HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > HÖRERLEBNISSE, ERFAHRUNGSBERICHTE > Mitglieder stellen sich vor

Mitglieder stellen sich vor HiFi Lebenslauf und noch mehr

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.05.2008, 11:14   #61
Markus Berzborn
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Markus Berzborn
 
Registriert seit: 02.01.2007
Ort: Monschau/Eifel
Alter: 52
Beiträge: 6.416
Markus Berzborn ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Zitat:
Zitat von Miles smiles Beitrag anzeigen
WOW! Diese Frau hat eine unglauliche Stimme,die sie super moduliert
- klettert mindestens 6-7 Oktaven hoch.
6-7 Oktaven?

Glaube ich nicht ganz, das wäre ja schon fast ein Weltwunder.
__________________
Engel sind neugierig - aber höflich. (Karlheinz Stockhausen)
Markus Berzborn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2008, 11:32   #62
Höhlenmaler
Mutant analogii
 
Benutzerbild von Höhlenmaler
 
Registriert seit: 18.03.2006
Ort: westlich von Köln
Alter: 65
Beiträge: 2.653
Höhlenmaler
Standard

Zitat:
Zitat von Miles smiles Beitrag anzeigen
Hallo Höhlenmaler, (wie ist eigentlich Dein richtiger Vorname?)

Ich höre auch nicht nur ausschließlich Jazz (Du schon?)

2) Ernest Ranglin : Below the bassline
wirklich ganz eigener,sehr interessanter "Jamaika Jazz".
Ernest Ranglin spielt eine super Gitarre, untermalt von einer schönen
bassline.Besonders auf einer bassstarken Anlage wie sie z.B.David
oder Werner besitzt,dürfte der Bass super rüberkommen!

3) Die CD "Finding Forrester" - Filmmusik- mit Miles Davis,Ornette Coleman,Bill Frisell,
Hank Roberts etc.-gefällt mir richtig gut!
Helmut!
hallo Helmut

Mein Name ist Ingo
Nein , ich höre auch andere Musik als nur Jazz.
Eben erst bis vor ein paar Minuten hörte ich Musik aus Indonesien ( Smithonian Folkways), Indien/Pakistan (Mehdi Hassan) und China( Lo Ka Ping).
Alles historisch oder zumindest so ca 40 Jahre alt. Mit bemerkenswert guter Klangqualität. Zwar Mp3, aber da bin ich vor allem dann sehr flexibel, wenn mir die Musik gut gefällt und vor allem hinsichtlich alten und uralten Aufnahmen. Musik dieser Art finde ich immer wieder auf eMusic.

Vor der Zeit als ich begann Jazz zu hören war das die damals verbreitete Rock und Pop Musik von Bob Dylan, Beatles/Stones usw, Collosseum, GratefullDead und aber dann auch vor allem Soft Maschine (m)eine Begleitung.

Die oben von Dir vorgestellten Nr 2 und Nr 3 könnten mir tatsächlich gefallen, kenne aber nur die Interpreten der Nr3, nicht diese Musik des Films. Es sei denn, im Film wird auf Bekanntes zurückgegriffen.


.
Höhlenmaler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2008, 13:11   #63
Miles smiles
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Markus Berzborn Beitrag anzeigen
6-7 Oktaven?

Glaube ich nicht ganz, das wäre ja schon fast ein Weltwunder.

Hallo Markus,

soeben das Mittagessen hinter mich gebracht(selbstgemachte Lasagne).
Selbstverständlich war meine Aussage von 6-7 Oktaven ganz bewußt humorischtisch
überspitzt dargestellt,um zu dokumentieren,daß diese Frau eine irre Stimme hat.
Soweit mir bekannt ist,umfaßt die menschliche Stimme maximal 3,vielleicht 3,5 Oktaven,
aber ich bin auf diesem Gebiet kein Experte.
Allerdings kam mir auch schon zu Ohren,daß es Opernsängerinnen gibt,die angeblich
4-5 Oktaven schaffen sollen,und zwar den Tonumfang,den sie mit ihre Stimme noch sauber darstellen können!? Glaubst Du,kann das möglich sein?
Vielleicht kennst Du dich auf dem Gebiet besser aus als ich. Freue mich auf Deine Antwort!

Liebe Grüße

Helmut
  Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2008, 14:14   #64
Miles smiles
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Höhlenmaler Beitrag anzeigen
hallo Helmut

Mein Name ist Ingo
Nein , ich höre auch andere Musik als nur Jazz.
Eben erst bis vor ein paar Minuten hörte ich Musik aus Indonesien ( Smithonian Folkways), Indien/Pakistan (Mehdi Hassan) und China( Lo Ka Ping).
Alles historisch oder zumindest so ca 40 Jahre alt. Mit bemerkenswert guter Klangqualität. Zwar Mp3, aber da bin ich vor allem dann sehr flexibel, wenn mir die Musik gut gefällt und vor allem hinsichtlich alten und uralten Aufnahmen. Musik dieser Art finde ich immer wieder auf eMusic.

Vor der Zeit als ich begann Jazz zu hören war das die damals verbreitete Rock und Pop Musik von Bob Dylan, Beatles/Stones usw, Collosseum, GratefullDead und aber dann auch vor allem Soft Maschine (m)eine Begleitung.

Die oben von Dir vorgestellten Nr 2 und Nr 3 könnten mir tatsächlich gefallen, kenne aber nur die Interpreten der Nr3, nicht diese Musik des Films. Es sei denn, im Film wird auf Bekanntes zurückgegriffen.


.
Hallo Ingo,

Ich finde es toll,daß Du dich auch für Musik aus anderen Kulturteilen dieser Welt interessiert!
Also von Musik aus Pakistan,China,Indonesien habe ich null Ahnung! Da kann ich nicht mitreden.Indische Musik höre ich sehr gerne,da interessante Instrumente und oft mit
meditativem Charakter.Auch wenn indische (oder afrikanische) Musikelemente in Jazz eingewoben werden,hört sich das oft super an.
Kennst Du vielleicht von "Anouar Brahem" die CD "le voyage de sahar",wo du während des Musikhörens fast glaubst,dich in mitten in der Wüste zu befinden? Habe ich gestern am späten Abend gespielt.
Also aus der Zeit vor meinem Interesse an Jazz ind den 60er u.70er Jahren gibt es glaube
ich nur wenig,das ich nicht kenne.Aber weil Du "Collosseum" erwähntest,das war eine
besonders gute Band,die ich damals sehr liebte!
Du dürftest ein ähnlicher Jahrgang wie ich sein,auch mit Janis Joplin,Santana,Hendrix,
Dylan,Cream,Doors,Pink Floyd,Jefferson Airplane,Led Zeppelin,Leonard Cohen,Iron Butter-fly(nur "in a gadda da vida") etc.etc. groß geworden ,stimmts?
Zugang zum Jazz fand ich damals auch über Aufnahmen wie "White Rabbit" von "George
Benson",eine CD,die ich auch heute noch sehr liebe! Oder über mainstreamigen Jazz von
"Groover Washington" oder von "Gato Barbieri" die CD "Caliente".
So,das war's vorerst einmal!

LG

Helmut
  Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2008, 17:20   #65
Höhlenmaler
Mutant analogii
 
Benutzerbild von Höhlenmaler
 
Registriert seit: 18.03.2006
Ort: westlich von Köln
Alter: 65
Beiträge: 2.653
Höhlenmaler
Standard

Zitat:
Zitat von Miles smiles Beitrag anzeigen

Also von Musik aus Pakistan,China,Indonesien habe ich null Ahnung!
Kennst Du vielleicht von "Anouar Brahem" die CD "le voyage de sahar",Aber weil Du "Collosseum" erwähntest,das war eine
besonders gute Band,die ich damals sehr liebte!
Du dürftest ein ähnlicher Jahrgang wie ich sein,auch mit Janis Joplin,Santana,Hendrix,
Dylan,Cream,Doors,Pink Floyd,Jefferson Airplane,Led Zeppelin,Leonard Cohen,Iron Butter-fly(nur "in a gadda da vida") etc.etc. groß geworden ,stimmts?
Zugang zum Jazz fand ich damals auch über Aufnahmen wie "White Rabbit" von "George
Benson",eine CD,die ich auch heute noch sehr liebe! Oder über mainstreamigen Jazz von
"Groover Washington" oder von "Gato Barbieri" die CD "Caliente".
So,das war's vorerst einmal!

'Ahnung' habe ich im Grunde nicht wirklich, nur ein wenig Erfahrung. Wenig Ist wahrscheinlich schon masslos übertrieben, denn das Musikangebot aus Asien ist wahrscheinlich noch viel umfangreicher als wir uns das aus unserer westlichen Perspektive überhaupt vorstellen können.

Von Anouar Brahem habe ich was, aber ich komme jetzt hier beim schreiben nicht auf den Namen. Die Musik ist auf ECM erschienen und 'ne CD.

Collosseum, das war im Grunde immer die: Collosseum 'LIVE', die ich jetzt sogar wieder als LP hören kann.

Das mit dem Jahrgang stimmt.
In den 60ern ist mir manches auch auf den Wecker gegangen, weil es dauernd überall zu hören war. Mir ist das mit inagaddadavida so wiederfahren. Die anderen Gruppen mochte ich alle, bis auf Janis Joplin, zu der hatte ich auch ein eher zurückhaltendes Verhältniss.

Die White Rabbit von Benson kenne ich gar nicht oder dann, wenn ich sie höre ... zu Benson oder von Benson liebe ich vor allem ganz wenige seiner Live Aufnahmen, die sind vor Jahren auf billigen CDs verramscht worden, da singt er auch, The Maquerade is over oder so, auf diesen zweien dieser Ramsch CDs ist nur richtiger Jazz, das mag ich, denn sein Gitarrenspiel ist schon sehr bemerkenswert, auch wenn die Aufnahmequalität nicht audiophil ist. Es gab ja mal die Frage in den Foren, ob schlecht aufgenommene Musik mit besseren Anlagen gewinnen kann, da habe ich zugestimmt. Mir ist es ab und zu nicht soo wichtig ob die Aufnahmen bestens sind, wenn mir die Musik gefällt, freue ich mich, was die Anlage auch mit alten und bescheidenen Klängen macht, wenn sie die so wie sie sind in angemessener Grösse und ohne alle Ecken und Kanten und schrill überzubetonen abbilden kann.

So ist das auch mit viel Musik aus aller Welt, wenns nicht nur das allerneueste Weltmusikalisch produzierte sein muss. Auch in anderen Teilen der Welt ist schon vor vielen Jahren Musik produziert und aufgenommen worden und in dieser Wundertüte finde ich immer wieder überraschendes. Nicht audiophil zwar, aber musikalisch top. Dazu ist eMusic eine gute Adresse. Da findet sich vieles, nur nicht das ganz aktuelle aus den Charts.

.
Höhlenmaler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2008, 17:57   #66
FritzS
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von FritzS
 
Registriert seit: 08.10.2007
Beiträge: 534
FritzS
Standard

Zitat:
Zitat von Miles smiles Beitrag anzeigen
Leider verspätet, aber letztendlich doch, komme ich nun dazu, mich vorzustellen: Mein Name ist Helmut, wohnhaft in Wien und ich bin wahrscheinlich für die meisten user von Euch ein Mann,welcher der "other generation" zuzuzählen ist ,da bereits unumkehrbare 56 Jahre alt.

Wahrscheinlich der "oldeste" unter den "oldies" in Eueren Reihen (neuer Altersrekord?).
(Das war jetzt richtig harte Arbeit für mich, meinen "Divenstolz" zu brechen und mein Alter zuzugeben, aber bekanntlich ist die Angst, sich zuzugeben, die Angst aus
der Provinz)

Trotzdem nun hier meine Anlage:

Marantz PM 7001
Marantz CD 5001 ose
Marantz ST 7001
Dynaudio Focus 140
AKG K 701
Cinchkabel RG 142 mit Eichmann Bullet Plug
LS-Kabel RG 225 U mit Eichmann Bullet Plug

Helmut
Lieber Helmut,


Du hast ja fast eine ähnlich "Vorgeschichte"

Ich selbst besitze u.a. einen Marantz SA 7001 KI + AKG K701 ......

Headphones: AKG K701, K271 Studio, Sennheiser HD600
Headphone Amps: "Green" SOLO, WNA MK II (mod)
CD/SACD Players: Marantz SA7001 KI, Philips CD650 (mod)
Phono: Revox B790, Goldring G1042
Phono Preamp: "Green" Reflex

Bitte schau mal bei http://www.stockhammer.eu/hifi/ vorbei

Wenn Du etwas zu meinen Musikgeschmack lesen willst so "entführ" ich Dich kurz in anderes Forum (ich hoffe der Amin verzeiht mir):
http://rockgrotto.proboards39.com/in...d=1049&page=21
http://rockgrotto.proboards39.com/in...d=1049&page=22
__________________
--
Grüße
Fritz
KH: AKG K812, K872, K712, Q701, K701, K501, K550, K271 MKII, Denon AH-D7000 / HA: "Green" SOLO, WNA MK II mod. / CD-SACD Players: Marantz SA7001 KI, Philips CD650 mod. / Phono: Revox B790 + Goldring G1042 MM / PhonoPre: Graham Slee "Green" Reflex / Verkauft: Sennheiser HD600, Stax SR44
War zu Gast: AKG K1000, K702, Beyer T90

Geändert von FritzS (18.05.2008 um 18:10 Uhr).
FritzS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2008, 16:23   #67
Miles smiles
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von FritzS Beitrag anzeigen
Lieber Helmut,


Du hast ja fast eine ähnlich "Vorgeschichte"

Ich selbst besitze u.a. einen Marantz SA 7001 KI + AKG K701 ......

Headphones: AKG K701, K271 Studio, Sennheiser HD600
Headphone Amps: "Green" SOLO, WNA MK II (mod)
CD/SACD Players: Marantz SA7001 KI, Philips CD650 (mod)
Phono: Revox B790, Goldring G1042
Phono Preamp: "Green" Reflex


Lieber Fritz,

ich habe mich sehr gefreut,daß Du mich kontaktiert hast!
Du besitzt ja eine sehr aufwändige Homepage,hast Du die etwa selbst gestaltet?
Nett,mal mit einem "Marantzianer" zu kommunizieren.Bist Du eigentlich mit den
Komponenten zufrieden? Und über welche LS lauscht Du den shpärischen Klängen
von "Pink Floyd"?(Dürfte Deine Lieblinsband sein,oder?)
Wie empfindest Du den Unterschied zwischen PM 7001 und der KI-Version?
Beim Kauf meines Amps hörte ich beide Versionen über meine Dynaudio Focus 140
und komischerweise empfand ich den günstigeren Amp subjektiv für meinen Hörgeschmack
und an meinen Lautsprecher angenehmer, farbstärker,obwohl preiswerter! Aber vielleicht war das auch nur Autosuggestion,ich weiß nicht.Ich lauschte auch verschiedenen
CD-Playern von Marantz in der Preisklasse bis zur SA 7001 KI-Version und konnte
zu meinem jetztigen Player CD 5001 ose eigenlich überhaupt keinen Unterschied feststellen,außer bei SACD.Vielleicht ist das sehr davon abhängig,über welche LS man
hört? PS.: Habe unabsichtlich mitten in's Feld geschrieben

Bitte schau mal bei http://www.stockhammer.eu/hifi/ vorbei




Wenn Du etwas zu meinen Musikgeschmack lesen willst so "entführ" ich Dich kurz in anderes Forum (ich hoffe der Amin verzeiht mir):
http://rockgrotto.proboards39.com/in...d=1049&page=21
http://rockgrotto.proboards39.com/in...d=1049&page=22

Liebe Grüße

Helmut
  Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2008, 17:03   #68
Miles smiles
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Höhlenmaler Beitrag anzeigen
'Ahnung' habe ich im Grunde nicht wirklich, nur ein wenig Erfahrung. Wenig Ist wahrscheinlich schon masslos übertrieben, denn das Musikangebot aus Asien ist wahrscheinlich noch viel umfangreicher als wir uns das aus unserer westlichen Perspektive überhaupt vorstellen können.

Von Anouar Brahem habe ich was, aber ich komme jetzt hier beim schreiben nicht auf den Namen. Die Musik ist auf ECM erschienen und 'ne CD.

Collosseum, das war im Grunde immer die: Collosseum 'LIVE', die ich jetzt sogar wieder als LP hören kann.

Das mit dem Jahrgang stimmt.
In den 60ern ist mir manches auch auf den Wecker gegangen, weil es dauernd überall zu hören war. Mir ist das mit inagaddadavida so wiederfahren. Die anderen Gruppen mochte ich alle, bis auf Janis Joplin, zu der hatte ich auch ein eher zurückhaltendes Verhältniss.

Die White Rabbit von Benson kenne ich gar nicht oder dann, wenn ich sie höre ... zu Benson oder von Benson liebe ich vor allem ganz wenige seiner Live Aufnahmen, die sind vor Jahren auf billigen CDs verramscht worden, da singt er auch, The Maquerade is over oder so, auf diesen zweien dieser Ramsch CDs ist nur richtiger Jazz, das mag ich, denn sein Gitarrenspiel ist schon sehr bemerkenswert, auch wenn die Aufnahmequalität nicht audiophil ist. Es gab ja mal die Frage in den Foren, ob schlecht aufgenommene Musik mit besseren Anlagen gewinnen kann, da habe ich zugestimmt. Mir ist es ab und zu nicht soo wichtig ob die Aufnahmen bestens sind, wenn mir die Musik gefällt, freue ich mich, was die Anlage auch mit alten und bescheidenen Klängen macht, wenn sie die so wie sie sind in angemessener Grösse und ohne alle Ecken und Kanten und schrill überzubetonen abbilden kann.

So ist das auch mit viel Musik aus aller Welt, wenns nicht nur das allerneueste Weltmusikalisch produzierte sein muss. Auch in anderen Teilen der Welt ist schon vor vielen Jahren Musik produziert und aufgenommen worden und in dieser Wundertüte finde ich immer wieder überraschendes. Nicht audiophil zwar, aber musikalisch top. Dazu ist eMusic eine gute Adresse. Da findet sich vieles, nur nicht das ganz aktuelle aus den Charts.

.

Hallo Ingo,

auch mir erging es den in 60er und 70er Jahren wie Dir,und manche Musik nervte mich
damals auch sehr. Janis Joplin und Iron Butterfly zählten allerdings nicht dazu.
Aber wenn man ehrlich ist,muß man eingestehen,daß in dieser Zeit auch viel Mist
produziert wurde und bei Gott nicht alles gut war.
George Benson ist sicher ein hervorragender Gitarrist,dessen Wurzeln ja der Jazz ist.
Doch hat er auch furchtbar kommerzielle Musik produziert,die sogar in den Discos gespielt
wurde,mit der er aber sicher das meiste Geld in seiner Karriere verdient hat.
Die 2 billigen CD's von ihm,die Du angesprochen hast,heißen "George Benson-the album"
und die habe ich auch zu Hause.Da ist zumindest zum Großteil sehr guter Jazz drauf.
Die bekannteste Nummer dabei ist "Invitation",eine Blues-Interpretation,die glaube ich so ca 12-13 Minuten dauert und die Erkennungsmelodie vom "Kaisermühlen-Blues"war.
-Gefällt mir sehr gut.Eine Pflichtmusik,die man allmorgendlich bei geöffnetem Fenster mit voller Power spielen sollte,vorausgesetzt man wohnt in einem Gemeindebau.

LG

Helmut
  Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2008, 18:20   #69
Höhlenmaler
Mutant analogii
 
Benutzerbild von Höhlenmaler
 
Registriert seit: 18.03.2006
Ort: westlich von Köln
Alter: 65
Beiträge: 2.653
Höhlenmaler
Standard

.




Ich wohne in einem Gemeindebau ... und komme morgens um kurz vor 6 aus dem Haus.

.
Höhlenmaler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2008, 20:01   #70
Miles smiles
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Höhlenmaler Beitrag anzeigen
.




Ich wohne in einem Gemeindebau ... und komme morgens um kurz vor 6 aus dem Haus.

.

Hallo Ingo,

Die abgebildete CD kenne ich,besitze sie aber nicht!Ist das die von dir genannte billige Ramsch-CD?
Du wohnst tatsächlich in einem Gemeindebau und besitzt keine Luxusvilla in Döbling?
Ich bin enttäuscht von dir!
Dann könntest du tatsächlich mal abchecken,wie die Mitbewohner in der Wohnhausanlage
reagieren,wenn du um halb 6 Uhr in der Früh bei geöffneten Fenstern und voller Lautstärke die "Gemeindebauhymne" von George Benson spielst

Wahrscheinlichste Reaktion: oder :

Liebe Grüße

Helmut
  Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2008, 08:20   #71
Hermann
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Hermann
 
Registriert seit: 19.11.2006
Alter: 55
Beiträge: 757
Hermann
Standard

Helmut / Ingo.


Dei beiden sollte man haben: ( War mal irgendwo zu lesen - vermutlich hier im Forum. )


George Benson: The Other Side Of Abbey Road
http://www.jpc.de/jpcng/jazz/detail/...hitlist&page=3

George Benson: White Rabbit

http://www.jpc.de/jpcng/jazz/detail/...zz&rsk=hitlist

George Benson: The Collection

http://www.jpc.de/jpcng/jazz/detail/...hitlist&page=4
George Benson: Giblet Gravy

http://www.jpc.de/jpcng/jazz/detail/...hitlist&page=3

Diese beiden habe ich, wobei ich die Collection als LP habe. Benson höre ich aber eher selten.


Invitation: Ob wer im Gemeindebau weiss, dass das die Titelmelodie vom Kaisermühlenblues ist?


herzlichst
__________________
Hermann

Geändert von Hermann (20.05.2008 um 08:22 Uhr). Grund: Tippfehler
Hermann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2008, 15:35   #72
Miles smiles
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Hermann Beitrag anzeigen
Helmut / Ingo.


Dei beiden sollte man haben: ( War mal irgendwo zu lesen - vermutlich hier im Forum. )


George Benson: The Other Side Of Abbey Road
http://www.jpc.de/jpcng/jazz/detail/...hitlist&page=3

George Benson: White Rabbit

http://www.jpc.de/jpcng/jazz/detail/...zz&rsk=hitlist

George Benson: The Collection

http://www.jpc.de/jpcng/jazz/detail/...hitlist&page=4
George Benson: Giblet Gravy
http://www.jpc.de/jpcng/jazz/detail/...hitlist&page=3

Diese beiden habe ich, wobei ich die Collection als LP habe. Benson höre ich aber eher selten.


Invitation: Ob wer im Gemeindebau weiss, dass das die Titelmelodie vom Kaisermühlenblues ist?


herzlichst

Hallo Hermann,

Wenn Ingo meine peniblen Anleitungen zu einer sozialen Kommunikation mit seinen
Mitbürgern in der Wohnhausanlage befolgt,werden ihn zumindest seine lieben Nachbarn
im Umkreis von 100m eindringlichst dazu bewegen ( ) Ihnen mitzuteilen,welche
Musik von wem...,so laut..., warum gespielt wird!
Allerdings übernehme ich keine Verantwortung für eventuell auftretende Folge-und
Nebenwirkungen!

Danke für Deine Präsentation der Benson-CD's!
"White Rabbit" erwarb ich mir 24 Stunden nach Erscheinen auf dem Markt,damals,als
ich noch jung und schön war und täglich von sinnlichen Weibern bedrängt wurde.
Die besten Nummern darauf sind imo "California dreamin'" und "El Mar".
Bei ""The Collection"dachte Benson auf widerlich materialistische Weise an's Gelverdienen und weniger an qualitativ anspruchsvolle Musik und seine Jazzwurzeln .So war der Ohrwurm "On Broadway" anno dazumal in den charts von Ö1 monatelang auf unange-
fochtenem Platz 1 und meine 92 -jährige Urgroßmutter nötigte mich seinerzeiten,
ihr diese LP zum Geburtstag als Zeichen ewiger Verbundenheit zu überreichen!
"The other side of Abbey" hingegen ist eher eine Musik für's "Herzerl" und Gemüt,mit der
einfühlsame DJ's in den 60er Jahren gerne in lauen Vollmondnächten versuchten,verliebte Pärchen auf der Tanzfläche zu unaussprechlichen Handlungen zu animieren.
Wie ist Deine allgemein geschätzte Meinung dazu?

Herzlichst

Helmut
  Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2008, 18:01   #73
Hermann
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Hermann
 
Registriert seit: 19.11.2006
Alter: 55
Beiträge: 757
Hermann
Standard

Hallo Helmut.

Zitat:

"The other side of Abbey" hingegen ist eher eine Musik für's "Herzerl" und Gemüt,mit der
einfühlsame DJ's in den 60er Jahren gerne in lauen Vollmondnächten versuchten,verliebte Pärchen auf der Tanzfläche zu unaussprechlichen Handlungen zu animieren.
Wie ist Deine allgemein geschätzte Meinung dazu?

Zitat Ende.

Da ich diese Muss-Aufnahme(n) leider nicht habe, kann ich dazu nichts sagen.

In aller öffentlichkeit zu unausprechlichen Handlungen animiert zu werden, hat was. Ich finde, ein kleiner Exibitionist steckt in jeden von uns.
Laue Vollmondnächte dagegen liebe ich sehr. Da wächst bei mir das Haar so schön. ;)
( Und nicht nur dass, nebenbei bemerkt !!!!!!!!)

Die Giblet Gravy kann ich empfehlen, da spielt der blutjunge George.

The Collection habe ich mir mal gegönnt, da sehr einschmeichelnde Melodien darauf sind.
Geldverdienen muss ja jeder - so auch unsereiner.
Bekanntlich: " Ohne Geld, ka musi. "

In meiner Jugend habe ich mir noch keine Platten gekauft, ich glaube zum Erscheinungszeitpunkt von The other Side of.... war ich noch ein Bub, gerade so im Kindergartenalter, soferne ich in einen solchen gegangen wäre.
Zu dieser Zeit habe ich mit meinen älteren Geschwistern mitlauschen dürfen, auf ihren Kofferradio oder bei Vatern, der hörte meist ö/1. ( Vor allem der Sonntagvormittag ist mir da noch in Erinnerung mit dem unvergesselichen Heinz Conrads. )

Wie man sieht, habe ich schon sehr früh begonnen, mich für Musik zu intressieren.

herzlichst
__________________
Hermann
Hermann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2008, 18:09   #74
Höhlenmaler
Mutant analogii
 
Benutzerbild von Höhlenmaler
 
Registriert seit: 18.03.2006
Ort: westlich von Köln
Alter: 65
Beiträge: 2.653
Höhlenmaler
Standard

[quote=Miles smiles;106782
Wenn Ingo meine peniblen Anleitungen zu einer sozialen Kommunikation mit seinen
Mitbürgern in der Wohnhausanlage befolgt,werden ihn zumindest seine lieben Nachbarn
im Umkreis von 100m eindringlichst dazu bewegen ( ) Ihnen mitzuteilen,welche
Musik von wem...,so laut..., warum gespielt wird!
Allerdings übernehme ich keine Verantwortung für eventuell auftretende Folge-und
Nebenwirkungen!

"White Rabbit"
"On Broadway"
"The other side of Abbey"
Wie ist Deine allgemein geschätzte Meinung dazu?
Herzlichst Helmut[/quote]

Die Wohnhausanlage

im Sommer - - - - - - - und - - - - - im Winter

... ist ein Bau- oder Betriebshof.

Laut kann ich schon hören. Bislang hat sich noch keiner beschwert, wahrscheinlich weil ich selten sehr laut höre.
Besonders Laut gehts mit Ihr:



White Rabbit kenne ich leider nicht.
An 'On Bradway', daran kann ich mich erinnern.
The other Side of Abbey - da kann ich mich jetzt nicht dran erinnern.

So ein inniges Verhältniss habe ich zu George Benson nicht. Bis auf die zuvor erwähnten Benson Jazz Aufnahmen, da bin ich schon überzeugt von.

.
Höhlenmaler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2008, 19:06   #75
Hermann
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Hermann
 
Registriert seit: 19.11.2006
Alter: 55
Beiträge: 757
Hermann
Standard

Hi Ingo.

Diese habe ich als LP

Colosseum: Daughter of Time.
Link zum Reinhören:
http://www.amazon.de/Daughter-Time-C...1302904&sr=8-3

Habe ich schon länger nicht mehr gehört, muss ich ändern.

herzlichst
__________________
Hermann
Hermann ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:22 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de