HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > HÖRERLEBNISSE, ERFAHRUNGSBERICHTE > Einzelkomponenten und Erfahrungen damit

Einzelkomponenten und Erfahrungen damit Subjektive Beurteilung verschiedener Komponenten in Testform

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.01.2016, 23:32   #1
freakandy
Benutzer
 
Registriert seit: 06.03.2010
Beiträge: 67
freakandy befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Lächeln Genelec 8240A + Subwoofer 7260 + GLM Einmesssystem

Hallo,

habe mich lange umgeguckt und mich nun für ein aktives System entschieden bestehend aus:
- 2x Genelec 8240A
- 1x Genelec 7260A Subwoofer
- Einmesssystem GLM 1.5 mit Messmikrofon

Hatte vorher die kleinen Gelenecs als Zwischenlösung und war von den Boxen sehr angetan.
Habe mich nun für die DSP Speaker entschieden, da ich diese voll digital ansteuern kann, die Einmesssoftware mich überzeugt hat und auch Genelec an sich vom Klang mir sehr zusagt. Dazu später mehr.

Erst mal zum Aufbau an sich:
Ich steuer über AES/EBU von der Squeezebox Touch das Boxenset an, läuft alles prima.
Die Software ließ sich problemlos installieren und die Messsoftware ist kinderleicht zu bedienen.

Eingemessen habe ich mehrmals bei den Übernahmefrequenzen von 50, 60, 70Herz und dabei die Prozedur wiederholt. Die Einmessautomatik funktioniert zuverlässig, es gab nie andere Ergebnisse.

Schön ist, dass man zwischen eingemessen und nicht eingemessen per Klick wechseln kann, auch kann man per Klick den Subwoofer aus- bzw. einschalten. Das erleichtert deutlich den AB-Vergleich.

Anbindung des Subwoofers über die Messautomatik:
Funktioniert tadellos. Ich kenne nicht viele Subwoofersysteme, aber hatte doch immer meine Vorbehalte gegen Subwooferlösungen, da die Anbindung selten bruchlos funktioniert.
Im Blindvergleich konnte ich bei Musik, welche nicht unter 40Hz gegangen ist (Übernahme bei 70Hz) so gut wie keine Unterschiede ausmachen. Sehr schön, wie die Software das hinkriegt.

Nun zum Vergleich eingemessen, nicht eingemessen:
Kurz und gut, da ich Erhöhungen im Bereich von 120-150Hz habe ist der Unterschied deutlich herauszuhören.
Manche berichten über diesen Vergleich, dass das noch einen Tick besser spielt. Hm, also bei mir ist das nicht nur einen Tick besser, sondern schon deutlich besser.
Warum? Ich höre einfach mehr Details, die Instrumente kommen klarer. Es ist deutlich einfacher, Positionen zu orten.

Auflösungsvermögen der Boxen:
Erstaunlich, was für Details ich plötzlich höre, die ich nicht mal über einen Kopfhörer (Philips Fidelio X1) je wahrgenommen habe.
1. Beispiel:
Vienna Ten, Lied 1BR/1BA auf Dreaming Through The Noise:
Am Anfang "wippt" ein Musiker im Achtelrhythmus mit. Habe ich bis jetzt über keine einzige Box gehört. Das ist so klar über die Genelecs zu hören, dass man es niemals überhören könnte.
2. Beispiel:
Dominik Miller, Lied Angel auf 5th House: Bei etwa 1:58 hört man bei der 2. Gitarre rechts das leichte Umgreifen deutlich heraus. Vorher war das nur zu vernehmen/vermuten.

Ortbarkeit der Töne/Instrumente:
Fischerspooner Fu**er auf Scherspooner: Die Stereoabbildung und die umlaufenden Synthi-Klänge kommen direkt und perfekt in der Räumlichkeit. Klanglich ist das Lied sowieso klasse zum testen.

Tieftonfähigkeit:
Beispiel 1:
Fischerspooner Ersatz auf Scherspooner:
Guter Test für tiefe Frequenzen: Phänomenale Tieftonwiedergabe, sehr gute Pegelfestigkeit. Ich ertappe mich, dass ich immer weiter aufdrehe, da ich nicht glauben kann, was geboten wird.
Klar ist da irgendwann das Ende der Fahnenstange erreicht, aber höher hinaus möchte ich in den seltensten Fällen.

Beispiel 2:
David Binney, Marvin Gaye auf Balance:
Guter Test über die Darstellung der Bassdrumm. Die Kickdrumm kommt unmittelbar und wird Staubtrocken abgebildet. Das Schwingen des Felles wird klar übermittelt, so muss das sein.

Mittenwiedergabe:
Beispiel 1:
Manu Katche, Urban Shadow auf Third Round:
Saxophon steht absolut klar im Raum und spielt, wie es
sein soll direkt und nach vorne. Das Klavier mit all seinen Obertönen wird sehr gut dargestellt.

Hochtonwiedergabe:
Auf gleichem Album von Manu Katche, Lied Keep On' Trippin:
Guter Test für die Darstellung der Becken und Hi-Hat. Die Genelecs beschönigen nichts, und klingen meines erachtens auch nicht steril oder gar harsch.
Nein, das kommt dem Original schon sehr nah. Man kann sich schon sehr gut vorstellen, wo das Becken angeschlagen wird.

Räumlichkeit:
Helge Lien Trio, Gamut Warning auf Hello Troll: Guter Test für Darstellung der Räumlichkeit und der Athmosphäre, gleichzeitig der Darstellung des Klaviers und deren Anschläge:
Die Genelecs machen das sehr gut. Kontrabass schnallzt, steht 1A da. Räumlichkeit und Athmosphäre wird sehr gut übertragen. Das Klavier wird sehr gut dargeboten.
Die Begleitung des Schlagzeuges und die differenzierten Schläge der Besen, sehr schön. Fast wähnt man sich auf dem Jazzkonzert.
Und ich ertappe mich, schon wieder lauter zu drehen, als üblich.


Fazit:
Sehr erstaunlich, was die Boxen leisten.
Begeistert bin ich von der Präzision und der Mühelosigkeit, auch bei lauten Pegeln. Zudem höre ich Details, die die Musik erlebbar macht.
Für Nah- und etwas Mittelfeld sind die Boxen meiner Meinung nach gut einzusetzen, und das nicht nur für das Studio!
Mitten- Hochtonübergang ist sehr gut gelöst.
Geht es auch ohne Subwoofer?
Kommt auf die Musik drauf an. Bei meiner Musiksammlung kann man zu 85% darauf verzichten, aber es ermöglicht Pegelreserven, misst man bei höheren Übernahmefrequenzen ein.
Einmesssystem ja oder nein: Kurzum, auf jeden Fall!



Was fehlt?:
? Gute Frage ?
Leute, die einen sehr großen Raum haben und extrem laut hören, sollten sich vielleicht größere Modelle anschauen. Aber das war klar.

Viele Grüße

freakandy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2016, 00:52   #2
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 6.213
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Genelec 8240A + Subwoofer 7260 + GLM Einmesssystem

ich möchte dich auf einen kleinen umstand hinweisen. je höher du den sub spielen lässt, desto pegelfester wird das ganze system, desto klarer spielt auch der mittelton deiner 8240,
ich weiß nicht, was in der genelec bda steht, aber sozusagen klassisch wäre 85 hz.

manches ist geschmacksache, aber mit den genelecs macht man schon mal nix falsch.
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

Geändert von longueval (07.01.2016 um 01:00 Uhr).
longueval ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2016, 07:42   #3
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 32.825
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Genelec 8240A + Subwoofer 7260 + GLM Einmesssystem

Hallo @freakandy und

Das liest sich alles sehr gut und wenn du so begeistert davon bist, dann hast du die richtige Entscheidung getroffen.

Was die Übergangsfrequenz Sub/Sats betrifft, würde ich ebenfalls um die 80Hz empfehlen. Wenn es mit einem Sub so gut funktioniert - bzw. dir so gefällt, hast du Glück gehabt.

Viel Freude noch damit!

__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Gäste können Beiträge verfassen, die ich aber nur freischalte, wenn sie den Forumsregeln entsprechen. Zensur (nur in Bezug auf Respektlosigkeiten) behalte ich mir vor.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2016, 08:05   #4
WMN
Unsäglicher User
 
Registriert seit: 21.10.2007
Beiträge: 1.460
WMN
Standard AW: Genelec 8240A + Subwoofer 7260 + GLM Einmesssystem

Ein sehr lesenswerter und schöner Bericht. Danke!
WMN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2016, 11:44   #5
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 6.213
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Genelec 8240A + Subwoofer 7260 + GLM Einmesssystem

gefunden

http://www.genelec.com/sites/default...ember_2015.pdf

auch genelec rechnet eigentlich per default mit 85hz siehe seite 6

hätte mich auch gewundert

techinfo
damit die 8240 alleine überhaupt so tief können, wird an ca 80 hz abwärts mehr bass hineingeprügelt.
daher sollte, wenn zusammen mit sub, ab da mindestens der highpass das verhindern, weil ja das ganze nur mit starker auslenkung des tmt funktioniert. das ist aber im zusammenspiel mit sub
erstens nicht notwendig
und zweitens produzieren solche auslenkungen intermodulationsverzerrungen, die den mittelton verschlechtern.
daher ... wird auch der mittelton mit sub besser.
daher ... wenn mit sub, übergangsfrequenz etwas höher = besser.

http://www.neumann-kh-line.com/neuma...25723B003B5D3F
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

Geändert von longueval (07.01.2016 um 12:43 Uhr).
longueval ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2016, 18:08   #6
hubert381
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.10.2012
Beiträge: 1.413
hubert381 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Genelec 8240A + Subwoofer 7260 + GLM Einmesssystem

Gratulation - darf ich als unerfahrener in der Boxengegend fragen, warum es keine Neumann oder Nupro geworden ist? Oder ist das was komplett anderes? Wer war im Rennen und wie wurde ausselektiert?

Muss mir die Musikbeispiele gleich mal anhören
hubert381 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2016, 18:23   #7
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 6.213
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Genelec 8240A + Subwoofer 7260 + GLM Einmesssystem

schüchtener hinweis

die nupro nennen sich nur so, kein profi, der von lautsprechertechnik eine ahnung hat, würde sich die auf die meterbridge stellen, stichwort abstrahlverhalten.

was nicht heißt, dass die fürs wohnzimmer schlecht sein müssen.
sie verhalten sich wie typische hifi 2weger und da spielt dann die oberfläche vom pult zb mit.
wobei ich nicht bestreite, dass es jede menge tonheinis gibt, die das nicht stört, weil es immer schon so war (siehe dynaudio)
auch das arbeitstier auf dem schwitzspot ist ein gewohnheitstier
unterschied neumann genelec klangphilosophie. die neumann sind auf bewusst unaufgeregt ausgeglichen gezüchtet, manche finden das fad.
die genelec sind leicht strahliger, zwar nicht scharf, aber schon präsent, vor allem, wenn man sie laut bda einstellt.
manche mögen das mehr, weil zb solisten dadurch mehr raum bekommen.
da ich viel streicher bearbeite, ziehe ich das weniger metallische vor. das ist aber keine qualitäts, sondern eine geschmacksfrage.
außerdem sind die 3weger genelecs um ein eck teurer.
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

Geändert von longueval (07.01.2016 um 18:53 Uhr).
longueval ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2016, 18:54   #8
hubert381
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.10.2012
Beiträge: 1.413
hubert381 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Genelec 8240A + Subwoofer 7260 + GLM Einmesssystem

>>auch das arbeitstier auf dem schwitzspot ist ein gewohnheitstier

Was heisst das auf deutsch?
hubert381 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2016, 19:03   #9
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 6.213
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Genelec 8240A + Subwoofer 7260 + GLM Einmesssystem

der tonheini hat sich über jahre ein klanggedächtnis zugelegt, wo er hin will. wenn er andere monitore bekommt, die irgendwas anders machen, ist er zuerst verwirrt, bis er sich wieder daran gewöhnt hat.
ein beispiel, ein bekannter, der als "rent a tonheini" arbeitet, nimmt sich an die fremden plätze seine neumann 120 mit, damit er sich nicht umstellen muss.
die neumanns haben durchgehend eine ähnliche klangcharakteristik, zu hause arbeitet er mit den o 410 als mains und den 120 nearfield.
früher machten sie das mit ihrem lieblingskopfhörer, aber kopfhörer sind auf dauer irre anstrengend.
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)
longueval ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2016, 21:18   #10
freakandy
Benutzer
 
Registriert seit: 06.03.2010
Beiträge: 67
freakandy befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Genelec 8240A + Subwoofer 7260 + GLM Einmesssystem

Hallo,

der Hinweis, dass eine höhere Übernahmefrequenz mehr Pegelfestigkeit bringt ist richtig.
Hatte ich ja schon im Fazit geschrieben, Stichwort Pegelreserven.

Das mit den vorgeschlagengen 85Hz hatte ich noch nicht gelesen.
Man sollte öfters die BDA lesen...
Ich werde sicherlich noch viel testen!


Zur Frage Neumann oder Genelec oder NuPro:
Auch Neumann ist sicherlich gut, nur leider kein Einmesssystem mit dem beschriebenen Effekt, dass zusätzlich auch noch der Subwoofer so gut mitberücksichtigt wird. Das hat den Ausschlag gegeben für mich für die Genelecs.

Die Nubert... Leider kein Waveguide, um störende Seiteneffekte zu vermindern. Zusätzlich sitze ich einfach gern direkt im Sweetspot und geniesse Musik. Die Genelecs kann man darauf sehr gut positionieren und: Einmessen. Haben die NuPros auch nicht.
Aber vielleicht werde ich mal einen direkten AB-Vergleich machen ?

Zum Klang Neumann/ Genelec:
Ob nun zurückhaltender, präsenter.... Kann ich nicht beurteilen, da kein direkter AB-Vergleich gemacht wurde.
Was ich aber bestätigen kann ist, dass Stimmen hervorragend herausgearbeitet werden von den Genelecs.
EIn Augenöffner war hier die Stimme von Sting. Da kam einfach eine Prise mehr Unmittelbarkeit und Körperhaftigkeit rüber. Mag ich einfach. Auch steckt hinter der Stimme von Vienna Teng noch mehr als gedacht.

Viele Grüße
freakandy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2016, 16:27   #11
hubert381
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.10.2012
Beiträge: 1.413
hubert381 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Genelec 8240A + Subwoofer 7260 + GLM Einmesssystem

Danke.
Letzte Frage - und wie sind Geithain im Vergleich? Danke!
Kann man die Genelec wo in einem Geschäft Wiennähe probehören?
hubert381 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2016, 17:12   #12
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 6.213
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Genelec 8240A + Subwoofer 7260 + GLM Einmesssystem

innsbruck gibts einen händler

achso, sorry, hatte geihain im kopf.
mir gefallen von den geihainis die 901k sehr, ganz prima
die anderen lassen mich mehr kalt.
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)
longueval ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2016, 17:21   #13
freakandy
Benutzer
 
Registriert seit: 06.03.2010
Beiträge: 67
freakandy befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Genelec 8240A + Subwoofer 7260 + GLM Einmesssystem

die geithain 901k würde ich auch mal gerne hören, sind nur leider in einem ganz anderen preisbereich.
freakandy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2016, 18:08   #14
hififranz
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Genelec 8240A + Subwoofer 7260 + GLM Einmesssystem

@hubert381 #11

Genelec bei Klangfarbe im Gasometer in Wien:

https://www.klangfarbe.com/artikelli...ec&search-btn=

LG
Franz
  Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2016, 18:22   #15
Unregistriert
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Genelec 8240A + Subwoofer 7260 + GLM Einmesssystem

Zitat:
Zitat von freakandy Beitrag anzeigen
...
Die Nubert... Leider kein Waveguide, um störende Seiteneffekte zu vermindern. ...
... wenn Waveguide so toll ist, warum dann noch Genelecs SAM?
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:37 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2017 vbdesigns.de