HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > SACHTHEMEN > Signalbearbeitung

Signalbearbeitung Elektronikkomponenten, PC-Software und Musikdownload

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.02.2013, 11:36   #16
Merope
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.11.2010
Ort: NRW
Beiträge: 188
Merope befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von Lynyrd Beitrag anzeigen
Ich glaube, er wollte nur den VBR-Max-Wert auf 320 setzen und nicht generell CBR 320 verwenden.
Genau so ist es. Ich habe nun die Einstellungen wie im obigen Snapshot gewählt und CBR auf 192 bis 320kbps erhöht. Ich vertraue da auf den ausgeklügelten Algorithmus, wenn der durch Analyse der Musik die bitrate auf 320kbps erhöhen will, soll er die Möglichkeit auch haben.

Ich habe nun mit dieser Einstellung die ersten 7CD's gerippt und an meiner Anlage nun zig mal je zwischen USB-Stick und orignal CD hin- und her gehört. Beim besten willen finde ich keine einzige Stelle in der Musik wo ich einen Unterschied auch nur erahnen kann. Ich habe alles mögliche probiert, Gesang, Chor, Streichinstrumente, Rock, pop, alles erstklassige Aufnahmen, bis hin zu laut und sehr laut Rammstein - ich kann keine Unterschiede zur Orignal CD detektieren. Ich bin mit der Qualtität rundum zufrieden und bilde mir jetzt mal einfach ein, dass diese Art Mpegs für mich persönlich nicht vom Original zu unterscheiden sind. Ich weiss aber natürlich das viele andere Hififans da noch Unterschiede hören können - ich bin da wohl von Natur aus nur mit Holzohren gesegnet worden...

Beste Grüße und vielen Dank nochmal für Eure schnelle und kompetente Hilfe,
Jürgen
Merope ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2013, 13:22   #17
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 9.812
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von Merope Beitrag anzeigen
...Ich weiss aber natürlich das viele andere Hififans da noch Unterschiede hören können - ich bin da wohl von Natur aus nur mit Holzohren gesegnet worden...
Das vergiss mal...schon vor etlichen Jahren bewies ein groß angelegter Blindtest der Zeitschrift c't, dass es erst ab 128 kBit/sec klar detektierbare Klangunterschiede zum unkomprimierten Material gibt bei MP3-Files. Und selbst da fiel es vielen Testkandidaten noch sehr schwer, diese herauszuhören.

Diese Tatsache wird von der Goldohrenfraktion natürlich vehement in Abrede gestellt, wenn es aber darum geht mal einen Beweis zu liefern kneifen diese Herrschaften regelmäßig. Warum wohl...

Gruß

RD
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2013, 13:25   #18
Sven
Minimalist.
 
Benutzerbild von Sven
 
Registriert seit: 20.01.2012
Beiträge: 1.251
Sven befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Hallo,

ich kenne mich mit dieser Materie auf technischer Seite überhaupt nicht aus (also wie etwas, mit was, durch was auf was komprimiert wird.)

Ohrentechnisch kann ich nur sagen, das ich zwischen meinen 192 kbit MP3s und meinen CDs keinen Unterschied höre. Bei mir ist es eben ein "Lifestyle" Ding, CDs zu hören - und keine MP3s.

Das manche Leute ihre gesamte Sammlung als unkomprimierte WAVs gerippt haben - alle Achtung, das würde bei mir sämtliche Speicherkapazitäten sprengen.
__________________
Viele Grüße,
Sven
Sven ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2013, 13:38   #19
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 9.812
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von Sven1 Beitrag anzeigen
...Das manche Leute ihre gesamte Sammlung als unkomprimierte WAVs gerippt haben - alle Achtung, das würde bei mir sämtliche Speicherkapazitäten sprengen.
Na sowas macht in Zeiten von FLAC und Apple lossless ja überhaupt keinen Sinn....

Gruß

RD
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2013, 12:32   #20
MarkZ
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.07.2012
Beiträge: 114
MarkZ befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Ich finde auch, dass MP3 immer mehr an Sinn verliert.

Speicherplatz ist heute nicht wirklich mehr ein Thema, und daher konvertiere ich seit einiger Zeit immer ins Flac-Format. Die meisten Player, auch auf Android-Handys etc. spielen es problemlos ab und es hat einen großen Vorteil: Es ist verlustfrei und man kann aus dem Flac jederzeit in andere Dateitypen konvertieren. So ist man zukunftssicher und muss nicht immer wieder bei "Null" anfangen... Das geht mit MP3's nicht. Daher kommen Shops, die "nur" MP3 anbieten, als Anbieter für mich nicht mehr in Frage...

Mark
MarkZ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2013, 16:01   #21
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 33.300
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Zitat:
Zitat von MarkZ Beitrag anzeigen
Ich finde auch, dass MP3 immer mehr an Sinn verliert.

Speicherplatz ist heute nicht wirklich mehr ein Thema, und daher konvertiere ich seit einiger Zeit immer ins Flac-Format. Die meisten Player, auch auf Android-Handys etc. spielen es problemlos ab und es hat einen großen Vorteil: Es ist verlustfrei und man kann aus dem Flac jederzeit in andere Dateitypen konvertieren. So ist man zukunftssicher und muss nicht immer wieder bei "Null" anfangen... Das geht mit MP3's nicht. Daher kommen Shops, die "nur" MP3 anbieten, als Anbieter für mich nicht mehr in Frage...

Mark
Da sind wir wieder (fast) einer Meinung.

Aber es kommt immer darauf an, für welchen Zweck. Die kleinen MP3 Dateien machen aus meiner Sicht nach wie vor viel Sinn, ich will die nicht mehr missen.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2013, 16:24   #22
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 9.812
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Als Distributionsformat sind verlustbehaftete Datenformate heute im Zeitalter von Breitbandinternetanschlüssen m.E. nicht mehr zeitgemäß. Auch die riesigen Archivkapazitäten von aktuellen Festplatten, auf denen man die Originale dauerhaft speichern möchte, erlauben heute auch große Sammlungen in lossless Formaten wie Flac bequem und preiswert vorzuhalten. Als Abspielformat z.B. für mobile Player hat MP3 und Co. aber durchaus noch seine Berechtigung. Auf einem uralten USB-Speicherstick mit gerade mal 2 GByte kann ich für's Auto eine ganze Menge Songs transportabel machen...

Gruß

RD
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2013, 17:05   #23
Unregistriert
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Wenn ich zwischen sogenannten verlustbehafteten und verlustfreien Formaten absolut keinen Unterschied höre (und dem ist nun mal so) - warum sollte ich dann "verlustfreie" Formate rippen bzw. downloaden? Zukunftssicherheit? Player für AAC, MP3 etc. pp. wird es auch künftig geben - so where´s the problem?
  Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2013, 17:47   #24
Amerigo
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Amerigo
 
Registriert seit: 23.04.2007
Beiträge: 1.670
Amerigo
Standard

Zitat:
Zitat von Hifiaktiv Beitrag anzeigen
Aber es kommt immer darauf an, für welchen Zweck. Die kleinen MP3 Dateien machen aus meiner Sicht nach wie vor viel Sinn, ich will die nicht mehr missen.
Auf einem Mobilgerät mit limitiertem Speicherplatz machen die weiterhin sehr viel Sinn. Oder auf einem USB-Stick fürs Autoradio. Ansonsten eher nicht.


Gruss

David
Amerigo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2013, 18:46   #25
Unregistriert
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@ Amerigo
Nochmals die Frage gestellt: Wenn es zwischen den datenreduzierten Dateien und den "Vollformaten" keinen hörbaren Unterschied gibt, sind dann nicht die Kompressionsformate die elegantere, die bessere Lösung?
  Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2013, 19:41   #26
Bernhard
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.09.2012
Ort: Dort wo sich Fuchs und Hase "Gute Nacht" sagen.
Alter: 24
Beiträge: 237
Bernhard befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Wenn ich zwischen sogenannten verlustbehafteten und verlustfreien Formaten absolut keinen Unterschied höre (und dem ist nun mal so) - warum sollte ich dann "verlustfreie" Formate rippen bzw. downloaden? Zukunftssicherheit? Player für AAC, MP3 etc. pp. wird es auch künftig geben - so where´s the problem?
Also den unterschied zwischen einem 320Kbps Mp3 File und einem Flac kann man hören, aber wahrscheinlich werden die meisten Personen ihn nur im direkten Vergleich hören.Das die gängigen Formate in nächster Zeit aussterben ist natürlich sehr unwahrscheinlich.
Wenn man eine "gute" Anlage hat und den PC als Quelle verwendet wird man wohl eher zu Flac tendieren sonst hilft ja die beste Anlage nichts wenn die Aufnahme, bzw. die Kopie, zu stark Komprimiert ist. Ist wie beim Photographieren wenn man mit einer guten Spiegelreflexkamera die Bilder im JPG Format Speichert im Gegensatz zum RAW, man wird ohne weiteres noch Details usw. gut erkennen aber es sind halt nicht alle Informationen dabei.
Des weiteren sollte man die CD verlieren, beschädigen oder was auch immer so kann man eine hochwertige Kopie erstellen.
Ich z.B. spiele meine CD's als Flac auf den Computer und als 320kbps Mp3s auf den IPOD, da ich diesen "nur" in Verbindung mit Kopfhörern verwende ist dies mehr als ausreichend, ganz selten das ich diesen an meine Anlage anhänge. Ein Problem des Flac Format ist halt das kaum Mp3 Player gibt die es nativ unterstützen.
Das größte Plus von Flac gegenüber Mp3 ist das es ein freies Format ist, der einzige MP3 Algorithmus zur Kodierung der nahe an den Patentierten (vom Fraunhofer Institut) heran kommt ist LAME.
Was du natürlich machst ist dir Überlassen.
__________________
Grüße,
Bernhard

Geändert von Bernhard (16.02.2013 um 21:29 Uhr).
Bernhard ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2013, 20:19   #27
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 33.300
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Für den Datenaustausch über's Internet ist MP3 (128kBit oder Lame) ideal, das habe ich gemeint mit: "will ich nicht mehr missen".

Meine CDs habe ich selbstverständlich in FLAC gerippt.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2013, 20:36   #28
Unregistriert
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Hifiaktiv Beitrag anzeigen
Für den Datenaustausch über's Internet ist MP3 (128kBit oder Lame) ideal, das habe ich gemeint mit: "will ich nicht mehr missen".

Meine CDs habe ich selbstverständlich in FLAC gerippt.
Echt? Ich lade teilweise GB in eine Cloud, dort kann ich einen Teil für andere freischalten und die machen einen Download.

Der ideale Austausch über das Internet schaut heutzutage anders aus, MP3 ist doch eher eine Hilfskrücke.
  Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2013, 21:58   #29
Merope
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.11.2010
Ort: NRW
Beiträge: 188
Merope befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Hallo,

ich lese hier immer noch mit und teste auch selber immer wieder ob ich nun Unterschiede hören kann zwischen Orginal CD oder MP3 (192kbs vbr bis 320kbs). Mittlerweile habe ich fast 100CD's in MP3 umgewandelt. Ich höre die CD's entweder über mein Smartphone HTC OneX mit Kopfhörer, oder über den USB-Eingang meines CD-Players an der Hifianlage.
Nun lese ich hier, dass viele doch an Ihrer hochwertigen Hifianlage die Unterschiede zwischen MP3 und losslesdateien sicher ausmachen können.
Also, verstehe ich das richtig, Ihr könnt die Unterschiede zwischen hochwertigen MP3 Komprimierungen >192kbs im direkten Vergleich sicher heraushören?

Ich habe nun aufgrund dieser Beiträge doch noch viel getestet, aber es gelingt mir einfach nicht Unterschiede zwischen Original-CD und mp3 sicher festzustellen.
Liegt das nun daran, dass ich mit bald 50 Lenzen schon zu alt für ein feines Gehör bin, oder ist meine Hifianlage nicht hochwertig genug?

Beste Grüße,
Jürgen
Merope ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2013, 22:28   #30
Bernhard
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.09.2012
Ort: Dort wo sich Fuchs und Hase "Gute Nacht" sagen.
Alter: 24
Beiträge: 237
Bernhard befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Also ich höre gewisse Unterschiede, zwischen z.B. 128,162,320kbps cbr zu Flac, aber wenn man keinen direkten Vergleich hat ist es schwer den unterschied zwischen einem 320kbps file und einem Flac file oder einer CD heraus zuhören.
__________________
Grüße,
Bernhard
Bernhard ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:32 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2017 vbdesigns.de