HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > SACHTHEMEN > Signalbearbeitung

Signalbearbeitung Elektronikkomponenten, PC-Software und Musikdownload

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.02.2013, 17:47   #1
Merope
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.11.2010
Ort: NRW
Beiträge: 188
Merope befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard CD-Audio in MP3

Hallo und Hilfe!

Ich bin totaler Anfänger in Sachen MP3 Umwandlung etc. Ich möchte gerne einige CD's in MP3-Dateien umwandeln und auf dem Rechner speichern. Außerdem möchte ich dann ausgewählte Titel auf einem Stick speichern und über meinen CD-Player mit USB-Anschluss abspielen.
Über Suchfunktion und Internetrecherche weiss ich nun: Es gibt gravierende Unterschiede in der Qualität der Komprimierung. Die echten Hififans nehemen Verlustfreie Komprimierung z.B. FLAC.
Ich brauche aber für meinen CD-Player MP3. Der "Standart" für MP3 ist wohl nur 128kbs, aber man kann mit bestimmten Programmen auch höhere Komprimierungsraten einstellen bis 320kbs. Nach meiner Recherche sind die meisten Leute der Auffassung, das ab 192kbps keine Unterschiede mehr zu CD-Qualität zu hören ist. Noch besser sei eine variable Bitrate die bei sehr kritischen Musikteilen die Bitrate automatisch anhebt z.B auf bis zu 256kbps. Ich weiss - das wird heiss dikutiert, das möchte ich hier aber eigentlich nicht mehr tun. Ich habe mich entschieden meine CD's im MP3 Format zu speichern mit einer Rate von 192kbps und wenn möglich sogar mit einer variablen Bitrate zwischen 192 und 256kbps.
Soweit habe ich das meiste verstanden und mich auf die Suche nach einem Programm begeben. Dabei habe ich dann festgestellt, dass man wohl eigentlich zwei Programme braucht, eines zum "rippen" und einen encoder. Mir ist nicht so richtig klar was das bedeutet, ich will ein Programm was beides tut.
Mit Hilfe der Internetsuche habe ich mich vorläufig für CDex entschieden. Ich glaube, dass ich das Programm auch einigermassen verstehe, und ich finde auhc wohl die nötigen Einstellungen, aber dann habe ich doch noch Fragen. Bei der variablen Bitrate (ich vermute vbr genannt) kann man unterschiede zwischen 0 und 10 einstellen? Was bedeutet das und was ist zu empfehlen. Hier mal ein Snapshot von den Einstellungen bei cdex:



So, meine Fragen zu diesen Einstellungen, sind die okay?
Ist MPEGI richtig?
Quality: normal (q=5) ist das okay, ich habe keine Ahnung auf die Auswirkungen?

VBR Default und VBR 0 ist das in Ordnung?

Oha, es wäre toll wenn Ihr mir ein bischen helfen könntet, gerne auch einfach nur stichpunkthaft. Wahrscheinlich habt Ihr diese Fragen schon tausend mal beantwortet, aber die Suchfunktion gibt alles mögliche dazu her, aber nicht unbedingt das was ich suche.

Vielen Dank,
Jürgen
Merope ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2013, 17:53   #2
Sven
Minimalist.
 
Benutzerbild von Sven
 
Registriert seit: 20.01.2012
Beiträge: 1.251
Sven befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Hallo Jürgen,

ich kenne mich mit diesem Programm leider nicht aus, würdest Du auch ein anderes als Alternative akzeptieren? Finde die Komprimierung durch iTunes so herrlich einfach und wirklich gut.
Bzgl der 192 kbit kann ich Dir nur beipflichten. All meine CDs sind mit dieser Rate codiert und - sie klingen im Auto wie auch unterwegs wirklich, wirklich gut.
__________________
Viele Grüße,
Sven

Geändert von Sven (09.02.2013 um 18:15 Uhr).
Sven ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2013, 18:03   #3
B. Albert
Standby
 
Registriert seit: 27.08.2011
Ort: Dortmund
Beiträge: 1.840
B. Albert befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Hallo Jürgen,

ich kenne CDex noch von Zeiten vor meinem Umstieg auf den iMac und war damit eigentlich recht zufrieden, weil es sehr anwenderfreundlich ist.

Es gibt aber auch viele Anhänger des Programms EAC:

http://www.chip.de/downloads/Exact-A..._12990433.html

Das würde ich mir vielleicht auch einmal ansehen. Aber, wenn du mit CDex zufrieden bist, gibt es imo keinen Grund, auf etwas anderes zu wechseln

Unterschiede in klanglicher Hinsicht habe ich nie hören können und ich hatte etliche andere Ripprogramme durchprobiert. Aber es soll Leute geben, die hören das.

Die Einstellungen die du gepostet hast sind vollkommen ok. Ein guter Kompromiss zwischen klanglich recht ordentlicher Komprimierung und geringerem Platzbedarf.

Ich weiss nicht, ob du diese Seite kennst:

audiohq.de

Das war zu meinen Windows-Zeiten die erste Anlaufstelle für Informationen zu den Rippern und Encodern. Der Moderator "Lego" schreibt sporadisch hier mit, wenn ich mich nicht sehr irre.

VG Bernd
B. Albert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2013, 18:07   #4
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 8.322
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Dieser Workshop ist zwar schon etwas älter aber vielleicht hilft er Dir weiter:

http://www.hifi-forum.de/viewthread-54-5155.html

Oder hier:

http://www.mpex.net/info/selfmp32.html

BTW, das klangliche Ergebnis ist nicht von dem Ripp-Programm abhängig, sondern einzig und allen vom verwendeten Encoder!

Gruß

RD
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2013, 18:11   #5
Lynyrd
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.12.2009
Beiträge: 309
Lynyrd befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Einstellungen sind ok, wobei unten links eigentlich der Wert vbr "2" empfohlen wird.
Lynyrd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2013, 18:18   #6
Merope
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.11.2010
Ort: NRW
Beiträge: 188
Merope befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Hall,

super! Vielen Dank für die schnellen Antworten!

Wenn cdex in Euren Augen ganz okay ist, würde ich mir jetzt nicht noch drei weitere Programme anschauen, sondern versuchen mich weiter in dieses einzuarbeiten.

Ruedi: Der Workshop ist wie für mich gemacht. Danke! Er geht aber leider bei den Einstellungen wohl von einer sehr alten Version aus, die mittlerweile doch anders aussieht und auch andere Einstellungen hat.

Lyynerd: Super, das hat mir auch gefehtl, also Vbr auf 2 voreinstellen, Null kam mir auch verdächtig vor.

Weitere Hinweise zu den Einstellunge sind natürlich hoch willkommen.

Danke und viele Grüße,
Jürgen
Merope ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2013, 18:25   #7
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 8.322
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

In dem Feld 'Quality' sollte der Preset eingestellt werden. Für Hochwertige MP3 Files würde ich mindestens 'alt-preset-standard' wählen. Noch besser wären 'alt-preset-extreme' (das verwende ich) und 'alt-preset-insane' Alle drei Presets arbeiten mit VBR.

http://forums.afterdawn.com/thread_view.cfm/1912

Gruß

RD
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2013, 19:06   #8
Merope
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.11.2010
Ort: NRW
Beiträge: 188
Merope befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Danke Ruedi!

Ich experimentiere noch mit den verschiedenen Einstellungen...

Ich habe auch einige wenige Songs von Amazon in MP-Qualität gekauft. Bisher dachte ich immer, das sei wohl mindere Qualtität in 128kbps, aber offensichltlich hat Amazon nun doch auch bessere Komprimierungsraten, aber immer unterschiedlich. Von meinen 7 gekauften MP3 Liedern von Amazon (ich kaufe sonst ausschließlich CD's) ist eines in 145kbps, eines in 221kbps und die anderen fünf immerhin in 252kbps abgespeichert.



Beste Grüße und vielen Dank,
Jürgen
Merope ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2013, 20:52   #9
Merope
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.11.2010
Ort: NRW
Beiträge: 188
Merope befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

So, ich habe vor jetzt mit diesen Einstellungen zu arbeiten:



Ist das nun okay?

Danke,
Jürgen
Merope ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2013, 21:00   #10
Merope
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.11.2010
Ort: NRW
Beiträge: 188
Merope befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

habe doch noch auf max 320kbps erhöht um das Maximum aus Mp3 herauszuholen. Auch wenn wohl einige Autoradios Probleme mit mp3 >256kbps haben?

Beste Grüße,
Jürgen
Merope ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2013, 21:56   #11
smutbert
 
Benutzerbild von smutbert
 
Registriert seit: 05.02.2013
Ort: Graz
Beiträge: 241
smutbert befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Mir ist bis jetzt noch kein Gerät untergekommen, dass mit 320kb/s Probleme hat, deshalb habe ich mp3 immer mit einer konstanten Bitrate von 320kb/s und Joint Stereo (J-Stereo) kodiert. Das müsste weitgehend dem lame preset „insane“ entsprechen.
Davor habe ich aber auch eine Bitrate von nur 192kb/s verwendet und war (fast) immer zufrieden mit der Qualität, deshalb sind deine Einstellungen auf jeden Fall auch mehr als ausreichend.

Zitat:
Zitat von Merope Beitrag anzeigen
[…]
Soweit habe ich das meiste verstanden und mich auf die Suche nach einem Programm begeben. Dabei habe ich dann festgestellt, dass man wohl eigentlich zwei Programme braucht, eines zum "rippen" und einen encoder. Mir ist nicht so richtig klar was das bedeutet, ich will ein Programm was beides tut.
[…]
Bitte korrigiert mich, wenn ich falsch liege, aber dass viele (vor allem Opensource und Freeware) Programme die Fähigkeit mp3 Dateien zu erzeugen nicht eingebaut haben liegt wohl daran, dass dafür Linzenzgebühren an das Fraunhofer Institut fällig würden. Lame als externes Kommandozeilenprogramm bewegt sich da in einer gewissen Grauzone, da es eigentlich nur Ausbildungszwecken dient:
Zitat:
[…]
LAME is an educational tool to be used for learning about MP3 encoding.
[…]
Quelle


Technisch gesehen ist CDex bestimmt ok, aber vielleicht darf ich trotzdem zwei Alternativen nennen, auf die du aber bestimmt schon selbst gestossen bist:
  • EAC, allerdings dürfte die Einrichtung etwas aufwändiger sein.
  • iTunes ist - auch unter Windows - eine zweite, sehr benutzerfreundliche Alternative, die auf keine externen Programme angewiesen ist (vermutlich weil Apple Lizenzgebühren zahlt).

Zitat:
Zitat von Merope Beitrag anzeigen
[…]Die echten Hififans nehemen Verlustfreie Komprimierung z.B. FLAC.
Ich brauche aber für meinen CD-Player MP3.[…]
Seit neuestem verwende ich auch nur mehr flac. Der Platzbedarf ist (abhängig von der Musik) nicht viel größer als bei mp3s mit 320kb/s und man verliert keine Informationen. Vor allem psychologisch ist das ein Riesenvorteil und gleichzeitig ist man alle Lizenzprobleme auf einen Schlag los, genauso wie mit Ogg (Vorbis).
Aber das sage ich mehr als Opensource Fan und Linux Nutzer, für den fehlende Flac und Ogg Vorbis Unterstützung ein K.O. Kriterium für einen Multimedia Player ist.
smutbert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2013, 22:18   #12
Merope
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.11.2010
Ort: NRW
Beiträge: 188
Merope befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Hallo smutbert,

vielen Dank für Deine Ausführungen!

Also ich werde es wohl jetzt so belassen und bei der vbr eben 192-320kbps zulassen. Bei meinen Tests zeigt sich, dass es bei dieser Komprimierung bei einigen Liedern auch zu durchschnittlichen bitraten bis zu 275kbps kommt. Ich denke mit dieser Einstellung bin ich nahe an dem was man mit mp3 erreichen kann. Mein CD-Spieler kann halt kein flac und insgesamt scheint mir mp3 einfach verbreiteter zu sein.

Zitat:
Vor allem psychologisch ist das ein Riesenvorteil ...
ich denke da triffst Du den Nagel auf den Kopf.

Als Hifi-Fan der Wert auf einen hochwertigen Klang legt, möchte man eben nicht riskieren durch die Komprimierung Qualtität in der Wiedergabe einzubüssen. Schließlich gibt es genug Leute, die SuperAudioCD's bevorzugen, weil sie dort mehr hören als bei einfachen CD's. Und ich bschneide mit mp3 sogar den Informationsgehalt der einfachen CD. Aus hörtechnischer Sicht ist mp3 mit 192kbps sicher völlig ausreichend und in Blindtests wohl nicht mehr von CD-Qualtiät zu unterscheiden. Aber aus psycholigischen Gründen möchte ich eben so wenig verlieren wie möglich, sonst frage ich mich anschließend ständig, ob ich auf der Original CD nicht noch etwas mehr hören könnte...

Vielen Dank und beste Grüße,
Jürgen

P.S.: Werde mir dann EAC auch noch anschauen...
Merope ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2013, 11:17   #13
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 8.322
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Ja, ich denke so sieht das sehr gut aus!

Eine Anmerkung. EAC ist nicht komplizierter, nur ein bisschen anders.

Der Preset 'alt-preset-extrem' ist für mein Empfinden für eine Toppqualität vollkommen ausreichend, eine Verbesserung wenn man bis zum Anschlag stellt, konnte ich bisher noch niemals heraushören. Wenn Du aber 320 kB/sec CBR (alt-preset-insane) nutzen willst, aus psychologischen Gründen, ist das natürlich auch vollkommen in Ordnung. Zumal es auch heute noch Abspielgeräte geben soll, die mit variablen Bitraten nicht klar kommen.

Gruß

RD
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2013, 12:22   #14
Lynyrd
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.12.2009
Beiträge: 309
Lynyrd befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von ruedi01 Beitrag anzeigen
Wenn Du aber 320 kB/sec CBR (alt-preset-insane) nutzen willst, aus psychologischen Gründen, ist das natürlich auch vollkommen in Ordnung. Zumal es auch heute noch Abspielgeräte geben soll, die mit variablen Bitraten nicht klar kommen.
Ich glaube, er wollte nur den VBR-Max-Wert auf 320 setzen und nicht generell CBR 320 verwenden.
Lynyrd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2013, 12:34   #15
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 8.322
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von Lynyrd Beitrag anzeigen
Ich glaube, er wollte nur den VBR-Max-Wert auf 320 setzen und nicht generell CBR 320 verwenden.
...dagegen wäre erst Recht nichts einzuwenden...

Man kann ja auch mit den Presets und den Bitraten ein bisschen rumprobieren und die Frage klären, ab welcher Einstellung (Bitrate) man keinen Unterschied mehr zum Original heraushören kann...aber Vorsicht, diese Erkenntnis kann sehr ernüchternd sein.

Gruß

RD
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:30 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2017 vbdesigns.de