HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > SACHTHEMEN > HiFi-Voodoo aus technischer Sicht

HiFi-Voodoo aus technischer Sicht Ist da was dran oder nicht?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.05.2016, 19:45   #61
schauki
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Beiträge: 6.647
schauki befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Schöne Zusammenfassung mit bekannten Links

Zitat:
Zitat von Unregistriert Beitrag anzeigen
...Diese Modelle von Silbersand und Backes und Müller sind erstklassige Spitzenprodukte, ohne Frage,
Woran macht man denn ein sogenanntes Spitzenprodukt fest sodass es "ohne Frage" für alle eines ist?

Zitat:
das Wort Voodoo auch nur ansatzweise in den Mund zu nehmen ist eigentlich schon Fehlleistung genug.
Das Wort wurde nicht im Zusammenhang mit einem Hersteller oder spezifischen Produkt in den Mund genommen, sondern nur in dem was in Zusammenhang mit einer aktiven Regelung alles erzählt wird.

Das ist ein wesentlicher Unterschied

Zitat:
Aber auch viele andere, ungeregelte oder angesteuerte Schallwandler sind m.E. sehr sehr gut. Es ist eigentlich ein Streit um nichts! Wenn wir alle den gleichen Raum, das gleiche Gehör und den gleichen Geldbeutel hätten, dann ließe sich trefflich streiten. Aber so?
In dem Rahmen um den es geht haben wir gleiche Voraussetzungen.

Wenn die Voodoo Aussagen stimmen dann müsste es sich um einen anderen Planeten und andere Spezies handeln.

mfg
schauki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2016, 19:59   #62
Thelemonk
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.02.2016
Beiträge: 259
Thelemonk befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Schöne Zusammenfassung mit bekannten Links

Solche Diskussionen führen zu nichts.
Ob aktiv, passiv, geregelt oder eben nicht: mit all diese Konzepten kann man sein Entwicklungziel erreichen bzw. zufrieden und auf hohem Niveau Musik genießen.

Leider werden einzelne technische "Alleinstellungsmerkmale" nur zu gern benutzt, um garniert mit einer "Herstellerphilosophie", dem Kunden das Einzigartige und Besondere zu bieten, mit dem man sich dann aus der Masse herausheben kann.

Die Webung hämmert es dann in die Köpfe.

Technisch halte ich geregelte Systeme für interessant und habe damit keinerlei Problem.
Es ist eben eine Option unter mehreren.
Ich verstehe nur nicht die damit einhergehende Verbissenheit.
Letztlich zählt was hinten rauskommt

Viele Grüße
Thelemonk
Thelemonk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2016, 20:00   #63
dipol-audio
Verfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von dipol-audio
 
Registriert seit: 09.01.2014
Ort: Hessen, Deutschland
Beiträge: 3.716
dipol-audio befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Schöne Zusammenfassung mit bekannten Links

(edit: @Thelemonk Zustimmung zu Deinem Post.

Allerdings mit einer Einschänkung/Ergänzung meinerseits: Das Aufzeigen realer Zusammenhänge - z.B. der Tieftonqualität im Raum - bewirkt auf Dauer schon etwas, nämlich daß Hörer irgendwann ein bischen weniger "ausgeliefert" sind und sich eher ein Bild machen können, wie sie z.B. ihre Tieftonwiedergabe im konkreten Setup wirklich verbessern können ...)


Wieder zu "Voodoo" ...

Zitat:
Zitat von schauki Beitrag anzeigen
...
Das Wort wurde nicht im Zusammenhang mit einem Hersteller oder spezifischen Produkt in den Mund genommen, sondern nur in dem was in Zusammenhang mit einer aktiven Regelung alles erzählt wird.

Das ist ein wesentlicher Unterschied
...
Richtig. Und hier wurde der Bezug zu einem konkreten "Voodoo" Glauben exemplarisch hergestellt:

http://www.hififorum.at/showpost.php...57&postcount=6


Daraus ergeben sich Themen wie "andere Ausprägung von Raummoden" bzw. "andere Anregung von Raummoden" durch LS mit "induktiver Regelung" der Membran ?

Dies kann - und sollte - vollkommen unabhängig von Herstellern diskutiert werden, denn die Bedingungen und Phänomene in akustisch kleinen Räumen hängen nicht von LS Herstellern und auch nicht von (induktiven) Regelungen ab.

Die Frage war und ist im konkreten Fall vielmehr, ob ein wahrgenommener Unterschied etwa in der Tieftonwiedergabe im Raum nachweislich und ursächlich auf das Vorhandensein einer Regelung zurückgeht, oder ob ein bestimmter LS aufgrund allgemeiner Eigenschaften wie z.B.

- anderes Rolloff Verhalten

- andere Anordnung (räumliche Verteilung) der Tieftonquellen (z.B. in der Höhe ...)

anders - evt. auch subjektiv vorteilhaft - im konkreten Setup mit dem Raum interagiert.
__________________
Grüße aus Reinheim, Oliver Mertineit

Gewerblicher Teilnehmer

www.dipol-audio.de


Nihil sine causa




Geändert von dipol-audio (17.05.2016 um 21:25 Uhr).
dipol-audio ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2016, 20:24   #64
dipol-audio
Verfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von dipol-audio
 
Registriert seit: 09.01.2014
Ort: Hessen, Deutschland
Beiträge: 3.716
dipol-audio befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Schöne Zusammenfassung mit bekannten Links

Zitat:
Zitat von Unregistriert Beitrag anzeigen
...
Es stimmt, daß ich schon öfter davon in Foren berichtet habe, daß ich bei einem Händler in Bonn - ... ... - vor der geschlossenen Türe stehend bemerkt habe, ob da ein aktiv geregelter Lautsprecher oder ein Ungeregelter spielt. War und ist für mich dort wirklich kein Problem.
...

Auch hier (natürlich) wieder dasselbe: Wenn ich öfters einen Raum betrete, in dem regelmäßig verschiedene LS (Typen oder Gruppen vergleichbarer Bauart) spielen, die ich schon kenne, nehmen wir z.B. mal anschaulich (und historisch ...)

- ein Klipschorn

- einen Quad "ESL 63"

und

- eine Elektrovoice "Interface alpha"

dann kann es durchaus sein, daß ich schon "vor der Tür" (je nach baulichen Verhältnissen) bereits einen (sehr) guten Tipp darüber abgeben kann, welcher LS gerade spielt. Nur: Kein einziger dieser LS aus dem Beispiel ist oder wäre "aktiv geregelt".

Wir bemerken also folgende fehlende "Kleinigkeit" (manche bemerken sie evt. auch nicht bzw. niemals in ihrem Leben):

Wo wurde gezeigt, daß die (an sich "verborgene") technische Eigenschaft - nämlich "aktiv geregelt" zu sein (oder irgendeine andere Eigenschaft) - eine hinreichende und notwendige Bedingung ist, um einen LS bereits "vor der Tür" etwa als "anders", "besser" oder auch "schlechter" zu identifizieren oder den LS auch einfach nur "wiederzuerkennen" ?

Es klappt ja auch mit den anderen LS aus obigem Beispiel unter geeigneten Bedingungen und mit hinreichender Übung, sofern man nicht schon vollkommen taub ist ...

Was genau sollen also solche sachfremdem Bonmots und Anekdoten in Foren bewirken oder beschwören (?) (zumal in ständiger Wiederholung), wo es doch um Zusammenhänge auf ganz anderer Ebene geht.

Derartige Anekdoten sind einfach nur irreführend für an Klangqualität interessierte Leser und bezeugen per se auch nichts für die Klangqualität Relevantes.

__________

Warum muss das jemandem eigentlich noch gesondert erklärt werden ?

Warum sind dafür regelmäßig Threads mit über 50 Posts erforderlich, bis herauskommt, daß einfach nur wieder etwas Zusammenhangloses dahergeschwätzt (*) wurde, weil wir heut' mal in's Forum gegangen sind, denn in der Glotze kam offenbar gestern nix Gescheites ...

__________

(*) Hallo David, mein Vorschlag: Das "dahergeschwätzt" verrechnen wir mit dem "lechzenden Forenexperten" aus Post#17 (Du weißt schon, welches ja auch stehenblieb), wenn es für Dich OK ist.

Für das Wort "Geschreibe" hätte ich dann nach meiner persönlichen Rechnung immer noch eine kleine "Entgleisung" gegenüber "@Unregistriert/Gast" frei ...
__________________
Grüße aus Reinheim, Oliver Mertineit

Gewerblicher Teilnehmer

www.dipol-audio.de


Nihil sine causa




Geändert von dipol-audio (17.05.2016 um 21:32 Uhr).
dipol-audio ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2016, 22:35   #65
Unregistriert
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Schöne Zusammenfassung mit bekannten Links

Zitat: "Das Thema hier sind bestimmte Erscheinungsformen von "Voodoo".

Eben. Ich kann, wenn ich deinem link folge, auch nicht erkennen, was der angesprochene Hörer, der sich dann hier zu Wort meldet, mit "Voodoo" zu tun hat. Er schildert nur, wie er seinen Lautsprecher hört. Das zum Anlass zu nehmen und hier dann so eine show abzuziehen, grenzt schon an Verfolgungswahn. Sorry, das muß mal gesagt werden dürfen. Bleib mal cool und kümmere dich um richtiges "Voodoo", da gibt`s ja einiges zu bemerken.
  Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2016, 23:19   #66
dipol-audio
Verfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von dipol-audio
 
Registriert seit: 09.01.2014
Ort: Hessen, Deutschland
Beiträge: 3.716
dipol-audio befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Schöne Zusammenfassung mit bekannten Links

Ergänzung:

Zitat:
Zitat von dipol-audio Beitrag anzeigen
...
Derartige Anekdoten sind einfach nur irreführend für an Klangqualität interessierte Leser und bezeugen per se auch nichts für die Klangqualität Relevantes.
...

... nur an einem einzigen Ort im gesamten WWW ist das natürlich anders, wie uns "@Unregistriert/Gast" eindrucksvoll vorgeführt hat (vielen Dank dafür):

http://www.aktives-hoeren.de/ucp.php?mode=register


Deshalb @Unregistriert/Gast:

Wer von dort kommt, der sollte nicht anderen seine dort erlernte "Logik des anekdotischen Hörens und Beweisens" aufzwängen wollen oder gar noch ungefragt Werbebroschüren in den Sachthreads anderer Foren verteilen ...

Denn an den meisten anderen Orten im Netz kommt das nicht gut an. Das kann als wohlwollender Hinweis gesehen werden, nicht mehr und nicht weniger.

Kaum jemand kann "einer Überzeugung" - damit übrigens u.U. auch Herstellern und Händlern sowie den Familien, die durch sie ernährt werden - mehr schaden, als jemand der durch Foren rennt und Dinge wie "den Unterschied höre ich schon vor der Tür" herumposaunt und dabei auch immer wieder Namen nennt, obwohl das gar nicht zum Thema gehörte.

Man sollte Reife als Hörer, Kompetenz und Seriosität seiner Gesprächspartner nicht in der Weise unterschätzen und zu diskreditieren versuchen, wie Du es Dir hier als Gast (!) zu erlauben versucht hast.
__________________
Grüße aus Reinheim, Oliver Mertineit

Gewerblicher Teilnehmer

www.dipol-audio.de


Nihil sine causa




Geändert von dipol-audio (18.05.2016 um 00:04 Uhr).
dipol-audio ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2016, 00:16   #67
dipol-audio
Verfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von dipol-audio
 
Registriert seit: 09.01.2014
Ort: Hessen, Deutschland
Beiträge: 3.716
dipol-audio befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Schöne Zusammenfassung mit bekannten Links

Manches sieht in bestimmten Phasen der Geschichte (*) ungefähr so aus:

https://mueli77.files.wordpress.com/...-karte-neu.jpg


Aus: http://www.comedix.de/lexikon/db/vorwort.php

"Wir befinden uns im Jahre 50 v.Chr. Ganz Gallien ist von den Römern besetzt... Ganz Gallien? Nein! Ein von unbeugsamen Galliern bevölkertes Dorf hört nicht auf, dem Eindringling Widerstand zu leisten. Und das Leben ist nicht leicht für die römischen Legionäre, die als Besatzung in den befestigten Lagern Babaorum, Aquarium, Laudanum und Kleinbonum liegen..."

______

Man kann liebenswerte Anachronismen durchaus fördern und erhalten, aber die Voraussetzung dafür ist natürlich "lieb sein !"

Die Technik selbst schreitet innerhalb eines sich immerwährend wiederholenden Zyklus stets

vom Primitiven - zum Komplexen - hin zum Einfachen (nach Paradigmenwechsel) fort.

Dabei muss jeder, der sich mit Technik befasst, stets selbst wissen, wo man sich in diesem Zyklus aktuell zu befinden glaubt.




_____

(*) Auch die Technik hat eine Geschichte.
__________________
Grüße aus Reinheim, Oliver Mertineit

Gewerblicher Teilnehmer

www.dipol-audio.de


Nihil sine causa




Geändert von dipol-audio (18.05.2016 um 02:13 Uhr).
dipol-audio ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2016, 03:45   #68
DIN-HiFi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Schöne Zusammenfassung mit bekannten Links

Auf welches andere Forum wurde hier denn immer Bezug genommen? Einmal wurde AHF Forum genannt, dies sagt mir allerdings nichts.

Im Anfangsposting von Mrwarpi war ein Link auf dem ein weißer runder Artikel für 2100€ das Stück zu sehen war. Ist das ein Untersetzer für Lautsprecher?
In diesem N24 Link war auch noch ein weiterer Link http://www.n24.de/n24/kolumnen/blogr...ch-besser.html in dem in der Artikelmitte schön beschrieben ist, wie unzulänglich die Schallplatte ist und dass sie trotzdem das beste Wiedergabemedium war bevor die CD herauskam.

Also diese SD Karte von Sony For Premium Sound ist schon der Hammer einschließlich deren Existenzgrundlage des "Electrical Noise". Jetzt kommt Ironie: Zu dumm, jetzt müssen sich alle Musiker im Studio eine Wartemarke ziehen und ihr ganzes Repertoire neu einspielen, weil die Toningenieure das Electrical Noise nicht kannten. Selbst wenn man das "Electrical Noise" nicht so genau heraushören sollte, dann kann man aber darauf wetten, wie sich ein genervter Musiker auf die Aufnahme auswirken würde.

Insgesamt müssen die Werbetexter hoch gelobt werden mittels welcher sprachlicher Fähigkeiten sie es schaffen, beim Leser eine Suggestion zu erzeugen und sogar nur sprachlich neue Dinge zu erschaffen, die es vorher gar nicht gab, wie z. B. das "Electrical Noise" oder das in dem Artikel beschriebene „Remaster-Plus-System“ mit der Abgabe seiner ausgewählten submolekularer Impulse.

Zuerst kommt die Musik, dann lange nichts, dann die Aufnahme..... wie longueval mal geschrieben hatte. Bei Deep Purple z. B. gefallen mir die beiden Aufnahmen "Smoke On The Water" und "Child In Time" auf der LP/CD "Made In Japan" gegenüber den Studioaufnahmen um Welten besser.

PS: Die LP war nach unzähligem Abspielen und damaligem Partyeinsatz echt fertig und musste dann durch eine CD ersetzt werden. Die CD wurde allerdings nicht neu gemastert. Schade.

Geändert von DIN-HiFi (18.05.2016 um 04:39 Uhr).
  Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2016, 04:20   #69
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 9.468
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Schöne Zusammenfassung mit bekannten Links

...uiuii...da führt aber einer einen Feldzug...noch eine Rechnung offen?!?

Gruß

RD
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2016, 07:23   #70
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 32.871
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Schöne Zusammenfassung mit bekannten Links

Zitat:
Es stimmt, daß ich schon öfter davon in Foren berichtet habe, daß ich bei einem Händler in Bonn - ... ... - vor der geschlossenen Türe stehend bemerkt habe, ob da ein aktiv geregelter Lautsprecher oder ein Ungeregelter spielt. War und ist für mich dort wirklich kein Problem.
Das sind so die Aussagen, die im besten Fall einfach nur Kopfschütteln auslösen.

Für mich ist so etwas aber auch immer der Beweis, wie unrealistisch und selbstüberschätzend die sogenannten "Goldohren" sind. Es tut mir leid, aber ich kann sie seit jeher nicht ernst nehmen. "Tausende spinnerte Behauptungen", von denen sich bisher alle (!) bei genauer Überprüfung in Luft aufgelöst haben.

Da frage ich mich, ob ihnen dieses Hobby ohne diesen ständigen unsinnigen Behauptungen überhaupt Spass machen würde, vermutlich aber nicht.
Das Verrückte dabei ist, dass es so viele Gleichgesinnte gibt.

Ein paar "Durchgeknallte" gibt es überall, aber die Summe dieser "Spinner" verpasst dieser Branche/Sparte so ein schlechtes Image und das ist schade.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Gäste können Beiträge verfassen, die ich aber nur freischalte, wenn sie den Forumsregeln entsprechen. Zensur (nur in Bezug auf Respektlosigkeiten) behalte ich mir vor.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2016, 08:04   #71
Unregistriert
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Schöne Zusammenfassung mit bekannten Links

David schrieb: "Für mich ist so etwas aber auch immer der Beweis, wie unrealistisch und selbstüberschätzend die sogenannten "Goldohren" sind. Es tut mir leid, aber ich kann sie seit jeher nicht ernst nehmen. "Tausende spinnerte Behauptungen", von denen sich bisher alle (!) bei genauer Überprüfung in Luft aufgelöst haben."

Ich nehme Leute ernst, die ich näher kenne, übrigens kann jeder erstnehmen, wen immer er will. Das ist doch eine pure Selbstverständlichkeit.

David schrieb weiterhin: "die Summe dieser "Spinner" verpasst dieser Branche/Sparte so ein schlechtes Image"

Das sehe ich auch anders. Es gibt für alles einen Markt. Das schlechte Image kommt eher von den schwarzen Schafen, die es in jeder Branche gibt. Und last but not least: Laßt den Leuten doch ihren Spaß daran. Warum Andersdenkende von ihrem Denken abbringen wollen oder sie gar als "Voodooisten" und "Spinner" abwerten? Die Intoleranz ist gerade auf Seiten der sog. "Rationalisten" auffällig ausgeprägt.
  Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2016, 10:11   #72
dipol-audio
Verfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von dipol-audio
 
Registriert seit: 09.01.2014
Ort: Hessen, Deutschland
Beiträge: 3.716
dipol-audio befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Schöne Zusammenfassung mit bekannten Links

Wie auch Richard schon bemerkte, liegt "Voodoo" hier nicht in einer bestimmten Technik oder in unbestrittenen positiven Wirkungen, die damit bei gut abgewogener Anwendung im konkreten Fall erzielt werden können.

"Voodoo" findet sich jedoch regelmäßig in der Bewertung und im Umgang mit diesen Eigenschaften, sowie in der Zuschreibung von weiteren sachfremden Eigenschaften, die entweder nicht vorhanden sind oder nicht ursächlich in der Anwendung dieser Technik begründet sein müssen, falls vorhanden.

Eine Klärung und Zusammenfassung am Beispiel "induktive Regelung" gab es dazu bereits:

http://www.hififorum.at/showpost.php...8&postcount=16
__________________
Grüße aus Reinheim, Oliver Mertineit

Gewerblicher Teilnehmer

www.dipol-audio.de


Nihil sine causa




Geändert von dipol-audio (18.05.2016 um 10:16 Uhr).
dipol-audio ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2016, 10:13   #73
Unregistriert
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Schöne Zusammenfassung mit bekannten Links

Zitat:
Zitat von DAVID Beitrag anzeigen
Das sind so die Aussagen, die im besten Fall einfach nur Kopfschütteln auslösen.
...eigentlich ist es ja sogar meist die taube Ehefrau, welche durch die geschlossene Küchentüre hört, wie plötzlich die akkustische Sonne aufgeht, nachdem man die audiophilen Feinsicherungen verbaut, bzw. die passenden Aufkleber auf die teueren Kabel geklebt hat.
  Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2016, 10:15   #74
Holger Kaletha
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Holger Kaletha
 
Registriert seit: 16.11.2014
Beiträge: 1.257
Holger Kaletha befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Schöne Zusammenfassung mit bekannten Links

Das Grundproblem ist, dass niemand eine wirklich klare, verbindliche und tatsächlich sachlich verläßliche Definition davon hat, was Voodoo ist bzw. wo die Grenze zu Voodoo/Nicht-Voodoo liegt. Statt dessen wird ausschließlich "meinungsfreudig" diskutiert, wo letztlich nur zählt, was geglaubt wird.

Der Eingangsartikel für diesen Thread ist dafür ein gutes Beispiel. Da werden ausschließlich Behauptungen aufgestellt, die entweder falsch sind oder wo sich der Autor nicht die Mühe macht, sie wirklich zu überprüfen. Was für ihn wahr ist, das zählt einfach.

Falsch ist eindeutig, dass hoch auflösende Formate wie 24 Bit/96 KHz keine hörbaren Auflösungsvorteile hätten. Haben sie sehr wohl. Es ist nur die Frage, wie sie sich auswirken und ob die - teilweise erheblich überzogenen - Erwartungen und Bewertungen, die damit verbunden sind, sinnvoll sind.

Dann kommen Klischees wie die "teuren Verstärker" die besser klingen oder das beliebte Tontechniker-Argument. Tontechniker sind nun wirklich bekannter Maßen ein besonderes Völkchen mit durchaus sehr fragwürdigen Ansichten, entstanden aus sehr speziellen Bedürfnissen, die mit Musikhören im Wohnzimmer reichlich wenig zu tun haben. Gerade unter Tontechnikern gibt es sehr viele Vorurteile und sehr widersprüchliche Verhaltensweisen - eben auch ungeprüfte.

Wirklich unsachlich wird es, wenn das Argument der Detailauflösung veralbert wird. Der Autor scheint offenbar über keinerlei differenzierte Hörerfahrung zu verfügen und verlegt sich voll und ganz aufs Ideologisieren. Ob das spezielle Produkt das hält, was seine Werbung vollmundig verspricht, steht natürlich auf einem anderen Blatt. Die Art der Argumentation zeigt aber, dass es um eine nüchtern-sachliche Diskussion gar nicht geht, sondern um die Durchsetzung einer Weltanschauung.

Die (Schein-)Argumente kennen wir ja alle - und sie werden ewig ausgetauscht. Ich halte auch nichts von "Voodoo" - bemerke allerdings, dass der "Voodoo"-Begriff zumeist in einer so unseriösen Weise polemisch verwendet wird, dass solche Diskussionen keinerlei Erkenntniswert mehr haben - letztlich nur noch der Selbstbestätigung der eigenen Meinung dienen und die Akzeptanz durch Gleichgesinnte im Sinn haben, so ähnlich wie bei Diskussionen über das Streit-Thema "Regie-Theater".

Sehr beliebt ist auch das Argument mit dem Raum - was in diesem Zusammenhang aber zumeist in einer völlig sophistischen Art verwendet wird. Jeder Musiker weiss, dass das beste Instrument und die beste Intonation desselben machtlos sind, wenn die Raumakustik miese ist. Zu glauben, man könnte mit diesem Problem fertig werden, wenn man einen riesen Aufwand in dieser Hinsicht treibt was die Wahl der Instrumente und ihre Präparation betrifft, wäre also eine Illusion. Völlig richtig. Nur ist der Umkehrschluß ebenso falsch, nämlich zu glauben, man brauche nur den richtigen Konzertsaal, dann klinge auch der durchschnittlichste Flügel und das am schlechtesten abgestimmte Instrument nicht anders als der Steinway von Horowitz oder Michelangeli. Letzteres ist evident einfach falsch.

Schöne Grüße
Holger
Holger Kaletha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2016, 10:24   #75
dipol-audio
Verfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von dipol-audio
 
Registriert seit: 09.01.2014
Ort: Hessen, Deutschland
Beiträge: 3.716
dipol-audio befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Schöne Zusammenfassung mit bekannten Links

Zitat:
Zitat von Holger Kaletha Beitrag anzeigen
...
Falsch ist eindeutig, dass hoch auflösende Formate wie 24 Bit/96 KHz keine hörbaren Auflösungsvorteile hätten. Haben sie sehr wohl. Es ist nur die Frage, wie sie sich auswirken und ob die - teilweise erheblich überzogenen - Erwartungen und Bewertungen, die damit verbunden sind, sinnvoll sind.
...
(Hervorhebung von mir)


Hallo Holger,

das ist interessant. Sprichst Du über eigene Hörerfahrung oder stützt Du Dich dabei auf Studien ?

Wie sicher bist Du z.B. im Identifizieren von MP3s mit verschiedenen Datenraten gegenüber CD "Redbook" Standard ?

Hast Du Deine Trefferquote mit unterschiedlichen Genres und Aufnahmen einmal ermittelt ?

Hast Du Deine Trefferquote auch beim "Downsampling" verschiedener HiRes Formate auf "Redbook" Standard schon einmal ermittelt ?

Falls ja: Unter welchen Bedingungen war das und wie war der Versuchsaufbau ?

Gibt es z.B. einen messtechnischen Nachweis über einen erfolgten Pegelabgleich und dessen Genauigkeit bei Deinem Versuch ?

Um die im Nachgang ohnehin unmöglich hier zu führende - und erwartbar uninteressante - Diskussion zu vermeiden, könntest Du in Deinem Post

"Falsch ist eindeutig" z.B. durch "Ich finde nicht"

ersetzen. Das halte ich tatsächlich für deutlich angemessener und es würde ebenso einen Ausweg zur o.g. Diskussion bieten.


Zitat:
Zitat von Holger Kaletha Beitrag anzeigen
...
Sehr beliebt ist auch das Argument mit dem Raum - was in diesem Zusammenhang aber zumeist in einer völlig sophistischen Art verwendet wird. Jeder Musiker weiss, dass das beste Instrument und die beste Intonation desselben machtlos sind, wenn die Raumakustik miese ist. Zu glauben, man könnte mit diesem Problem fertig werden, wenn man einen riesen Aufwand in dieser Hinsicht treibt was die Wahl der Instrumente und ihre Präparation betrifft, wäre also eine Illusion. Völlig richtig. Nur ist der Umkehrschluß ebenso falsch, nämlich zu glauben, man brauche nur den richtigen Konzertsaal, dann klinge auch der durchschnittlichste Flügel und das am schlechtesten abgestimmte Instrument nicht anders als der Steinway von Horowitz oder Michelangeli. Letzteres ist evident einfach falsch.
...

Beim zuvor diskutierten Thema "Hörbarkeit induktiver Regelung von LS" (auf verschiedenen Ebenen) war ein Schwerpunkt die Tieftonqualität auch bezüglich der Raumanregung:

Welche Unterschiede zwischen der Tieftonanregung eines Raums durch Lautsprecher und der Tieftonanregung eines Raums bei verschiedenen Musikinstrumenten sind Dir bekannt ?

Inwieweit sind bei den vorhandenen Unterschieden, die Du benennen kannst, Analogieschlüsse "Lautsprecher" zu "Musikinstrument" möglich oder zulässig ?



Bitte nicht übel nehmen Holger:

Ich halte es künftig für sinnvoll, Dich die Schwächen Deiner Behauptungen selbst ausarbeiten zu lassen, denn ich möchte dafür nicht mehr die Zeit aufbringen.

Wenn Du Dich einmal ernsthaft daran wagst, lernst Du dadurch auch mehr als innerhalb einer sinnlosen Diskussion, in der Du ohnehin das Gefühl hättest "die Techniker" wollten Dich bloß "totargumentieren" und verstünden Deine Argumente gar nicht.

Am Ende bekommen wir dann einen - meist jedoch interessanten - philosopischen Vortrag von Dir, wo es z.B. nur um die Lenz'sche Regel oder etwa den Unterschied zwischen Druckminimum und Druckmaximum in einer Raummode ging ...
__________________
Grüße aus Reinheim, Oliver Mertineit

Gewerblicher Teilnehmer

www.dipol-audio.de


Nihil sine causa




Geändert von dipol-audio (18.05.2016 um 11:14 Uhr).
dipol-audio ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:28 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2017 vbdesigns.de