HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > HÖRERLEBNISSE, ERFAHRUNGSBERICHTE > Einzelkomponenten und Erfahrungen damit

Einzelkomponenten und Erfahrungen damit Subjektive Beurteilung verschiedener Komponenten in Testform

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.12.2014, 11:29   #16
maho
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von maho
 
Registriert seit: 30.05.2014
Beiträge: 261
maho befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Verstärker Stereo vs Surround-Reveiver zum Musik hören

Zitat:
Zitat von Pinzga Beitrag anzeigen
Also wenn Mehrkanal mehr als 2 Kanäle sind, dann ist es eher nicht Stereo

LG pinzga
Auch wieder wahr. Der Teufel liegt wie so oft im Detail. 2 ist halt auch wirklich mehr als 1 und könnte somit auch Mehrkanal sein. Wenn man es so sehen will.
__________________
Let There Be Rock

lg
maho

Geändert von maho (02.12.2014 um 12:32 Uhr).
maho ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2014, 11:30   #17
Pinzga
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Verstärker Stereo vs Surround-Reveiver zum Musik hören

Zitat:
Zitat von maho Beitrag anzeigen
Auch wieder wahr. Der Teufel liegt wie so oft im Detail. 2 ist halt auch wirklich mehr als 1 und könnte somit auch Stereo sein. Wenn man es so sehen will.
Natürlich

LG pinzga
  Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2014, 16:59   #18
Dennis50300
Musik-Süchtiger
 
Registriert seit: 03.10.2014
Ort: Braunschweig
Alter: 28
Beiträge: 502
Dennis50300 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Verstärker Stereo vs Surround-Reveiver zum Musik hören

@Pinzga:

Nee eben nicht, denn das ist nicht mehr Zeitgemäss, der muss digitale Eingänge haben so einfach ist das.
Für sowas bräucht es wieder ne Soundkarte die eben nicht so 100% ist wie der DAC im digitalboldigen, Störeinflüsse vom Rechner halt und wenn die schuntige Soundkarte noch so gut geschirmt ist...


Gruss Dennis50300
Dennis50300 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2014, 17:03   #19
Dennis50300
Musik-Süchtiger
 
Registriert seit: 03.10.2014
Ort: Braunschweig
Alter: 28
Beiträge: 502
Dennis50300 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Verstärker Stereo vs Surround-Reveiver zum Musik hören

@ruedi01:

Kommt ganz drauf an ob neuware oder alt-neu

Mein RX-V663 kam seinerzeit neu so um die 650€
Mich kam er nur 200€ auf eBay und das taugt sicherlich mehr als etwas mit nur analogen Eingängen und allen Nachteilen die man da so nur haben kann.

Ein reiner Stereovollverstärker, neu, und mit entsprechenden Digitaleingängen sowie der Einmessgeschichte, ja das wäre was.
Und ja dazu zählt auch HDMI, sowas wie meinen Ligawo Splitter mit seiner Edid-steuerung sollte kein Hexenwerk sein und könnte man direkt mitverbauen.


Gruss Dennis50300
Dennis50300 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2014, 17:13   #20
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 9.323
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Verstärker Stereo vs Surround-Reveiver zum Musik hören

Zitat:
Mein RX-V663 kam seinerzeit neu so um die 650€
Mich kam er nur 200€ auf eBay und das taugt sicherlich mehr als etwas mit nur analogen Eingängen und allen Nachteilen die man da so nur haben kann.
Wenn man Neu gegen Gebraucht stellt, dann sieht die Sache ohnehin ganz anders aus. Wobei auch da ein klassischer Stereoverstärker/Receiver auch nur einen Bruchteil dessen kostet, was man mal als Neugerät dafür berappen musste. Und ob ein Gerät nur analoge oder auch digitale Anschlüsse hat, ist kein Qualitätsmerkmal, sondern eine Sache der Ausstattung. Will man nur Stereo, besteht sowieso keine Notwendigkeit digitaler Schnittstellen, bzw. bringen diese keinen Vorteil.

Gruß

RD
ruedi01 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2014, 08:21   #21
maho
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von maho
 
Registriert seit: 30.05.2014
Beiträge: 261
maho befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Verstärker Stereo vs Surround-Reveiver zum Musik hören

Wenn man Heimkino und (Musik(Stereo) in einem Wohnraum verwirklichen möchte und die Qualität beider Anwendungen passen soll, dann gibt's meiner Meinung nach 3 Ansätze, das umzusetzen.

Da wären also zuerst einmal zwei total getrennte Setups, wo konsequenter Weise als Fronts auch zwei verschiedene Paare zum Einsatz kommen.
Das wird in den seltensten Fällen durchzusetzen sein.

Dann gibt's die Möglichkeit(hatte ich vor meiner jetzigen aktiven Lösung) mittels Umschaltbox die Fronts für beide Anwendungen zu verwenden.
Das heißt, bei Heimkino wurden die Fronts mit dem AVR verbunden und somit in das 5.1-Setup eingebunden.

Bei Stereo wurden sie mit dem Röhrenverstärker verbunden.

Die dritte Möglichkeit habe ich jetzt.

AVR mit Vorverstärkerfunktion und aktive Lautsprecher.

Die unterschiedlichen Anwendungen(5.1 bzw. bei mir dann 2.1) sind am AVR abgespeichert.

Großer Vorteil bei dieser Variante. Das Einmesssystem(Audyssey) wird auch für Stereo genutzt, in dem auf den bevorzugten Hörplatz im Stereodreieck eingemessen wird.
__________________
Let There Be Rock

lg
maho
maho ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2014, 09:22   #22
Mike
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Mike
 
Registriert seit: 19.04.2007
Ort: Hamburg
Alter: 48
Beiträge: 2.903
Mike
Standard AW: Verstärker Stereo vs Surround-Reveiver zum Musik hören

Es gibt auch noch eine weitere Möglichkeit, die ich nutze: Einen Stereo-Vorverstärker mit HT-Bypass-Funktion. Dabei wird der Vorverstärkerausgang des AVR an einen Eingang am Stereo-Vorverstärker angeschlossen, der im HT-Betrieb als reiner Signaldurchgang für die Fronts fungiert. Der Vorteil: Der Stereo- und der HT-Zug sind komplett getrennt, ohne einen Umschalter nutzen zu müssen. Audyssey funktioniert trotzdem und auch das RoomPerfect kann ich nutzen.
Dabei kann ich den Audyssey-Passthru des AVR für die Fronts nutzen, der DPA-1 regelt die Fronts mit dem RoomPerfect aus und das Audyssey regelt alle anderen angeschlossenen Lautsprecher.
Bei der "Flat"-Einstellung - also ohne Raumkorrektur - höre ich allerdings keine Unterschiede zwischen den Verstärkern...
__________________
Beste Grüße,
Mike

____________________
Hier steht keine Signatur...
Mike ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2014, 09:42   #23
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 9.323
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Verstärker Stereo vs Surround-Reveiver zum Musik hören

...wo ist das Problem?

Ein guter und leistungsfähiger A/V-Receiver oder wie bei mir eine A/V-Vorverstärker-/Endstufenkombi, zwei klanglich gute Front LS und die restlichen Lautsprecher für eine 5.1 Beschallung, die tonal zu den Fronts passen. Fertig.

Gruß

RD
ruedi01 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2014, 09:56   #24
Mike
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Mike
 
Registriert seit: 19.04.2007
Ort: Hamburg
Alter: 48
Beiträge: 2.903
Mike
Standard AW: Verstärker Stereo vs Surround-Reveiver zum Musik hören

Die Eingangsfrage des Threads war, ob es klangliche Unterschiede zwischen einem Stereoverstärker und einem AVR geben würde. Meine Antwort darauf: Unter gleichen Voraussetzungen höre ich keine.
Und ob es Unterschiede zwischen Frequenzverlauf, Klirr, Lasteinbrüche gäbe. Nein, solange man den AVR nicht im Grenzbereich betreibt. Das ist meines Wissens nach nicht anders als bei Stereoverstärkern.

Mein Fazit: Mir ist es egal, ob ich meine Ethos mit einem Stereoverstärker oder einem AVR betreibe - klanglich höre ich keine Unterschiede...
__________________
Beste Grüße,
Mike

____________________
Hier steht keine Signatur...
Mike ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2014, 10:05   #25
Pinzga
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Verstärker Stereo vs Surround-Reveiver zum Musik hören

Zitat:
Mein Fazit: Mir ist es egal, ob ich meine Ethos mit einem Stereoverstärker oder einem AVR betreibe - klanglich höre ich keine Unterschiede...
Genau so ist es !
Und jetzt nochmal für unseren "Dennis" :

Analog oder Digital Bestückung ist nur eine Frage des Bedarfs, keine Klangliche !!
Ich hoffe,daß ist jetzt in deinem "Hirni" endlich angekommen ?! Schreib einfach nur JA oder NEIN ,mehr wünsche ich mir gar nicht. Danach kannst eh wieder deinen "Hirngespinnsten" nachjagen

LG pinzga
  Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2014, 12:31   #26
megaharry
Benutzer
 
Registriert seit: 25.02.2009
Beiträge: 52
megaharry befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Verstärker Stereo vs Surround-Reveiver zum Musik hören

Hallo und guten morgen,

ich habe gestern noch mal bisschen die Leistungsdaten geschaut, da ist kein AV-Receiver mit meinem Lyngdorf Verstärker vergleichbar.
Von daher vermute ich mal dass die Musik bei den günstigen AVR recht dünn ist und meine Kollegen deshalb zurückgetauscht haben, wie gesagt Vermutung, vielleicht kennt ja jemand noch andere Gründe

Der Anspruch Musik hören ist bei mir schon hoch, über meine Triangel-Boxen habe ich ja schon im anderen Fred geschwärmt.

Vom Aufbau fehlt mir für Surround noch der Center, und für hinten sollen Dipole in die Decke, mehr benötige ich nicht bei der Fläche. Raumtiefe der Hörzone ist ca. 4-5 m, Breite auch so 4,5m. Gesamtraumtiefe ist 10 m, da freut sich ein Subwoofer.

Von daher gibt es noch die Lösung den Lyngdorf-Verstärker für
1. Musik (links/rechts) zu nehmen incl. Raumkorrektur und
2. als reine Endstufe für Surround, dann muß der AVR nur den Center und die beiden Dipole betreiben, das sind dann ja nicht so viel.

Einen Subwoofer würde ich dann per Lautsprecheranschluß zur Musikunterstützung anschalten und per LineIN für Surround.

Dann hätte ich beides.

Die Benutzung des Lyngdorf als reine Endstufe muß ich mal näher erforschen, ich meinte dass man da irgendwo einen festen Wert einstellt und nichts am Lautstärkeregler rumfummeln muß.
megaharry ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2014, 12:40   #27
megaharry
Benutzer
 
Registriert seit: 25.02.2009
Beiträge: 52
megaharry befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Verstärker Stereo vs Surround-Reveiver zum Musik hören

Zitat von maho:
Dann gibt's die Möglichkeit(hatte ich vor meiner jetzigen aktiven Lösung) mittels Umschaltbox die Fronts für beide Anwendungen zu verwenden.


Was ist das das für ein Produkt? Wird per Schalter an jeder Box umgeschaltet oder geht das irgendwie elektronisch per Fernbedienung? Beeinflußt das den Klang?
megaharry ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2014, 12:49   #28
maho
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von maho
 
Registriert seit: 30.05.2014
Beiträge: 261
maho befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Verstärker Stereo vs Surround-Reveiver zum Musik hören

Das ist so ein Ding: http://www.ebay.de/itm/DODOCUS-UBox3...tegoryId=14964
__________________
Let There Be Rock

lg
maho
maho ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2014, 12:52   #29
Mike
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Mike
 
Registriert seit: 19.04.2007
Ort: Hamburg
Alter: 48
Beiträge: 2.903
Mike
Standard AW: Verstärker Stereo vs Surround-Reveiver zum Musik hören

Zitat:
Zitat von megaharry Beitrag anzeigen
Die Benutzung des Lyngdorf als reine Endstufe muß ich mal näher erforschen, ich meinte dass man da irgendwo einen festen Wert einstellt und nichts am Lautstärkeregler rumfummeln muß.
Ich kann mir vorstellen, dass der Vollverstärker ein ähnliches Menü hat:
Beim DPA-1 findest Du die Einstellung unter "Advanced Setup"->"Theater Setup". Die Aktivierung führt dazu, dass der Lautstärkeregler des Lyngdorf umgangen wird. Der AVR übernimmt dann die Lautstärkeregelung.
Dazu muss beim DPA-1 die Quelle an "Analog Input 1" angeschlossen werden, weil nur an diesem Eingang der "Home-Theater-Bypass" schaltbar ist.

Vorsicht: Volle Lautstärke des angeschlossenen Geräts! Also nur den Vorverstärkerausgang des AVR anschließen und auf moderate Lautstärke herunterregeln.
__________________
Beste Grüße,
Mike

____________________
Hier steht keine Signatur...
Mike ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2014, 13:25   #30
armin75
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von armin75
 
Registriert seit: 26.08.2006
Ort: 1150
Beiträge: 1.859
armin75 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Verstärker Stereo vs Surround-Reveiver zum Musik hören

@megaharry

Der AVR hat sicher ein Pre Out oder nicht, dann nimmst den AVR wie gewohnt zur LS Einstellung, musst den AVR nur neu einmessen.

Gruß,

Armin
armin75 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:08 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2017 vbdesigns.de