HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > MUSIK IN KONSERVIERTER FORM UND LIVE > Audiophile Label / Erstklassige Aufnahmen

Audiophile Label / Erstklassige Aufnahmen Aufnahmen und Label, die über jeden Zweifel erhaben sind

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.10.2011, 17:43   #106
heip
Benutzer
 
Registriert seit: 25.04.2011
Ort: Man eben so südlich der dänischen Grenze ....
Beiträge: 68
heip befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von Dragonsage Beitrag anzeigen
(...) Ich habe mal 'Brother in Arms' als LP, CD, Remastered CD und XRCD verglichen und jeder klang anders. Die damals hochgelobte Original-CD ist dabei wirklich die subjektiv Schlechteste. (...) Jeder das, was er mag. Richtig ist eh irgendwo dazwischen...
Ciao DA
In meinen Augen ist diese Musik kein klanglich geeignetes Testobjekt, künstlich, synthetisch,
Frau Chapman hat es mit ihrem Erstling viel besser gemacht, diese Synthesizerflut in
den '80ern war grausam, das nenne ich kalt.
Aber, deinen letzten Satz betreffend, so seh' ich das auch.
__________________
Gruß
Heino
heip ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2011, 18:58   #107
Micha L
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Micha L
 
Registriert seit: 25.03.2006
Ort: Leipzig
Alter: 65
Beiträge: 1.277
Micha L ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Ja, jeder das, was er mag.

Ich hab einen Workshop mitgemacht, wo eine Aufnahme auf verschiedenen Tonträgern vorgeführt wurde.

Die Vinylplatte erschien mir am schlechtesten. So wunderte ich mich über frenetische Vinyl-Fans, die den Klang der Platte in den Himmel hoben, aus Prinzip?

Der Unterschied zwischen CD und SACD erschien mir marginal, eher Geschmacksache. Der Veranstalter meinte dazu unter vier Augen, daß einen Mittelklasse SACD-Player
meinem "Swoby"-CDP nicht das Wasser reichen könnte.

Gruß

Micha
Micha L ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2011, 14:07   #108
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 13.261
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von heip Beitrag anzeigen
Die LP wurde schon Mitte der '80er vertickt, kann mich beim besten Willen nicht
erinnern ... ;)
So viel ich weiß, ist das Erscheinungsjahr 1977...für die LP natürlich.

Gruß

RD
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2011, 14:12   #109
heip
Benutzer
 
Registriert seit: 25.04.2011
Ort: Man eben so südlich der dänischen Grenze ....
Beiträge: 68
heip befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

'Schulligung,
ICH habe meine LPs, nachdem ich einen CD hatte, nach und nach vertickt,
und mich seitdem stets über die störungsfreie Wiedergabe gefreut ....
__________________
Gruß
Heino
heip ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2011, 14:14   #110
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 13.261
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von heip Beitrag anzeigen
In meinen Augen ist diese Musik kein klanglich geeignetes Testobjekt, künstlich, synthetisch,
Frau Chapman hat es mit ihrem Erstling viel besser gemacht, diese Synthesizerflut in
den '80ern war grausam, das nenne ich kalt.
Aber, deinen letzten Satz betreffend, so seh' ich das auch.
Wo gibt es auf der 'Brothers in Arms' eine Synthesizerflut ?!?

Ich besitze die Originale CD-Ausgabe und die Remastert Edition (aus den 90gern). M.E. ist schon die Originalversion klanglich sehr ordentlich, wenn auch nicht absolute Spitze. Die Remaster ist kaum besser. Die LP müsste ich auch noch irgendwo haben....habe sie aber seit langem nicht mehr gehört.

Gruß

RD
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2011, 14:17   #111
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 13.261
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von heip Beitrag anzeigen
'Schulligung,
ICH habe meine LPs, nachdem ich einen CD hatte, nach und nach vertickt,
und mich seitdem stets über die störungsfreie Wiedergabe gefreut ....
Rückblickend vielleicht ein Fehler. Leider sind viele aktuelle CD-Editionen von alten Titeln klanglich schlechter als die orignalen analogen LPs. Es ist pervers, das Medium ist technisch klar überlegen aber was man daraus macht ist leider nicht selten himmelschreiender Mist!

Gruß

RD
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2011, 14:23   #112
heip
Benutzer
 
Registriert seit: 25.04.2011
Ort: Man eben so südlich der dänischen Grenze ....
Beiträge: 68
heip befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Noch einmal OT :

Aus der Erinnerung heraus : Zu Beginn der CD Aera wurde sehr auf den (besseren) Klang der
CD geachtet, da viele LPs bei den Nutzern vorhanden waren, war ein direkter Vergleich oft
möglich, ich kann mich an keinen damaligen Kommentar erinnern, der die CD hintenan
stellte, von den Hardcoreanalogis mal abgesehen ....;)
__________________
Gruß
Heino
heip ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2011, 14:57   #113
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 13.261
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zu Beginn der CD-Zeit war vor allem die Euphorie besonders groß. Digital war einfach besser, bzw. musste besser sein. Da hat man viel dummes Zeug erzählt.

Tatsächlich war natürlich die CD in der Praxis auch für viele Hifi-Fans tatsächlich besser. Ab Mitte der 80er Jahre wurden die CD-Spieler auch sehr schnell preiswert und für 500 DEM bekam man ein Abspielgerät, das jedem preisgleichen Plattenspieler haushoch überlegen war. Und diesen üblen Loudness-War gab es auch noch nicht. Viele meiner CDs stammen aus den späten 80ern und frühen 90ern. Die meisten Scheiben aus dieser Zeit sind klanglich sehr ordentlich.

Aber seit spätestens Anfang des neuen Milleniums sind die CDs klanglich immer schlechter geworden. Das kann ich bei einigen Titeln, die ich als 'alte' LP und auch als CD Re-Edition besitze feststellen. Auch Neuveröffentlichungen sind heute oft kaum noch als CD 'anhörbar'. Z.B. Nelly Furtado, Loose. als CD flach und nur laut, als LP (Doppel-LP) ein klanglicher Genuss.

Mit analog versus digital hat das alles nichts zu tun!

Gruß

RD
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2011, 16:38   #114
heip
Benutzer
 
Registriert seit: 25.04.2011
Ort: Man eben so südlich der dänischen Grenze ....
Beiträge: 68
heip befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Code:
 (...) Mit analog versus digital hat das alles nichts zu tun!
Absolut nicht, nur ist mir der finanzielle Aufwand der Annäherung an die CD-
Wiedergabequalität zu groß, richtig schlecht klingende hab' ich nicht ...

Code:
 (...) Tatsächlich war natürlich die CD in der Praxis auch für viele Hifi-Fans tatsächlich besser. (...)
Jo, ich bin einer davon, die Störgeräusche waren mit einem mal wech, klasse !
Diese ewige Neukauferei von Floyd Lps hatte endlich ein Ende ....

Code:
 (...) Da hat man viel dummes Zeug erzählt.(...)
War immer so, wird immer so bleiben ...;)
__________________
Gruß
Heino
heip ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2011, 16:57   #115
Dragonsage
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Dragonsage
 
Registriert seit: 08.05.2008
Beiträge: 757
Dragonsage befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von ruedi01 Beitrag anzeigen
Aber seit spätestens Anfang des neuen Milleniums sind die CDs klanglich immer schlechter geworden.
Das fing schon Mitte der 90'iger an...

Ich hoffe aber, man lernt. Erste Anzeichen sind ja da, wie hier:
http://dynamicrange.de/de/de/unser-ziel

Ciao DA
Dragonsage ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2011, 17:13   #116
Dezibel
Altgestein
 
Benutzerbild von Dezibel
 
Registriert seit: 02.06.2007
Beiträge: 13.684
Dezibel ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Zitat:
Aber seit spätestens Anfang des neuen Milleniums sind die CDs klanglich immer schlechter geworden.
Die CD als Solche ist schon OK - die Produktionen resp. Masterings, Remixes sind ScheiBe..nkleister ....

Grüße, dB

PS.: Die weiter oben angeführte 'Sting ... all this time' halte ich weder aus musikalischer Sicht noch aufnahmetechnisch für nennenswert. Sting hat weit, weit Besseres zu bieten.
__________________
Bad Sound kills good Music ….
Dezibel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2011, 18:37   #117
Micha L
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Micha L
 
Registriert seit: 25.03.2006
Ort: Leipzig
Alter: 65
Beiträge: 1.277
Micha L ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

In Popbereich sicherlich.

Im Jazz sind sie heute oft besser, weniger "spitz" und "unterkühlt" als in den 90ern.

Gruß

Micha
Micha L ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2011, 19:51   #118
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 13.261
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von heip Beitrag anzeigen
Code:
 (...) Mit analog versus digital hat das alles nichts zu tun!
Absolut nicht, nur ist mir der finanzielle Aufwand der Annäherung an die CD-
Wiedergabequalität zu groß, richtig schlecht klingende hab' ich nicht ...

Code:
 (...) Tatsächlich war natürlich die CD in der Praxis auch für viele Hifi-Fans tatsächlich besser. (...)
Jo, ich bin einer davon, die Störgeräusche waren mit einem mal wech, klasse !
Diese ewige Neukauferei von Floyd Lps hatte endlich ein Ende ....
...da muss Dein Plattenhobel aber ziemlich schlecht gewesen sein. Ich hatte auch meine Lieblingsscheiben - auch von PF, von Supertramp, Queen, den Beatles usw... - die habe ich ziemlich häufig rauf- und runtergenudelt. Aber die Scheiben habe ich heute noch und besonders gelitten haben sie eigentlich nicht.

Zitat:
Zitat von Dragonsage Beitrag anzeigen
Das fing schon Mitte der 90'iger an...

Ich hoffe aber, man lernt. Erste Anzeichen sind ja da, wie hier:
http://dynamicrange.de/de/de/unser-ziel

Ciao DA
Stimmt. Wurde aber seit etwa 2000 dann richtig schlimm...nach meiner rein subjektiven Erfahrung natürlich.

Zitat:
Zitat von Micha L Beitrag anzeigen
In Popbereich sicherlich.

Im Jazz sind sie heute oft besser, weniger "spitz" und "unterkühlt" als in den 90ern.

Gruß

Micha
Nicht so voreilig...auch im Jazz-Bereich hört man immer öfter von Klangmanipulationen in Richtung Dynamikreduktion.....auch wenn solche Produktionen ansonsten tatsächlich tonal klar ausgewogener sind.

Gruß

RD
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2011, 20:45   #119
heip
Benutzer
 
Registriert seit: 25.04.2011
Ort: Man eben so südlich der dänischen Grenze ....
Beiträge: 68
heip befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Code:
...da muss Dein Plattenhobel aber ziemlich schlecht gewesen sein. Ich hatte auch meine Lieblingsscheiben - auch von PF, von Supertramp, Queen, den Beatles usw... - die habe ich ziemlich häufig rauf- und runtergenudelt. Aber die Scheiben habe ich heute noch und besonders gelitten haben sie eigentlich nicht.
Nein,
eigentlich nicht,
das System war 'n Shure V15 MK IV mit 'ner Van den Hul Nadel, welche leider beim
Umzug '96 zum jetzigen Wohnort verlorengegangen ist, der Abspieler ist immer noch
ein Thorens 166 MKII Spezial (steht auf'm Typenschild).
Ich habe noch ca. 50 LPs, aber der Unterschied zum CD-Klang ist eigentlich durch die
Bank nicht so "frisch, dynamisch", mal von den Störgeräuschen abgesehen (zur Zt.
Ortofon OM 20).
__________________
Gruß
Heino
heip ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2011, 21:33   #120
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 13.261
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von heip Beitrag anzeigen
Nein,
eigentlich nicht,
das System war 'n Shure V15 MK IV mit 'ner Van den Hul Nadel, welche leider beim
Umzug '96 zum jetzigen Wohnort verlorengegangen ist, der Abspieler ist immer noch
ein Thorens 166 MKII Spezial (steht auf'm Typenschild).
Ich habe noch ca. 50 LPs, aber der Unterschied zum CD-Klang ist eigentlich durch die
Bank nicht so "frisch, dynamisch", mal von den Störgeräuschen abgesehen (zur Zt.
Ortofon OM 20).
mmh, eigentlich erstaunlich...ich hatte nur einen Dual CS 1237 G mit Shure M95...aber ich konnte mich nicht beklagen. Der Sound war frisch und knackig und das bisschen Rauschen und Kratzen hält sich bei ordentlichen Pressungen m.E. in Grenzen.

Gruß

RD
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:45 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de