HiFi Forum  

Zurück   HiFi Forum > HÖRERLEBNISSE, ERFAHRUNGSBERICHTE > Zubehör und Erfahrungen damit

Zubehör und Erfahrungen damit Subjektiv empfundene Klangveränderungen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.07.2016, 11:32   #946
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 8.526
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Klingen gebrannte CD-Rohlinge verschieden?

...so geht's auch. Ist aber nicht bestimmungsgemäß.

Gruß

RD
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2016, 11:57   #947
Bubu52
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 03.07.2016
Beiträge: 22
Bubu52 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Klingen gebrannte CD-Rohlinge verschieden?

Zitat:
Zitat von Thelemonk Beitrag anzeigen
Wie klingt Jitter bei einer DA Wandlung?
Ich werde es wohl nie begreifen....
Du bist nicht der Einzige, der damit im Zusammenhang mit CDs Mühe hat. Der Begriff Jitter kommt aus der Netzwerktechnik. Es bezeichnet einen möglichen Zeitunterschied bei der Übertragung von Datenpaketen. Jitter wird durch einen Puffer (Speicher)eliminiert, der dann ausgelesen wird. Ein CD-Player funktioniert nach demselben Prinzip. Im Puffer greift ggf. auch die Fehlerkorrektur ein. Im D/A-Wandler kommen also nur zeitgleiche Nullen und Einser an. Und dies seit dem ersten CD-Player, der auf den Markt kam. Jitter war bei einem CD-Player noch nie ein Problem. In einem Netzwerk werden einerseits viel höhere Datenmengen übertragen und anderseits sind wesentlich längere Kabeldistanzen zu bewältigen. Weshalb sich das Problem dort auch stellt. Und, wie gesagt, eliminiert wird.

Die einschlägige Fachpresse hat diese Problematik jedoch zu eigen gemacht und ihre ergebenen Jünger folgen ihr willig. Wie andere sogenannte HiFi-Probleme auch. Beispielsweise Spikes. Ich habe jahrelang mit industriellen Maschinen zu tun gehabt. Dort werden auch Spikes eingesetzt. Allerdings wird dabei bereits bei der Entwicklung des Machinenkorpus die Ableitungen einberechnet und im Design berücksichtigt. Das heisst, Vibrationen werden auf ganz bestimmte Punkte geleitet und dort von integrierten Spikes vernichtet oder weitgehend eliminiert. Denn unter den Spikes kommen speziell und individuell auf die entsprechende Maschine berechnete Dämpfungselemente zum Einsatz. Eine hochkomplexe Wissenschaft, die nur wenige Spezialfirmen beherrschen. Es existiert keine einzige Lautsprecherbox - und es hat auch noch nie eine gegeben - die konsequent nach diesem wissenschaftlichen Ansatz entwickelt und gebaut worden ist.

Wenn mir also jemand erzählt, er habe eine Klangsteigerung durch die Eliminierung von Jitter oder durch das Anbringen von Spikes erreicht, seid mir nicht böse, wenn ich herzhaft lache.

Gruss
Olivier

Geändert von Bubu52 (10.07.2016 um 12:04 Uhr).
Bubu52 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2016, 12:05   #948
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 8.526
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Klingen gebrannte CD-Rohlinge verschieden?

...so ist das. Jitter ist ein künstlich hochgebauschtes Thema. Im Heim-Hifi-Bereich ist Jitter jedenfalls kein Problem über das man auch nur ein einziges Wort verlieren müsste.

Gruß

RD
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2016, 13:35   #949
Unregistriert
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Klingen gebrannte CD-Rohlinge verschieden?

... der Vorteil eines guten CD-Laufwerks ist aber, wenn Takt und Musikdaten getrennt übertragen werden - Sonic Scrambling.

Sollte der CD-Player die Daten an einen DAC liefern, will der DAC auch takten; wer ist Master, wer ist Slave?

In der Praxis ist Jitter jedoch irrelevant, ich höre Jitter auch nicht, wenn er 500 ps beträgt.
  Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2016, 16:36   #950
Reno Barth
Gewerblicher Teilnehmer
 
Registriert seit: 10.11.2008
Beiträge: 6.301
Reno Barth befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Klingen gebrannte CD-Rohlinge verschieden?

Zitat:
Zitat von Bubu52 Beitrag anzeigen
Allerdings wird dabei bereits bei der Entwicklung des Machinenkorpus die Ableitungen einberechnet und im Design berücksichtigt. Das heisst, Vibrationen werden auf ganz bestimmte Punkte geleitet und dort von integrierten Spikes vernichtet oder weitgehend eliminiert. Denn unter den Spikes kommen speziell und individuell auf die entsprechende Maschine berechnete Dämpfungselemente zum Einsatz. Eine hochkomplexe Wissenschaft, die nur wenige Spezialfirmen beherrschen. Es existiert keine einzige Lautsprecherbox - und es hat auch noch nie eine gegeben - die konsequent nach diesem wissenschaftlichen Ansatz entwickelt und gebaut worden ist.
Genau das hat Goldmund in den 80er und 90er Jahren gemacht. Natürlich kann man das "konsequent" diskutieren. Aber z.B. die Gehäuse-Konstruktion der großen Lautsprecher Apologue und Analogue lief genau darauf hinaus.

lg
reno
Reno Barth ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2016, 16:47   #951
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 8.526
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Klingen gebrannte CD-Rohlinge verschieden?

Aus physikalischer Sicht ist es eigentlich kompletter Unsinn Lautsprecher mit Stahlspikes auf den Boden zu stellen, denn diese übertragen Vibration des Gehäuses besonders gut auf einen harten Untergrund, sollten sie auftreten.

Denn genauso richtig ist, dass solide gebaute Gehäuse so gut wie nicht resonieren, oder nur gaanz wenig.

Wird der Boden durch Schwingungen angeregt, dann geht das praktisch zu hundert Prozent über die Luft (Mikrofonie), da kann man mit keiner Gehäusedämpfung oder -entkopplung gegen an arbeiten. Aber auch dieser Effekt tritt nur bei Holzböden oder Holzdielen auf, Betonböden mit festem Belag sind diesbezüglich praktisch absolut unempfindlich.

Gruß

RD
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2016, 17:23   #952
Unregistriert
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Klingen gebrannte CD-Rohlinge verschieden?

... Mein Canton-SW steht mit seinen Gummifüßen auf einer Holzplatte, die wiederum mit 4 Spikes bestückt ist.
In Anlehnung daran habe ich den 2. SW mit seinen Gummifüßen auf eine Granitplatte gestellt.
Dem Klang schadet es nicht.
Fußboden schwimmend.
  Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2016, 18:56   #953
HifiFreund
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von HifiFreund
 
Registriert seit: 28.02.2016
Beiträge: 141
HifiFreund befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Klingen gebrannte CD-Rohlinge verschieden?

@ruedi01


__________________
MfG
HifiFreund

Geändert von HifiFreund (10.07.2016 um 19:22 Uhr).
HifiFreund ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2016, 20:59   #954
Bubu52
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 03.07.2016
Beiträge: 22
Bubu52 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Klingen gebrannte CD-Rohlinge verschieden?

Zitat:
Zitat von Reno Barth Beitrag anzeigen
Genau das hat Goldmund in den 80er und 90er Jahren gemacht. Natürlich kann man das "konsequent" diskutieren. Aber z.B. die Gehäuse-Konstruktion der großen Lautsprecher Apologue und Analogue lief genau darauf hinaus.

lg
reno
Das ist richtig. An diese Ausnahme habe ich nicht gedacht. Analoglaufwerke wurden einige in diese Richtung entwickelt. Ich selber hatte einen Audiomeca, der dieser Philosophie folgte. Ich wollte nur der irrigen Meinung entgegentreten, drei oder vier Spikes unter die Box zu schieben, würde das Klangbild sofort stabilisieren. Dies suggerieren ja die HiFi-Märchenblätter.

Gruss
Olivier
Bubu52 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2016, 22:17   #955
David
Admin und Forumsbetreiber
 
Benutzerbild von David
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Wien/Umgebung
Beiträge: 31.851
David hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Klingen gebrannte CD-Rohlinge verschieden?

Heute habe ich nach geschätzt 3 Jahren das erste Mal wieder eine CD gebrannt.
Geht übrigens mit dem Mac-OS super! Einfach die Dateien zum Disc-Symbol ziehen und "brennen" anklicken. Einfacher geht's nicht mehr.
__________________
Gruß
David


Erst wenn man begriffen hat, dass Raumakustik, Lautsprecheraufstellung und Hörplatzwahl wichtiger sind als die Anlage selbst, hat man die Audiowiedergabe verstanden.
Auch Gäste können Beiträge verfassen, die ich aber nur freischalte, wenn sie den Forumsregeln entsprechen. Zensur (nur in Bezug auf Respektlosigkeiten) behalte ich mir vor.
Auch Personen, die noch wenig Wissen auf diesem Gebiet haben, oder solche, die Rat und Hinweise von Erfahrenen suchen, sind hier richtig.
Meine Auffassung von seriösen Vergleichstests: Klick mich - Die bisherigen Testergebnisse: Klick mich - Private Anlage: Klick mich
Grundsätzlich: Behauptungen die mir bedenklich erscheinen, glaube ich erst, wenn sie mir in Form eines verblindeten Vergleichs bewiesen werden konnten. Das gilt für das was ich selbst zu hören glaube ebenso.
Eine Bitte an Alle: nicht ganze (noch dazu große) Beiträge zitieren und darunter einen kurzen Kommentar schreiben! Besser (beispielsweise): "Volle Zustimmung zu Beitrag 37".
David ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2016, 09:05   #956
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 8.526
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Klingen gebrannte CD-Rohlinge verschieden?

Zitat:
Zitat von HifiFreund Beitrag anzeigen
@ruedi01


...sonst noch was?!?

Das:

https://www.amazon.de/Universal-SC55.../dp/B00CR2Z7C0

ist die ideale Entkopplung für einen Lautsprecher von seinem Untergrund. Einfach passend zuschneiden und drunterlegen, fertig. Und billig ist es auch noch.

Gruß

RD
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2016, 09:53   #957
ruedi01
Abgefahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ruedi01
 
Registriert seit: 16.02.2011
Ort: Oberhausen Rheinland
Beiträge: 8.526
ruedi01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Klingen gebrannte CD-Rohlinge verschieden?

Zitat:
Zitat von DAVID Beitrag anzeigen
Heute habe ich nach geschätzt 3 Jahren das erste Mal wieder eine CD gebrannt. Geht übrigens mit dem Mac-OS super! Einfach die Dateien zum Disc-Symbol ziehen und "brennen" anklicken. Einfacher geht's nicht mehr.
Sowas ähnliches gibt es unter Windows auch. Schon länger übrigens.

http://www.windowspower.de/daten-bre...-10_17305.html

Gruß

RD
ruedi01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2016, 10:19   #958
Reno Barth
Gewerblicher Teilnehmer
 
Registriert seit: 10.11.2008
Beiträge: 6.301
Reno Barth befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Klingen gebrannte CD-Rohlinge verschieden?

Zitat:
Zitat von Bubu52 Beitrag anzeigen
An diese Ausnahme habe ich nicht gedacht.
da gibts schon noch mehr ausgefeilte Sachen. Z.B. der 3Hz Tisch von Norbert Gütte...

http://www.lignolab.com/en/products/tt100/

lg
reno
Reno Barth ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2016, 12:21   #959
Bubu52
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 03.07.2016
Beiträge: 22
Bubu52 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Klingen gebrannte CD-Rohlinge verschieden?

Zitat:
Zitat von Reno Barth Beitrag anzeigen
da gibts schon noch mehr ausgefeilte Sachen. Z.B. der 3Hz Tisch von Norbert Gütte...

http://www.lignolab.com/en/products/tt100/

lg
reno
Genau so etwas meine ich, wenn ich von HiFi-Esoterik spreche. Ein sogenanntes Allerweltsmittel für besseren Klang. Völlig unnütz.

This table fits perfectly into the range of technically sumptuous products in the area of high-end audiophile furniture which has been a highly favored element of many listening rooms for more than a decade and keeps enjoying great popularity, e.g. with The Bench.

Obwohl der Hersteller nicht weiss, was auf das Möbel kommt, welches Gerät, welche Marke, welches Gewicht, in was für ein Haus, in was für einen Raum, verspricht er eine klangliche Steigerung.

Kauft für dieses Geld gute Musik und geniesst sie.

Gruss
Olivier
Bubu52 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2016, 15:29   #960
DIN-HiFi
Hört nach DIN 45500 :-)
 
Benutzerbild von DIN-HiFi
 
Registriert seit: 22.01.2016
Beiträge: 2.135
DIN-HiFi befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Klingen gebrannte CD-Rohlinge verschieden?

Klangliche Steigerung Trittschall beim Plattenspieler nicht ausgeschlossen aber unwahrscheinlich. Was kostet das Teil denn?
__________________
Empfehlenswerte Hintergrundinfos: http://pelmazosblog.blogspot.co.ke Testberichte und Trends: http://www.hifitest.de Meine Äußerungen stellen lediglich meine ganz persönliche Meinung und Empfehlung dar. Sie erfolgen nach bestem Wissen und Gewissen ohne Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit.
DIN-HiFi ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:55 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.2 ©2002 - 2017 vbdesigns.de