009
Beiträge: 286
Jacky befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von armin75 Beitrag anzeigen
Mit hoher kapazitiver Last am OP Ausgang aufpassen, da fangen manche fröhlich zu Schwingen an, wenn das nicht passiert sollte es aber passen.



Ähm dann stimmt aber meiner Meinung nach etwas mit der Grundschaltung nicht (Dioden die durchlassen, etc) oder die Glättung funktioniert mit dem alten Elkos nicht mehr.

LG

Armin
Außer Kabel sonst keine weitere Kapazitäten; der OPV ist auch gutmütig - den habe ich auch bei meinem DAC mal eingesetzt und per Oszi auf Schwingungen geachtet. Nix, alles bestens.

Die Grundschaltung ist recht simple ohne Spannungsregler oder ähnliche Strukturen aufgebaut: aber alles funktioniert einweindfrei.

Es sind neue Elkos die von Mundorf M-Lytic.

Grüsse
Jacky
Jacky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2014, 08:19   #6
Pinzga
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Außer heiße Luft rausspucken ....sonst mal einen Schraubenzieher angegriffen ohne fallen zu lassen? :
Bleib bei den Threads mit viel Blah, Blah....

Ich glaub du weißt nicht mal wie man das Wort ARBEIT schreibt, verhinderter "Maschinenbau Theoretiker". Ansonsten würdest du nicht so sinnfeien Beschäftigungen nachgehen.
  Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2014, 09:07   #7
Jacky
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.12.2009
Beiträge: 286
Jacky befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von Pinzga Beitrag anzeigen
Ich glaub du weißt nicht mal wie man das Wort ARBEIT schreibt, verhinderter "Maschinenbau Theoretiker". Ansonsten würdest du nicht so sinnfeien Beschäftigungen nachgehen.
Mein lieber Freund Pinzga,

Erstens ist es mein Hobby wie für viele andere auch hier & hat nichts mit meiner tatsächlen "Arbeit" als "verhinderter" zu tun. Was für ein Hobby hast Du? Falls Du eines hättest, wärst Du nicht ebenfalls ein "verhinderter" was machst Du eigentlich sonst noch?

Zweitens, ohne solche "Beschäftigungen" würden viele namhafte Hersteller oder Geräte heute auf dem Markt nicht geben.

Auch einige hier in diesem Forum die sich gewerbliche Teilnehmer nennen "beschäftigen" sich sehr gerne mit ähnlichen Übungen, möglicherweise ein wenig mehr professioneller als ich...und haben sogar Erfolg damit.

Wer nichts selber tut oder zumindest versucht etwas und andere nur kritisiert und missgönnt weil wie ich eine alte "Kiste" wieder auf die Beine stellen will......der sollte solche Kommentare für sich behalten und in einer Ecke sitzen bleiben.

Jacky
Jacky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2014, 09:45   #8
Pinzga
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Jedenfalls waren es lauter Teile die ich in meiner Elektro-Schublade auf die schnelle gefunden habe.

Den Dreher angeschlossen, Power On, es funktioniert tadellos…..kein Brummen, kein Rauschen.

Die 100 pF am Eingang des Phonoteils sind ohne Kabelkapazität in der Toleranzgrenze von 275 pF nach Tonabnehmerdaten: keines falls klingt es dünn oder hochtonlastig.

Weiß nicht so recht ob ich an der Deemphasis oder Op-Amp Filter was ändern sollte: ein wenig mehr Grundton/Fülle würde nicht schaden: habe den Dreher an einem Pioneer A-30 angeschlossen und da viel mir diese klanglicher Unterschied auf.

Vielleicht hilft mal ein Elko- Tausch im Netzteil; M-Lytic hat bei einem anderen Gerät im Gegensatz zu Panasonic TS-HA den Bass leicht unterdrückt. Kling nach Voodoo aber Netzteile und Umgebung haben einen gewissen Einfluss auf den Klang!
Du solltest einmal genau lesen,was du hier geschrieben hast,denn dann würdest du dem Wort "Sinnfrei" mehr Bedeutung schenken.
Und NEIN ich habe nix gegen Bastelein u. Hobbys, aber wenn einer glaubt durch austauschen irgendwelcher Elkos im Netzteil etc. Klangverbesserungen zu erzielen u. das mal mit einem schnellen Griff in die Elektro-Schublade...
Na dann setz ich mich lieber in eine Ecke u. bin dafür normal

Dein Pinzga
  Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2014, 10:00   #9
Jacky
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.12.2009
Beiträge: 286
Jacky befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von Pinzga Beitrag anzeigen
Du solltest einmal genau lesen,was du hier geschrieben hast,denn dann würdest du dem Wort "Sinnfrei" mehr Bedeutung schenken.
Und NEIN ich habe nix gegen Bastelein u. Hobbys, aber wenn einer glaubt durch austauschen irgendwelcher Elkos im Netzteil etc. Klangverbesserungen zu erzielen u. das mal mit einem schnellen Griff in die Elektro-Schublade...
Na dann setz ich mich lieber in eine Ecke u. bin dafür normal

Dein Pinzga
Es geht nicht nur um Elkos, sondern - Du besser lesen - auch um Tuning am Phonoteil.
Aber da Du keine weitere Ideen hast oder mit der Materie wenig auskennst & nur Kritik ausübst....Tschüss.

Und ja.....Netzteile haben klangentscheidende Faktoren: probier mal aus!

Herzliche Grüsse
Jacky
Jacky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2014, 10:19   #10
Pinzga
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Also hier ist mein Beitrag :

Zitat:
ich habe in meinem Amp einen kleinen blauen Kondensator drin für die Höhen, da steht 471 und 1kV drauf, da kommen Höhen raus, echt klasse.
Für die Mitten und die Bässe habe ich rechteckige Grüne genommen, 0.022 630V.
Dies grünen nehme ich auch im PI und in der ersten Stufe, da gehen einfach alle Töne durch wie nix, besonders gut ist dass sie auch nix gekostet haben weil sie aus Teilen vom Schrott sind.
Ein silberfarbener Elko am Vorstufen-Fet bringt guten Druck, bei Silber werde ich bleiben.
Dann sind noch die Gelben drin damit habe ich den Brumm vom Erdanschluß weggekriegt, Gelb ist da erste Sahne, deshalb wohl weil auch das Kabel grün/gelb ist.
Den Orangen habe ich ausgebaut, hat nichts gebracht.
Im Netzteil sind ein großer schwarzer 470µ und mehrere kleine blau/schwarze 1µ drin, brummt nicht mehr, Schwarz saugt alles auf.
Die Massekabel sind deshalb auch alle schwarz.
Für Plus nehme ich rot und orange, bin damit äußerst zufrieden.
Die Kabel in denen Töne durchgehen sind alle weiß, das bremst nämlich nicht.
Aber das alles hört man erst richtig wenns gut laut ist, Verzerrer und Flanger angeschaltet sind und mit ein wenig Echo und Hall.
Und wenn das dann noch ins PA geht kommen die Farben erst richtig gut.

Und tschüss
  Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2014, 12:27   #11
Jacky
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.12.2009
Beiträge: 286
Jacky befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Den letzten Beitrag ignorier ich mal, ansonsten lauter erfrischende Kommentare....

Zurück zum Phonoteil, oder besser gesagt Netzteil der doch recht simple ausfällt.

Habe mir gedacht nach Pos. 3 2x Spannungsreglermodule für die OPV Versorgung einzubauen wobei die 2x Widerstände von 1,2 KOhm entfernt werden: werden nicht mehr benötigt.

Somit ergebe sich dann ein Spannungsabfall von 29V -->15V über so ein Reglermodul.
Jetzt heißt es den passenden zu finden:

z.B.: denn da?

http://www.ebay.com/itm/New-DC-DC-LM...item58a6d193ea

Und wenn sich einige fragen warum ich das mache: einfach aus Lust & Laune und um das alte Gerät wieder zu beleben.

Grüsse
Jacky
Jacky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2014, 12:58   #12
Malek
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Bitte berichte weiter!

malek
  Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2014, 13:10   #13
Dezibel
Altgestein
 
Benutzerbild von Dezibel
 
Registriert seit: 02.06.2007
Beiträge: 13.583
Dezibel ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

... und warum nimmst nicht ganz einfach 7815/7915 Linearregler ?

LG, dB
__________________
Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden.
Dezibel ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2014, 15:53   #14
Jacky
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.12.2009
Beiträge: 286
Jacky befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von Dezibel Beitrag anzeigen
... und warum nimmst nicht ganz einfach 7815/7915 Linearregler ?

LG, dB
Danke :

Habe mir das Datenblatt mal schnell angeschaut, keine weiteren Komponenten notwendig - eventuell ein Kühlkörper....

Grüsse
Jacky
Jacky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2014, 17:15   #15
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 36.652
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

@Pinzga, es ist doch nicht notwendig, alles - noch dazu mit Polemik - zu kommentieren. Lasse doch Anderen ihre Interessen und Hobby-Freuden, auch wenn du nichts davon hältst.

Jacky ist ein angenehmer Forums-User, dem man in keinster Weise irgend etwas vorwerfen kann.

Gleiches gilt für den User @Stax.

Was bringt es, Leuten dauernd vor Augen zu halten dass sie etwas machen oder sagen das einem missfällt?

Auch hier gilt, dass gegen sachliche Argumente nichts einzuwenden ist.

Aber Andere indirekt/direkt als dumm oder nichtwissend hinzustellen, bzw. sie respektlos zu behandeln, das will ich hier nicht! Dadurch wird auf Dauer die Stimmung schlecht und User kehren diesem Forum den Rücken. Das gab es hier schon, aber das soll für immer der Vergangenheit angehören.
Damals habe ich den Fehler gemacht, auf Leute zu hören die gemeint haben, dass ich nicht so "streng" sein soll und alles mehr "laufen lassen soll", die betroffenen User werden sich schon zu wehren wissen. Ihr "Wehren" endete dann entweder mit einem Löschwunsch oder sie kamen einfach nie wieder hier her.
__________________
Gruß
David


Einen „Audio-Laien“ erkennt man daran, dass er sich viel mehr mit Audiokomponenten beschäftigt als mit Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörplatzwahl.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:15 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de