HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > DO IT YOURSELF > DIY Geräte-Tuning

DIY Geräte-Tuning .....auf eigene Gefahr!

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.08.2007, 21:52   #61
Scheller
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
(PRE und DAC waren es ab Werk) und zusätzlich geschirmte Netzkabel benutze (das ist ganz wichtig, sonst bringt das wirklich nichts - so ist nach der Filterung Störungen wieder Tür und Tor geöffnet), ist das Thema "angestrengtes Klangbild" vorbei. Auch unter der Woche - egal wie gestresst - höre ich so wie ich es vom WE gewohnt bin.
Man nehme einen RF-Spektrumanalyser bzw. einen Meßempfänger, eine Netznachbildung und ein ganz normales AP-System XXX, einen UPL oder etwas ähnliches.

Danach macht man Messungen an der Netznachbildung mit und ohne die geschirmten Leitungen.....Und dann bin ich mal gespannt, was bei euch da angeblich alles so in den Leitungen, und natürlich auch im "Äther" rumfliegt....Hier, im Stadtkern einer großen Stadt gibt´s da nichts grossartiges zu messen. Und die Schirmung nach den Filtern oder Conditionern ist ein netter Schmuck, sofern man als Nachbar keinen Kurzwellenamateur mit 1KW/PA ertragen muss.

So ein Zirkus aber auch....

Und dann die allesentscheidende Messung unter Wohnzimmerbedingungen (ohne künstliche, völlig praxisfremde, zusätzliche Störeinspeisung) am Ausgang des DAC oder -noch besser-
der Endstufen....

Da wird sich nichts verändern.....Ganz egal (Editiert, bitte keine Worte aus dem Fäkalbereich,Admin) welche Netzkabel hinter den Filtern oder Conditionern montiert sind.....und das bis runter auf mindestens -100 dB.

Zumindest "Dezibel" sollte diese Größenordnungen doch verstehen....oder??

Ich habe diese Messungen bereits hier und anderswo durchgeführt....OHNE zusätzliche Mega-Störeinspeisung, wie sie in vielen Tests als irreführendes Beispiel benutzt wird....Wie siehts bei euch aus? Was hat sich -besonders- im NF-Nutzsignal durch diese geschirmten Leitungen verändert, wie stark war die dadurch erreichte "Dämpfung" hochfrequenter Störanteile am Ausgang, bzw. wie hoch waren die Verzerrungen (aller Art), die die Geräte eben durch das angebliche Vorhandensein dieser störenden Einflüsse erzeugt haben?

Das sind m.E. interessante, praxisnahe, diskutierbare Themen.
  Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2007, 22:12   #62
Schärfer mit Senf
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Nun,

bei PRE und DAC braucht man nicht unbedingt geschirmtes Kabel, da der Filter hinter der Kaltgerätebuchse sitzt (also im Gehäuse).

Da ich 1. nicht weiss, was mein Nachbar so treibt und was irgendwo anders gemessen (oder nicht gemessen) wurde und 2. einer Messung ohne künstlichen Störeinfluss beigewohnt habe, zusätzlich einen künstlichen Gleichspannungs-Off Set eingespeist haben (keinen Worst Case, sondern wie er in jedem Haushalt vorkommt), kann ich schon sagen, daß sich dort messbar etwas getan hat.

Und anhand von Hörtests war das auch verifizierbar. Zum Beispiel war es am deutlichsten mit DENON One-Point-Aufnahmen, Punk-Emo-Geschrammel mag dafür weniger geeignet sein. Wenn es auch nicht überall gleiche Ergebnisse gibt, so kann man nicht ein Ergebnis als gegeben hinnehmen. Ich habe es messbar feststellen können, viel mehr aber noch hörbar. Wie sieht es da bei euch aus?

Im Übrigen lassen sich die dem Nutzsignal überlagerten Störungen sehr wohl messen, nur nicht unbedingt in der Bandbreite des Nutzsignals, aber es scheint nicht auszuschliessen zu sein, daß manche Audioelektronik darauf reagiert. Bei den Denon-Aufnahmen hat sich das klar in der Ortbarkeit und Räumlichkeit niedergeschlagen.

Gruß
BERND
  Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2007, 22:25   #63
Scheller
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
wurde und 2. einer Messung ohne künstlichen Störeinfluss beigewohnt habe,
Na also....geht doch

Dann schreibe doch bitte etwas zu dieser Messung. Wie -und in welcher Größenordnung- haben sich die geschirmten Netzkabel (oder Sonstiges) auf das Nutzsignal ausgewirkt?
Welches Gerät wurde vermessen, und welche Messgeräte wurden verwendet.
Zum Schluss bitte das Ergebnis in "Zahlenwerten".

Zitat:
zusätzlich einen künstlichen Gleichspannungs-Off Set eingespeist haben
Das ist wieder ein ganz anderes Thema. Der hat nichts mit Schirmungen oder sonstigem Schnickschnalk zu tun. Das können wir gerne separat abdiskutieren.

Zitat:
Und anhand von Hörtests war das auch verifizierbar
Och nö....ist jetzt nicht wahr...oder? Soll die schöne Diskussion so "zerstört" werden ? Geschichten können wir alle erzählen....

Also...gestern ist mir erst wieder so´n Ding passiert....Da kam ein uralter Mann....Achwas, das erzähl´ich lieber ein andermal. Ist echt ne super Story

Zitat:
Ich habe es messbar feststellen können
Schiess los, ich bin ganz ohr....Aber vorher das googlen nicht vergessen ....Wegen der Größenordnungen....Sonst fällst du möglicherweise schneller auf als dir lieb ist. ;)

Zitat:
Im Übrigen lassen sich die dem Nutzsignal überlagerten Störungen sehr wohl messen, nur nicht unbedingt in der Bandbreite des Nutzsignals
OK...soweit sogut. Welchen Frequenzbereich habe ich übersehen , und welche Pegeldifferenz haben die Störanteile, die nach Netzkabelwechsel gegen eines deiner beschriebenen 08/15 Netzkabel zu messen sind ?

Und zum Schluss noch eine Frage: Angenommen (nur angenommen) , dass es im Nutzsignal bei verwendung ungeschirmter Netzleitungen "elektromagnetisch induzierte" , Störsignale gibt, die (sicherlich) oberhalb der NF-Bandbreite liegen.......

Wie, bzw. in welcher Form nehmen sie Einfluss auf das NF- Nutzsignal?

Wie und in welcher Größenordnung (also Zahlen!!) "verfälschen" sie es, sodass sich der "Klang" merklich verändert?
  Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2007, 22:40   #64
Hörzone
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Original von Dezibel
Es ist immer interessant über Alternativen zu diskutieren, aber ich finde es irgendwie schade dass hier gute Ansätze oft im Schlamm enden.

Fundiertes Hintergrundwissen ? Bitte sehr: http://www.cicable.com/de/pwr_overview.html (empfehle 'Power-Workshop Folien')
cicable ist u.A. ein Hersteller von sehr ähnlichen Stromquellen wie PS Audio (nur eklatant teurer).
Auf der HP gibt es eine Reihe von PDF’s die sehr informativ auf die Problematik von Netzstörungen und deren Auswirkungen eingehen - speziell auf HiFi Geräte. Diese Grundlagen sind mit Messprotokollen untermauert. Wer das auch in Zweifel zieht ….

dB
jetzt muss der gute Püllmanns schon die erklärenden Artikel für PS Audio schreiben..
tsts.. ich muss morgen mal mit ihm telefonieren, damit er seine PDF nur noch gegen Gebühr runterladen lässt
  Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2007, 22:43   #65
Hörzone
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Original von Dezibel
@Scheller

Genau solche qualifizierten Aussagen machen manche Zeitgenossen hier so liebenswert. Ich glaub's einfach nicht ! Eigentlich hätte ich erwartet dass mal einer meint, er würde einen Premier bei sich zu Hause testen wollen (sicher nicht meinen). Aber Ihr beißt euch ja lieber die Zunge ab als zuzugeben es einmal versuchen zu wollen - unfassbar.

+3 dB
wir machen einen Blindtest in Wien
Dirk ist der Probant, David der Tester...ich komm natürlich auch
  Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2007, 22:49   #66
Scheller
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
wir machen einen Blindtest in Wien
Netter Versuch, aber spätestens seit dem Gorillatest steht ja fest, was von Blindtests zu halten ist.



  Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2007, 22:54   #67
Schärfer mit Senf
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Du Scheller,

ich lese deine Beiträge schon länger, und du selbst schreibst ja, du misst vorm Hören, um überhaupt sehen zu können, was du zu hören hast.

Mess du mal schön weiter, auf dein Niveau lasse ich mich nicht herunterziehen. Mit "Google" scheinst du dich ja auszukennen.

Zitat:
ich bin ganz Ohr
Das glaubst du doch selbst nicht.

Gruß
BERND
  Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2007, 22:58   #68
Che55e
Earthmover
 
Benutzerbild von Che55e
 
Registriert seit: 22.01.2007
Beiträge: 1.727
Che55e
Standard

Satz gelöscht, war eine Beleidigung für alle. Ich möchte auch keine Worte aus dem Fäkalbereich hier stehen haben. Beim nächsten Mal gibt es eine Verwarnung.
Admin
Che55e ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2007, 23:00   #69
Scheller
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Eine Reaktion in dieser Form war abzusehen.

Schade dass es -wie erwartet- nicht zu einer technischen Diskussion kommt.
  Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2007, 23:07   #70
Schärfer mit Senf
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Original von Scheller
Eine Reaktion in dieser Form war abzusehen.

Schade dass es -wie erwartet- nicht zu einer technischen Diskussion kommt.
C'est la vie.

Dein Schreibstil lässt nicht erwarten, daß du an gepflegter Diskussion interessiert bist. Bring mal Argumente, anstatt Plattitüden "och nööö. vergiss das googeln nicht usw." zu schwingen.

Hört mit dem Personlichen auf! Das gilt für euch beide! Es geht auch ohne dem.
Admin


Gruß
BERND
  Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2007, 23:48   #71
Jambor
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Seid ihr immer noch auf dem embryonalen Niveau vom Blindtest stehen geblieben.
Habt ihr in dem letzen Jahr denn wirklich nichts dazu gelernt?

Zum Glück musste damals nicht im „Blindtest“ bewiesen werden, dass die Erde keine Scheibe denn eine Kugel ist, sie wären wohl nie an das „imaginäre“ Ende angekommen…
  Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2007, 00:12   #72
Uwe Mettmann
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.03.2006
Beiträge: 692
Uwe Mettmann ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Zitat:
Original von Scheller
Man nehme einen RF-Spektrumanalyser bzw. einen Meßempfänger, eine Netznachbildung und ein ganz normales AP-System XXX, einen UPL oder etwas ähnliches.

Danach macht man Messungen an der Netznachbildung mit und ohne die geschirmten Leitungen.....Und dann bin ich mal gespannt, was bei euch da angeblich alles so in den Leitungen, und natürlich auch im "Äther" rumfliegt....
Hallo,

das kann ich bestätigen. Die Messergebnisse sind in diesem Beitrag zu finden:




Gruß

Uwe
Uwe Mettmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2007, 03:30   #73
ken
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo alle!

Die sachliche Blindtest-Diskussion scheint es nicht zu geben, also lasst es bitte.
Wer zum Thema noch etwas sinnvolles sagen will, kann es genausogut hier
PS AUDIO POWER PLANT PREMIER
tun, Uwe hat die Überleitung ja schon angelegt.
Wenn ihr euch weiter lieber die Köpfe hier einschlagt, wird der Thread geschlossen; lieber wäre es mir, niemanden zu bevormunden.


lg ken
  Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2007, 09:16   #74
Hörzone
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

zurückgenommen
  Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2007, 09:34   #75
Speedy
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Original von Jambor
Zum Glück musste damals nicht im „Blindtest“ bewiesen werden, dass die Erde keine Scheibe denn eine Kugel ist, sie wären wohl nie an das „imaginäre“ Ende angekommen…
Stimmt. Das haben die Wissenschaftler bewiesen und anschließend die "Glaubenden" (hier kann in anderen Zusammenhängen gerne "Hörenden" eingesetzt werden) überzeugt. ;)

Grüße
Speedy
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:33 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de