HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > SACHTHEMEN > Verblindete Vergleiche

Verblindete Vergleiche Alles rund um diese Härtetests

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.01.2013, 19:55   #1
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 32.673
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard Wieder mal: verblindete gegen unverblindete Vergleichstests

Auskopplung von einem anderen Thread.

Zitat:
P.S.: Da gibt es aber sowohl in den Foren wie auch in meinem Bekanntenkreis massig viele Leute die schwören darauf Unterschiede zwischen "billigen" und hochwertigen CD-Playern zu hören. Da gibt es die blumigsten Beschreibungen über den unterschieldichen Klang von Wandlern und CD-Playern...
Man muss nur fest dran glauben und man hört alles was man hören will.

Im verblindeten Zustand ist es dann vorbei mit den/dem "Träumen".
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Gäste können Beiträge verfassen, die ich aber nur freischalte, wenn sie den Forumsregeln entsprechen. Zensur (nur in Bezug auf Respektlosigkeiten) behalte ich mir vor.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2013, 20:23   #2
Babak
gestört verar*** verlogen
 
Benutzerbild von Babak
 
Registriert seit: 30.07.2006
Ort: Wien
Beiträge: 10.538
Babak ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Und wer kann sagen, dass das kein Nocebo-Effekt ist?
__________________
“The problem with today’s world is that everyone believes they have the right to express their opinion AND have others listen to it.

The correct statement of individual rights is that everyone has the right to an opinion, but crucially, that opinion can be roundly ignored and even made fun of, particularly if it is demonstrably nonsense!”


— Brian Cox, musician, physicist, and freethinker
Babak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2013, 20:27   #3
Merope
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.11.2010
Ort: NRW
Beiträge: 188
Merope befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Hallo David,

Zitat:
Man muss nur fest dran glauben und man hört alles was man hören will.

Im verblindeten Zustand ist es dann vorbei mit den/dem "Träumen".
Ich mag es ja kaum noch fragen, aber gilt das auch für Kopfhöreranschlüsse?

Ich habe an meinem Stereo Receiver von Marantz (ein einfaches Model SR5023 ~ 400€) einen Kopfhörerausgang.
Und an dem CD-Player Denon DCD720 ist nun auch ein regelbarer Kopfhörerausgang eingebaut.
Hier meine ich auch, vor allem im Mitten bis Tieftonbereich, einen präzieseren und satteren Klang am Kopfhörerausgang des CD-Players wahrzunehmen.
Das ist dann sicher auch nur Einbildung oder auf unterschiedliche Pegel zurückzuführen?

Beste Grüße,
Jürgen

Geändert von Merope (21.01.2013 um 21:05 Uhr). Grund: ERgänzung
Merope ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2013, 22:52   #4
Ampere
Benutzer
 
Registriert seit: 17.01.2013
Beiträge: 33
Ampere befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
das hatte aber Fried Reim über seine digitale Lautstärkenregelung am Violectric V800 eher so beschrieben das durchaus was verloren geht, man es aber nicht wahrnehmen würde.
Zitat:
Zitat von Hifiaktiv Beitrag anzeigen
So ist es auch.

In den ersten Accuphase-Playern waren 16Bit Wandler verbaut.
4Bit (reichten nur für Minus 40dB, man kam also nie auf Lautstärke Null damit) wurden für den digitalen Lautstärkesteller verwendet. Das hat dann bei geringen Lautstärken und leisen Passagen unüberhörbar verzerrt.

Die nächste Generation verwendete bereits 20Bit Wandler. Das reichte schon für unverzerrte Minus 60dB bei Bedarf.

Bei der heute üblichen 24Bit-Technik können bis zu 8Bit nur zur Lautstärkestellung verwendet werden und man hat immer noch das volle CD-Format zur Verfügung.
gibt es zu dem Thema einen Link? Ich glaube wir reden vom selben meinen aber was anderes...
Ampere ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2013, 23:25   #5
MusikistTrumpf
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Hifiaktiv Beitrag anzeigen
Man muss nur fest dran glauben und man hört alles was man hören will.

Im verblindeten Zustand ist es dann vorbei mit den/dem "Träumen".
Hop Hop alle mitsingen!

  Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2013, 06:18   #6
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 32.673
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Zitat:
Das ist dann sicher auch nur Einbildung oder auf unterschiedliche Pegel zurückzuführen?
Um diese Frage zu beantworten, müsste man Messungen anstellen und/oder wieder einmal verblindet testen (was auch in diesem Fall ginge).

Beide Ausgänge sind aber nicht ideal für den Betrieb von Kopfhörern. In (relativ billigen) CD-Playern ist ein KH-Anschluss sehr primitiv gemacht und der KH-Anschluss bei Verstärkern geht mit relativ hochohmigen Widerständen von den Endstufen weg (die Endstufen sind dabei nicht das Problem, aber der Widerstand in Serie).

Wirklich gute Ergebnisse erzielt man nur an speziellen KH-Verstärkern.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Gäste können Beiträge verfassen, die ich aber nur freischalte, wenn sie den Forumsregeln entsprechen. Zensur (nur in Bezug auf Respektlosigkeiten) behalte ich mir vor.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2013, 06:23   #7
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 32.673
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Zitat:
Und wer kann sagen, dass das kein Nocebo-Effekt ist?
Ein verblindeter Vergleich. Dieser "liefert" immer die Wahrheit. Alles darüber hinaus spielt sich nur im Kopf ab.

Zitat:
gibt es zu dem Thema einen Link? Ich glaube wir reden vom selben meinen aber was anderes...
Ich habe noch nicht danach gegoogelt.

Aber damals wollte ich wissen woran es liegt und das waren die Erklärungen mehrerer unabhängiger Techniker dazu. Ist für mich auch schlüssig und nachvollziehbar.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Gäste können Beiträge verfassen, die ich aber nur freischalte, wenn sie den Forumsregeln entsprechen. Zensur (nur in Bezug auf Respektlosigkeiten) behalte ich mir vor.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2013, 14:59   #8
Dr. Who
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo,

mein Problem dabei ist, das Wasser gepredigt aber Wein getrunken wird. Das lieber David macht dich in deinen Aussagen immer so unglaubwürdig.

Traust du deinen eigenen Blindtests nicht über den Weg oder wie ist das zu verstehen. Beispiel: Anstatt Billigendstufen zu nutzen, baust du hochwertiges Zeug ein, das verstehe wer will, ich nicht.

PS: Bitte nicht mit der Lebensdauer kommen, denn das ist Unfug, billig heißt nicht autom. geringe Lebensdauer. Mein Radio für 30DM läuft seit mittlerweile 25Jahren und das tagtäglich.
  Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2013, 15:13   #9
carlinhos
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Dr. Who Beitrag anzeigen
Hallo,

mein Problem dabei ist, das Wasser gepredigt aber Wein getrunken wird. Das lieber David macht dich in deinen Aussagen immer so unglaubwürdig.

Traust du deinen eigenen Blindtests nicht über den Weg oder wie ist das zu verstehen. Beispiel: Anstatt Billigendstufen zu nutzen, baust du hochwertiges Zeug ein, das verstehe wer will, ich nicht.

PS: Bitte nicht mit der Lebensdauer kommen, denn das ist Unfug, billig heißt nicht autom. geringe Lebensdauer. Mein Radio für 30DM läuft seit mittlerweile 25Jahren und das tagtäglich.


Hohe Pegel verzerrungsfrei, das wäre noch ein Argument. Aber selbst das ist im DIY wahrscheinlich recht günstig machbar. Also das mit dem "Wasser predigen und Wein trinken" hat schon was.
  Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2013, 15:50   #10
schauki
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Beiträge: 6.567
schauki befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Hallo!

Wieso?
David hat doch schon oft gesagt warum er das macht!
Verarbeitung, Machart die für den Klang nicht wichtig ist, aber eben "kostet".

Die Fahrleistung eines Autos ist auch unabhängig von der Haptik des Lenkrads oder der Sitzpolsterung.

Trotzdem würde z.B. ich durchaus mehr zahlen für ein Auto wenn es ein Leder bezogenes Lenkrad hat.

Für Hifi Geräte ist es mir hingegen völlig egal, da ich damit möglichst uberhaupt nicht in Kontakt kommen will. Also es weder herumstehen haben noch direkt bedienen.
Also kein Bedarf an guter Haptik und/oder Optik.

Für viele hingegen ist es sehr wichtig wie die Geräte aussehen (auch innen) und sich bedienen lassen bzw. "anfühlen".

mfg
schauki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2013, 16:24   #11
carlinhos
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von ruedi01 Beitrag anzeigen
...ich kann es auch nicht mehr hören...solche Tests gibt es wie Sand am mehr. Und die gehen immer gleich aus.
http://www.hififorum.at/forum/showpo...2&postcount=10

@Ruedi01 @Hifiaktiv
Gibt's dafür inzwischen schon konkrete Quellen oder bleibt's bei den Behauptungen?
  Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2013, 17:00   #12
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 32.673
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Zitat:
Zitat von carlinhos Beitrag anzeigen
http://www.hififorum.at/forum/showpo...2&postcount=10

@Ruedi01 @Hifiaktiv
Gibt's dafür inzwischen schon konkrete Quellen oder bleibt's bei den Behauptungen?
Für mich (und viele Andere) sind meine Tests "adäquat".

Für diejenigen denen das zu wenig ist, steht ja die Möglichkeit offen es (sie) "besser" zu machen.

Wünsche viel Spaß!
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Gäste können Beiträge verfassen, die ich aber nur freischalte, wenn sie den Forumsregeln entsprechen. Zensur (nur in Bezug auf Respektlosigkeiten) behalte ich mir vor.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2013, 17:06   #13
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 32.673
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Zitat:
Hallo,

mein Problem dabei ist, das Wasser gepredigt aber Wein getrunken wird. Das lieber David macht dich in deinen Aussagen immer so unglaubwürdig.
Warum soll ich mies gebaute Sachen verwenden?
Ich will Qualität haben und Qualität liefern.

Abgesehen davon gibt es keine ganz billigen Module zu kaufen und schon gar nicht in Schalttechnik.

Mir ist unklar, warum mir bestimmte Leute immer etwas ans Zeug flicken wollen.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Gäste können Beiträge verfassen, die ich aber nur freischalte, wenn sie den Forumsregeln entsprechen. Zensur (nur in Bezug auf Respektlosigkeiten) behalte ich mir vor.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2013, 18:44   #14
carlinhos
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Hifiaktiv Beitrag anzeigen
Warum soll ich mies gebaute Sachen verwenden?
Ich will Qualität haben und Qualität liefern.

Abgesehen davon gibt es keine ganz billigen Module zu kaufen und schon gar nicht in Schalttechnik.

Mir ist unklar, warum mir bestimmte Leute immer etwas ans Zeug flicken wollen.


Wenn meinst du mit "bestimmte Leute"? Warum nicht Klartext reden?
  Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2013, 18:46   #15
carlinhos
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Hifiaktiv Beitrag anzeigen
Für mich (und viele Andere) sind meine Tests "adäquat".

Für diejenigen denen das zu wenig ist, steht ja die Möglichkeit offen es (sie) "besser" zu machen.

Wünsche viel Spaß!

OK, somit ist mir auch klar, wie diese Aussage von Ruedi zu verstehen ist:

[quote=carlinhos;255025]http://www.hififorum.at/forum/showpo...2&postcount=10
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:23 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2017 vbdesigns.de