HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > SACHTHEMEN > Verblindete Vergleiche

Verblindete Vergleiche Wenn es "um die Wahrheit" geht, führt kein Weg daran vorbei

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.10.2014, 13:39   #1
Mike
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Mike
 
Registriert seit: 19.04.2007
Ort: Hamburg
Alter: 49
Beiträge: 3.125
Mike
Standard Unfreiwilliger "Blindtest" mit Kaffee

Gerade erlebt: Meine bessere Hälfte hat mir mit unserer neuen "Nespresso"-Maschine einen Kaffee zubereitet. Ich trank ein paar Schlucke, worauf hin er mir die Frage stellte: "Schmeckst Du etwas anderes an dem Kaffee?" Meine Antwort: "Er schmeckt etwas bitterer als der vorige." Seine Erwiderung: "Er hat Schokoladen-Geschmack."
Nein, ich habe absolut die Schokolade herausgeschmeckt. Ich trank noch einen weiteren Schluck: Nein, schmeckt nicht nach Schokolade. Zwei, drei weitere Schlucke: Ja, eindeutig Schokoladenaroma!

Ich hatte unseren üblichen Kaffee erwartet, also schmeckte er auch nach dem "Üblichen". Erst als ich wusste, wonach der Kaffee schmecken sollte, war das Schokoladenaroma deutlich spürbar. Was wäre wohl gewesen, wenn er später gemerkt hätte, dass er sich versehentlich vergriffen und doch unseren normalen Kaffee zubereitet hätte? Oder er sich vergriffen hätte und den mit Vanille-Geschmack genommen hätte?

Solch ein unfreiwilliger "Test" lässt mich doch nachdenklich werden: Real ist das, was ich als Realität zu erkennen glaube. Das Hirn ist schon ein Wunderwerk der Illusion, äh Evolution.

Robert Anton Wilson schrieb einmal: "Der Beweisführer beweist, was der Denker denkt." Womit er wohl nicht ganz im Unrecht ist...
__________________
Beste Grüße,
Mike

____________________
Hier steht keine Signatur...
Mike ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2014, 14:16   #2
hubert381
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.10.2012
Beiträge: 1.473
hubert381 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Unfreiwilliger "Blindtest" mit Kaffee

Mike, probier mal den Kaffee, wenn die Maschine so richtig eingespielt ist (ab 900 Kapseln).
Da wird dann der Kaffee so richtig http://www.green-in-berlin.de/wordpr.../12/Kaffee.jpg

Noch was:
Ich hab meine Nespressa immer am Strom - schmeckt besser.

Im Ernst, kann ich mir direkt vorstellen - vor allem, wenn gerade der Kopf woanders ist.
hubert381 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2014, 14:23   #3
Mike
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Mike
 
Registriert seit: 19.04.2007
Ort: Hamburg
Alter: 49
Beiträge: 3.125
Mike
Standard AW: Unfreiwilliger "Blindtest" mit Kaffee

Und das, was ich erwarte, bekomme ich halt serviert. Ich hatte noch nicht einmal geschmeckt, dass der Kaffee ein anderes Aroma hat, bis ich darauf aufmerksam gemacht wurde...
__________________
Beste Grüße,
Mike

____________________
Hier steht keine Signatur...
Mike ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2014, 14:26   #4
P.Krips
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2008
Beiträge: 2.170
P.Krips befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Unfreiwilliger "Blindtest" mit Kaffee

Hallo Mike,
da gibt es den Klassiker gerade bei Kaffee:

Man setzt Probanden vor einige Tassen Kaffe (Der immer aus der gleichen Kanne stammt, also identisch ist) und platziere hinter den Tassen Kaffeepackungen in unterschiedlichen Farben wie gold, grün, blau schwarz etc, aus denen der Kaffee der zugehörigen Tasse angeblich stammt.

Welch Überraschung, dass der güldene als besonders aromatisch und der schwarze als besonders kräftig bewertet wurde.

Auch speziell im Lautsprecherkabelbereich schon gemachte Faketest funktionieren ja auch prima.

Gruß
Peter Krips
__________________
"Wer sich über Kritik ärgert, gibt zu, daß sie verdient war "
(Tacitus um 100 n. Chr)

(auch ein amerikanischer Präsi hats mal schön ausgedrückt:)

'Lieber schweigen und als möglicher Dummkopf gelten, als den Mund aufmachen und jeden Zweifel zu beseitigen..'
P.Krips ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2014, 14:49   #5
Mike
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Mike
 
Registriert seit: 19.04.2007
Ort: Hamburg
Alter: 49
Beiträge: 3.125
Mike
Standard AW: Unfreiwilliger "Blindtest" mit Kaffee

Hallo Peter,

gutes Beispiel. So bestätigen wir immer wieder unbewusst unsere Vorurteile.

Das, was unsere Vorfahren vor dem Gefressen-werden geschützt hat, lässt uns heute Viablue-Kabel kaufen. (Habe ich übrigens selbst...)
__________________
Beste Grüße,
Mike

____________________
Hier steht keine Signatur...
Mike ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2014, 14:51   #6
hubert381
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.10.2012
Beiträge: 1.473
hubert381 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Unfreiwilliger "Blindtest" mit Kaffee

>>...Viablue-Kabel kaufen. (Habe ich übrigens selbst...)
Und warum genau das und nicht das super Thomannkabel?
hubert381 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2014, 15:04   #7
Mike
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Mike
 
Registriert seit: 19.04.2007
Ort: Hamburg
Alter: 49
Beiträge: 3.125
Mike
Standard AW: Unfreiwilliger "Blindtest" mit Kaffee

Zitat:
Zitat von hubert381 Beitrag anzeigen
>>...Viablue-Kabel kaufen. (Habe ich übrigens selbst...)
Und warum genau das und nicht das super Thomannkabel?
Gute Idee! Werde ich gleich bestellen.
__________________
Beste Grüße,
Mike

____________________
Hier steht keine Signatur...
Mike ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2014, 15:17   #8
hubert381
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.10.2012
Beiträge: 1.473
hubert381 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Unfreiwilliger "Blindtest" mit Kaffee



Ethos ist geil - hab ich das schon gesagt - heute noch nicht

was anderes:
Kann man sich nicht auf diese Art einen Teefix-Beutel zu einer handselektierten Hochlandmischung schönschmecken.
würde doch in allen Lebenslagen viel Geld sparen.
Weniger arbeiten und noch mehr Tee/Kaffeegenuss/Lebensgenuss

Wir sollten für David ein Mac mini gehäuse mit eingebautem Raspberry organisieren.
Wenn er es nicht merkt, dann wäre der Blindtest



OK, sag nix mehr heute.
hubert381 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2014, 17:30   #9
Dezibel
Altgestein
 
Benutzerbild von Dezibel
 
Registriert seit: 02.06.2007
Beiträge: 11.337
Dezibel ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard AW: Unfreiwilliger "Blindtest" mit Kaffee

... oder gleich den Kaffee sparen und nur noch warmes Wasser mit Suggestivgeschmack trinken ...

LG
__________________
Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden.
Dezibel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2014, 18:05   #10
B. Albert
...
 
Benutzerbild von B. Albert
 
Registriert seit: 27.08.2011
Beiträge: 2.209
B. Albert befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Unfreiwilliger "Blindtest" mit Kaffee

Hallo Mike,

Dan Ariely hat in seinem Buch "Denken hilft zwar, nützt aber nichts"

http://www.amazon.de/Denken-hilft-zw...rds=dan+ariely

über einen vergleichbaren Versuch mit Bier berichtet.

Fand ich spannend und hochinteressant. Unsere Empfindungen/Wahrnehmungen werden von unseren Erwartungen gesteuert. Sie bleiben aber trotzdem wahr...

Viele Grüße

Bernd
B. Albert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2014, 19:05   #11
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 6.933
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Unfreiwilliger "Blindtest" mit Kaffee

es gibt bei bieren anders als beim kaffee weniger geschmacksunterschiede ...
ich erkenn vielleicht ein pils im unterschied zu einem lager, aber das wars dann schon.
(ich find biere von großen brauereien schmecken alle gleich)

ich hab einen relativ großen und wertvollen weinkeller, mit gleichgesinnten mach ich manchmal blindverkostungen, da kommt alufolie über die flaschen.
wenn man in übung ist, schmeckt man die unterschiede und die sorten, manchmal auch die herkunft (stilistik).
kaum hat man eine größere pause gemacht, muss man wieder von vorne anfangen.
ich hatte auch schon einen winzer da, der aus 6 flaschen blaufränkischen, seinen eigenen nicht herauskannte (bei sortengleichen ist es besonders schwer.)
ich hab aber auch schon weinhädler erlebt, die einen super toskaner nicht von einem bordeaux unterscheiden konnte.... (ist mir auch schon passiert, nur bin ich kein weinhändler).
bei kaffee aus meiner eigenen espressomaschine (vibiemme) kenn ich meine lagernden sorten blind. das ist nannini, new york extra und illy ....
würde mir ein "pirat" dazugegeben, fände ich es vermutlich auch schwierig.
das geschmacksgedächtnis ist sehr kurz ...
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2014, 20:03   #12
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 33.422
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Unfreiwilliger "Blindtest" mit Kaffee

Zitat:
Wir sollten für David ein Mac mini gehäuse mit eingebautem Raspberry organisieren.
Wenn er es nicht merkt, dann wäre der Blindtest
Du pöser Pube du!



Aber das was Mike schreibt, das ist auch für mich Fakt. Schon irre, was man sich alles einbilden und suggerieren lassen kann. Gerade der menschliche Geschmacksinn ist m.M.n. extrem schlecht und zusätzlich noch vom Geruchssinn abhängig.

Allerdings - bitter schmeckenden Kaffee erkenne ich sofort und den mag ich nicht. Die Nespresso-Mischungen schmecken meiner Frau und mir - soweit wie probiert - alle nicht. Wir haben uns für Tassimo entschieden, die bieten für uns mehr gut schmeckende Sorten. Kann aber sein, dass wir keine "echten" Kaffeekenner sind (ziemlich wahrscheinlich sogar).
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2014, 22:13   #13
B. Albert
...
 
Benutzerbild von B. Albert
 
Registriert seit: 27.08.2011
Beiträge: 2.209
B. Albert befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Unfreiwilliger "Blindtest" mit Kaffee

Zitat:
Zitat von longueval Beitrag anzeigen
es gibt bei bieren anders als beim kaffee weniger geschmacksunterschiede ...
ich erkenn vielleicht ein pils im unterschied zu einem lager, aber das wars dann schon.
(ich find biere von großen brauereien schmecken alle gleich)
...
Bevor du einen Kommentar abgibst, solltest du dich kundig machen.

Bei Arielys Experimenten ging es nicht um den Vergleich verschiedener Biersorten, sondern um den Vergleich eines Bieres mit Zusätzen und den Erwartungen, die die Probanten daran knüpften, wenn sie vorher oder nachher von diesem Zusatz erfuhren.

Tatsache ist - wie schon gesagt: Erwartungen steuern unsere Wahrnehmung. Deshalb sind Blindtest auch nicht aussagefähig.

Bitte: das soll jetzt keine Provokation sein. Wir kennen wohl ale unsere gegensätzlichen Standpunkte zu diesem Thema und brauchen sie wirklich, wirklich nicht noch einmal zu wiederholen.

VG Bernd
B. Albert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2014, 23:43   #14
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 6.933
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Unfreiwilliger "Blindtest" mit Kaffee

wenn du mich belehren willst, dann musst du mir schon auch beispiele bringen, die ich verstehe oder nachvollziehen kann.
da mir kaffees mit geschmackszusätzen fremd sind, muss ich andere beispiele bringen.
wenn ich bei meinen beispielen bleibe, dann nimm den weintest. welchane erwartungen hab ich bei weinen, von denen ich nix weiß, außer, dass sie im glas rot sind, herr gscheit?
außerdem lass ich mir nicht vorschreiben, wie meine versuche ausschaun.
ich lass gerne mit mir über bedingungen handeln, aber abkanzeln ist, um mal metakommonikativ zu werden, reichlich schleißiger stil, aber wie schon oft bemerkt, sind stilfragen eine frage der person, da hat man wenig einfluss und für sowas hab ich keine hand frei.
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2014, 23:45   #15
longueval
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2013
Beiträge: 6.933
longueval befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Unfreiwilliger "Blindtest" mit Kaffee

des weiteren steht bei mir ich, aber weil du ja im besitz der wahrheit bistst, kannst du da gern herumtönen ... mir bleibts wurscht.
longueval ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:54 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2017 vbdesigns.de