HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > DO IT YOURSELF > DIY Geräte-Tuning

DIY Geräte-Tuning .....auf eigene Gefahr!

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.01.2008, 23:02   #1
Selfmade-Man
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Selfmade-Man
 
Registriert seit: 11.02.2007
Alter: 49
Beiträge: 724
Selfmade-Man
Standard Das Problem der klapprigen CD Schublade

Dieses Wochenende habe ich endgültig das Problem der klapprigen CD Schublade am AVM Player gelöst. Zuerst habe ich mir überlegt wie ich es elektronisch lösen könnte (verständlich als Elektroniker...) aber dann hab ich mir überlegt, dass man ein mechanisches Problem am besten mechanisch löst.
Also habe ich dem Schubladenmotor ein kleineres Riemenrad verpasst. Damit fährt die Schublade etwa halb so schnell wie vorher aus und ein. Das sieht erstens viel "wertiger" aus und der Bumms am Endanschlag ist auch weg.

Zuerst hab ich's ganz ohne Riemenrad probiert und den Gummiriemen direkt auf der Motorachse laufen lassen. Das sah noch viel cooler aus aber es war nicht sicher ob der Riemen auch auf der Achse bleibt. Zudem könnte er auf der glatten Achse rutschen.

Ich hab also das Riemenrädchen etwas kleiner gedreht und wieder auf die Achse gepresst... das geht ganz einfach von Hand....

Tja... und nun öffnet sich die Lade so wie es sich für einen teuren Player gehört. Eigentlich schade, dass man das selber machen muss. Auf sowas sollte der Hersteller eigentlich selber kommen. Aber die Mechanik wird eben komplett eingekauft (in China) und kommt unverändert ins Gerät.

Christian
__________________
Was nicht passt wird passend gemacht.
To invent, you need a good imagination and a pile of junk.
- Edison

Selfmade-Man ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2008, 23:06   #2
xuser
Kabel-Liebhaber
 
Benutzerbild von xuser
 
Registriert seit: 16.03.2006
Ort: Zürich
Beiträge: 2.987
xuser
Standard

Hallo Christian

Der Emmlabs CDP ist zwar ein teurer Player, die Schublade bewegt sich jedoch m.E. mit einem unschönen Surrgeräusch.

Ist Deine Player-Schublade jetzt auch ruhig gestellt?

Gruss Beat
__________________
Make it or break it ;)
xuser ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2008, 23:58   #3
Selfmade-Man
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Selfmade-Man
 
Registriert seit: 11.02.2007
Alter: 49
Beiträge: 724
Selfmade-Man
Standard

Also am Surren hab ich mich nie gestört, das ist auch ziemlich leise. Mich hat vor allem der Rumms beim Erreichen des Endanschlags gestört, da ist die CD in der Lade gehüpft...

Das Surren könnte man entweder durch akustische Bedämpfung der Mechanik vermindern, oder den Motor mit weniger Spannung, also langsamer, laufen lassen. Dürfte aber nicht so einfach sein das zu verbessern.

Man könnte zB in Serie zum Motor einen Widerstand einbauen, der Motor hat dann aber auch weniger Kraft... man müsste mal ein bisschen experimentieren.

Christian
__________________
Was nicht passt wird passend gemacht.
To invent, you need a good imagination and a pile of junk.
- Edison

Selfmade-Man ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2008, 01:31   #4
Dr. Holger Kaletha
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Christian,

tolle Lösung!!! Das würde ich AVM mal mitteilen, vielleicht sind die froh über einen solchen Tip im Dienste des Kunden!

Gruß Holger
  Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2008, 19:17   #5
Hifi 70
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Christian,


gute Idee, dass würde ich auch AVM mitteilen. Vielleicht ist das denen auch was wert.

Darüber hinaus, finde ich Wackelladen ab einer gewissen Preisklasse eine Frechheit. Gott sei Dank scheinen einige Hersteller diesbezüglich um zu denken.

Ich könnte mich über manche Mechaniken grün und blau ärgern ......
  Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2008, 20:49   #6
Selfmade-Man
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Selfmade-Man
 
Registriert seit: 11.02.2007
Alter: 49
Beiträge: 724
Selfmade-Man
Standard

Nun, was soll ich sagen.... ich hab AVM schon einige Verbesseungsvorschläge gemacht bezüglich Bedienung, Bedienungsanleitung und anderer Sachen. Ich hatte aber immer das leise Gefühl, dass diese Vorschläge nicht ganz ernst genommen wurden. Ich hab zwar immer Antwort bekommen aber meist auch gleich eine Erklärung warum das so ist und warum man nichts dagegen machen kann.

Der Vorschlag die Schublade langsamer laufen zu lassen wurde mit der Erklärung abgelehnt, dass es wegen eines "Timeouts" der Elektronik nicht möglich sei. Das heisst, der Prozessor würde dann wohl denken es wäre etwas kaputt wenn die Lade zu lange hat um die Endposition zu erreichen.

Es gibt aber kein Timeout Problem. Nicht mal in der langsamsten Variante, die ich probiert habe.

Wie auch immer, solange das Gerät noch Garantie hat, werde ich mich hüten etwas zu melden. Immerhin sind "Tuningmassnahmen" ein Grund die Garantieleistung zu verweigern. (Gemäss Garantiekarte)

Christian
__________________
Was nicht passt wird passend gemacht.
To invent, you need a good imagination and a pile of junk.
- Edison

Selfmade-Man ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2008, 00:10   #7
Dr. Holger Kaletha
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Christian,

ich kann Deinen >Frust< bei so vielen gut gemeinten Ratschlägen gut verstehen, das würde mir wohl genauso gehen! Aber wahrscheinlich denken die in so einem Betrieb einfach juristisch, wollen auf >Nummer sicher< gehen. Wenn sie das fertige Laufwerk woanders einkaufen und es genau so einbauen, dann haftet für die Qualität der Zulieferer. Wenn AVM da selber dran rumbastelt, dann müssen sie selbst für eventuelle böse Folgen (sprich Reklamationen) geradestehen - an ihnen bleibt die Haftung dann sitzen! Und bei so einem kleinen Betrieb können solche Probleme durchaus existenzgefährdend werden - obwohl bei so einer ollen Schublade eigentlich das Risiko nicht zu groß sein dürfte!

Ich hoffe nur, daß AVM dem Beispiel von T&A folgt und die Schubladen auch bei diesem neuen österreichischen Hersteller einkauft, dessen Fertigung an alte >solide< Zeiten anknüpft! Das sollte man ihnen vielleicht mal empfehlen!

Gruß Holger
  Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2008, 09:39   #8
Cay-Uwe
Sonus Natura
 
Benutzerbild von Cay-Uwe
 
Registriert seit: 22.02.2007
Ort: Deutschland
Alter: 58
Beiträge: 1.635
Cay-Uwe ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Hallo,

das es anders geht zeigt der neue YAMAHA CD-S2000... Wunderschöne Schublade, leise, Vollmetall, ein Genuss. Listenpreis EURO 1300,00. Mir wurde er neu schon für EURO 1100,00 angeboten...
__________________
Gewerblicher Teilnehmer

Happy listening, Cay-Uwe.

www.sonus-natura.com
Cay-Uwe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2008, 19:33   #9
Hifi 70
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Der neue YAMAHA ist in der aktuellen Stereoplay drin, ist echt ein feines Teil.
  Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2008, 20:32   #10
Selfmade-Man
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Selfmade-Man
 
Registriert seit: 11.02.2007
Alter: 49
Beiträge: 724
Selfmade-Man
Standard

Ja Holger, Du hast vielleicht schon Recht.... aber mich interessieren die rechtlichen Probleme eines Herstellers nicht. Ich will doch nur ein Gerät, das seinem Preis entsprechend läuft. Die gute Klangqualität ist dabei nur ein Teil des Ganzen, ein wesentlicher zwar, dennoch nur ein Teil.
Abgesehen davon möchte ich schon gerne mal wissen was so ein Hersteller für ein Philips Laufwerk "made in china" (steht drauf) im Einkauf bezahlt. Da würde ein bisschen manuelles Feintuning wohl noch drin liegen.

Die Chinesen sind ausserdem bekannt dafür, dass sie bei Beanstandungen sehr schnell reagieren. Wenn man denen sagen würde, sie sollen ein kleineres Rädchen einbauen, dann tun die das gleich bei der nächsten Lieferung... und wenn's einer von Hand umbauen muss.

Die anderen Anregungen betrafen zB den Tuner bei dem es einen ziemlichen Knackser gibt beim Umschalten der Sender. Vielleicht gibts wenigstens da dann ein Update.

Christian
__________________
Was nicht passt wird passend gemacht.
To invent, you need a good imagination and a pile of junk.
- Edison

Selfmade-Man ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2008, 19:56   #11
DI ÖNAK
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Cay-Uwe Beitrag anzeigen
Hallo,

das es anders geht zeigt der neue YAMAHA CD-S2000... Wunderschöne Schublade, leise, Vollmetall, ein Genuss. Listenpreis EURO 1300,00. Mir wurde er neu schon für EURO 1100,00 angeboten...
Preislich gesehen gibt es - wie wir alle wissen - nach oben hin keine Grenzen. Die besten Lösungen im Hinblick auf den Schubladenmechanismus bietet die Fa. TEAC bei der ESOTERIC-Serie mit dem VRDS-Laufwerk. Die Geräte kosten aber bis € 13.000,--.

Schöne Grüße aus Salzburg.
  Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2008, 20:21   #12
Hifi 70
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo

auch T+A verbaut mittlerweile eigene Laufwerke, es scheint so dass der Trend bei höherwertigem wieder zu massiven Laufwerken geht. Wobei man die Kirche im dorf lassen sollte, ein Laufwerk ist sicher klangrelevant aber nicht die Schublade.

Ich verwende einen alten TEAC VRDS 25X mit einer der ersten Laufwerksversionen, hatte auch schonmal einen Servicefall (eingetrocknetes Fett) und läuft wieder klaglos.

Für mich ist das VRDS bzw. NEO VRDS das ultimative Laufwerk in der noch bezahlbaren Preisklasse ...
  Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2008, 21:06   #13
Selfmade-Man
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Selfmade-Man
 
Registriert seit: 11.02.2007
Alter: 49
Beiträge: 724
Selfmade-Man
Standard

Zitat:
Zitat von Hifi 70 Beitrag anzeigen
Hallo

Wobei man die Kirche im dorf lassen sollte, ein Laufwerk ist sicher klangrelevant aber nicht die Schublade.
Das ist wohl richtig dennoch finde ich es reichlich störend wenn an einem teuren Gerät eine billigste Klapperlade eingebaut ist. Da wäre mir ein Slot-In Laufwerk noch lieber.
So etwas zerstört einfach das gute Gesamtbild... touch and feel gehört eben auch zu einem Player. Man könnte ja sonst einfach ein grosses Loch in den Deckel fräsen und die CD direkt einlegen. Geht auch... macht auch keinen Spass.

Christian
Selfmade-Man ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2008, 21:20   #14
DI ÖNAK
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo,

in der Web-seite von "Hifi-Aktiv" hat David als Verbesserungsvorschläge - insbesondere für edle Geräte - empfohlen, daß, obwohl dies für den Klang keinen Einfluß hat, die klapprigen Laden gegen stabile und dem Preis passende Ausführungen ausgetauscht werden sollten. Das finde ich richtig so.

Schöne Grüße aus Salzburg.

Geändert von DI ÖNAK (26.01.2008 um 21:22 Uhr). Grund: Textfehler.
  Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2008, 21:24   #15
Horn-Fan
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo...

Den Ärger über eine klapprige CD Schublade kann ich sehr gut mitfühlen.

So eine klapprige Lade hat mich vor 2 Jahren daran gehindert einen Marantz SA17-S1 zu kaufen.
Diese wackelige Plastik Lade hat mich fast in den Wahnsinn getrieben.
Es hat mir schon keinen Spaß mehr gemacht Musik zu hören, wenn ich nur die CD wechseln mußte.

Zum Glück konnte ich den Player vorher ausgiebig testen, da ich ihn von einem Freund der schon einen hatte, geliehen bekommen habe.
Der noch aktuelle Marantz SA11-S1 hat übrigens die selbe Plastik Lade verbaut.
In dieser Preisklasse sollte schon was gescheites Verbaut sein.

Ich habe das mit der klapprigen CD Schublade sehr einfach gelößt, indem ich mir einen Top Lader gekauft habe.


Gruß Holger
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:37 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de