HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > SACHTHEMEN > Signalbearbeitung

Signalbearbeitung Elektronikkomponenten, PC-Software und Musikdownload

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.09.2012, 19:16   #46
Mike
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Mike
 
Registriert seit: 19.04.2007
Ort: Hamburg
Alter: 49
Beiträge: 3.214
Mike
Standard

Kann ich gut verstehen. Insbesondere, weil die Unterschiede zwischen den Wandlern wohl kaum hörbar sein werden. Zumindest ich kann keine Unterschied zwischen aktuellen Geräten ausmachen.

Jetzt kommt es wirklich darauf an, wie viele Geräte Du stehen haben willst. Eine All-in-one-Lösung mit FIR-Filtern und Plattenspieleranschluss wird sicherlich schwierig werden. Zwei Mini-Geräte, die sich weggucken und notfalls auch "verstecken" lassen, finde ich ganz charmant.

Dumme Frage, weil ich es bis jetzt nicht mitbekommen habe: Hast Du Aktiv-LS?
__________________
Beste Grüße,
Mike

____________________
Hier steht keine Signatur...
Mike ist offline  
Alt 17.09.2012, 19:22   #47
carlinhos
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Mike Beitrag anzeigen
Jetzt kommt es wirklich darauf an, wie viele Geräte Du stehen haben willst. Eine All-in-one-Lösung mit FIR-Filtern und Plattenspieleranschluss wird sicherlich schwierig werden. Zwei Mini-Geräte, die sich weggucken und notfalls auch "verstecken" lassen, finde ich ganz charmant.
Ja, alles ist möglich. Ich werde mir in den nächsten Tagen eine Liste machen, um für mich einmal etwas Klarheit zu schaffen über das, was ich unbedingt haben will, was eine nette Draufgabe wäre und was ein absolutes No-Go ist. So ähnlich hast du das ja auch bei deinen LS gemacht, und ich glaube es hat sich gelohnt.

Ich will auf keinen Fall was überstürzen!

Zitat:
Dumme Frage, weil ich es bis jetzt nicht mitbekommen habe: Hast Du Aktiv-LS?
Ja, die MEG RL 930.
 
Alt 17.09.2012, 21:18   #48
Mike
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Mike
 
Registriert seit: 19.04.2007
Ort: Hamburg
Alter: 49
Beiträge: 3.214
Mike
Standard

Eine sehr gute Idee mit der Liste! So etwas hilft meistens ein gutes Stück weiter.

Das kleine Kästchen finde ich ziemlich gut: Hat viele Digital-Anschlüsse, kann Aktiv-Lautsprecher direkt ansteuern, besitzt eine Fernbedienung, ist hochwertig verarbeitet und auch einigermaßen bezahlbar. Aber: Hat keine Hochpegeleingänge.
http://www.taelektroakustik.de/index.php?id=349

Ergänzung: Cambridge Audio DAC Magic Plus - allerdings auch nur ohne Raumkorrektur, dafür recht günstig und mit XLR-Ausgängen.
http://www.cambridgeaudio.com/summar...gue+converter+
__________________
Beste Grüße,
Mike

____________________
Hier steht keine Signatur...

Geändert von Mike (17.09.2012 um 22:31 Uhr).
Mike ist offline  
Alt 18.09.2012, 08:16   #49
Thias
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Thias
 
Registriert seit: 24.03.2010
Beiträge: 287
Thias befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von carlinhos Beitrag anzeigen
Kannst du was zur Qualität des im RME verbauten VV, DAC und DSP sagen?
Der Lyngdorf soll ja, was VV und DAC anbelangt, absolute Spitzenklasse sein. Kann man den RME damit vergleichen? Würdest du in vom DSP her auf eine Stufe mit Audiovolver oder Trinnov stellen?

Der RME Fireface UC scheint mir tatsächlich der eierlegende Wollmilchsauhund zu sein.
Leider aber mit einem ganz gravierenden Nachteil, es gibt keine drahtlose Fernbedienung dafür, nur ein kabelgebundes Teil, das extra erhältlich ist. Ich fürchte, das stellt für meine Frau ein K.O.-Kriterium dar
Hallo,
VV und DAC der RME FF genügen der Studionorm, haben also keine messtechnischen Fehler und Schwächen. Sogar in HighEnd-Kreisen werden sie sehr gelobt. Ich habe mich sogar hinreißen lassen ein neues Netzteil zu verwenden.
Google mal danach, auf jeden Fall sind sie dort anzusiedeln, wo andere DAC mehrere T€ kosten.

Wie ich oben geschrieben habe, gibt es die Möglichkeit der Fernbedienung:
Die interne digitale Lautstärkegeglung (durch hohe Bittiefe verlustfrei) lässt sich in verschiedenen Kanälen synchronisieren. Sie kann durch MIDI gesteuert werden. Ein schlauer Kopf hat ein kleines Programm geschrieben, welches den Windows-Lautstärkeregler abfragt und in MIDI-Befehle wandelt. Der Windows-Lautstärkeregler lässt sich über denkbar viele Möglichkeiten einstellen. Ich verwende eine Funkfernbedienung.
Wie das bei Mac aussieht, kA.
__________________
... mit (audio)vielen Grüßen
Thias


Meine DIY-HiFi-Kette
Thias ist offline  
Alt 18.09.2012, 08:56   #50
carlinhos
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Thias Beitrag anzeigen
Hallo,
VV und DAC der RME FF genügen der Studionorm, haben also keine messtechnischen Fehler und Schwächen. Sogar in HighEnd-Kreisen werden sie sehr gelobt. Ich habe mich sogar hinreißen lassen ein neues Netzteil zu verwenden.
Google mal danach, auf jeden Fall sind sie dort anzusiedeln, wo andere DAC mehrere T€ kosten.
Das glaube ich dir gerne! Die "High-End"-Hersteller kochen ja auch nur mit Wasser, und warum sollte man im professionellen Studiobereich was Minderwertiges verwenden. High-End-Produkte sind nur schöner "verpackt".


Zitat:
Wie ich oben geschrieben habe, gibt es die Möglichkeit der Fernbedienung:
Die interne digitale Lautstärkegeglung (durch hohe Bittiefe verlustfrei) lässt sich in verschiedenen Kanälen synchronisieren. Sie kann durch MIDI gesteuert werden. Ein schlauer Kopf hat ein kleines Programm geschrieben, welches den Windows-Lautstärkeregler abfragt und in MIDI-Befehle wandelt. Der Windows-Lautstärkeregler lässt sich über denkbar viele Möglichkeiten einstellen. Ich verwende eine Funkfernbedienung.
Wie das bei Mac aussieht, kA.
Ja, das habe ich gelesen, mir war nur nicht ganz klar, wie das konkret dann aussieht. Welche Funkfernbedienung verwendest du dafür? Oder geht das dann z. B. auch über ein Smartphone oder Tablet?

Bezüglich Mac habe ich gelesen, dass das FF auch am Mac funktioniert, sogar mit besserer Performance als unter Windows (geringere Latenzzeiten). MIDI-Befehle sollten eigentlich am Mac genauso wie unter Windows funktionieren. Also von daher sehe ich kein Problem.

Aber auf Basis meines aktuellen Wissensstandes muss ich sowieso auf einen Windows-PC (oder NAS) zurückgreifen, weil ich noch keinen Medienplayer für Mac gefunden habe, der die Verwendung von VST-Plugins ermöglicht (für die FIR-Filter). Aber vielleicht werde ich ja auch da noch fündig. Wenn ja, dann wäre ja ein Mac Mini keine unelegante Lösung. Der ist klein, schaut schick aus und ist vor allem lüfterlos, kann also auch im Wohnzimmer direkt bei der Anlage stehen. Den könnte ich natürlich auch mit Windows aufsetzen, wenn es nicht anders geht.
 
Alt 18.09.2012, 09:07   #51
carlinhos
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@Thias

Ganz interessant fand ich diesen Thread hier:

http://www.aktives-hoeren.de/viewtopic.php?f=30&t=1631

Es geht u. a. auch um einen Vergleich des Violectric DAC V800 mit dem RME FF 800 UC.
Außerdem werden Moddingmöglichkeiten beim FF angesprochen.
Ist es das, was du mit dem externen Netzteil gemacht hast?
 
Alt 18.09.2012, 09:36   #52
carlinhos
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hiermit sind auf jeden Fall einmal meine leisen Zweifel bezüglich der Qualität des im RME verbauten DAC zerstreut:

http://testberichte.ebay.de/Highend-...00000020773843

Es handelt sich beim getesteten Gerät zwar um den RME ADI-2, aber beim RME FF 800 UC hat wurde das gleiche DAC-Modul verbaut.
 
Alt 18.09.2012, 10:27   #53
Thias
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Thias
 
Registriert seit: 24.03.2010
Beiträge: 287
Thias befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von carlinhos Beitrag anzeigen
@Thias

Ganz interessant fand ich diesen Thread hier:

http://www.aktives-hoeren.de/viewtopic.php?f=30&t=1631

Es geht u. a. auch um einen Vergleich des Violectric DAC V800 mit dem RME FF 800 UC.
Außerdem werden Moddingmöglichkeiten beim FF angesprochen.
Ist es das, was du mit dem externen Netzteil gemacht hast?

Hallo Karl, ja in dem Forum bin ich auch zu Hause
Als Player verwende ich JRiver. Da kann man das VST-Plugin von acourate integrieren. JRiver hat Apps zur Fernbedienung, das geht mit meinem Samsung sehr gut. Lautstärke geht auch damit. Ich verwende aber für die Lautstärke eine simple MCE Funkfernbedienung. Es gibt da tausende Möglichkeiten, es geht alles, was auf den win-Lautstärketregler zugreift, auch der Drehknopf an einem HTPC.
Mit diesem Programm ist es aber etwas Gefrickel, es wird nicht mehr gepflegt.

Mit dem FF ist man aber nicht mehr auf VST-Plugins angewiesen. Man kann in TotalMix auch direkt einen Convolver einbinden. Da gibt es auch bald einen von audiovero (acourate) mit dem interessanten Zusatz FLOW. Google mal dazu im genannten Forum. Da werden die noch verbliebenen und gefühlten Vorteile der Platte auf die CD angewendet... (schärfere Lokalisierung und Raumgefühl)
__________________
... mit (audio)vielen Grüßen
Thias


Meine DIY-HiFi-Kette
Thias ist offline  
Alt 18.09.2012, 15:17   #54
carlinhos
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Thias Beitrag anzeigen
Hallo Karl, ja in dem Forum bin ich auch zu Hause
Du Tausendsassa


Zitat:
Als Player verwende ich JRiver. Da kann man das VST-Plugin von acourate integrieren. JRiver hat Apps zur Fernbedienung, das geht mit meinem Samsung sehr gut. Lautstärke geht auch damit.
Gibt es leider auch nur für Windows, an dem werde ich wohl kaum vorbeikommen.


Zitat:
Ich verwende aber für die Lautstärke eine simple MCE Funkfernbedienung. Es gibt da tausende Möglichkeiten, es geht alles, was auf den win-Lautstärketregler zugreift, auch der Drehknopf an einem HTPC.

Da bin ich beruhigt, dass es diese grundsätzliche Möglichkeit gibt.


Zitat:
Mit dem FF ist man aber nicht mehr auf VST-Plugins angewiesen. Man kann in TotalMix auch direkt einen Convolver einbinden. Da gibt es auch bald einen von audiovero (acourate) mit dem interessanten Zusatz FLOW. Google mal dazu im genannten Forum. Da werden die noch verbliebenen und gefühlten Vorteile der Platte auf die CD angewendet... (schärfere Lokalisierung und Raumgefühl)

Ich bin erst gegen Abend über diesen Beitrag von Uli Brüggemann gestolpert:
http://www.aktives-hoeren.de/viewtopic.php?p=50184
Das geht es um AcourateFlow. Brüggemann bestätigt genau das, was du auch hier schon einmal geschrieben hast im Zusammenhang mit deinem tollen Eigenbau-Dreher. Irgendwie finde ich es ja witzig, dass die Lösung des "Streits" analog vs. digital eine so einfache Auflösung finden könnte: Ein Fehler in der analogen Wiedergabekette führt zu besserem Klang, denn man nun versucht auch ins zu perfekte digitale Medium einzubauen

Leider finde ich zu AcourateFlow nichts auf der Seite von AudioVero. Es wurde in Verbindung mit AcourateNAS genannt, funktioniert also z. Zt. nur für die Offline-Faltung. Oder habe ich da was verwechselt? Also Acourate braucht man auf jeden Fall (zum Messen, FIR-Filter erstellen, ...) und AcourateFlow bietet die zusätzliche Möglichkeit diesen "analogen" Klang zu simulieren?
 
Alt 18.09.2012, 15:29   #55
Thias
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Thias
 
Registriert seit: 24.03.2010
Beiträge: 287
Thias befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von carlinhos Beitrag anzeigen
Leider finde ich zu AcourateFlow nichts auf der Seite von AudioVero. Es wurde in Verbindung mit AcourateNAS genannt, funktioniert also z. Zt. nur für die Offline-Faltung. Oder habe ich da was verwechselt? Also Acourate braucht man auf jeden Fall (zum Messen, FIR-Filter erstellen, ...) und AcourateFlow bietet die zusätzliche Möglichkeit diesen "analogen" Klang zu simulieren?
Genau so ist es. Z.Zt. nur offline. Acourate ist das Werkzeug
Uli ist aber dabei seinen Convolver zu erweitern mit Flow und gehörrichtiger Lautstärke. Das wird bestimmt dieses Jahr noch kommen...
__________________
... mit (audio)vielen Grüßen
Thias


Meine DIY-HiFi-Kette
Thias ist offline  
Alt 20.09.2012, 18:37   #56
carlinhos
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Kennt jemand einen Multimediaplayer, der VST-Plugins unterstützt? Falls ich mir wirklich den Aufwand antue, und auf eine PC-Lösung setze, dann würde ich gerne neben Musik auch Videos mit "gefaltetem" Ton hören.
 
Alt 21.09.2012, 11:35   #57
Thias
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Thias
 
Registriert seit: 24.03.2010
Beiträge: 287
Thias befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von carlinhos Beitrag anzeigen
Kennt jemand einen Multimediaplayer, der VST-Plugins unterstützt? Falls ich mir wirklich den Aufwand antue, und auf eine PC-Lösung setze, dann würde ich gerne neben Musik auch Videos mit "gefaltetem" Ton hören.
Ja, das geht mit JRiver, wie schon oben geschrieben. Den verwende ich auch für Videos.

Allerdings habe ich durch die Sampellänge des FIR-Filters eine Latenz von etwa 0,7 s.
Mit minimalphasigen Filtern sollte es aber gehen, habs aber noch nicht ausprobiert. Filme schaue ich ungefaltet, da macht meine Raummode bei 30 Hz erst den richtigeb Bums
__________________
... mit (audio)vielen Grüßen
Thias


Meine DIY-HiFi-Kette
Thias ist offline  
Alt 21.09.2012, 11:41   #58
carlinhos
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Thias Beitrag anzeigen
Ja, das geht mit JRiver, wie schon oben geschrieben. Den verwende ich auch für Videos.

Allerdings habe ich durch die Sampellänge des FIR-Filters eine Latenz von etwa 0,7 s.
Heißt das, dass der Ton immer um 0,7 sec dem Bild hinterherhinkt? Das wäre viel zu viel, da ist nichts mehr lippensynchron.

Ist halt die Frage, ob Trinnov & Co. auch das Problem haben. Sonst wäre das ein Punkt, der doch für einen hardwarebasierten DSP spricht.


Zitat:
Mit minimalphasigen Filtern sollte es aber gehen, habs aber noch nicht ausprobiert. Filme schaue ich ungefaltet, da macht meine Raummode bei 30 Hz erst den richtigeb Bums
So eine Raummode kann also auch was Erwünschtes sein
 
Alt 21.09.2012, 11:51   #59
Thias
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Thias
 
Registriert seit: 24.03.2010
Beiträge: 287
Thias befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von carlinhos Beitrag anzeigen
Heißt das, dass der Ton immer um 0,7 sec dem Bild hinterherhinkt? Das wäre viel zu viel, da ist nichts mehr lippensynchron.

Ist halt die Frage, ob Trinnov & Co. auch das Problem haben. Sonst wäre das ein Punkt, der doch für einen hardwarebasierten DSP spricht.
FIR hat generell das Problem der Zeitverschiebung, da ja in den Zeitbereich eingegriffen wird.
Mit minimalphasigen Filtern sollte es aber gehen, ich denke das ist wie bei IIR-Filtern.
Ein hardwarebasierter DSP ist da auch nicht anders, da immer per Software gerechnet wird. FIR-Filter brauchen eben mehr Zeit als auf IIR-Basis.
Ein minimalphasiger Filter für Raumkorrektur ist für Filme denke ich völlig ausreichend. Ich habe da wie gesagt im Augenblick gar keinen, bei mir beschäftigt sich das Gehirn hauptsächlich mit den Bilden und weniger mit dem Ton...
__________________
... mit (audio)vielen Grüßen
Thias


Meine DIY-HiFi-Kette
Thias ist offline  
Alt 21.09.2012, 12:03   #60
carlinhos
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Thias Beitrag anzeigen
FIR hat generell das Problem der Zeitverschiebung, da ja in den Zeitbereich eingegriffen wird.
Mit minimalphasigen Filtern sollte es aber gehen, ich denke das ist wie bei IIR-Filtern.
Ein hardwarebasierter DSP ist da auch nicht anders, da immer per Software gerechnet wird. FIR-Filter brauchen eben mehr Zeit als auf IIR-Basis.
Ein minimalphasiger Filter für Raumkorrektur ist für Filme denke ich völlig ausreichend. Ich habe da wie gesagt im Augenblick gar keinen, bei mir beschäftigt sich das Gehirn hauptsächlich mit den Bilden und weniger mit dem Ton...

Wenn man es für Filme unbedingt haben will, könnte man noch eine Offline-Faltung in Betracht ziehen. Aber mir wäre dann der Aufwand wahrscheinlich auch zu hoch.
 
Thema geschlossen

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:43 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de