HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > SACHTHEMEN > Wiedergabestandards

Wiedergabestandards Stereo, Multichannel mit und ohne Bild

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 31.05.2011, 23:22   #31
Babak
gestört verar*** verlogen
 
Benutzerbild von Babak
 
Registriert seit: 31.07.2006
Ort: Wien
Beiträge: 10.538
Babak ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Hallo

hier mein zweiter Cent:


In meinen Augen liegt das "Problem" im Dynamikumfang.

Ich habe mal die Bilder bearbeitet:

Original:



Kens Überarbeitung (Farbsättigung verändert)



Quick and dirty von mir:
  • Rauschen reduziert
  • Dynamikumfang bearbeitet (alter Trick: Gradationskurve leicht S-förmig)




Das selbe mit dem alten Früchtchen:

Original


Gradationskurve bearbeitet (Rauschen nicht reduziert)
.


Somit wiederhole ich die Tipps in meinem vorigen Post.


LG

Babak

P.S.:
Zitat:
Zitat von ruedi01 Beitrag anzeigen
Das letzte Bild (Baum vor blauem Himmel) kommt mir was die Farben angeht komisch vor. Der Himmel schattiert in allen Farben von hellblau über tükis bis weißblau. Das kann irgendwie nicht richtig sein....
Ja, schaut eigenartig aus.
Bei mir (von links nach rechts:)
  • hellblau
  • flieder
  • helltürkis
__________________
“The problem with today’s world is that everyone believes they have the right to express their opinion AND have others listen to it.

The correct statement of individual rights is that everyone has the right to an opinion, but crucially, that opinion can be roundly ignored and even made fun of, particularly if it is demonstrably nonsense!”


— Brian Cox, musician, physicist, and freethinker
Babak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2011, 09:31   #32
ken
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Babak Beitrag anzeigen
Kens Überarbeitung (Farbsättigung verändert)
Bitteschääään, ich wor dos nit. Ih waass nit wo do mei Leistung woa

Ich bin mehr der Anhänger der Lomophilosophie, so wies rauskommt ists fertig (man könnte auch sagen ich bin zu faul zum Nachbearbeiten). Erst wenn ich ein Bild ausdrucken will stell ich die Farben, Kontrast, etc. nach. Aus so einem Bürofarblaser kommen die Dinger sonst gar zu anämisch raus...




`-´
  Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2011, 11:32   #33
Babak
gestört verar*** verlogen
 
Benutzerbild von Babak
 
Registriert seit: 31.07.2006
Ort: Wien
Beiträge: 10.538
Babak ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Hallo

Zitat:
Zitat von ken Beitrag anzeigen
Bitteschääään, ich wor dos nit. Ih waass nit wo do mei Leistung woa
Von "leistung" war ja nciht die Rede, somders von "Überarbeitung" ...
(sicherheitshalber ein dazu und ein eindämmendes )

Oder um ganz genau zu sein:

Zitat:
Zitat von schauki Beitrag anzeigen
Und dann noch dein Macro kurz bearbeitet:
Kens Bearbeitung ...


Zitat:
Zitat von ken Beitrag anzeigen
Ich bin mehr der Anhänger der Lomophilosophie,
Lomo lebt ja von billigen Plastiklinsen und abgelaufenen Filmen.
Kann man auch einen abgelaufenen Film simulieren, und nicht nur Velvia & Co, und miese Linsen??
(mal abgesehen vom Cross-Entwicklungs-Filter)

Zitat:
Zitat von ken Beitrag anzeigen
so wies rauskommt ists fertig
Kürzlich habe ich gelernt, dass die photophile Webgemeinde auch dazu einen eigenen Begriff geprägt hat:

SOOC (straight out of camera).
Da sind viele leute erstaunt, dass man auch unbearbeitete Fotos ins Netz stellen kann ...

Zitat:
Zitat von ken Beitrag anzeigen
(man könnte auch sagen ich bin zu faul zum Nachbearbeiten). Erst wenn ich ein Bild ausdrucken will stell ich die Farben, Kontrast, etc. nach. Aus so einem Bürofarblaser kommen die Dinger sonst gar zu anämisch raus...
Zu faul bin ich für den ganzen Eiertanz auch.

Auf Papier brauch ich nur wenige Bilder.

Entweder lasse ich die Bilder in meinem persönlich von mir zertifizierten Haus- und Hof-Geschäft ausarbeiten,
oder ich lasse Kalender drucken
oder ich lasse ein Fotobuch drucken (z.B. Best of 2010 oder zu einem Urlaub).

Einen Farblaser würde ich nur ranlassen, wenn ein Splash-RIP dran hängt.

Alleine dafür werden die Bilder bearbeitet.
Die meiste Arbeit macht die ordentliche SW-Konvertierung.
Bei Farbbildern ist meist recht wenig zu tun.

LG

Babak
__________________
“The problem with today’s world is that everyone believes they have the right to express their opinion AND have others listen to it.

The correct statement of individual rights is that everyone has the right to an opinion, but crucially, that opinion can be roundly ignored and even made fun of, particularly if it is demonstrably nonsense!”


— Brian Cox, musician, physicist, and freethinker
Babak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2011, 11:39   #34
ken
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Babak Beitrag anzeigen
Hallo

Kens Bearbeitung ...






Be-, Über-, Unter-, Ver-, Ab-, Zu-, Umarbeitung, ganz egal, ich wars halt einfach nicht. Nicht nicht und nicht war ich das, nein, nein, nein.

Ich habs nicht bearbeitet.

Ich wars nicht.

Punkt.





°o°
  Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2011, 12:58   #35
Babak
gestört verar*** verlogen
 
Benutzerbild von Babak
 
Registriert seit: 31.07.2006
Ort: Wien
Beiträge: 10.538
Babak ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Hallo

Hoppala, meine untertänlichste Bitte um Verzeihung.

Schauki's Bearbeitung

Schauki
Schauki

LG

Babak

P.S.:

Sorry

Schauki war's
__________________
“The problem with today’s world is that everyone believes they have the right to express their opinion AND have others listen to it.

The correct statement of individual rights is that everyone has the right to an opinion, but crucially, that opinion can be roundly ignored and even made fun of, particularly if it is demonstrably nonsense!”


— Brian Cox, musician, physicist, and freethinker
Babak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2011, 13:10   #36
Dezibel
Altgestein
 
Benutzerbild von Dezibel
 
Registriert seit: 02.06.2007
Beiträge: 10.054
Dezibel ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Babak, ich weiß nicht ob's nur mir so geht, aber ich sehe in Deinem Bild mit der 'verbogenen' Gradationskurve einen dezenten Rosastich in Tante Traudes Haar. Dass das Gemüse trotzdem wie unerforschtes Land weiße Flecken hat liegt wohl am 'Rohmaterial'. Deswegen gefällt mir das Bild in der Einstellung VIVID auch am Besten - andere Blende/Zeit hin oder her. Das Ergebnis ist's ....

Grüße, dB
__________________
Wozu Socken? Sie schaffen nur Löcher ...
Albert Einstein
Dezibel ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2011, 14:03   #37
Babak
gestört verar*** verlogen
 
Benutzerbild von Babak
 
Registriert seit: 31.07.2006
Ort: Wien
Beiträge: 10.538
Babak ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

hallo Dezibel,

Ja, die weißen Verpackungen reißen ins Weiße aus (reisen ins Weiße Haus?).

Das mit dem Rosastich schaut bei mir eher so aus, dass die Kopfhaut unterm weißen haar durchscheint (im Original auch ein bisserl).

Eine Änderung der Gradationskurve hat an sich keinen solchen Effekt an der Farbbalance.
Noch dazu war die Korrektur eine leichte.

Grafikkarten, Bildschirme, Farbräume, Kalibirerungen, Profile ...


Das Ergebnis zählt. Ja.
Aber weiß man genau, was nun welche Änderung bewirkt hat, wenn mann ISO, Belichtung, Beleuchtung, und Filmsimulation (also Gradation, Farbbalance, Sättigung) verändert hat?

LG

Babak
__________________
“The problem with today’s world is that everyone believes they have the right to express their opinion AND have others listen to it.

The correct statement of individual rights is that everyone has the right to an opinion, but crucially, that opinion can be roundly ignored and even made fun of, particularly if it is demonstrably nonsense!”


— Brian Cox, musician, physicist, and freethinker
Babak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2011, 14:10   #38
Dezibel
Altgestein
 
Benutzerbild von Dezibel
 
Registriert seit: 02.06.2007
Beiträge: 10.054
Dezibel ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Zitat:
Das Ergebnis zählt. Ja.
Aber weiß man genau, was nun welche Änderung bewirkt hat, wenn mann ISO, Belichtung, Beleuchtung, und Filmsimulation (also Gradation, Farbbalance, Sättigung) verändert hat?
Da gebe ich Dir Recht - mehrere Einstellungen zu ändern bringt zwar etwas, aber ohne System sind die Einzelwirkungen schwer bis gar nicht einzuschätzen.

Grüße, dB
__________________
Wozu Socken? Sie schaffen nur Löcher ...
Albert Einstein
Dezibel ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2011, 14:58   #39
Cay-Uwe
Sonus Natura
 
Benutzerbild von Cay-Uwe
 
Registriert seit: 22.02.2007
Ort: Deutschland
Alter: 56
Beiträge: 1.728
Cay-Uwe ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Also meine 2 cent zu den Thema:

JPG Knipse bleibt JPG Knipse

Soll heissen, sobald man die Bilder als JPG bekommt ist das Nachbearbeiten nur eingeschränkt möglich. Das ist ähnlich wie wenn man aus einen MP3 128 kBit wieder eine verlustfreie WAV machen möchte. Das geht nicht, was verloren gegangen ist, ist nicht wieder zurück zu holen.

Ich fotografiere nur mit RAW und habe im Anschluss alle Möglichkeiten das Bild nochmals so zu bearbeiten wie ich es möchte.

Desweiteren muss man sagen, Basics über das Fotografieren sollte man trotz aller Hilfen haben. Dann passiert es nicht, dass Bilder über- oder unterbelichtet sind, nur weil man in "P" Stellung ( "P" wie Paniktaste ) fotografiert hat
__________________
Gewerblicher Teilnehmer

Happy listening, Cay-Uwe.

www.sonus-natura.com
Cay-Uwe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2011, 15:04   #40
Amerigo
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Amerigo
 
Registriert seit: 23.04.2007
Beiträge: 1.579
Amerigo
Standard

Ich find' die Bilder von @Babaks Kamera teils recht grenzwertig/schlecht, so würde es mir keine Freude machen.

Ich fotografier mit einer Lumix GF1, teilweise mit alten FD Objektiven, manchmal 14-45, meist aber mit dem 20er Pancake.








Gruss

David

Geändert von Amerigo (01.06.2011 um 15:10 Uhr).
Amerigo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2011, 15:17   #41
ken
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Ich find' die Bilder von @Babaks Kamera teils recht grenzwertig/schlecht
Was denn für B@b@k's Bilder jetzt schon wieder sollen schlecht sein? Meinst du die Thorstenschen Nachbearbeitungen von Deziberts iPhone, oder doch die Schwarzweissabzüge von Ruedi@01 die demonhornmeyster@michi eingescannt hat und dem David zum photoshoppieren gegeben hat????

Ich kenn mich überhaupt nimmer aus.


Zitat:
Soll heissen, sobald man die Bilder als JPG bekommt ist das Nachbearbeiten nur eingeschränkt möglich. Das ist ähnlich wie wenn man aus einen MP3 128 kBit wieder eine verlustfreie WAV machen möchte. Das geht nicht, was verloren gegangen ist, ist nicht wieder zurück zu holen.
Diese Aussage hab ich schon so oft gelesen / gehört und noch nie verstanden wieso das so sein soll. Ein .jpg das in hoher Qualität abgespeichert ist kann ich doch genausogut nachbearbeiten wie jedes andere Bild. Wo soll da das Problem sein?



ó_ô
  Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2011, 16:05   #42
Cay-Uwe
Sonus Natura
 
Benutzerbild von Cay-Uwe
 
Registriert seit: 22.02.2007
Ort: Deutschland
Alter: 56
Beiträge: 1.728
Cay-Uwe ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Zitat:
Zitat von ken Beitrag anzeigen

...

Diese Aussage hab ich schon so oft gelesen / gehört und noch nie verstanden wieso das so sein soll. Ein .jpg das in hoher Qualität abgespeichert ist kann ich doch genausogut nachbearbeiten wie jedes andere Bild. Wo soll da das Problem sein?



ó_ô
Erstens gibt ist JPG nicht nur eine Komprimierung sondern beinhaltet auch eine Reduzierung. Sprich, Farben die ähnlich sind werden zu einer gemacht, damit Datenmengen reduziert werden können.

Zweitens, arbeite JPG in einen Farbraum der nicht das komplette Farbspektrum abdeckt und es ist nur 8 bit / Kanal tief ( 24 Bit Farbtiefe = 16 Millionen Farben ). RAW arbeiten locker mit über 16, 24 oder sogar 36 Bit pro Kanal Farbtiefe ( 48 Bit Farbtiefe = 1 Millarde Farben ). Dadurch gibt es feinere Abstufungen in den Informationen. Das ist ähnlich wie bei CD oder SACD ( 16 Bit oder 24 Bit ). Dadurch das es feiner Abstufungen gibt, kann man zum Beispiel Kontrast, Helligkeit, Farbsaturation, etc. stärker manipulieren ohne sichtbare Nachteile.

Zur Info, das Auge kann über 1 Millarde Farben / Nuancen erkennen.

Am einfachsten lässt sich das an einen unterbelichteten Bild nachvollziehen. Im RAW ist z.B. das Aufhellen um über zwei Blenden ohnen nenneswerte Nachteile möglich. Ein JPG Bild bekommt besonders in den dunkleren Stellen des Bildes durchaus sichtbare Qualitätsminderungen, z.B. in Form stark pixelierender Bereiche.
__________________
Gewerblicher Teilnehmer

Happy listening, Cay-Uwe.

www.sonus-natura.com
Cay-Uwe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2011, 16:39   #43
Babak
gestört verar*** verlogen
 
Benutzerbild von Babak
 
Registriert seit: 31.07.2006
Ort: Wien
Beiträge: 10.538
Babak ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Hallo

Zitat:
Zitat von Amerigo Beitrag anzeigen
Ich find' die Bilder von @Babaks Kamera teils recht grenzwertig/schlecht, so würde es mir keine Freude machen.
Zitat:
Zitat von ken Beitrag anzeigen
Was denn für B@b@k's Bilder jetzt schon wieder sollen schlecht sein? Meinst du die Thorstenschen Nachbearbeitungen von Deziberts iPhone, oder doch die Schwarzweissabzüge von Ruedi@01 die demonhornmeyster@michi eingescannt hat und dem David zum photoshoppieren gegeben hat????

Ich kenn mich überhaupt nimmer aus.
Sind das nicht Bilder von Titian$ Hasselblad mit Digitalrückwand K€ns Lightroom-Überarbeitungen von §chaukis Webcam-Bildern vom Bildschirm abfotografiert und den DesignJet-Ausdruck davon an eine Plakatwand pickt, die uns Pelm@zo mit seiner Full-HD Videokamera über Skype präsentiert hat?

Stimmt, sowas macht weder Spaß noch Freude.


Zitat:
Zitat von Amerigo Beitrag anzeigen
Ich fotografier mit einer Lumix GF1, teilweise mit alten FD Objektiven, manchmal 14-45, meist aber mit dem 20er Pancake.
Los geht's:
  • Mein Haus
  • Mein Auto
  • Meine Yacht
  • Meine DigiCam ?
Aber mich würde Interesieren, wie die Obst-Tante mit David(CH)s GF-1 mit alteZeiss Pancolar auf einem Linhof-Stativ aussieht.

Ist das Haar dann rosa oder nicht?


Zitat:
Zitat von Cay-Uwe Beitrag anzeigen
JPG Knipse bleibt JPG Knipse

Soll heissen, sobald man die Bilder als JPG bekommt ist das Nachbearbeiten nur eingeschränkt möglich. Das ist ähnlich wie wenn man aus einen MP3 128 kBit wieder eine verlustfreie WAV machen möchte. Das geht nicht, was verloren gegangen ist, ist nicht wieder zurück zu holen.

Ich fotografiere nur mit RAW und habe im Anschluss alle Möglichkeiten das Bild nochmals so zu bearbeiten wie ich es möchte.

Desweiteren muss man sagen, Basics über das Fotografieren sollte man trotz aller Hilfen haben. Dann passiert es nicht, dass Bilder über- oder unterbelichtet sind, nur weil man in "P" Stellung ( "P" wie Paniktaste ) fotografiert hat
Ah ja.
Weil Kameras in anderen Modi einen unendlichen Dynamikumfang haben ...

Zitat:
Zitat von ken Beitrag anzeigen
Diese Aussage hab ich schon so oft gelesen / gehört und noch nie verstanden wieso das so sein soll. Ein .jpg das in hoher Qualität abgespeichert ist kann ich doch genausogut nachbearbeiten wie jedes andere Bild. Wo soll da das Problem sein?
Der Versuch einer Erklärung.

Nun, im RAW lassen sich alle möglichen Einstellungen im nachhinein ändern.
  • Belichtungskorrektur
  • Weißableich
  • Rauschreduktion
  • Kontrast
  • Schärfe
  • Farbraum
  • Gradation
  • Diverse Filter, die die Kamera eingebaut hat
etc.

Das macht mE in folgenden Bereichen Sinn:
  • Professionelle Fotografie, die gleich in die Druckvorstufe mit kompletten RAW-Workflow und Farbmanagement-System geht
  • Amateur-Fotografie, wenn der Fotograf sich im Augenblick des Abdrückens nicht ganz sicher war, welche Einstellung er nehmen sollte, und daher das alles im nachhinein "richtig" stellen will.
Wenn man weiß, was man warum mit welchen Einstellungen genau so und nicht anders fotografiert, reicht ein gutes JPEG, das nicht nur mehr minimalst angegriffen werden.
(eben SOOC )

Aber jeder wie er Zeit und Lust hat.
Von mir aus sollen leute Fotos von Fifi, oder ihrem frisch gewaschenen Auto, oder das 287.372ste Makro (Blume/Insekt/Tau in allen Kombinationen) oder den nächsten Tele-Abschuss von der Amsel im Garten in vollen 20 MP RAW Bildern daheim durch Photoshop jagen, wo sie hübsche Rähmchen und ihren Namen in eleganten schwungvollen Lettern ins rechte untere Eck setzen, und das Ganze als 20x30 Print der Mama zum Muttertag schenken.

Auch Speicherkarten wollen verkauft und Rechenpower will voll genutzt werden.

LG

Babak
__________________
“The problem with today’s world is that everyone believes they have the right to express their opinion AND have others listen to it.

The correct statement of individual rights is that everyone has the right to an opinion, but crucially, that opinion can be roundly ignored and even made fun of, particularly if it is demonstrably nonsense!”


— Brian Cox, musician, physicist, and freethinker
Babak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2011, 16:48   #44
Cay-Uwe
Sonus Natura
 
Benutzerbild von Cay-Uwe
 
Registriert seit: 22.02.2007
Ort: Deutschland
Alter: 56
Beiträge: 1.728
Cay-Uwe ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Zitat:
Zitat von Babak Beitrag anzeigen

...


Ah ja.
Weil Kameras in anderen Modi einen unendlichen Dynamikumfang haben ...

...

Babak
Das habe ich in diesen Punkt versucht zu erklären:

Zitat:
Zitat von Cay-Uwe Beitrag anzeigen
Erstens gibt ist JPG nicht nur eine Komprimierung sondern beinhaltet auch eine Reduzierung. Sprich, Farben die ähnlich sind werden zu einer gemacht, damit Datenmengen reduziert werden können.

Zweitens, arbeite JPG in einen Farbraum der nicht das komplette Farbspektrum abdeckt und es ist nur 8 bit / Kanal tief ( 24 Bit Farbtiefe = 16 Millionen Farben ). RAW arbeiten locker mit über 16, 24 oder sogar 36 Bit pro Kanal Farbtiefe ( 48 Bit Farbtiefe = 1 Millarde Farben ). Dadurch gibt es feinere Abstufungen in den Informationen. Das ist ähnlich wie bei CD oder SACD ( 16 Bit oder 24 Bit ). Dadurch das es feiner Abstufungen gibt, kann man zum Beispiel Kontrast, Helligkeit, Farbsaturation, etc. stärker manipulieren ohne sichtbare Nachteile.

Zur Info, das Auge kann über 1 Millarde Farben / Nuancen erkennen.

Am einfachsten lässt sich das an einen unterbelichteten Bild nachvollziehen. Im RAW ist z.B. das Aufhellen um über zwei Blenden ohnen nenneswerte Nachteile möglich. Ein JPG Bild bekommt besonders in den dunkleren Stellen des Bildes durchaus sichtbare Qualitätsminderungen, z.B. in Form stark pixelierender Bereiche.
__________________
Gewerblicher Teilnehmer

Happy listening, Cay-Uwe.

www.sonus-natura.com
Cay-Uwe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2011, 17:04   #45
Babak
gestört verar*** verlogen
 
Benutzerbild von Babak
 
Registriert seit: 31.07.2006
Ort: Wien
Beiträge: 10.538
Babak ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Hallo

Zitat:
Zitat von Cay-Uwe Beitrag anzeigen
Zweitens, arbeite JPG in einen Farbraum der nicht das komplette Farbspektrum abdeckt und es ist nur 8 bit / Kanal tief ( 24 Bit Farbtiefe = 16 Millionen Farben ). RAW arbeiten locker mit über 16, 24 oder sogar 36 Bit pro Kanal Farbtiefe ( 48 Bit Farbtiefe = 1 Millarde Farben ). Dadurch gibt es feinere Abstufungen in den Informationen. Das ist ähnlich wie bei CD oder SACD ( 16 Bit oder 24 Bit ). Dadurch das es feiner Abstufungen gibt, kann man zum Beispiel Kontrast, Helligkeit, Farbsaturation, etc. stärker manipulieren ohne sichtbare Nachteile.
Alles schön und gut.

Wenn man ein Bild so stark manipulieren muss, dass sich sichtbare Artefakte ergeben, hat man schon beim Fotografieren einen Fehler gemacht.

Wenn mir jemand Ausgabegeräte zeigt (Drucker, Bildschirme, Projektoren), die mit 48 Bit arbeiten, dann weckt mich bitte auf ...
(und wehe, jetzt kommt jemand mit CMYK )


Zitat:
Zitat von Cay-Uwe Beitrag anzeigen
Zur Info, das Auge kann über 1 Millarde Farben / Nuancen erkennen.
1 Milliarde?
Potzblitz, ich hätte vielleicht 8 Millionen erwartet oder 10 Millionen, vielleicht 16,7 Millionen (wegen dem "True Color")

Oder gilt jetzt das olympische Motto "Citius, altius, fortius"?



LG

Babak
__________________
“The problem with today’s world is that everyone believes they have the right to express their opinion AND have others listen to it.

The correct statement of individual rights is that everyone has the right to an opinion, but crucially, that opinion can be roundly ignored and even made fun of, particularly if it is demonstrably nonsense!”


— Brian Cox, musician, physicist, and freethinker
Babak ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:29 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2017 vbdesigns.de