HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > SACHTHEMEN > Raumakustik

Raumakustik Alles rund um dieses wichtige Thema

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.11.2018, 19:56   #1
Andreas 700
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 08.11.2018
Beiträge: 8
Andreas 700 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Wohnzimmer Neugestaltung

Liebe Forumsmitglieder,

ich möchte euch hier meine Gedanken zum geplanten Umbau im Wohnzimmer mitteilen mit all den Wünschen und Anforderungen einer 3 Köpfigen Familie.
Bitte gleich vorweg es ist kein reiner Hörraum den ich gerne hätte, es geht darum das Bestmögliche aus der Gegebenheit zu machen.

18 m² Raum mit 2,60 M Raumhöhe

Folgende Anforderungen gilt es umzusetzen:

Ecksofa wenn möglich
Vitrinen , Wohnwand mit TV
Essplatz für 4
Arbeitsplatz mit PC, Netzwerk (CAT 6), NAS (QNAP TS 453A) und Drucker

Für HIFI und TV
Wohnwand – TV mit Wandmontage, SAT Receiver, Ton über HIFI, Aufnahmen sollten am NAS oder ext. Festplatte bei Receiver gespeichert werden
Blue Ray Player, Ton über HIFI
Unterbringung der neuen noch ungewissen HIFI Komponenten
Zuletzt aber nicht als Letztes den bestmöglichen Hörplatz aus den Umständen zu finden.

Nachdem ich mich entschieden habe meine bestehenden Komponenten nach Kontrolle und wenn erforderlich Reparatur, am Gebrauchtmarkt abzugeben, stehen dazu noch viele Überlegungen für alles Neue im Raum. Ich denke das werde ich aber in einem anderen Teil des Forums wiedergeben und nachfragen.

Anbei noch zwei Pläne mit meiner Vorstellung zur Umsetzung.
Großes Fragezeichen noch bei mir welche Art von LS - aktiv oder passiv, Stand oder Regal mit Ständer und Position der LS.

Schwierige Situation und hoffe auf eure Anregungen.
LG Andreas



[img=https://abload.de/thumb/wohnzimmer40aletztstaf7eq4.jpg]
Andreas 700 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2018, 20:34   #2
hubert381
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.10.2012
Beiträge: 1.641
hubert381 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Wohnzimmer Neugestaltung

Ich würde alle Störgeräusche wenn möglich aus dem Raum entfernen: NAS,...
hubert381 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2018, 21:13   #3
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 9.508
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Wohnzimmer Neugestaltung

wie viel darf die hifi installation gesamt kosten?

du wirst zwischen 30-40 hz eine oder 2 gewaltige dominierende bassmoden bekommen, sei schlau und bleib mit der tiefsten lautsprecherfrequenz drüber, oder du musst mit dem bedarf nach einem raumrechner rechnen.

wärs mein raum, würde ich mit dem sofa nach vorne rücken, die vitrinen und cd-nas drucker dahinter, eher kleine monitorlautsprecher. je nach budget, nubert oder neumann, eventuell schon daran gedacht die lautsprecher an der decke abzuhängen?

https://www.amazon.de/Konig-Meyer-24.../dp/B011CH3TUM

https://www.thomann.de/at/neumann_kh...?ref=search_pr
https://m.nubert.de/nupro-a-200/p1362/?category=218
https://m.nubert.de/nupro-a-300/p1363/?category=

dac vorverstärker und raumrechner für die neumann

http://ak-soundservices.de/akshop/am-dual-core
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

Geändert von longueval (14.11.2018 um 21:36 Uhr).
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2018, 23:03   #4
Andreas 700
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 08.11.2018
Beiträge: 8
Andreas 700 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Wohnzimmer Neugestaltung

Zitat:
Zitat von hubert381 Beitrag anzeigen
Ich würde alle Störgeräusche wenn möglich aus dem Raum entfernen: NAS,...
Hallo und Danke für deine Nachricht!
An das knattern von Festplatten habe ich nicht gedacht, die Möglichkeit das NAS außerhalb zu platzieren besteht.
Andreas 700 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2018, 23:56   #5
armin75
MobilFunkCore-Dinosaurier
 
Benutzerbild von armin75
 
Registriert seit: 27.08.2006
Ort: 1150
Beiträge: 2.408
armin75 ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Wohnzimmer Neugestaltung

Sofa noch etwas nach vorne, dahinter Regale mit difusem Inhalt.

Monitore + 2 Subwoofer DBA?

LG

Armin
armin75 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2018, 21:46   #6
Andreas 700
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 08.11.2018
Beiträge: 8
Andreas 700 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Wohnzimmer Neugestaltung

Zitat:
Zitat von longueval Beitrag anzeigen
wie viel darf die hifi installation gesamt kosten?

du wirst zwischen 30-40 hz eine oder 2 gewaltige dominierende bassmoden bekommen, sei schlau und bleib mit der tiefsten lautsprecherfrequenz drüber, oder du musst mit dem bedarf nach einem raumrechner rechnen.

wärs mein raum, würde ich mit dem sofa nach vorne rücken, die vitrinen und cd-nas drucker dahinter, eher kleine monitorlautsprecher. je nach budget, nubert oder neumann, eventuell schon daran gedacht die lautsprecher an der decke abzuhängen?

https://www.amazon.de/Konig-Meyer-24.../dp/B011CH3TUM

https://www.thomann.de/at/neumann_kh...?ref=search_pr
https://m.nubert.de/nupro-a-200/p1362/?category=218
https://m.nubert.de/nupro-a-300/p1363/?category=

dac vorverstärker und raumrechner für die neumann

http://ak-soundservices.de/akshop/am-dual-core
Servus, Danke für die Rückmeldung!
Als Budget für HiFi stehen ca.5.000 zur Verfügung.

Nach Deiner Info zu den Bassmoden habe ich bei http://www.hunecke.de/de/rechner/raumeigenmoden.html nachgesehen (den Link habe aus diesem Forum schon kopiert jedoch leider noch nicht daran gedacht)

Wenn ich das richtig lese ist da auch bei 66 Hz mit Diagonalen Moden zu rechnen.

Auch über das Anti Mode 2.0 konnte hier im Forum schon einiges erfahren, wäre aber nicht auf die Idee gekommen es als Vorverstärker einzusetzen. Hätte es nur mit einem Vollverstärker betrieben.

An Akivlautsprecher habe ich schon auch gedacht jedoch ist der Gedanke des Abhängens von der Decke nicht aufgekommen. Konnte diese Aufstellungsart noch nie hören daher habe dazu ein eher zwiespältiges Verhältnis. Ohne es gehört zu haben kann ich es mir jedenfalls nicht vorstellen.

Den Monitor zB. Nubert nuPro A-300, mein kleiner Favorit, müsst ja dann auf einem Ständer stehen oder nicht?
Stell ich das Teil auf das Lowboard schwingt mir das ja zusätzlich mit.

Das Sofa nach vorne und die Vitrinen nach hinten geht so leider nicht. Sollten mal 2 Personen zu uns kommen könnten wir weder gemeinsam essen noch alle vorm TV sitzen.


Zitat:
Zitat von armin75 Beitrag anzeigen
Sofa noch etwas nach vorne, dahinter Regale mit difusem Inhalt.

Monitore + 2 Subwoofer DBA?

LG

Armin
Servus, und vielen Dank für deine Antwort.

Also wie weit sollte das Sofa denn nach vorne? 30 Zentimeter wären das Maximum.
2 Subwoofer DBA? Das Kürzel DBA sagt mir leider nichts, bitte um Info.

Und wo soll ich 2 Sub unterbringen, auch der AW-350 benötigt 25x25 Zentimeter. Bitte um Info wo du die hinstellen würdest.

LG
Andreas
Andreas 700 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2018, 21:58   #7
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 9.508
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Wohnzimmer Neugestaltung

bei 5000 euronen ist das antimode easy drinnen, da wär sogar was noch besseres möglich, zb die neumann kh310 oder was heftiges von genelec.

wenn du dich für die neumann kh 120 oder 310 entscheiden könntest, die wären auf das zubehörprogramm von mayer und könig abgestimmt, haben also schon die genormten befestigungspunkte.

das antimode ist
preamp, dac und raumrechner mit automatischer einmessung
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

Geändert von longueval (17.11.2018 um 22:06 Uhr).
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2018, 22:31   #8
Andreas 700
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 08.11.2018
Beiträge: 8
Andreas 700 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Wohnzimmer Neugestaltung

Vielen Dank,

die HP von König und Mayer habe ich werde mir mal die Neumann ansehen.
Auf welche Höhe sollte ich die denn aufhängen?
Andreas 700 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2018, 00:28   #9
armin75
MobilFunkCore-Dinosaurier
 
Benutzerbild von armin75
 
Registriert seit: 27.08.2006
Ort: 1150
Beiträge: 2.408
armin75 ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Wohnzimmer Neugestaltung

Zitat:
Zitat von Andreas 700 Beitrag anzeigen
Servus, und vielen Dank für deine Antwort.

Also wie weit sollte das Sofa denn nach vorne? 30 Zentimeter wären das Maximum.
2 Subwoofer DBA? Das Kürzel DBA sagt mir leider nichts, bitte um Info.

Und wo soll ich 2 Sub unterbringen, auch der AW-350 benötigt 25x25 Zentimeter. Bitte um Info wo du die hinstellen würdest.

LG
Andreas
Hallo Andreas!

DBA=Double Bass Array

Der Weg mit dem Antimode bei einem Subwoofer (da reicht das kleine AM-8033) ist da wahrscheinlich der bessere/einfachere als sich den Raum mit 2-4 Subwoofern zuzustellen :-)

lG

Armin
armin75 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2018, 11:21   #10
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 9.508
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Wohnzimmer Neugestaltung

das mit dem aufhängen war nur eine der möglichkeiten, weil der raum klein ist, und überhaupt kein muss. im notfall ist das eine möglichkeit in kleinen räumen aus dem eck herauszukommen, wenn es anders gar nicht mehr geht, ansonsten gibts von der firma auch wandbefestigungsteile aber auch stative usw, was bei neumann als befestigungsmaterial angeboten wird auf der website ist alles von mayer und könig.

ich will dir die neumann lautsprecher nicht unbedingt einreden, ich hab halt selcst welche und bin sehr zufrieden, das antimode dualcore hab ich auch. vorher hatte ich im raum helmholz resonatoren wegen der moden, die kisten sind seit antimode ausgewandert.

ich halte das preis leistungsverhältnis von studiomonitoren für interessant. manche firmen bieten manche in farben an (weiß), die wohnraumfreindlicher sind als das schlichte grau oder schwarz, neumann leider nur die kh120.

schau dich auch im genelec angebot um. die besten für dich in dem genelecuniversum wären die sam
https://www.genelec.com/studio-monit...tudio-monitors

da brauchst auch kein antimode, weil es da ein eigenes einmesssystem gibt, die gibts auch in weiß und mit wandbefestigung.

mit antimode wär die verkabelung pc(nas) via usb ins antimode, tv via toslink ins antimode (oder analog) cdspieler via toslink ins antimode ( wenn du tv und cd über toslink einspielen willst brauchst einen toslinkumschalter, das winzige ding kostet ca 10euro) vom antimode gehst über xlr in die lautsprecher.... bingo.

lautstärke und eingangswahl regelst nach dem automatischen einmessen über die FB vom antimode.

die nubert sind zwitter, soll heißen mehr hifi als monitore. aber vom preis leistungsgedanken her überaus interessant. die pro 200 hab ich für eine bakannte besorgt. die ist begeistert, ich hab sie als sehr gut befunden im anbetracht des preises und der sinnvollen ausstattung. alles drin alles dran.
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

Geändert von longueval (18.11.2018 um 11:47 Uhr).
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2018, 12:57   #11
Babak
Ich schau nur
 
Benutzerbild von Babak
 
Registriert seit: 31.07.2006
Ort: Wien
Beiträge: 10.945
Babak ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Wohnzimmer Neugestaltung

Hallo

Wegen Moden bei 30 bis 40 Hz würde ich kein Antimode anschaffen

Bei den Frequenzen ist kaum nennenswerter Pegel auszumachen

Da hilft schon eher, Lautsprecher und Hörplatz gescheit aufzustellen, wie es Toole empfiehlt.

Kosten: Null

Da kann man die 5000 Euro in Raumakustik und Musik stecken

LG
Babak
__________________
Grüße


Babak

------------------------------
"Alles was wir hören ist eine Meinung, nicht ein Faktum.

Alles was wir sehen ist eine Perspektive, nicht die Wahrheit!"


Marcus Aurelius
Babak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2018, 00:33   #12
armin75
MobilFunkCore-Dinosaurier
 
Benutzerbild von armin75
 
Registriert seit: 27.08.2006
Ort: 1150
Beiträge: 2.408
armin75 ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Wohnzimmer Neugestaltung

Da spielt es sich schon ab im Raum. 36, 45.5, 58, 66 und 72 etc das kann sehr aufgedickt klingen.



lg

Armin
armin75 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2018, 14:48   #13
Andreas 700
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 08.11.2018
Beiträge: 8
Andreas 700 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Wohnzimmer Neugestaltung

Zitat:
Zitat von longueval Beitrag anzeigen
das mit dem aufhängen war nur eine der möglichkeiten, weil der raum klein ist, und überhaupt kein muss. im notfall ist das eine möglichkeit in kleinen räumen aus dem eck herauszukommen, wenn es anders gar nicht mehr geht, ansonsten gibts von der firma auch wandbefestigungsteile aber auch stative usw, was bei neumann als befestigungsmaterial angeboten wird auf der website ist alles von mayer und könig.

ich will dir die neumann lautsprecher nicht unbedingt einreden, ich hab halt selcst welche und bin sehr zufrieden, das antimode dualcore hab ich auch. vorher hatte ich im raum helmholz resonatoren wegen der moden, die kisten sind seit antimode ausgewandert.

ich halte das preis leistungsverhältnis von studiomonitoren für interessant. manche firmen bieten manche in farben an (weiß), die wohnraumfreindlicher sind als das schlichte grau oder schwarz, neumann leider nur die kh120.

schau dich auch im genelec angebot um. die besten für dich in dem genelecuniversum wären die sam
https://www.genelec.com/studio-monit...tudio-monitors

da brauchst auch kein antimode, weil es da ein eigenes einmesssystem gibt, die gibts auch in weiß und mit wandbefestigung.

mit antimode wär die verkabelung pc(nas) via usb ins antimode, tv via toslink ins antimode (oder analog) cdspieler via toslink ins antimode ( wenn du tv und cd über toslink einspielen willst brauchst einen toslinkumschalter, das winzige ding kostet ca 10euro) vom antimode gehst über xlr in die lautsprecher.... bingo.

lautstärke und eingangswahl regelst nach dem automatischen einmessen über die FB vom antimode.

die nubert sind zwitter, soll heißen mehr hifi als monitore. aber vom preis leistungsgedanken her überaus interessant. die pro 200 hab ich für eine bakannte besorgt. die ist begeistert, ich hab sie als sehr gut befunden im anbetracht des preises und der sinnvollen ausstattung. alles drin alles dran.
Servus longueval,

vielen Dank für deine Anregungen!
Ich habe mich in den letzten Tagen mit deinen und von Armin angegebenen Hinweisen beschäftigt.

Habe mir also die Produkte von Genelec angesehen und der 8330 AWM mit der GLM Software gefällt mir sehr gut (eventuell mit Sub 7350). Wenn die GLM Software das hält was sie verspricht wäre das schon ein großer Gewinn für mich.
Die Aufstellung der Monitore in der Wohnwand, neben dem TV ist wegen dem geringen Abstand von 20 - 40 cm zur Rückwand vermutlich nicht so toll.

Ich habe als bei http://www.hunecke.de/de/rechner/lautsprecher.html meine Daten eingegeben und deinen Vorschlag mit aufhängen probiert.
Bei einem Abstand des rechten LS (Ecke) von 70x70in 230cm Höhe sehen die Werte nicht so schlecht aus denke ich.



Bei zusätzlicher Verwendung eines SUB sieht es rechts im Eck nicht mehr so grün aus ( 2. orange Kennzeichnung) Wäre ein zusätzlicher SUB mit der GLM Software trotzdem sinnvoll?

Als Quellen - Zuspieler wäre ein Wandler angedacht. RME ADI 2-pro bzw. ADI 2 DAC http://www.rme-audio.de/products/adi_2-pro.php sind vorerst meine Favoriten.

LG Andreas

Zitat:
Zitat von Babak Beitrag anzeigen
Hallo

Wegen Moden bei 30 bis 40 Hz würde ich kein Antimode anschaffen

Bei den Frequenzen ist kaum nennenswerter Pegel auszumachen

Da hilft schon eher, Lautsprecher und Hörplatz gescheit aufzustellen, wie es Toole empfiehlt.

Kosten: Null

Da kann man die 5000 Euro in Raumakustik und Musik stecken

LG
Babak
Servus Babak,
herzlichen Dank für deine Nachricht.

Aus meiner Sicht habe ich einen "bescheuerten Raum" der ja nicht nur zu meinem Vergnügen zur Verfügung steht sondern Mittelpunkt der Familie ist.

Also muss ich Kompromisse eingehen bei der Wahl meiner Komponenten sowie Aufstellung um ein so gut wie mögliches Ergebnis zu erzielen.
Das Wohnzimmer im Endzustand dann "einzumessen" auf welche Art auch immer halte ich nicht für unbedingt falsch.
Ob ich dann noch zusätzlich akustische Maßnahmen setzen werde und kann wird sich erst herausstellen.

Vielen Dank und
Andreas

Zitat:
Zitat von armin75 Beitrag anzeigen
Da spielt es sich schon ab im Raum. 36, 45.5, 58, 66 und 72 etc das kann sehr aufgedickt klingen.



lg

Armin
Hallo Armin,
Danke für deine Nachricht.
Ich habe mir anhand deines Schemas das auf https://amcoustics.com/tools/amroc?l...&h=260&r60=0.6 angesehen.

Schaut nicht so toll aus! Auch die Nachhallzeit von 0,6 bis 0,8 sek. macht mir Sorgen. Diese wäre wohl nur mit Absorbern zu beheben.

LG Andreas
Andreas 700 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2018, 19:36   #14
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 9.508
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Wohnzimmer Neugestaltung

das mit der wand

bei passivlautsprechern kann man gegen die virtuelle und praktische anhebung der bässe durch die wand nix tun, daher seit ewigkeiten die empfehlung wandabstand.
monitore aber auch die aktiven von nubert kann man einstellen, also pi mal daumen den bass pro naher wand um 3db zurücknehmen, womit diese unnatürliche aufladung im bass aufgehoben wird.

im gegentum, weg von der wand hat auch nachteile, es entstehen sogenannte kammfiltereffekte, daher empfehlen monitorhersteller die lautsprecher in die wand oder an die wand zu montieren und die aufladung durch die wand einzustellen, dafür haben sie ja die schalter,

ohne kammfilter, da müsstest du sie 2m von der wand wegstellen, kaum machbar.

also wenn aktiv, dann die vorteile, die das system bietet auch nutzen. neben klang wären das also auch platzvorteile. das weg von der wand gilt allerdings noch immer für die seitenwände ...

https://www.genelec.com/sites/defaul...015_de_web.pdf

S.9 ist das mit der wand hinter der box erklärt
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:54 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2018 vbdesigns.de