HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > SACHTHEMEN > Signalbearbeitung

Signalbearbeitung Elektronikkomponenten, PC-Software und Musikdownload

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.02.2013, 18:07   #46
Amerigo
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Amerigo
 
Registriert seit: 23.04.2007
Beiträge: 1.601
Amerigo
Standard

Zitat:
Zitat von ruedi01 Beitrag anzeigen
Fazit, praktisch jeder, der hier behauptet es wäre klar hörbar macht sich und uns was vor...
Genau. Ist sowas wie ein Lackmustest und für viele die erste "Aha!" Erkenntnis, dass sie sich beeinflussen lassen. Da ist nichts.
Zitat:
Zitat von Unregistriert Beitrag anzeigen
Die Sackgasse will sich mir nicht erschliessen: Wieso sollte ich künftig Lossless in ein weiteres, noch unbekanntes Format konvertieren, bei dem ich ebenfalls keinen Unterschied zu hören vermag?

Ruedi hat's richtig beschrieben. Deine Frage ist so nicht sinnvoll. Irgendwann wirst du in ein anderes, unbekanntes Format gehen wollen und hast aber nur noch komprimierte mp3 als Quelle. Dann bist du eben in der Sackgasse. Deshalb sollte man seine CDs nur in verlustfreie Formate rippen.

Zitat:
Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
das W3C wollte das alles mit .png beenden, welches aber immer noch eine "geringen" Anteil im hat, dafür ist das Patent behaftet .gif öfters anzutreffen (meine Erfahrungswerte).
PNG setzt sich immer mehr durch. Sämtliche Transparenzen, Hintergrundverläufe und ähnliches in HTML5 sind mit PNG gemacht, in CSS3 sieht man immer weniger GIF. Wieder mal ist es der Internet Explorer, der die Entwicklung lange behindert hat.

Gruss

David
Amerigo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2013, 18:35   #47
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 8.754
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von Babak Beitrag anzeigen
Äh ... wo wirken sich die Lizenzkosten beim Rippen von CDs aus?
Jeder Soft- und jeder Hardwarehersteller, der AAC unterstützt, muss Lizenzgebühren abdrücken...was ist daran nicht zu verstehen?!?

Zitat:
Zitat von Babak Beitrag anzeigen
Wenn man seine CDs rippt, um sie am Smartphine mitzunehmen, ist das Herstellen von AAC nicht teurer als das von MP3.
...vordergründig natürlich nicht, weil man ja einen Preis für das Gesamtprodukt bezahlt, darin enthalten ist aber auch die Lizenzgebühr...

Zitat:
Zitat von Babak Beitrag anzeigen
Apple hat das eben angenommen, weil Kopierschutz leichter unzusetzen ist, und das für ihren iTunes Store relevant ist.
Leicht realisierbares DRM und Kontrolle über die Verbraucher wird wohl mit ein entscheidender Grund gewesen sein für Apple. Für den mündigen Käufer aber ein Grund mehr die Finger davon zu lassen! Ich würde es beispielsweise nie akzeptieren, meine Musik nur mit einer bestimmten vom Hersteller zugelassene Software auf mein Gerät kopieren zu können...

Zitat:
Zitat von Babak Beitrag anzeigen
Ja Ogg Vorbis hat sich eben nicht durchgestzt, weil nur wenige Endgeräte das unterstützen.
Und weil es eine Nischenlösung war, die nur relativ wenige nutzten.
Nöö, weil ogg von Anfang an Open Source gewesen ist und dem Nutzer keinerlei Zwang auferlegte. Und Open Source und Apple, das ist, wie man ja weiß, wie Feuer und Wasser...

Zitat:
Zitat von Babak Beitrag anzeigen
Jeder Musikplayer und jedes Smartphone kann eben MP3 und AAC.
Und what the heck, die meiste Software kann auch beides.
Nöö, MP3 kann jedes Gerät, jede Software, AAC aber noch längst nicht jede...

Zitat:
Zitat von Babak Beitrag anzeigen
Also habe ich die Lizenzgebühren für AAC sowieso beim Kauf des Geräts und der Software bezahlt, auch wenn ich nur MP3 nutzen wollte ...
Ich will aber für ein Format bzw eine Funktion, die ich nicht nutze kein Geld bezahlen...

Zitat:
Zitat von Babak Beitrag anzeigen
Welchen Vorteil hat OggVorbis?
...Open Source und eine noch etwas bessere Klangqualität als MP3 und AAC.

Zitat:
Zitat von Babak Beitrag anzeigen
Welches Smartphone und welcher Musikplayer unterstützt das ohne weitere Installationen?
Gegenfrage, welches kann es nach der Installation eines ensprechenden APPs nicht? Das EierFohn?!?

Zitat:
Zitat von Babak Beitrag anzeigen
Ich persönlich bevorzuge AAC, und habe kein iPhone.
Du kannst natürlich machen, was Du willst...

Gruß

RD
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2013, 18:38   #48
Unregistriert
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Amerigo Beitrag anzeigen
Ruedi hat's richtig beschrieben. Deine Frage ist so nicht sinnvoll. Irgendwann wirst du in ein anderes, unbekanntes Format gehen wollen und hast aber nur noch komprimierte mp3 als Quelle. Dann bist du eben in der Sackgasse. Deshalb sollte man seine CDs nur in verlustfreie Formate rippen.
Sorry, aber das ist unlogisch. Wenn CD und MP3 keine hörbaren Unterschiede zulassen, dann sind beide Formate das Ende dieser Fahnenstange und das "andere, unbekannte" Format würde nur dann Sinn machen, wenn es CD/MP3 signifikant übertrifft. In diesem Fall aber sind die unkomprimierten Files genauso obsolet wie die sogenannt verlustbehafteten. Oder glaubst Du, dass das ominöse unbekannte Format aus dem FLAC-Format bislang Ungehörtes rauskitzeln könnte? Oder dass künftige Player nur noch Simpec7, um einen Namen für das Wunderformat in die Runde zu werfen, abspielen werden?

Sorry, mir kommt das so vor, als scheue man sich in der letzten Konsequenz dazu zu stehen, dass MP3 einen Standard darstellt, der unserem beschränkten Hörvermögen vollkommen gerecht wird.

Zudem glaube ich überhaupt nicht an die Zukunft von lokal gehosteten Dateien. Warum sollte das irgendeinen Sinn machen, wenn mir heute schon Spotify, Deezer etc. völlig ortsunabhängig die Musik der Welt zu Füßen legt. Und angesichts des Bandbreitenwachstums würden auch künftige Megaformate (Neil Youngs Pono wird übrigens definitiv nicht dazu gehören) keinerlei Herausforderung darstellen - wenn sie denn vom Konsumenten überhaupt nachgefragt werden (wobei wir wieder am Ausgangpunkt wären: wenn schon zwischen Flac und Mp3 keine Unterschiede wahrgenommen werden, warum sollte sich dann Simpec7 durchsetzen??)
  Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2013, 18:48   #49
Babak
gestört verar*** verlogen
 
Benutzerbild von Babak
 
Registriert seit: 30.07.2006
Ort: Wien
Beiträge: 10.538
Babak ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Ruedi

das wird wieder so eine typische Rechthaberei-Sache von Dir ...

Du drückst für alles, was Du nutzt Lizenzen ab.
Was denkst Du, wie viele Lizenzgebühren auf Deinem Rechner sitzen, während Du diese No-Na-Sachen postest?


Ich denke, bei dem Thread ging es um etwas anderes als Lizenzen.

Um dahin zurückzukommen:

Ich empfehle für mobile Anwendungen AAC mit 192 kBit/s und VBR.
Für das Streamen daheim Würde ich zu lossless greifen: FLAC oder Apple Lossless.

Wie David (CH) sagte, würde ich die Grunddaten verlustfrei auf der Platte haben, um damit jederzeit andere Formate ziehen zu können.

LG
Babak
__________________
“The problem with today’s world is that everyone believes they have the right to express their opinion AND have others listen to it.

The correct statement of individual rights is that everyone has the right to an opinion, but crucially, that opinion can be roundly ignored and even made fun of, particularly if it is demonstrably nonsense!”


— Brian Cox, musician, physicist, and freethinker
Babak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2013, 19:05   #50
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 8.754
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von Babak Beitrag anzeigen
Ruedi

das wird wieder so eine typische Rechthaberei-Sache von Dir ...
Ich weiß ja, von wem dieser Angriff kommt...oder, wer im Glashaus sitzt...sollte sich nur im Dunkeln ausziehen...

Zitat:
Zitat von Babak Beitrag anzeigen
Du drückst für alles, was Du nutzt Lizenzen ab.
...für Open Source und Public Domain eben nicht...

Zitat:
Zitat von Babak Beitrag anzeigen
Was denkst Du, wie viele Lizenzgebühren auf Deinem Rechner sitzen, während Du diese No-Na-Sachen postest?
Schon klar, ohne geht es nicht...aber wo ich eine Alternative habe...da versuche ich sie auch zu nutzen.

Zitat:
Zitat von Babak Beitrag anzeigen
Ich empfehle für mobile Anwendungen AAC mit 192 kBit/s und VBR.
...das entspricht in etwas Lame mit alt-preset-standard. Da dieser Preset bereits als transparent, also praktisch nicht mehr unterscheidbar zum unkomprimierten Orignal ist, bringt es keinerlei Vorteile...ich empfehle, aus rein klanglichen Aspekten oggVorbis mit 128 kBit/sec cbr. Das gilt beim ogg Codec bereits als transparent...aus anderen Gründen ist ogg natürlich eher nicht zu empfehlen...

Zitat:
Zitat von Babak Beitrag anzeigen
Für das Streamen daheim Würde ich zu lossless greifen: FLAC oder Apple Lossless.
...ist sicher nicht verkehrt, aber auch hier gilt, ein transparentes lossy Format hat zum Hören auch über hochwertige Anlagen keinerlei Nachteile...

Zitat:
Zitat von Babak Beitrag anzeigen
Wie David (CH) sagte, würde ich die Grunddaten verlustfrei auf der Platte haben, um damit jederzeit andere Formate ziehen zu können.
Das allerdings ist ein Argument! Wenn ich mir vorstelle, ich müsste alle meine CDs noch einmal rippen...

Gruß

RD
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2013, 19:10   #51
carlinhos
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von ruedi01 Beitrag anzeigen
Ich habe ja nicht behauptet, dieses Format wäre von Apple entwickelt worden...Apple hat es nur auserkoren, um (mal wieder) was anderes zu machen als all die anderen...

Apple hat sich das fortschrittlichere Format ausgesucht, manche bleiben lieber beim veralteten. Es geht nicht darum, etwas zu favorisieren, nur um sich abzugrenzen. Nachdem Apple auch mp3 unterstützt, gibt es kein Problem, höchstens eine Schaumschlägerei.
  Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2013, 19:32   #52
Amerigo
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Amerigo
 
Registriert seit: 23.04.2007
Beiträge: 1.601
Amerigo
Standard

Zitat:
Zitat von ruedi01 Beitrag anzeigen
Das allerdings ist ein Argument! Wenn ich mir vorstelle, ich müsste alle meine CDs noch einmal rippen...
Kenne diverse Leute, die zu früh auf den Zug aufgesprungen sind, als Festplatten noch teuer waren. Die sitzen jetzt auf ihren mp3.

Zu AAC: Apple musste damals DRM einführen, sonst hätten sie den iTunes Music Store nie starten können. Die Plattenfirmen wollten sonst nicht mitmachen. Wenn ich also Musik vom iTMS kaufe, muss ich mich nachher mit DRM rumschlagen. Deshalb kaufe ich immer noch meist CD, und rippe das dann auf mein NAS, ohne DRM.

Gruss

David
Amerigo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2013, 19:39   #53
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 8.754
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von Amerigo Beitrag anzeigen
Kenne diverse Leute, die zu früh auf den Zug aufgesprungen sind, als Festplatten noch teuer waren. Die sitzen jetzt auf ihren mp3.
...na ja, ich kann damit gut leben. Klanglich kann ich nicht meckern und man kann davon ausgehen, dass auch in 20 Jahren MP3s noch abspielbar sein dürften...

Zitat:
Zitat von Amerigo Beitrag anzeigen
Zu AAC: Apple musste damals DRM einführen, sonst hätten sie den iTunes Music Store nie starten können. Die Plattenfirmen wollten sonst nicht mitmachen.
Ja, diese Diskussion habe ich damals interessiert mitverfolgt...

Gruß

RD
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2013, 20:17   #54
armin75
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von armin75
 
Registriert seit: 26.08.2006
Ort: 1150
Beiträge: 1.836
armin75 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Nehmt einfach Lossless und a Rua is.

Meine 500 CDs haben ca 2 Wochen so nebenbei am Abend gedauert mit EAC.

lG

Armin
armin75 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2013, 20:36   #55
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 8.754
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

...ja, heute geht das natürlich...aber als ich anfing meine Sammlung zu digitalisieren, hatte die durchschnittliche PC-Festplatte gerade mal 40 GByte...

Gruß

RD

Geändert von ruedi01 (17.02.2013 um 20:56 Uhr).
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2013, 21:27   #56
armin75
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von armin75
 
Registriert seit: 26.08.2006
Ort: 1150
Beiträge: 1.836
armin75 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Ja, musste meine auch 2x rippen :-) aber zum Glück sin die Festplatten heutzutage etwas größer und such die USB Sticks:

http://de.engadget.com/2013/01/11/ki...nd-superspeed/

:-)

LG

Armin
armin75 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2013, 21:42   #57
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 8.754
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

...und ich dachte schon, meine kürzlich erworbene 2,5 Zoll Platte mit einem TByte wäre der Hammer...

Gruß

RD
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2013, 09:44   #58
Amerigo
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Amerigo
 
Registriert seit: 23.04.2007
Beiträge: 1.601
Amerigo
Standard

Zitat:
Zitat von ruedi01 Beitrag anzeigen
...und ich dachte schon, meine kürzlich erworbene 2,5 Zoll Platte mit einem TByte wäre der Hammer...
Gilt schon beinahe als "kleine Platte". Für Pop/Rock reicht das aber für gegen 10'000 CDs in Lossless.

Gruss

David
Amerigo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2013, 09:49   #59
Sven
Minimalist.
 
Benutzerbild von Sven
 
Registriert seit: 20.01.2012
Beiträge: 1.251
Sven befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Ein 1 TB Stick?
Klingt ja fast nach Blasphemie - Hexen, verbrennt es.

Spaß beiseite - das ist erschreckend beeindruckend. Allerdings werden in 20 Jahren iwelche Nerds diesen Thread aus den Tiefen des www ausgraben und ihn als "Funniest Posts ever" verteilen, weil sich Leute über so "Ministicks" freuen.
__________________
Viele Grüße,
Sven
Sven ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2013, 09:54   #60
SimmeringerBub
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Amerigo Beitrag anzeigen
Gilt schon beinahe als "kleine Platte". Für Pop/Rock reicht das aber für gegen 10'000 CDs in Lossless.

Gruss

David
Nie und nimmer in Lossless. 3.000 CDs dürften da das Maximum sein.
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:01 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2017 vbdesigns.de