HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > HÖRERLEBNISSE, ERFAHRUNGSBERICHTE > Audiophiles Hören, Hörpsychologie

Audiophiles Hören, Hörpsychologie Persönliche Hörgewohnheiten und Hörsituationen

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 31.07.2013, 14:02   #286
P.Krips
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2008
Beiträge: 2.179
P.Krips befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

@Babak,

Hast du das an anderer Stelle im Netz, zu dem ich keinen Zugang habe, folgendes geschrieben:

"Hach, was soll ich bloß mit dem Krips Peter tun?
Der will, dass man ihm alles vorkaut, damit er sein Hirn nicht einschalten monis r.
Er kann nicht mal die Suche betatigen"


Ja oder nein ?

Peter Krips
P.Krips ist offline  
Alt 31.07.2013, 14:14   #287
Babak
gestört verar*** verlogen
 
Benutzerbild von Babak
 
Registriert seit: 30.07.2006
Ort: Wien
Beiträge: 10.558
Babak ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Hallo Peter,

das habe ich dir auch hier geschrieben, als Du nicht in der Lage warst, einen vergangenen Beitrag von mir im Forum über die Suchfunktion zu finden (den ich selber mit 2 Suchbegriffen innerhalb 30 sec hatte):

Du kannst ruhig selber die Suche betätigen, wenn Du vergangene Aussagen von mir suchst

Ich brauch Dir nicht alles bissfertig servieren.


Also ist das, was Du da geleakt bekommen hast, nichts neues, sondern wurde in ähnlicher Form vorher hier im Forum von mir gepostet.

Daraus brauchst Du jetzt nicht künstlich ein Drama machen.



Was mich interessiert:
Wurden Dir auch andere Aussagen über Dich geleakt, die in diesem Gespräch gepostet worden sind?

Oder ist Dein Informant nur selektiv vorgegangen und ist womöglich einer jener, der selber auch noch etwas über Dich gesagt hat?


Jetzt gibt es im Sommerloch-Programm nciht nur Telenovelas und Seifenopern, sondern auch spannende Spionagethriller mit Doppelagenten und Maulwürfen.


Siehst Du nicht, dass Du ordentlich manipuliert wirst, indem Dir nur selektive Ausschnitte zugetragen werden?

Jedenfalls spielst Du sehr schön mit.



Also, Bond, was tun Sie jetzt?


LG
Babak
__________________
“The problem with today’s world is that everyone believes they have the right to express their opinion AND have others listen to it.

The correct statement of individual rights is that everyone has the right to an opinion, but crucially, that opinion can be roundly ignored and even made fun of, particularly if it is demonstrably nonsense!”


— Brian Cox, musician, physicist, and freethinker
Babak ist offline  
Alt 31.07.2013, 14:21   #288
O.Mertineit
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von P.Krips Beitrag anzeigen
...
Zur Info: Ein angenähter Halbraumstrahler hat ein Bündelungsmaß < = 3 dB,
mehr geht erst mit Schallführungen (Wavequides)
...
Du hast vollkommen Recht, meine Angabe für "Halbraumstrahler" ist zu halbieren.

Siehe Abschnitt 3.1.2
http://www.dega-akustik.de/publikati...ehlung_101.pdf

Wird die verwendete Membran bis in den Bereich der Bündelung betrieben,
krM >0.5 , dann steigt das Bündelungsmaß natürlich auch über 3dB.


Zitat:
Zitat von P.Krips Beitrag anzeigen
...
Bündelungsmaß >3 dB bekommst du nur durch Richtwirkung hin,
das wäre für dein angedachtes Lautsprechermodell aber kontraproduktiv.
...
Jedenfalls bist Du in der Lage, Dich in eine Idee hinein zu versetzen,
auch wenn diese Dir nicht unbedingt gefällt ... wir wären hier auf der
Ebene "Pflichtenheft".

Vielleicht hast Du Recht, vielleicht nicht:

Gegenüber gewöhnlichen 2-Wege LS erhalte ich bei derzeitiger Auslegung
im unteren Hochton eine größere Richtwirkung, im oberen Hochton eine geringere,
so wie im oberen Mittelton ebenfalls eine geringere.

Ich kann mein Konzept in recht weiten Bereichen "konfektionieren".

Mal von dem ausgehend, was bereits länger vorhanden ist:

Mein Biegewellenwandler Model 2 ist ein Array aus Biegewellenmembranen,
welches über mehrere richtungsgebundene Koinzidenzfrequenzen verfügt.

Die Skizze auf der HP zeigt nur eine Frontbespannung ...

Dadurch lässt sich der Übergang in eine diffuse Abstrahlung nach Frequenz
und bevorzugter Richtung der Dekorrelation beeinflussen.

So etwas ist nur möglich, wenn man mit anisotropen Materialien arbeitet,
d.h. mit richtungsgebundener Ausbreitungsgeschwindigkeit von Biegewellen.

Das System ist wesentlich ausgefeilter als nur eine "schwingende Platte".

_____________

Wir könnten uns zur Abwechslung mal über die Existenz von "de facto Normen"
auf Wahrnehmungsebene durch die Verbreitung von 2-Wege Boxen mit
Übernahmefrequenzen von 2 ... 3,5 Khz in Wohnräumen unterhalten.
Meist wird ein rel. großer Konus & eine kleine Kalotte ohne Anpassung
des Bündelungsmaßes an der Übernahmefrequenz eingesetzt.

Ich weiß, dass Du versuchst diese Diskontinuitäten nach Möglichkeit
zu umgehen.

Aber für die meisten Konstruktionen gilt das nicht: Da gibt es auffallende
Tendenzen was Rundstrahlverhalten und Energiefrequenzgang angeht, denn Sie
sind meist extrem verbogen.

Trotzdem tragen solche LS durch ihre jahrzehntelange Aufstellung in vielen
Wohnzimmern - mit deren oft typischen akustischen Problemen - zur
Gewohnheitsbildung bei, z.B. wie bestimmte Genre "zu klingen haben".

Wenn jetzt jemand mit einem Lautsprecher ohne größere Diskontinuitäten
im Bündelungsmaß - und einigermaßen ausgewogenem Energiefreqenzgang im
MHT-Bereich - daher kommt, heißt das ja nicht, dass er von allen Hörern
mit Handkuss empfangen wird:

Oft ("manchmalimmermeistens" sagte früher oft eine Bekannte ) finden Hörer
das "gut", was einfach ihren Erwartungen entspricht.

Das spiegelt aber nicht zwingend dieselben Qualitätskriterien wieder, welche
wir hier diskutieren oder zu diskutieren glauben. Wir glauben in unseren
Forumsdiskussionen oft, einer bestimmten Art von "Neutralität" oder
"Korrektheit" verpflichtet zu sein. Lediglich "auf dem Weg dorthin" scheint
es Widersprüche zu geben, so reden wir uns gern ein.

Die Konfrontation mit "Hörerurteilen" draussen sieht aber oft sehr viel
bunter aus:

Einer Gruppe von "unterschiedlich vorgeprägten" Hörern einen Lautsprecher
zum Hören anzubieten, den die meisten als "angehnehm" und "natürlich"
empfinden (auch und gerade für längere Zeit), obwohl er gängigen Erwartungen
nicht entspricht, ist nicht immer einfach und erfordert viel Detailarbeit.

______________


Zur Möglichkeit einer "kultivierten" Dekorellation durch den Schallwandler:

Zitat:
Zitat von P.Krips Beitrag anzeigen
...
Schöne Wunschvorstellung, nur wie soll man das realisieren ?
Da habe ich arge Zweifel, daß das machbar ist.
...
Ich schätze Deine Zweifel daran sind in etwa so groß wie die meinigen,
daß ein Wandler nach dem Walsh Konstruktionsprinzip oberhalb seiner
Koinzidenzfrequenz ebene Wellenfronten erzeugen kann.

Hier sind wir auf der Ebene der Umsetzung:

Meine aktuelle Richtung ist die Nachbildung der teilweise diffusen
Abstrahlung eines Biegewellenwandlers durch eine Anordnung von
Kleinmembranen, welche für sich betrachtet unterhalb ihrer Bündelung
betrieben werden.

Gewünschte Materialparameter und Abmessungen, welche die Abstrahlung eines
"realen" Biegewellenwandlers sonst definieren, werden dabei in Eigenschaften der
Anordnung und Ansteuerung der Kleinmembranen "übersetzt".

Dass die Granularität der Analogie dabei nicht bis auf "Molekülebene" einer
Biegewellenmembran herunterreicht ist natürlich klar:
Das ist für eine Nachbildung des Abstrahlverhaltens in wesentlichen Aspekten
aber auch nicht notwendig oder erwünscht.

Viel weiter werde ich hier mit meinen Auskünften nicht gehen, auch wenn evt.
von Deiner Seite weiter Zweifel geäussert werden, was ich im Übrigen sehr gut
verstehen könnte.

Das Konzept ist derzeit funktionsfähig, aber noch nicht ganz "ausgegoren", das
gebe ich offen zu. Es liegt dabei weniger an den technischen Möglichkeiten
- die sind sehr flexibel - als in der Definition dessen was man genau will:

Dekorrelation der Abstrahlung außerhalb der Achse ab welcher Frequenz, welche
Abhängigkeit der mittleren Bündelungsmaße von der Frequenz usw.

Man kann natürlich alles offen lassen und zum späteren Gebrauch etliche
"Modi" anbieten (wie z.B. "Dein alter 2-Wege Standlautsprecher"), aber das halte
ich nicht für sinnvoll. Das System wird sich zu einer sehr begrenzten Auswahl an
raumakustisch sinnvollen Betriebsarten "bekennen" müssen.

Darüber werde ich aber weder ganz allein, noch allein messtechnisch entscheiden.
Es wird z.B. auch Hörvergleiche mit dem vorhandenen "realen" Biegewellenwandler
geben. Und da wird ein System im Vergleich sogar Neues bieten müssen, nur ein
entfernter "Abklatsch" des Vorhandenen wird nicht reichen.

Geändert von O.Mertineit (31.07.2013 um 14:40 Uhr).
 
Alt 31.07.2013, 15:45   #289
P.Krips
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2008
Beiträge: 2.179
P.Krips befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Hallo Oliver,
Zitat:
Zitat von O.Mertineit Beitrag anzeigen

Jedenfalls bist Du in der Lage, Dich in eine Idee hinein zu versetzen,
auch wenn diese Dir nicht unbedingt gefällt ...
ich versuche es zumindest...

Zitat:
Gegenüber gewöhnlichen 2-Wege LS
Na ja, sowas kann eh nie der Maßstab sein..

Zitat:
erhalte ich bei derzeitiger Auslegung
im unteren Hochton eine größere Richtwirkung, im oberen Hochton eine geringere,
so wie im oberen Mittelton ebenfalls eine geringere.
Ich kann mein Konzept in recht weiten Bereichen "konfektionieren".
Mal von dem ausgehend, was bereits länger vorhanden ist:
Mein Biegewellenwandler Model 2 ist ein Array aus Biegewellenmembranen,
welches über mehrere richtungsgebundene Koinzidenzfrequenzen verfügt.
Die Frage ist, ob sich so ein Array in der Summe dann evtl. ebenso verhält, wie das bei z.B. BB-Arrays (die obenrum ja auch als Biegewellenwandler arbeiten) ist, daß sich frustrierenderweise das so verhält wie angenährt ein einzelner Strahler mit ähnlicher Gesamtabmessung.
Evt. könnte für dein System ein sogenanntes Bessel-Array interessant sein, da werden Treiber des Array mit unterschiedlichen Pegeln und Polungen betrieben, mit dem Ziel, vertikales und je nach Bauweise auch horizontales Abstrahlverhalten hinzubekommen wie ein Einzeltreiber.

Zitat:
So etwas ist nur möglich, wenn man mit anisotropen Materialien arbeitet,
d.h. mit richtungsgebundener Ausbreitungsgeschwindigkeit von Biegewellen.
Da kenne ich mich nicht so wirklich aus..

Zitat:
Wir könnten uns zur Abwechslung mal über die Existenz von "de facto Normen"
auf Wahrnehmungsebene durch die Verbreitung von 2-Wege Boxen mit
Übernahmefrequenzen von 2 ... 3,5 Khz in Wohnräumen unterhalten
.
.
.
Aber für die meisten Konstruktionen gilt das nicht: Da gibt es auffallende
Tendenzen was Rundstrahlverhalten und Energiefrequenzgang angeht, denn Sie
sind meist extrem verbogen.
Leider ist das meist so

Zitat:
Trotzdem tragen solche LS durch ihre jahrzehntelange Aufstellung in vielen
Wohnzimmern - mit deren oft typischen akustischen Problemen - zur
Gewohnheitsbildung bei, z.B. wie bestimmte Genre "zu klingen haben".

Wenn jetzt jemand mit einem Lautsprecher ohne größere Diskontinuitäten
im Bündelungsmaß - und einigermaßen ausgewogenem Energiefreqenzgang im
MHT-Bereich - daher kommt, heißt das ja nicht, dass er von allen Hörern
mit Handkuss empfangen wird:

Oft ("manchmalimmermeistens" sagte früher oft eine Bekannte ) finden Hörer
das "gut", was einfach ihren Erwartungen entspricht.
Mit der Erwartungshaltung hatten wir es in dem Thread ja schon...

Zitat:
Das spiegelt aber nicht zwingend dieselben Qualitätskriterien wieder, welche
wir hier diskutieren oder zu diskutieren glauben.
.
.
.

Die Konfrontation mit "Hörerurteilen" draussen sieht aber oft sehr viel
bunter aus:

Einer Gruppe von "unterschiedlich vorgeprägten" Hörern einen Lautsprecher
zum Hören anzubieten, den die meisten als "angehnehm" und "natürlich"
empfinden (auch und gerade für längere Zeit), obwohl er gängigen Erwartungen
nicht entspricht, ist nicht immer einfach und erfordert viel Detailarbeit.
Auch das konnte man hier ja schon erleben..

Zitat:
Zur Möglichkeit einer "kultivierten" Dekorellation durch den Schallwandler:
Ich schätze Deine Zweifel daran sind in etwa so groß wie die meinigen,
daß ein Wandler nach dem Walsh Konstruktionsprinzip oberhalb seiner
Koinzidenzfrequenz ebene Wellenfronten erzeugen kann.
Meinen Infos nach hat das zumindest im oberen Frequenzbereich halbwegs funktioniert, weiter unten wegen der Abmessungen dann natürlich nicht mehr.

Zitat:
Hier sind wir auf der Ebene der Umsetzung:
.
.
.
Viel weiter werde ich hier mit meinen Auskünften nicht gehen, auch wenn evt.
von Deiner Seite weiter Zweifel geäussert werden, was ich im Übrigen sehr gut
verstehen könnte.
Notfalls bliebe ja noch die Kommunikation per PN, wenn du das - verständlicherweise- nicht öffentlich breittreten willst.

Zitat:
Man kann natürlich alles offen lassen und zum späteren Gebrauch etliche
"Modi" anbieten (wie z.B. "Dein alter 2-Wege Standlautsprecher"), aber das halte
ich nicht für sinnvoll. Das System wird sich zu einer sehr begrenzten Auswahl an
raumakustisch sinnvollen Betriebsarten "bekennen" müssen.
Würde ich auch nicht machen, wenn, dann eins richtig, was, wenn es denn wie gedacht funktionieren sollte, schon schwer genug zu realisieren sein dürfte.

Zitat:
Darüber werde ich aber weder ganz allein, noch allein messtechnisch entscheiden.
Es wird z.B. auch Hörvergleiche mit dem vorhandenen "realen" Biegewellenwandler
geben. Und da wird ein System im Vergleich sogar Neues bieten müssen, nur ein
entfernter "Abklatsch" des Vorhandenen wird nicht reichen.
Du wirst dich dann nicht nur mit Biegewandlern, sondern auch mit anderen guten Konstruktionen vergleichen müssen..


Gruß
Peter Krips
P.Krips ist offline  
Alt 07.08.2013, 13:44   #290
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 36.157
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Da ist ja ganz schön was "abgegangen" in der letzten Zeit.

Muss es erst nachlesen, momentan ist es mir dazu zu heiß.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist gerade online  
Alt 08.08.2013, 09:35   #291
Unregistriert
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Schade, David, dass Du Babak nicht an die Forenregeln nachhaltig erinnert hast.
NUN hat sich P.Krips, ein Mann mit wirklichem Wissen zurückgezogen.
Babak kommt zurück, keine Bange, und wird weiter andere User als hirnlos beschimpfen, um sein ergoogletes Pseudo-Wissen zu verbreiten.

Viele Grüße
 
Alt 09.08.2013, 15:26   #292
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 36.157
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

@Unregistriert
Ich weiß nicht, was irgendwo anders abgelaufen ist. Hier war es jedenfalls nicht, denn so ein Satz hätte Folgen gehabt - im Mindestfall eine längere Schreibsperre.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist gerade online  
Alt 09.08.2013, 16:52   #293
Babak
gestört verar*** verlogen
 
Benutzerbild von Babak
 
Registriert seit: 30.07.2006
Ort: Wien
Beiträge: 10.558
Babak ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Hallo

erstens finde ich es interessant, dass ich hier Leute ungehindert als anonyme Rächer der Witwen und Waisen aufspielen und Stimmung gegen andere machen können, und das auch noch unterstützt wird.

David, da Du so bereitwillig auf Zuruf eines unregistrierten Users auf das Thema und die Stimmungsmache gegen mich anspringst:
Gegen welche Forumsregel würde das verstoßen, dass Du eine Schreibsperre verhängen würdest?
Zusätzlich kann ich Dir viele Beiträge (auch von der hier zum armen "Opfer" stilisierten Person) zeigen, die dann ebenso zu Schreibsperren führen müssten - wenn das konsequent passieren würde.


------------------

Noch dazu zu einem Punkt, den ich hier in anderen Worten vorher schon gepostet hatte:
Was soll man tun, wenn jemand die Suchfunktion nicht so benutzen kann, dass er auf einen gewünschten Beitrag kommt?

Auch wenn ich mit 2 Suchbegriffen innerhalb von 30 Sekunden die entsprechenden Beiträge gefunden hatte, sehe ich die Notwendigkeit nicht, jemandem alles in bissgerechten Häppchen zu servieren, nur weil er sich den Aufwand nicht antun will ...

Als ich das hier geschrieben habe, war es egal.
Danach habe ich es anderen gegenüber auch ähnlich beschrieben.
Und jetzt - ein paar Monate danach - herrscht Aufregung.

Reichlich überzogen und künstlich hochgespielt.
Und daher recht eigenartig.

------------------


Da wurde selbst in diesem Forum hier mir und anderen gegenüber deutlich heftigeres geschrieben, ohne dass es solche Wellen geschlagen hätte.

Für mich ist das wieder mal ein Sommerloch-Phänomen, untertützt durch die starke Hitze der letzten Tage ...


------------------

Zum Ergoogelten Wissen.

Das ist ein beliebtes Argument der Leute, die etwas inhaltlich nicht gnz durchsteigen.

So auch user Unregistrierter hier:
Er schafft es nicht, die Inhalte zu kritisieren (dazu recht die Kompetenz des Unregistrierten wohl nicht aus), daher versucht er es als falsch darzustellen, welche Mittel genutzt worden sein könnten, um zu relevanten Publikationen zu kommen.

Spannenderweise setzt er das bei mir an, einer der wenigen hier im Forum, die relevante Publikationen anführen und auch noch erklärend ausführen (für die Leute, die sich im Englischen schwer tun).
Wie viele tun das noch?

Unser Unregistrierter ist sicher keiner davon.
Inhaltlich hat er sicher noch kaum etwas gepostet.

Ja, Google kann ein Weg sein, zu relevanten Publikationen zu kommen.

Doch unser oberg'scheiter Unregistrierter übersieht, dass es auch andere Wege gibt.
So gibt es auch PubMed.
Doch was nutzt es, wenn die anderen Forenuser keinen PubMed-Zugang haben und somit nur die kurzen Abstracts lesen können.

Ein Quercheck über Google zeigt, welche der Publikationen offen für alle anderen Forenuser zugänglich sind.

Also, lieber Unregistrierter Hecht:




------------------

Hast Du etwas inhaltliches an dem Auszusetzen, was ich hier schreibe und mit externen Links aufpeppe?

Oder ist es nur, weil Du eine Aversion gegen Google hast, und Du ergoogeltes nicht magst?


Und für Dich, ieber Unregistrierter Held:
Ich werde zu dem hier diskutierten Thema (Untershciedliches Verhalten von LS mit unterschiedlichen Abstraheigenschaften in einem kleinen Raum) noch etwas google-freies posten - mit Extra-Widmung auf den Namenlosen Rächer ...




LG
Babak
__________________
“The problem with today’s world is that everyone believes they have the right to express their opinion AND have others listen to it.

The correct statement of individual rights is that everyone has the right to an opinion, but crucially, that opinion can be roundly ignored and even made fun of, particularly if it is demonstrably nonsense!”


— Brian Cox, musician, physicist, and freethinker

Geändert von Babak (09.08.2013 um 17:02 Uhr).
Babak ist offline  
Alt 09.08.2013, 20:04   #294
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 36.157
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Babak, wenn du wüsstest, was ich alles nicht freischalte......

Fest steht, dass ich hier keine Beleidigungen möchte.

Und ebenfalls steht fest, dass jede Diskussion mit dir nie zu etwas führt, denn egal worum es geht, von dir kommen immer nur unendlich viele Wenn's und Abers, Fragezeichen, Variablen, und am Ende landet man dann mit dir in einer Sackgasse. Du wirst nie konkret, alles wird durch dich nur noch viel komplizierter als es so schon ist.

Auch ich habe mir geschworen, mich mit dir auf keine Diskussionen mehr einzulassen. Ich habe es immer wieder versucht, aber es ist einfach nichts dabei herausgekommen außer dem Gefühl, in einem Abwärtsstrudel gelandet zu sein.

Du bemühst dich, du schreibst viel, aber es ist immer alles so diffus.

Darüber solltest du einmal nachdenken.....aber wer weiß, vielleicht ist das so deine Absicht, dann ist es auch OK, aber zumindest ich mache da nicht mehr mit.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist gerade online  
Alt 09.08.2013, 21:30   #295
Babak
gestört verar*** verlogen
 
Benutzerbild von Babak
 
Registriert seit: 30.07.2006
Ort: Wien
Beiträge: 10.558
Babak ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Hallo David,

Fest steht, dass du bei Beleidigungen mit unterschiedlichen Maßstäben misst.

Beim einen siehst du über Beleidigungen hinweg und meinst, derjenige sei selber Schuld, beim anderen reagierst du beim kleinsten Pups, als ob er mit einer Eisenstange verdroschen worden wäre - obwohl er selber keine Klosterschwester ist und selber immer wieder anderen mit dem Karren ins Gesicht fährt.

Das kennen wir, so läuft eben das Forum.


----------

Fest steht auch, dass du gerne manche Leute beurteilst, und Meinung kund tust.
Dadurch hängst du ihnen einen schlechten Ruf an.

Auch wenn ich das nicht sehr nett finde, ist es mir egal.


----------


Fest steht auch, dass wir beide inhaltlich nicht sehr kompatibel sind.
Du siehst die Dinge lieber einfach und isoliert, ich sehe gerne Zusammenhänge.
So wie Dir meine Inhalte zu komplex sind und sich ein diffuses Bild ergibt, sind mir deine Inhalte zu stark simplifiziert und es ergibt sich für mich ein zu enges Bild.

Auch das kennen wir gut.
Für mich ist es OK, jeder soll es so halten, wie er am besten damit zurecht kommt.


----------


Jedenfalls fühle ich mich jedes mal geschmeichelt, wenn du dich immer wieder so sehr mit meiner Person beschäftigst, und allen erklärst, wie du meinst, dass ich sei.

Nur tut es nichts zu den Inhalten, die ich schreibe.
Bloß weil du meine Person abzuwerten versuchst, widerlegt es nichts davon.

Ich habe immer wieder versucht, diese persönlichen Untergriffe zu übersehen und dennoch bloß sachlich auf deine Inhalte einzugehen.
Doch ich habe immer mehr das Gefühl, dass da ein Abwärtsstrudel der persönlichen Abwertung durch dich entsteht, bloß weil du inhaltlich nicht zuzustimmst.

Darüber solltest du vielleicht einmal nachdenken
Aber wer weiß, vielleicht ist das ja auch deine Absicht.
Dann ist es auch vollkommen OK, doch erwarte nicht, dass ich das mitmache und mal deine Person ähnlich thematisiere, wie du meine.

Ich bleibe weiter innerhalb der Forenregel.
Sollte das anders gesehen werden, bitte um konkrete Hinweise statt bloß diffuser Andeutungen und pauschaler Urteile.

Danke


LG
Babak
__________________
“The problem with today’s world is that everyone believes they have the right to express their opinion AND have others listen to it.

The correct statement of individual rights is that everyone has the right to an opinion, but crucially, that opinion can be roundly ignored and even made fun of, particularly if it is demonstrably nonsense!”


— Brian Cox, musician, physicist, and freethinker
Babak ist offline  
Alt 09.08.2013, 21:56   #296
Babak
gestört verar*** verlogen
 
Benutzerbild von Babak
 
Registriert seit: 30.07.2006
Ort: Wien
Beiträge: 10.558
Babak ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Jedenfalls toll, wie wieder aus einem Lärcherlschas ein Drama wird, weil es ein unregistrierter Zaungast es schafft, Leute gegen jemanden aufzuhusten.

Folge 3.749 der beliebten HiFi-Seifenoper in der 5. Wiederholung.


Grüße vom Sommerloch.

__________________
“The problem with today’s world is that everyone believes they have the right to express their opinion AND have others listen to it.

The correct statement of individual rights is that everyone has the right to an opinion, but crucially, that opinion can be roundly ignored and even made fun of, particularly if it is demonstrably nonsense!”


— Brian Cox, musician, physicist, and freethinker
Babak ist offline  
Alt 09.08.2013, 23:08   #297
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 36.157
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Babak, alles ist subjektiv und alles ist eine Frage des Standpunktes.

Ich sehe es jedenfalls so, dass ich dich eher verteidige als schlecht mache.

Aber wie gesagt......siehe oben.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist gerade online  
Alt 10.08.2013, 00:16   #298
Babak
gestört verar*** verlogen
 
Benutzerbild von Babak
 
Registriert seit: 30.07.2006
Ort: Wien
Beiträge: 10.558
Babak ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Hallo David,

Für mich ist das ein Forum für Inhalte zu HiFi, und kein Schlachtfeld und keine Arena, in der sich Foristen gegenseitig dögeln.
Daher gibt es keine Angreifer, gegen die irgendwer verteidigt werden müsste.

Hier ist auch keine Talente-Show, bei der Jury-Mitglieder ihre (meist negtive) Meinung über die einzelnen Teilnehmer abgeben und das Publikum anonym die Wertng mit beeinflusst.



Doch offensichtlich sind hier Inhalte nebensächlich.
Hier wird mehr darüber geschrieben, dass einer mehrere Monate nach einer Aussage, die er ähnlich schon gelesen hat, beleidigt ist, ein Anonymer ohne sonderlich viel Mumm daraufhin schlechte Stimmung gegen den Übeltäter macht, und jemand anderer bereitwillig in das Ganze einstimmt und genauso über diese Person lästert und seine Wertung abgibt.

Doch wo sind die Inhalte?

Wo liege ich falsch?
Wo bin ich zu diffus?
Und warum?

Die Inhalte sind längst vergessen und interessieren nimmer.




Ja, es ist alles subjektiv.
Manche sehen es eben immer noch als Gladiatorenkampf (und bekommen Zustände, wenn sie meinen zu unterliegen) und andere sehen sich als Jurymitglieder ala Dieter Bohlen, die sich über die Personen auslassen können.

Das Thema HiFi ist nur der Vorwand, an den Spielen teilzunehmen ... ;)


Wie schon geschrieben.
Ich werde bald etwas zu dem Thema Abstrahlverhalten und deren Auswirkung im Raum schreiben.

Hoffentlich nciht zu diffus.


LG
Babak
__________________
“The problem with today’s world is that everyone believes they have the right to express their opinion AND have others listen to it.

The correct statement of individual rights is that everyone has the right to an opinion, but crucially, that opinion can be roundly ignored and even made fun of, particularly if it is demonstrably nonsense!”


— Brian Cox, musician, physicist, and freethinker
Babak ist offline  
Alt 10.08.2013, 08:25   #299
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 36.157
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Babak, ich kritisiere die Art wie die Leute heutzutage - vor allem in den modernen Medien - miteinander umgehen, mindestens so wie du. Von gegenseitigem Respekt ist da meist nicht einmal mehr ansatzweise etwas zu bemerken.
Ganz krass wird es bei Anonymität, da sind dann alle Schranken gebrochen und der wahre Charakter der Menschen kommt zum Vorschein.

Das ist so ähnlich, als gäbe es keine Gesetze mehr. Nicht auszudenken, was dann passieren würde, aber wahrscheinlich würde sich die Menschheit binnen kürzester Zeit selbst ausrotten.

Warum das so ist? Ich kann's dir sagen, weil der Mensch kein friedliches Wesen ist, ganz im Gegenteil.

Nie werde ich vergessen was sich damals in Pelmazos Blog abgespielt hat, als eine ganze Horde Anonymer über @Franz hergefallen ist. Für mich war das eine neuerliche Bestätigung dafür, wie der Mensch wirklich tickt.

Um wieder zum Forum zu kommen: die eigentliche "Kunst" ist es, wenn man sich über das Geschriebene eines Anderen ärgert, souverän/gelassen vorzugehen und nicht verbal loszuballern. Argumentiert man sachlich, "gewinnt" man auf der ganzen Linie. Ballert man los, stellt man sich auf ein Niveau, das ein eher trauriges ist.

Dir halte ich nur vor, dass man bei Diskussionen mit dir nie auf einen grünen Zweig kommt. Der Grund dafür ist immer der gleiche, nämlich der, dass du Hobby und Wissenschaftlichkeit nicht trennen kannst/willst. Dadurch entstehen die unendlich vielen Wenn's und Aber's, ohne dass auch gleichzeitig deren Relevanz aufgezeigt wird.
Aber das ist ja überhaupt eines der größten Probleme in dieser Szene, das auch werbemäßig ausgeschlachtet wird. Allerdings in beide Richtungen: Mücken werden zu Elefanten aufgeblasen und Elefanten werden zu Mücken erklärt (mit der Y-Achse kann man leicht Laien täuschen).

Genau das ist es, was ich in meinem Forum als Schwerpunkt sehe, nämlich die Aufdeckung von Sinnhaftigkeit und Sinnlosigkeit.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist gerade online  
Alt 10.08.2013, 12:33   #300
Reno Barth
Gewerblicher Teilnehmer
 
Registriert seit: 10.11.2008
Beiträge: 6.481
Reno Barth befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von Hifiaktiv Beitrag anzeigen
Dir halte ich nur vor, dass man bei Diskussionen mit dir nie auf einen grünen Zweig kommt. Der Grund dafür ist immer der gleiche, nämlich der, dass du Hobby und Wissenschaftlichkeit nicht trennen kannst/willst. Dadurch entstehen die unendlich vielen Wenn's und Aber's, ohne dass auch gleichzeitig deren Relevanz aufgezeigt wird.
Aber das ist ja überhaupt eines der größten Probleme in dieser Szene, das auch werbemäßig ausgeschlachtet wird. Allerdings in beide Richtungen: Mücken werden zu Elefanten aufgeblasen und Elefanten werden zu Mücken erklärt (mit der Y-Achse kann man leicht Laien täuschen).
in diesem Fall gings aber um die Frage, ob Rundstrahler taugliche Lautsprecher sind. Das fällt eindeutig nicht unter Mücke. Obwohl ich persönlich überhaupt kein Fan von Rundstrahlern bin, muss ich Babak da schon recht geben: wenn man Behauptungen aufstellt, was Lautsprecher können müssen, dann ist das eine Aussage, die Allgemeingültigkeit beansprucht. Und genau da kommt die Wissenschaftlichkeit ins Spiel. Ich seh das übrigens streng pragmatisch: Hirne sind nicht alle gleich und offenbar gibts Leute, für die Rundstrahler am besten funktionieren.

lg
reno
Reno Barth ist offline  
Thema geschlossen

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:31 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de