HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > HÖRERLEBNISSE, ERFAHRUNGSBERICHTE > Einzelkomponenten und Erfahrungen damit

Einzelkomponenten und Erfahrungen damit Subjektive Beurteilung verschiedener Komponenten in Testform

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.10.2015, 18:58   #16
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 5.708
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Nubert nuPro A-700

lieber herr lehrer,

der david ist krank und kann an der schauerei nicht teilnehmen. ich bitte das zu entschuldigen.

ps: schnellste besserung!
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)
longueval ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2015, 19:19   #17
freakandy
Benutzer
 
Registriert seit: 06.03.2010
Beiträge: 67
freakandy befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Nubert nuPro A-700

@longueval:
Im Moment betreibe ich eine Squeezebox Touch, gefüttert von einer Qnap NAS, mit einem Funk-Lap 2 als Vorverstärker an den Genelecs.
Alles sehr minimalistisch, aber mir gefällts sehr gut.

Ich kann analog wie auch digital aus der Squeezebox.

Was für einen Tip hast du?
freakandy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2015, 19:28   #18
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 32.134
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Nubert nuPro A-700

Zitat:
Zitat von longueval Beitrag anzeigen
lieber herr lehrer,

der david ist krank und kann an der schauerei nicht teilnehmen. ich bitte das zu entschuldigen.

ps: schnellste besserung!
Danke, habe zur Zeit einen Kopf wie ein Wasserschaffel.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Gäste können Beiträge verfassen, die ich aber nur freischalte, wenn sie den Forumsregeln entsprechen. Zensur (nur in Bezug auf Respektlosigkeiten) behalte ich mir vor.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2015, 19:41   #19
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 5.708
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Nubert nuPro A-700

hättest du das ganze vom notebook oder pc aus betrieben, hätte ich dir die dirac software vorgeschlagen
hat der funk pre xlr ausgänge? (nebenthema, wurscht)
eigentlich sind solchane pres historische technik, wenn auch gut, listiger wäre ein guter wandler mit lautstärkeregelung, weil der hat unter umständen die gleichen ausgangskäfer drinnen wie der funk.
würdest du also eine box kaufen mit digitalanalogwandler drinnen, wär der funk pre arbeitslos.
wie weit sitzt du von den ls weg? wie groß ist der raum? wieviel bist du bereit auszugeben?
hast du den raum irgendwie akustisch optimiert? wie weit ist die nächste wand hinter deiner hörposition weg? wie tief sollte der bass? welche pegel?

du siehst, es kommt auf viele variable an.
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

Geändert von longueval (20.10.2015 um 19:54 Uhr).
longueval ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2015, 19:53   #20
freakandy
Benutzer
 
Registriert seit: 06.03.2010
Beiträge: 67
freakandy befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Nubert nuPro A-700

Richtig.
Ich verwende den Funk nur, da die Squeezebox nicht gut klingt, wenn man die Laustärkeregelung verwendet.
Deswegen volle Lautstärke (fix) in den Funk, und dort regeln.
Das kann der richtig gut, nebenbei bemerkt.
freakandy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2015, 19:55   #21
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 5.708
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Nubert nuPro A-700

ja, das was funk macht hat hand und fuß. profitechnik halt
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)
longueval ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2015, 20:02   #22
freakandy
Benutzer
 
Registriert seit: 06.03.2010
Beiträge: 67
freakandy befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Nubert nuPro A-700

wie weit sitzt du von den ls weg?
2m
wie groß ist der raum?
16qm
wieviel bist du bereit auszugeben?
2500 +-
hast du den raum irgendwie akustisch optimiert?
Leider nein (Geht auch nicht, da ein Vetorecht vorhanden ist mit 50,1% Stimmanteil, bitte nicht fragen...)
wie weit ist die nächste wand hinter deiner hörposition weg?
ca. 2,5m
wie tief sollte der bass?
40Hz, besser 35Hz, alles darunter dann vielleicht später mit einem sub, halte ich aber nicht so für wichtig.
welche pegel?
Es darf schon mal laut sein, Deshalb auch Aktiv, weil die Dinger einfach schön kontrolliert spielen.
Brachialpegel muss aber nicht sein, da das Ohr dann schnell zu macht. Laute Abhörlautstärke, wie in Tonstudios halt auch.
freakandy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2015, 20:32   #23
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 5.708
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Nubert nuPro A-700

für diesen hörabstand sind die 8020 wirklich ein wenig unterdimensioniert.
haben aber den vorteil, dass im bass die raumprobleme nicht wirklich schlagend werden.
mehr bass, tieferer bedeutet auch mehr und deutlichere bassmoden (dröhnen), das muss dir bewusst sein. ein sub würde da zb deutliche probleme machen, was aber behandelbar ist letztenendlich, aber halt aufwand bedeutet.
ich würde mich bei der raumgröße mit 40hz bescheiden, alles andere bedeutet deutlichen mehraufwand, was auf gut deutsch heißt, wenn du nix an der kette ändern willst, 8040er (oft übersehen event opal, sehr gute lautsprecher) und direkt an die wand und bass laut betriebsanleitung zurückregeln.
wenn du nicht nach größer, sondern besser schielst, dann kann ich dir die neumann kh120 ans herz legen. die schlägt alles in der größe.
ich glaub, das wär eine entscheidung mit vernunft.
solltest du einmessgelüste bekommen, dann schau dir mal die antimode2 seite an.
eierlegende wollmilchsau (dacpreamp mit einmessung über messmikro)
den lap mit einer kleinen träne im knopfloch auf den markt werfen und von der quietschbox per toslink in den am2.
ich kann dir versprechen, dass dann die sonne im zimmer aufgeht.
solltest du mehr rat brauchen gern per PM
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

Geändert von longueval (20.10.2015 um 20:42 Uhr).
longueval ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2015, 20:46   #24
schauki
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Beiträge: 6.443
schauki befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Nubert nuPro A-700

Hallo!

Besonders wenn der Raum nicht sehr groß ist und der Hörabstand mit 2m nicht sonderlich klein ist würde ich besonders darauf achten Lautsprecher zu verwenden die stärker richten.

Ich vermute weiterhin, dass die Nupro um 2kHz sogar mehr richtet als die Genelec, dafür aber darunter und darüber weniger.
Das gibt einen gewissen "Sound" die Frequenzbereiche mit starker Bündelung treten hervor. Das kann durchaus gefallen - ich selbst mag solche Eigenschaften nicht.

Ob nun eine massive Steigerung/Änderung möglich ist durch 8020->8240 denke ich wiederum nicht.
Die Genelecs der 8xxx Serie sind halt auch auf möglichst ähnlichen Klang ausgelegt.
Einen Schritt wird man pegelmäßig auf alle Fälle machen der 4" der 8020 ist doch bald am Limit, aber einen größeren Schitt allgemein wird dann erst mit den größeren 3 Wegern machen können. Die dann aber auch preislich deutlich anziehen.

mfg
schauki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2015, 21:54   #25
freakandy
Benutzer
 
Registriert seit: 06.03.2010
Beiträge: 67
freakandy befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Nubert nuPro A-700

Meinst du den:
http://www.dspeaker.com/en/products/20-dual-core.shtml

Ist das deutlich besser als das Genelec-Einmesssystem?
freakandy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2015, 22:50   #26
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 5.708
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Nubert nuPro A-700

ja genau
den hab ich seit einigen jahren in meinem abhörraum, ca 6monate hatte ich ihn als alleinigen dacpre und monitorcontroller zu meiner vollsten zufriedenheit, dann hab ich mir einen anderen controllerdac zugelegt, weil ich mehr eingänge brauche, habe aber noch immer den antimode in einer prozessorschleife volldigital mitlaufen.... möchte nicht mehr ohne. genial einfach, anschließen einmessen, bingo, vollautomatisch.
zusätzlich kann er um einiges mehr... aber das steht ohnehin auf der seite.
man kann die bedienungsanleitung herunterladen, da steht alles drinnen.
moment, das ist die herstellerseite

die deutsche seite ist da
http://www.ak-soundservices.de/am2dualcore.html

das ist der deutsche vertreiber, netter mensch, der auch gerne hilft, 14tage ansicht, bei nichtgefallen geld zurück.
hatte mal kurz ein technisches problem mit der firmware, hingeschickt, ohne murren upgedatet und binnen 10 tage zurück, obwohl der fehler an meiner blödheit lag, kann man empfehlen.
meine abhörkette besteht aus pc, restek mdac+ mit xlr ausgang, antimode und neumann kh310
brauchte ich nicht den den restek aus verschiedenen gründen, wär noch immer der antimode meine abhörzentrale.
sein einziger nachteil, er hat wenig eingänge. aber das könnte man, wenn notwendig, mit einem toslinkumschalter lösen um kleines geld.

da gibts übrigens eine diskussionsseite zu den antimodegeräten
http://www.hifi-forum.de/index.php?a...k=&sort=&z=109
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

Geändert von longueval (20.10.2015 um 23:21 Uhr).
longueval ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2015, 00:13   #27
freakandy
Benutzer
 
Registriert seit: 06.03.2010
Beiträge: 67
freakandy befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Nubert nuPro A-700

Hi,

klingt ganz interessant.
Kann man damit auch zwei Boxen und einen Subwoofer regeln?

Mit der Genelec-Software geht das und ich möchte in Zukunft vielleicht noch einen Subwoofer dazu nehmen...
freakandy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2015, 00:52   #28
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 5.708
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Nubert nuPro A-700

ja, indem man die beiden hauptlautsprecher und den subwoofer gemeinsam einmisst
für subwoofer alleine gibts auch was, das ist billiger und kann nur subwoofer.
das am 2 ist aber so interessant, weil es so viele zusatzfunktionen hat, sozusagen ein akustisches schweizer messer, man es aber auch vollautomatisch werken lassen kann ohne viel einzugreifen.

was es nicht kann ist kinotonsysteme mit mehreren lautsprechern, aber stereo mit ein oder 2 subs oder mehr subs geht ohne weiteres.
was macht es
es misst mit messtönen, die raumantwort auf die lautsprecher.
treten pegelüberhöhungen auf, die durch den raum verursacht werden (moden), dann senkt sie diese pegel selektiv ab, ohne die phase zu verzerren (was analoge regler, wie zb equalizer machen würden).
es dröhnt also eine durch den raum gegebene bassmode nicht mehr die musik zu.
eines der größten probleme der raumakustik.
gegen den indirekten verfärbenden schall von wandreflexionen kann es nix machen, das können nur vielfach teurere systeme, von denen ich persönlich nicht überzeugt bin, weil das ergebnis schon nicht mehr stimmt bei höhen frequenzen, wenn man den kopf zb dreht, wegen der kurzen wellenlängen, obwohl sie natürlich auch eine verbesserung bringen.

es gibt mehrere, die ich kenne, die das antimode trotzdem in kinotonsystemen einsetzen, mit gutem erfolg, weil sie damit die beiden frontlautsprecher und den sub entzerren und das als schon mal sehr angenehme verbesserung empfinden.

hier kannst du dir eine grobe übersicht ausrechnen lassen, was dein raum so mit den moden anstellt, wenn du deine raumabmessungen eingibst.

http://www.trikustik.at/wissen/rechner-raummoden.html

also
das gerät bügelt NICHT die fehler der boxen aus, weil die sind sozusagen fehlerlos
sondern das, was der raum an deinen boxen schlechter macht.
du kannst die besten boxen der welt bei dir aufstellen, sie spielen dir trotzdem die akustischen fehler deines raumes vor.
100 000€boxen klingen in einem schlechten raum genauso scheiße, wie die 200€ brüllwürfel.
gute mittelklasseboxen können aber besser klingen als die sündteuren, wenn der raum stimmt, oder wenigstens die ärgsten fehler digital gebügelt werden.
__________________
ALSregel: besser man kann mehr, als man macht, als man macht mehr, als man kann. (brecht)

Geändert von longueval (21.10.2015 um 01:18 Uhr).
longueval ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2015, 10:01   #29
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 32.134
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Nubert nuPro A-700

Ich sehe keinen Sinn darin, wenn eine Aktivbox digitale Anschlüsse hat.

Und vor allem, wie geht das mit der Lautstärkeregelung? Digital geht so etwas nur mit Auflösungsverlust (OK, hört man nicht bei 24Bit Technik).
Dazu kommt eine notwendige Querverbindung von einer Box (Master) zur zweiten (Slave).
So kenne ich das von Meridian, denn sonst haut das mit der Fernbedienung nicht hin.

Ganz ehrlich, ich würde so etwas gar nicht wollen. Das Argument "eine Wandlung mehr" halte ich für lächerlich in Anbetracht dessen was sich vorher im Studio abspielt, denn da kommt es auf eine Wandlung mehr oder weniger wirklich nicht mehr an.

Ein typisches "Totschlag-Argument", das nur bei Laien gut ankommt.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Gäste können Beiträge verfassen, die ich aber nur freischalte, wenn sie den Forumsregeln entsprechen. Zensur (nur in Bezug auf Respektlosigkeiten) behalte ich mir vor.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2015, 11:00   #30
schauki
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Beiträge: 6.443
schauki befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Nubert nuPro A-700

Hallo!
Zitat:
Zitat von DAVID Beitrag anzeigen
Ich sehe keinen Sinn darin, wenn eine Aktivbox digitale Anschlüsse hat.
Keine "Fehler" bei der Übertragung.
Kann z.B. in ein LAN Netzwerk eingebunden werden, oder WLAN.

Zitat:
Und vor allem, wie geht das mit der Lautstärkeregelung? Digital geht so etwas nur mit Auflösungsverlust (OK, hört man nicht bei 24Bit Technik).
Dazu kommt eine notwendige Querverbindung von einer Box (Master) zur zweiten (Slave).
So kenne ich das von Meridian, denn sonst haut das mit der Fernbedienung nicht hin.
Pegelstellung geht genauso wie sonst auch.
Entweder digital mit Auflösungsverlust oder (analog) erst vor den Endstufen.
Je nach System brauchts dann ggfs. auch die Querverbindung.

Zitat:
Ganz ehrlich, ich würde so etwas gar nicht wollen. Das Argument "eine Wandlung mehr" halte ich für lächerlich in Anbetracht dessen was sich vorher im Studio abspielt, denn da kommt es auf eine Wandlung mehr oder weniger wirklich nicht mehr an.

Ein typisches "Totschlag-Argument", das nur bei Laien gut ankommt.
Multiroom Systeme, div. Quellen aus div. Räumen unsw.
Für eine Stand-Alone 2 Kanal Anlage sehe ich allerdings auch das Aufwand/Nutzen Verhältnis eher gering.

mfg
schauki ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:09 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2017 vbdesigns.de