HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > SACHTHEMEN > Messtechnik, Messergebnisse

Messtechnik, Messergebnisse Alles um das Thema Messen und Messgeräte

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.06.2013, 15:11   #1
Ellesound
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Lautsprecher Klirrmessungen über Normpegel hinaus

Auskopplung aus einem anderen Therad......

Ja also ich habe den Neo 10 jetzt exakt lt Pegelmesser auf 90 DB/1m eingestellt, den k2 muss ich immer mit größerem Abstand messen, weil das Mikro frühzeitig verzerrt, habe das auch mit hoher Auflösung gemacht.

Der k3, der hpts Einsatzbereich liegt zwischen 400-900Hz, darunter und darüber fällt der Pegel dann stark ab, passt also für den Einsatzbereich.


Der k2, der liegt höher, aber von hörbar kann da noch lange keine Rede sein, bzw. zeigt das Mikro k2 immer etwas mehr Klirr als mit einem anderen, mein passendes ist aber hinüber. Aber selbst mit dem gezeigten k2 Klirr ist nichts hörbar...



Gruß, Felix
  Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2013, 15:12   #2
schauki
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Beiträge: 6.601
schauki befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von Ellesound Beitrag anzeigen
Hab das mal bei einem Forumsmitglied im deutschen Kinoforum gesehen, das Mitglied müsstest eh noch kennen, hat ja ein ähnliches Konzept wie du gebaut, kann mich aber nicht mehr erinnern wer das war.
Hm...


Zitat:
Hobby Hifi, und Zaph, wobei bei Zaph nicht dabei steht bei welchem Pegel.

Nein, habe kein Abo.
Somit hast du keinen Vergleich und der Pegel ist auch nicht klar.
Da muss ich dann schon fragen wie du auf die Idee kommst die hätten falsch gemessen?

Zitat:
Wie gesagt, ich messe im Endeffekt Direktschall und Gesamten Schall am Hörplatz, wenn da keine groben Abweichungen sind, muss es ja zwangsläufig in Ordnung sein.
Wie will/kann man im Raum den Direktschall allein messen?
Warum glaubst du gibt es diese riesigen und sauteuren RARs?

Der Kompromiss fängt bei "uns" schon beim Messen an.

Wenn man sich damit zufrieden gibt, dass es keine groben Abweichungen gibt ist alles gut, aber das passt dann mit "möglichst" optimal nicht zusammen.

Zitat:
Tja wenn schon gröbere Probleme beim Chassis oder Anordnung vorhanden sind, kann es ja nicht mehr gut gehen, da passts ja schon beim Direktschall nicht mehr, selbst ohne Gehäuse..., man sollte eben differenzieren in welchem Außmaß die Probleme vorhanden sind.
Genau man sollte differenzieren und zwar nach psychoakustischer Relevanz.

Tut man das, dann gibts auch keine gröberen Probleme und der LS wir der für dei jew. Anwendung nach psychoakustischer Sicht beste Kompromiss.
Und dann kommen noch mal ganz praktische Kompromisse dazu:
- Budget
- Größe
- Optik
- ....


Zu den Klirrmessungen:
Mir persönlich würde es schon zu denken geben wenn ich in einem "normalen" Raum mit 90dB messen und dann Werte von 0,004% angezeigt bekomme.
Das sind nämlich ca. -87dB.

Ab gesehen davon dass ich meinen MIC pre selbst tunen lassen musste um rein elektrisch auf Werte -95dB zu kommen.

Ich lehe mich auf keinen Fall aus dem Fenster und sage "Messung ist falsch", aber würde ich bei mir sowas akustisch messen mit meinem Equipment, dann wäre das für mich ein Zeichen dass da was faul ist.

mfg

Geändert von schauki (27.06.2013 um 15:20 Uhr).
schauki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2013, 15:17   #3
Ellesound
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Somit hast du keinen Vergleich und der Pegel ist auch nicht klar.
Da muss ich dann schon fragen wie du auf die Idee kommst die hätten falsch gemessen?


Zitat:
Bei Hobby Hifi ist es dabeigestanden, das hat sich auch recht gut mit meiner Messung gedeckt, aber selbst bei Zaph denke ich kaum, dass es unter 90Db waren.

Zitat:
Wie will/kann man im Raum den Direktschall allein messen?
Warum glaubst du gibt es diese riesigen und sauteuren RARs?

Der Kompromiss fängt bei "uns" schon beim Messen an.

Wenn man sich damit zufrieden gibt, dass es keine groben Abweichungen gibt ist alles gut, aber das passt dann mit "möglichst" optimal nicht zusammen.
Ja also wenn ich direkt nach dem Impuls messe reicht mir das, möchte eben auch die Bodenreflexion sehen.

Zitat:
Genau man sollte differenzieren und zwar nach psychoakustischer Relevanz.

Tut man das, dann gibts auch keine gröberen Probleme und der LS wir der für dei jew. Anwendung nach psychoakustischer Sicht beste Kompromiss.
Und dann kommen noch mal ganz praktische Kompromisse dazu:
- Budget
- Größe
- Optik
- ....

mfg
Ja bin ich auch der Meinung.
Gruß, Felix
  Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2013, 15:30   #4
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 32.825
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Hier jetzt die Klirrmessungen meiner Kelleranlage (immer 1m Abstand und Modus C):

90dB:


95dB


100dB:


105dB:


110dB:


115dB:
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Gäste können Beiträge verfassen, die ich aber nur freischalte, wenn sie den Forumsregeln entsprechen. Zensur (nur in Bezug auf Respektlosigkeiten) behalte ich mir vor.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2013, 15:34   #5
Ellesound
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

David, das kommt mir komisch vor, dass der k3 immer weniger wird, ich denke du musst näher ran an die Chassis bei weniger Pegel, oder kommt das ev. von den Aktivweichen, das Verhalten kann ich mir sonst schlecht erklären.

Gruß, Felix
  Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2013, 15:40   #6
schauki
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Beiträge: 6.601
schauki befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

@hifiaktiv
K2 steigt schön mit den Anregungspegel - typisches Verhalten.
K3 liegt wohl immer irgendwo im Rahmen des Messmöglichkeit im Raum/Rauschen.

Interessant wäre noch wann/ob K3 mal hochgeht.
Oft gibts ja dann nen Punkt wos rasch geht.

mfg
schauki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2013, 15:41   #7
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 32.825
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Und hier die Staccato unter gleichen Umständen

90dB:


95dB:


100dB:


105dB:


110dB:


115dB:
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Gäste können Beiträge verfassen, die ich aber nur freischalte, wenn sie den Forumsregeln entsprechen. Zensur (nur in Bezug auf Respektlosigkeiten) behalte ich mir vor.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2013, 15:44   #8
Ellesound
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ja David, da stimmt offensichtlich was nicht, entweder stimmt für geringe Pegel das Eingangssignal für die Weiche nicht, oder der Messabstand muss bei geringem Pegel verringert werden.

Gruß, Felix
  Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2013, 15:46   #9
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 32.825
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Beide 90dB Messungen kommen mir etwas untypisch vor. Kann sein, dass ich die noch mit anderer Messeinstellung (A?) gemacht habe.

Die restlichen Messungen sollten stimmen.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Gäste können Beiträge verfassen, die ich aber nur freischalte, wenn sie den Forumsregeln entsprechen. Zensur (nur in Bezug auf Respektlosigkeiten) behalte ich mir vor.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2013, 15:50   #10
Ellesound
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Kann sein, dass du weniger Abstand halten musst, manche Mikros brauchen ein gewisses Maß an Pegel, oder das Eingangssignal des Mikros muss weiter rauf, Eingangssignal der Aktivweiche wäre auch noch möglich, glaub ich fast nicht.

Gruß, Felix
  Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2013, 15:51   #11
P.Krips
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2008
Beiträge: 2.150
P.Krips befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Hallo,
Zitat:
Zitat von Ellesound Beitrag anzeigen
Geh bitte Peter, wenn ich solche Messungen mache, steht der Lautsprecher nicht neben einer Wand, und wenn ich paar ms nach dem Impuls fenstere ist das ausreichend um ein Bild zu bekommen, den Schallwandeinfluss muss ich ja ohnehin einrechnen, und die Bodenreflexion möchte ich auch sehen.
Den tatsächlichen Schallwandeinfluss sieht man NUR mit einer reflexionsfreien Messung in einem bestimmten Mindestabstand abhängig von den Strahlerabmessungen (ist hier aber auch schon gesagt worden).
Wenn du keine Einflüsse in den Messungen hast, taugen deine Messungen nix, so einfach ist das.
Und warum du dich so an der Bodenreflexion hochziehst, versteht allem Anschein nach kein Mensch hier. Die kann man "behandeln", aber erst NACH einer vernünftigen Weichenabstimmung durch geschickte Platzierung im Raum, indem man dann aber auch die anderen nahen Reflexionsflächen mit einbezieht. Dann klappt das auch, ohne sich die erste Wellenfront zu verbiegen.
Mir scheint, um mal mit Schaukis Spruch hausieren zu gehen, du solltest dich mal dringend mit dem Werk "Lautsprechermesstechnik für Dummies - Grundkurs" beschäftigen.

Nebenbeibemerkt waren bisher alle Messungen, die ich von dir gesehen habe, ungefensterte. Gefensterte Messungen haben nämlich unten links einen gelben Balken, der anzeigt, in welchem Frequenzbereich die Messungen nicht mehr gültig sind.

Um es zum x-ten mal zu sagen: ungefensterte Diffusfeldmessungen taugen nicht zur Lautsprecherweichenabstimmung. Daher nochmals der Hinweis zu obigem Grundkurs...

Gruß
Peter Krips
P.Krips ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2013, 15:54   #12
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 32.825
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Zitat:
Interessant wäre noch wann/ob K3 mal hochgeht.
Mir fehlt der Mut, da noch lauter zu drehen, vor allem bei der Staccato.

Als ich das gestern gemacht habe, hat bei meiner Kelleranlage und dem Test-Dauerton (440Hz) bei 120dB einmal kurz die Endstufe abgeschaltet. Da habe ich zu lange mit dem Messgerät herumgefummelt.
120dB Schalldruck sind wirklich viel! Im Bassbereich glaubt man, dass ein Erdbeben stattfindet.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Gäste können Beiträge verfassen, die ich aber nur freischalte, wenn sie den Forumsregeln entsprechen. Zensur (nur in Bezug auf Respektlosigkeiten) behalte ich mir vor.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2013, 15:54   #13
Ellesound
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ja ist ja gut Peter, ich habe ja genügend Messungen gemacht, und kenne die Situation, kann auch nur das zeigen was ich mal abgespeichert habe, fang jetzt sicher nicht wieder an zu messen, hab keine Lust mehr.

Gruß, Felix
  Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2013, 16:55   #14
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 32.825
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Falls es noch weiter interessiert:

Klirrverlauf bei 90dB einer von mir schon sehr oft verkauften Serienbox (Paarpreis 4.800 Euro):


Dazu der Schalldruckverlauf in 2,5m Entfernung:


Und hier meine kleinste Standbox Baccara bei 95dB:


Ebenfalls der Schalldruckverlauf in 2,5m Entfernung:
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Gäste können Beiträge verfassen, die ich aber nur freischalte, wenn sie den Forumsregeln entsprechen. Zensur (nur in Bezug auf Respektlosigkeiten) behalte ich mir vor.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2013, 17:41   #15
P.Krips
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2008
Beiträge: 2.150
P.Krips befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Hallo,
ich finde sowohl Felix's als auch Davids Messungen zumindes fragwürdig.

Bei Davids Messungen fällt auf (ich habe zunächst mal nur den Frequenzbereich 300 - 1000 Hz angesehen, den auch Felix gezeigt hat), daß in dem Frequnzbereich bei beiden Boxen z.T. der Klirr mit steigendem Pegel sinkt, das kann eigentlich nicht wirklich sein.
Auch die Klirrwerte im Bass z.B. bei 30 Hz bei beiden Boxen liegt so niedrig, daß mir da einfach der Glaube fehlt.
Und bei Felix k3 Messung ist mir der Klirr oberhalb 500 Hz auch unglaubwürdig niedrig.

Allerdings habe ich auch keinen Schimmer, was da evtl. nicht stimmen könnte, bzw. an was das liegen könnte.

Da fällt mir ein, wir hatten da mit Steps auch schon mal so ein Klirrdarstellungsproblem. Noch mal nachgesehen, stimmt nicht, haben wir mit ARTA direkt gemessen.
Stellt doch mal die Darstellung auf Klirrdämpfung in dB ein.

Gruß
Peter Krips

Geändert von P.Krips (27.06.2013 um 18:08 Uhr).
P.Krips ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:54 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2017 vbdesigns.de