HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > HÖRERLEBNISSE, ERFAHRUNGSBERICHTE > Private Besuche

Private Besuche Höreindrücke und noch mehr

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.12.2013, 14:06   #46
Micha L
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Micha L
 
Registriert seit: 25.03.2006
Ort: Leipzig
Alter: 63
Beiträge: 1.157
Micha L
Standard

Das sind "Glaubensfragen".

Wer mit ner PC-Anlage zufrieden ist, der ist ist kein Highender.
Diese Vietnamesen gehören eben zur Highendszene. Nichts Anderes wollte ich darstellen.

Klar übertreiben die auch.
Aber mit einer soliden HiFi-Audio-Ausrüstung, vor allem mit entsprechenden LS, kommt man klanglich ganz sicher weiter.

Geändert von Micha L (03.12.2013 um 14:44 Uhr).
Micha L ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2013, 16:29   #47
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 8.854
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

...da fragt man sich sofort, was genau einen High-Ender ausmacht. Wenn es nur um die klanglichen Qualität gibt, dann gibt es nichts besseres als einen entsprechend ausgestatteten PC und damit wäre der PC ohne wenn und aber High-End...sieht aber natürlich nicht so aus, normalerweise. Auch der Elektronik (Verstärker, DA-Wandler usw.) ist es vollkommen egal ob das Zeugs in einem schnöden Stahlblech 0845-Gehäuse steckt oder in einem aus dem vollen gefrästen Hochglanz-Edelkästchen das mit Edelsteinen bestückt ist.

Gruß

RD

Geändert von ruedi01 (03.12.2013 um 16:45 Uhr).
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2013, 17:00   #48
Micha L
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Micha L
 
Registriert seit: 25.03.2006
Ort: Leipzig
Alter: 63
Beiträge: 1.157
Micha L
Standard

Wirklich? Ich kenn mich mit der gehobenen PC-Technik nicht aus.

Aber schon die LS. Kann mir nicht vorstellen, daß die Würfel mit einer soliden Standbox mithalten.
Der PC wird auch nicht ein Super-Laufwerk haben und einen Verstärker, welcher dem einer ordentlichen HiFi-Audio-Anlage entspricht.

Dann alles zusammen in einem relativ einfachen Plastik-Blechkasten ohne dämpfende Füße. Nichts so verkapselt oder abgeschirmt wie in den Highend-Geräten.

Dann sitzt man unmittelbar vor der Schallquelle.

Wer den PC mit der Audio-Anlage verbindet, nutzt damit auch nur (bis auf die Quelle) eine herkömmliche Stereo-Anlage.

Nicht, daß ich den PC-Klang mies finde (bin schließlich in der Mittelwellenzeit aufgewachsen).
Aber eine Stereoanlage ziehe ich noch immer vor. Nicht zuletzt, weil man entspannt davor im Sofa sitzt

Geändert von Micha L (03.12.2013 um 17:15 Uhr).
Micha L ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2013, 17:47   #49
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 8.854
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

...also besonders 'gehoben' muss die PC-Büchse für Audiowiedergabe und -bearbeitung nicht sein. Heute kann das im Grunde jeder aktuelle Office-PC. Der Schlüssel für guten Sound ist lediglich die Soundkarte. Aber da gibt es bereits für wenig mehr als 150 € schon was richtig feines. Und wenn man den Rechner digital an eine externe DAC-Box anschließt, per S/P-DIF, HDMI oder USB, dann spielt selbst die Soundkarte keine Rolle mehr.

Die Lautsprecher sind natürlich der Schlüssel für guten Klang. Und da darf es selbstverständlich nicht das 0815 Brüllwürfelsystem sein. Aber da kann man ja auch sowas:

http://www.thomann.de/de/adam_s3xv.htm

oder sowas:

http://www.thomann.de/de/neumann_kh_310_a_left.htm

nehmen

...oder gleich sowas:

http://www.thomann.de/de/adam_s6x.htm

Alles im Grunde nur eine Frage des Geldes...

Ich verwende als universellen Audio-/Videoserver übrigens diese Kiste hier:

http://www.zotac.com/products/mini-p...amount/10.html

Habe noch 4 GByte reingeworfen, wegen Windows 7/64. Das Ding klingt nicht einen Hauch schlechter als ein 5000 € High-End CD-Spieler.

Optisch ist das ganze Zeugs natürlich weit weg von Haient. Technisch jedoch nicht zu toppen...

Gruß

RD

Geändert von ruedi01 (03.12.2013 um 17:53 Uhr).
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2013, 18:52   #50
Micha L
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Micha L
 
Registriert seit: 25.03.2006
Ort: Leipzig
Alter: 63
Beiträge: 1.157
Micha L
Standard

Danke Dir für den Einblick.

Hochwerige Laufwerke, Wandler, Vor-, Endstufen, selektierte Transistoren, Kondensatoren usw. (Du weißt, was ich meine) , und eben die trotzdem hochwertigeren LS über das Nahfeld hinaus bewirken nichts?

Sicherlich gleicht eine Soudkarte das nicht aus.

Sie holt lediglich das beste aus der übrigen PC-Hardware heraus.

Geändert von Micha L (03.12.2013 um 19:00 Uhr).
Micha L ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2013, 19:12   #51
Reno Barth
Gewerblicher Teilnehmer
 
Registriert seit: 10.11.2008
Beiträge: 6.310
Reno Barth befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Nix gegen den PC. Mir gefällt zum Beispiel der Oppo besser, wenn ich über USB reinfahre und von der Festplatte spiele, als wenn ich CDs auflege. Blindtest soll machen, wer zu viel Zeit hat. Ich seh's aber auch so: der PC spielt halt digital zu. Dann kommt die Anlage...

lg
reno
Reno Barth ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2013, 19:20   #52
lattensepp
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.06.2007
Beiträge: 562
lattensepp
Standard

"Nicht, daß ich den PC-Klang mies finde (bin schließlich in der Mittelwellenzeit aufgewachsen)."

Es gibt kein PC Klang, schon gar nicht mit Digital Out ;-)

gruß
lattensepp ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2013, 19:26   #53
Reno Barth
Gewerblicher Teilnehmer
 
Registriert seit: 10.11.2008
Beiträge: 6.310
Reno Barth befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von lattensepp Beitrag anzeigen

Es gibt kein PC Klang, schon gar nicht mit Digital Out ;-)
das denke ich doch. zumindest gibt es massive Klangunterschiede an der Schnittstelle PC und (USB)Wandler. Auch klangliche Unterschiede zwischen Betriebssystemen und Playern kommen vor. Wobei ich denke, dass das z.T. Kinderkrankheiten waren. Seit Win7 hör ich da wenig Unterschied. Davor und unter Linux aber sehr wohl.

lg
reno
Reno Barth ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2013, 19:30   #54
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 8.854
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Hochwerige Laufwerke, Wandler, Vor-, Endstufen, selektierte Transistoren, Kondensatoren usw. (Du weißt, was ich meine) , und eben die trotzdem hochwertigeren LS über das Nahfeld hinaus bewirken nichts?
...ja, ich weiß was Du meinst...und da wird sehr viel dummes Zeug erzählt...

Was die Laufwerke betrifft, da kann heute jedes ordentliche DVD/CD-ROM Laufwerk für den PC die höchsten Ansprüche befriedigen. Der Schwachpunkt ist eher das Medium und da kommt es auf die Qualität der Fehlerkorrektur an. So lange diese die Fehler auf dem Datenträger beheben kann, gibt es keinerlei klangliche Auswirkung und zwar absolut keine...

...darüber hinaus werden beim PC die Audio-Daten von der Festplatte gelesen. Festplatten sind in Sachen Datensicherheit und Datenqualität um ein Mehrfaches besser, als jedes optische Medium.

Wandler spielen da schon eher eine Rolle. Aber auch in diesem Fall ist die Technik heute so weit, dass es praktisch keine Unterschiede mehr gibt. Diese Technik ist schon seit mindestens 20 Jahren ausgereizt. Da tut sich nichts mehr. Wandler sind heute Cent-Bauteile...

Verstärkertechnik?...da geht auch schon lange nichts mehr...dank moderner Fertigungsverfahren und ausgereizter Schaltungstechnik sind die Kosten für eine ordentliche Verstärkertechnik heute dermaßen im Keller. Im Profibereich (PA) bekommt man für ein paar hundert Euro Verstärker, die technisch über jeden Zweifel absolut erhaben sind. Was soll man an Frequenzgängen von 20 bis 30.000 Hz, Rauschabständen von gut 90 dB und Klirrgraden von höchstens 0,1 Prozent denn da noch ernsthaft sinnvoll verbessern?!?

Mit selektierten Bauteilen (nach welchen Kriterien sind die eigentlich selektiert?) wird vor allem im High-Endbereich sehr oft geworben. Aber einen Nachweis, dass sich das klanglich auswirkt gibt es bis heute nicht. Man kann aber auch nicht pauschal das Gegenteil behaupten. Nichts genaues weiß man nicht...

Zitat:
und eben die trotzdem hochwertigeren LS über das Nahfeld hinaus bewirken nichts?
Von welchen Hörabständen reden wir? Mehr als 2, mehr als 3 oder gar mehr als 4 Meter? In jedem Fall wird es teurer, je größer der Hörabstand sein soll. Das gilt aber sowohl für klassische (passive) Hifi-Lautsprecher, als auch für Profimonitore. Gute Midrange-Lautsprecher (aktive Monitore gibt es im Studio-Bereich ab 1000 € das Stück, nach oben gibt es natürlich kaum eine Grenze) schaffen locker eine Wohnzimmerbeschallung in Spitzenqualität. Da haben nach meiner Erfahrung klassische passive Hifi-Tröten schon eher ihre Probleme, wegen der oft viel zu breiten Abstrahlung...das gibt dann den typischen Klangbrei. Aber manche stehen ja auf sowas, das soll ja angeblich besonders räumlich sein...

Gruß

RD

Geändert von ruedi01 (03.12.2013 um 19:35 Uhr).
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2013, 19:43   #55
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 8.854
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Theoretisch gibt es am digitalen Ausgang keinerlei klanglich Unterschiede. Das gilt zumindest für den Fall der bitidentischen Ausgabe. Aber genau das weiß man leider nicht, bei den meisten Geräten und Soundkarten fehlt dazu leider die entsprechende Dokumentation. Ist die Ausgbe nicht bitidentisch, kann es zu klanglichen Varianzen kommen. Ob die aber dann wirklich eindeutig hörbar sind, will ich mal nicht beurteilen.

BTW, will man ein Gerät mit bitidentischer Ausgabe haben, dann kauft man sich am besten einen alten CD-Spieler, Baujahr so um 1990, egal welcher. Ist der ungeregelt (Pegel) dann arbeitet der zu 99 Prozent bitidentisch...

Gruß

RD
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2013, 22:54   #56
Reno Barth
Gewerblicher Teilnehmer
 
Registriert seit: 10.11.2008
Beiträge: 6.310
Reno Barth befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von ruedi01 Beitrag anzeigen
Theoretisch gibt es am digitalen Ausgang keinerlei klanglich Unterschiede.
ja, eh. Theoretisch stürzen die Kisten auch nie ab...

lg
reno
Reno Barth ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2013, 08:38   #57
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 8.854
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

...das ist eine ganz andere Geschichte...

Gruß

RD

Geändert von ruedi01 (04.12.2013 um 10:09 Uhr).
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2013, 18:18   #58
Micha L
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Micha L
 
Registriert seit: 25.03.2006
Ort: Leipzig
Alter: 63
Beiträge: 1.157
Micha L
Standard

Hi all,

Zitat:
Zitat von lattensepp Beitrag anzeigen
Es gibt kein PC Klang, schon gar nicht mit Digital Out ;-)
Mit PC-Klang meine ich natürlich das Endergebnis, was aus den PC-LS kommt ..

Zitat:
Zitat von Reno Barth Beitrag anzeigen
Nix gegen den PC. Mir gefällt zum Beispiel der Oppo besser, wenn ich über USB reinfahre und von der Festplatte spiele, als wenn ich CDs auflege. Blindtest soll machen, wer zu viel Zeit hat. Ich seh's aber auch so: der PC spielt halt digital zu. Dann kommt die Anlage...
Wenn „dann die Anlage kommt“, sind wir wieder bei der herkömmlichen Audiotechnik mit all ihren Nuancen, bis „Open End“.

Zitat:
Zitat von ruedi01 Beitrag anzeigen
Verstärkertechnik?...da geht auch schon lange nichts mehr...dank moderner Fertigungsverfahren und ausgereizter Schaltungstechnik ..............Im Profibereich (PA) bekommt man für ein paar hundert Euro Verstärker, die technisch über jeden Zweifel absolut erhaben sind.
Dto (s.o.)
Ich sprach den Unterschied zu PC-Verstärkern an.
Der Unterschied innerhalb von Audio-Hifi ist ein anderes Ding.
Ich brauch selbst keine schweren Highend-Boliden, fand es aber bemerkenswert, sie dort zu sehen.

Zitat:
Zitat von ruedi01 Beitrag anzeigen
Von welchen Hörabständen reden wir? Mehr als 2, mehr als 3 oder gar mehr als 4 Meter? In jedem Fall wird es teurer, je größer der Hörabstand sein soll. Das gilt aber sowohl für klassische (passive) Hifi-Lautsprecher, als auch für Profimonitore. Gute Midrange-Lautsprecher (aktive Monitore gibt es im Studio-Bereich ab 1000 € das Stück, nach oben gibt es natürlich kaum eine Grenze)
Auch hier sprichst Du von Audio-HiFi, ich aber meinte wie gesagt PC-LS und das unmittelbare Sitzen davor, nicht 2-3 m vor herkömmlichen LS auf dem Sofa.

Zitat:
Zitat von ruedi01 Beitrag anzeigen
...
...darüber hinaus werden beim PC die Audio-Daten von der Festplatte gelesen. Festplatten sind in Sachen Datensicherheit und Datenqualität um ein Mehrfaches besser, als jedes optische Medium.
Bekanntlich gibt’s von der Highend-Seite längst Festplattenrecorder mit Internetverbindung.
Das wäre konsequent gegenüber einer Verbindung des PCs mit der Hifi-Anlage.

Gruß

Micha
Micha L ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2013, 20:16   #59
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 8.854
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Ich sprach den Unterschied zu PC-Verstärkern an.
...was ist denn ein PC-Verstärker?

Ein Audioerstärker ist ein Gerät, das zum Betrieb von Lautsprechern genügend elektrische Leistung liefert. Was da für ein Quellgerät dranhängt ist zunächst mal vollkommen egal.

Zitat:
Auch hier sprichst Du von Audio-HiFi, ich aber meinte wie gesagt PC-LS und das unmittelbare Sitzen davor, nicht 2-3 m vor herkömmlichen LS auf dem Sofa.
Ich sehe da jetzt keinen fundamentalen Unterschied. Gut, da gibt es die üblichen Brüllwürfel aus Plastik. Da habe ich auch ein Pärchen von für meinen Arbeits-PC. Die haben satte 12,90 € gekostet. Die sehen nett aus, da kommt sogar richtig was raus und die machen ihren Job anständig, wenn ich mir mal ein Youtube-Video angucke. Aber das ist kein High-End, nicht mal Hifi.

Wenn ich Musik höre, dann nutze ich was anderes, egal ob ich mir eine CD, eine Schallplatte oder was von meinem HTPC anhöre. Den Lautsprechern (und dem Verstärker natürlich auch) ist das vollkommen egal von welcher Quelle die Musik geliefert wird.

Zitat:
Bekanntlich gibt’s von der Highend-Seite längst Festplattenrecorder mit Internetverbindung.
Ja und was ist da anderes drin als PC-Technik? die Hardware ist praktisch gleich. Lediglich die Software ist speziell entwickelt und idR. nicht vom Anwender frei wählbar, das nennt sich dann geschlossenes System. Und die Gehäuse machen was her. Dafür zahlt man dann halt seinen Preis.

Zitat:
Das wäre konsequent gegenüber einer Verbindung des PCs mit der Hifi-Anlage.
Was soll daran konsequent sein? Konsequent wäre es zu einem Spezialisten zu gehen und sich einen richtig guten optimal zusammengestellten HTPC oder Media-PC zusammenstellen zu lassen, mit nahezu lautloser Kühlung, tollem Gehäuse und allem drin, was man braucht. Entweder auf Intel oder auf Linux Basis mit einem richtigen Betriebssystem. Sowas hier z.B.:

http://www.htpc-spezialist.de/

Da gibt es alles, was das Herz begehrt, für fast jeden Geldbeutel.

Gruß

RD
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2013, 20:35   #60
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 8.854
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

...und wer es ganz billig haben will, der sollte sich mal die Raspberry PI näher ansehen...eine tolle Alternative und ein vollwertiger Media-PC. Klanglich braucht der sich vor nichts zu verstecken. Ist halt ein bisschen Bastellei.

Gruß

RD
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:26 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2017 vbdesigns.de