HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > SACHTHEMEN > Wiedergabestandards

Wiedergabestandards Stereo, Multichannel mit und ohne Bild

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.07.2016, 14:33   #1
DIN-HiFi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Ist Mono-Wiedergabe nicht besser?

Verschiedentlich wurde hier im Forum bereits geschrieben, dass man nur unter ganz eingegrenzten Bedingungen Stereo über LS hören kann, die Meinungen dazu schwanken zwischen enem bis drei Dezimeter Abweichung vom optimalen Hörplatz. Oftmals ist es nur Zweikanal. Gerade im Auto (serienmäßiges Standardradio und eigener Thread dazu) und bei der Hintergrundberieselung zu Hause stößt Stereo an erhebliche Schwierigkeiten.

Wäre es in diesen Fällen nicht besser, gleich nur monaural wiederzugeben, mit wievielen Lautsprechern auch immer? Im PA Bereich geschieht dies ohnehin meist. Dies hätte zum Vorteil, dass man dann auf jedem sogenannten "Hörplatz" den gleichen Musikinformationsgehalt hat.

Bedauerlicherweise gibt es an den meisten Verstärkern - egal ob im Auto oder zu Hause - nicht mehr wie früher eine "Mono" Taste, weshalb nur? Uns ist ja im Forum klar, dass Stereo nichts über die Wiedergabequalität aussagt, auch wenn es ein paar Konsumenten außerhalb gibt, die dies nicht wissen.

Geändert von DIN-HiFi (12.07.2016 um 15:57 Uhr).
  Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2016, 15:32   #2
ra
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ra
 
Registriert seit: 26.03.2014
Beiträge: 1.734
ra befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Renaissance der Mono-Wiedergabe?

mir hat die monotaste auch schon des öfteren gefehlt.
bin auch der meinung, dass ich lieber mono über eine wirklich gute box höre als stereo mit zweien, die's nicht so bringen.
hauptsache, musik kommt raus - und das in ansprechender art und weise.

wobei ich gar nix gegen raumklang hätte - am besten mit unsichtbarem equipment.
aber das ist eine andere baustelle.
gruß reinhard
ra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2016, 15:45   #3
Mrwarpi o
Zappa - Fan seit 1976
 
Benutzerbild von Mrwarpi o
 
Registriert seit: 11.03.2016
Ort: Dortmund
Beiträge: 1.163
Mrwarpi o befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Renaissance der Mono-Wiedergabe?

https://www.conrad.de/de/monacor-smc...160712134316:s


Man könnte auch selber löten. Aber bei diesem Preis ....


PS : Ich geb ja zu das ich auch eher der 2 - Kanalnebenbeihörer bin ...
__________________
Katzen verfügen über ein ausgezeichnetes Gehör. Der Frequenzbereich geht hierbei bis etwa 65.000 Hz, was den des Menschen um mehr als das Dreifache übersteigt.

Das Ohr des Hundes ist hoch entwickelt. Es kann höhere Frequenzen wahrnehmen als das des Menschen.
Die beweglichen Ohrmuscheln des Hundes lassen ihn Geräuschquellen zudem besser dreidimensional orten, als ein es Mensch könnte.

Volldigitales, remasterndes Mahagoni-Holzohr !

Das Beste am Freitag : http://www.heute-show.de/zdf/
Mrwarpi o ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2016, 16:04   #4
DIN-HiFi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Renaissance der Mono-Wiedergabe?

Interessanter Konverter, Mrwarpi, Danke für den Link. Leider kann man diesen nicht umschalten, sodass man dann einen "Mono"-Schalter hätte statt umzustecken. Wäre eine Weiterentwicklung für den Konverter. Aber immerhin gibt es so etwas :-) Edit: Eigentlich könnte man sich so etwas auch mit zwei Y-Stücken zusammenstecken?

Geändert von DIN-HiFi (12.07.2016 um 17:16 Uhr).
  Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2016, 17:21   #5
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 33.422
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Renaissance der Mono-Wiedergabe?

Die einfachste Art zu einem Monosignal zu kommen ist es, im Niederspannungsbereich die beiden Kanäle einfach zusammenzuschalten, also kurzzuschließen.
Das kann schon direkt am Eingang (Quelle-Ausgang) erfolgen oder mittels einer direkten Verbindung zwischen den beiden Pre-Out Buchsen.

Aber keinesfalls an den Lautsprecherausgängen!
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2016, 20:51   #6
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 6.933
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Renaissance der Mono-Wiedergabe?

mono und stereo schlecht unterscheiden sich dennoch, es sind auch bei schlechtem stereo richtungsinformationen vorhanden, nur halt nicht die richtigen, wie vom toni gedacht.
in meiner abhöre ist der sweetspot 60 bis 80cm breit, das liegt auch daran, dass meine lautsprecher horizontal ein relativ definiertes abstrahlverhalten vom mittelton aufwärts haben.
es ist also ein konstruktionsmerkmal, dass der herr im schwitzspot zb am pult regelnd arbeiten kann ohne gleich ganz aus dem guten bereich draußen zu sein
wer die lautsprecher zu eng stehen hat, oder zu weit weg ist, hat das "produzentenmono", so nannte man das früher bei rundfunkaufnahmen, wenn der produzent hinter dem toni (ein bis 2 meter) saß, um gleich mitzuhören, falls was in mono gar nicht ginge. das ist zwar nicht wirklich mono, aber ein anflug davon.
in größeren studios wird die kundencouch durch midfields oder mains so beschallt, dass die kundschaft, auch wenn 2 nebeneinander sitzen noch recht brauchbar stereo hören.
zwischenfrage
angenommen ich kriege karten für ein orchesterkonzert, mein leiblingsorchester, mein lieblingsdirigent, meine lieblingssinfonie, gehe ich da nicht hin, weil die plätze nicht ganz optimal sind?
da hätte ich einen schönen vogel .... insofern, hauptsache ich hab freude an der musik
das andere ist alles primär
es ist also entspannung und lockerung angesagt. hifi********** tut auch weh.
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2016, 08:00   #7
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 33.422
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Renaissance der Mono-Wiedergabe?

Ich kopiere meinen schon einmal geposteten Beitrag hier rein, weil er auch zum Thema passt:

Zitat:
aber ein Opernhaus ist doch auch nicht Stereo oder..?!
Nein, das ist ein Original an einem bestimmten Hörplatz.

Anfang
Würdest du dort während der Vorführung auf's Klo gehen und die Musik dort noch ganz leise hören, so ist auch das ein Original an einem bestimmten Hörplatz.

Ende

Erst die aufnahmeseitige Trennung eines akustischen Ereignisses in zwei Stereokanäle macht das Hören im Stereodreieck notwendig.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2016, 09:11   #8
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 6.933
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Renaissance der Mono-Wiedergabe?

ich hab da mal zu einem anderen thema eine lady day aufnahme aus grauer vorzeit verlinkt, grässliche ton qualität
trotzdem eines der heißesten stücke der jazzmusik ever.
die gehört übers eck im esszimmer eines bekannten ist mir lieber, als das esogeduddle über die mill$ anlage am sweetspot ....
manchmal ists doch die musik

https://www.youtube.com/watch?v=SThGnrorGW8
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2016, 09:13   #9
Bubu52
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 03.07.2016
Beiträge: 22
Bubu52 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Renaissance der Mono-Wiedergabe?

Hallo

Ich staune, warum nicht der wahre Grund für Stereo genannt wird. Weil wir zwei Ohren haben. Nur deshalb können wir Laufzeitunterschiede wahrnehmen. Eine Monoaufnahme kann zwar auch Laufzeitunterschiede vermitteln, aber nur vorne/hinten. Eine Stereoaufnahme kann zusätzlich noch links und rechts wiedergeben, somit jede Position in einem Raum. Da aber die meisten Tonkonserven durch Multimikrophonie aufgenommen worden wird, ist das Resultat das, was ein Aufnahmetechniker unter "seiner" Räumlichkeit versteht. Bei Popmusik, wo die einzelnen Interpreten meist separat in einer Kabine aufgenommen werden, ist die Räumlichkeit immer ein Kunstprodukt. Grossorchestrale Wiedergaben in der Klassik genauso. Denn die werden in Studios oder Sälen mit tausenden von Kubikmetern Volumen mit Dutzenden von Mikrophonen aufgenommen und im Studio so zusammengemischt, dass es in einem Zimmer mit ein paar dutzend Kubikmeter eine gewisse Illusion von Natürlichkeit und Räumlichkeit vermittelt.

Es gibt Aufnahmen mit nur zwei Mikrophonen, auch Kunstkopfaufnahmen, im Bereich der Kammermusik, des Jazz oder des Folks mit kleinen Ensembles. Da kann man wirklich von einer natürlichen Räumlichkeit sprechen, Solche Aufnahmen sind aber rar, teuer und treffen meist nicht den individuellen Musikgeschmack. Oder kauft ihr Musik, die zwar perfekt aufgenommen ist, euch aber nicht gefällt?

Was den Sweetspot angeht, finde ich die Disskusion überflüssig. Wenn ich in ein professionelles Fotostudio gehe, um Fotos zu begutachten, so kann ich auch nicht verlangen, dass ein Foto aus jedem Winkel alle Details preisgibt. Ich lege es vor mich hin oder nehme es in die Hand und beurteile es von vorne. Ist doch beim Musikhören dasselbe.

Wenn zwei miteinander laut Musik hören, ist die Position oft wichtig, aber nicht unbedingt die Hörposition im Sweetspot.

Gruss
Olivier
Bubu52 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2016, 09:35   #10
HifiFreund
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von HifiFreund
 
Registriert seit: 28.02.2016
Beiträge: 266
HifiFreund befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Renaissance der Mono-Wiedergabe?

Räumlichkeit!

https://www.youtube.com/watch?v=NiEUyC72GkI


Eigentlich reicht doch dann auch das Gerät aus, oder?


https://www.dhm.de/lemo/kapitel/ns-r...mpfaenger.html
__________________
MfG
HifiFreund
HifiFreund ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2016, 10:03   #11
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 6.933
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Renaissance der Mono-Wiedergabe?

@ bubu
vollste zustimmung

kleine erweiterung, nicht nur laufzeit, sondern auch intensität.

http://sai.shure.de/e-learning/grund...etsunterschied
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2016, 10:25   #12
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 33.422
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Renaissance der Mono-Wiedergabe?

@Bubu52
Das sehe ich nicht so. Man kann ein Foto - das nur in "Mono" vorliegt, - nicht mit der akustischen Stereowiedergabe vergleichen, die mittels zweier getrennte Kanäle wiedergegeben wird.

Wir haben zwei Augen und zwei Ohren, um damit "räumlich" zu sehen und zu hören.

Ein optisches oder akustische Ereignis im Alltag ist aber nur einmal vorhanden, es gibt dabei nicht zwei unterschiedliche Bild oder Tonquellen.

Bei akustischem Stereo gibt es zwei getrennte und unterschiedliche Kanäle, um eine Aufnahme so zu hören wie vorgesehen. Damit das funktioniert, müssen wir uns exakt an dem Punkt befinden, wohin fokussiert wird.

Vielleicht ein bisschen schlecht erklärt, ich hoffe dass du mich verstehst.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2016, 10:43   #13
HifiFreund
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von HifiFreund
 
Registriert seit: 28.02.2016
Beiträge: 266
HifiFreund befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Renaissance der Mono-Wiedergabe?

Hallo
Raumakustik - Aufstellung der LS und Hörplatz im Raum sind mit das Wichtigste überhaupt.

Das stimmt, aber die meisten "Berater" in Foren haben da massive Defizite.
Das nennen die dann >Suboptimale Aufstellung.<

Was aber nichts anderes heißt, dass deren Hifisetup deutlich unter Wert trällert
und von so jemand sollte dann auch keine Beratung abgegeben werden.

LS immer auf den Millimeter ausrichten, so dass vom Hörplatz alles genau stimmt.
Und dann ist der Sweet spot nur DIN A 4 groß.
__________________
MfG
HifiFreund
HifiFreund ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2016, 10:53   #14
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 33.422
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Renaissance der Mono-Wiedergabe?

Zitat:
LS immer auf den Millimeter ausrichten, so dass vom Hörplatz alles genau stimmt.
Und dann ist der Sweet spot nur DIN A 4 groß.
So ist es (wobei A4 fast schon wieder zu groß ist).
Und ist es nicht so, dann ist schlicht und ergreifend was faul an der Sache - bzw. die Breitenstaffelung schlecht bis gar nicht vorhanden.

Das ist absolut (wie ein Naturgesetz), darüber gibt es nichts zu diskutieren.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2016, 12:17   #15
DIN-HiFi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Renaissance der Mono-Wiedergabe?

Mit Mono meinte ich natürlich vorzugsweise 2 oder mehr LS, nicht nur einen. Oder Zweikanal, welcher Begriff auch schon verwendet wurde. Eben nicht das gefesselt sein an eine A4 große Hörposition um räumlich hören zu können und dann anderen Hörinformationsinhalt haben außerhalb dieses Bereiches.
---------------------

Zitat:
Zitat von longueval Beitrag anzeigen
manchmal ists doch die musik
Natürlich, vollste Zustimmung, die Musik kommt zuerst, danach die Qualität usw.

Geändert von DIN-HiFi (13.07.2016 um 13:32 Uhr).
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:52 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2017 vbdesigns.de